1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iBook ist nun ein Powerbook... (Monitor Hack)

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von hakanamrossiberg72, 16.09.05.

  1. Also: Es hat lange gedauert, bis ich mich entschlossen habe, mir ein iBook zu holen, den Spanning Doctor zu installieren und die gesparten Hunderter zu versaufen. Der Hack funktioniert fantastisch, shame on apple für diesen Unsinn, den Dual-Monitor-Modus zu verriegeln.

    Aber: Im System-Profiler ist mein iBook nun ein Powerbook. Deinstallation des Spanning Doctor bringt nichts, PRAM-Reset auch nicht.

    Wie kriege ich das wieder zurück, ohne Spuren zu hinterlassen???


    Viele Grüße
     
  2. Marve

    Marve Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    380
    Verstehe ich das jetzt richtig: Im Profiler steht, du hättest ein Powerbook und kein iBook mehr?
    HAbe auch den Doc drauf, bei mir hat sich jedoch nichts geändert. Bist du dir sicher, dass das erst nach Installation des Docs passiert ist?

    Gruß, marve
     
  3. martk

    martk Gast

    mein ibook g4 ist laut system profiler auch ein powerbook, allerdings ohne
    den hack installiert zu haben:

    Hardware-Übersicht:

    Computername: iBook G4
    Computermodell: PowerBook6,7
    CPU-Typ: PowerPC G4 (1.2)
    Anzahl der CPUs: 1
    CPU-Geschwindigkeit: 1.33 GHz
    L2-Cache (pro CPU): 512 KB
    Speicher: 1 GB
    Busgeschwindigkeit: 133 MHz

    :oops:
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Das war schon immer so, iBooks sind gemäß Modellbezeichnung PowerBooks. Siehe z.B. in der Info-Software MacTracker...
     
  5. ist bei mir au so dass mei ibook denkt er sei ein powerbook
     
  6. Jack

    Jack Stechapfel

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    160
    Yep, auch mein 12" iBook ist da etwas "hochtrabend" :oops:

    Hardware-Übersicht:

    Computername: iBook G4
    Computermodell: PowerBook6,5
    CPU-Typ: PowerPC G4 (1.1)
    Anzahl der CPUs: 1
    CPU-Geschwindigkeit: 1.2 GHz
    L2-Cache (pro CPU): 512 KB
    Speicher: 768 MB
    Busgeschwindigkeit: 133 MHz
    Boot-ROM-Version: 4.8.7f1

    Damit scheint sich die Aussage von MacTracker zu bewahrheiten... :-D
     
  7. Vönnchen

    Vönnchen Braeburn

    Dabei seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    44
    Hi,

    ich überlege mir auch ein paar Euros zu sparen und ein kleines iBook anzuschaffen.

    Was macht den Euer Programm so? Ich habe ein rund 1 Jahr altes PB - möchte natürlich keine Leistung verlieren..

    Benutze es vor allem für FileMaker-Entwicklung, Office-Programme, Internet und Skype viel.

    Was würdet ihr sagen - könnte ein gut ausgestattetes iBook mein PB ersetzen?

    Viele Grüße Vönnchen alias Yvonne
     
  8. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Hallo Yvonne.

    Warum willst du denn unbedingt ein iBook? Wegen der Farbe? Oder hast Du ein 15er PBook und willst nun ein 12er iBook?

    Wenn Dein PowerBook nur ein Jahr alt ist, wird wahrscheinlich das iBook keinen merklichen Leistungszuwachs bringen. Falls Du allerdings Leistung gegen eine längere Akkulaufzeit eintauschen willst, bist Du mit dem iBook bestens bedient.

    Viele Grüße

    der Bieger
     
  9. jokkel

    jokkel Gast

    Das Programm ermöglicht es den iBooks einen externen Monitor bei beliebiger Auflösung zu betreiben. Normalerweise kann das iBook den internen Monitor nur spiegeln.
    Ein ein Jahr altes PowerBook zu verkaufen ist Geldverschwendung. Selbst im Vergleich zu einem aktuellen Powerbook ist es kaum langsamer. Benutz es noch mindestens ein Jahr lang und kauf dir dann ein Book mit Intel-Prozessor.

    Alle Apple Notebooks werden bei den internen Modellnamen Powerbook gefolgt von einer Nummer genannt. Alle Desktop Rechner, auch iMac und eMac sind als PowerMac benannt.
     
  10. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    sorry falls zu sehr OT, aber ich hätte mal ne Frage. Unter Windows kann ich mit dem kleinen Programm "UltraMon" meinen zweiten Monitor wunderbar verwenden weil die Fenster zusätze wie auf "Monitor 2 verschieben" oder ähnlich erhalten. Auch wenn man ein Fenster auf den zweiten Monitor verschiebt passt es sich wunderbar automatisch der größe nach an. Nix "rutscht raus" oder ähnliches.
    Ausserdem lassen sich mit dem Tool verschiedene Hintergrundbilder und Screensaver je Monitor verwenden. (Ohne dieses Tool sind zwei Monitore an ner Dose beknackt).

    Ich wüsst zugern ob's unter OS X diese "Fähigkeiten" eingebaut hat. Ob sich fenster automatisch anpassen usw. Oder ob es dort wenigstens ein vergleichbares Tool gibt (falles es nicht im Betriebssystem integriert ist.)

    sorry für OT aber das Thema hier ist ja im Prinzip geklärt und vll kann mir jemand hier ne antwort geben und ich muss keinen neuen thread aufmachen ;)

    lg a.
     
  11. iAlex

    iAlex Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    21.12.03
    Beiträge:
    830
    Da ich aus der Technik stamme kann ich dir sagen das dies wie von meinen Vorrednern bereits mehrfach erzählt wurde "normal" ist.

    Auch die alten sind so:

    Hardware-Übersicht:

    Computername: iBook
    Computermodell: PowerBook4,1
    CPU-Typ: PowerPC 750 (33.11)
    Anzahl der CPUs: 1
    CPU-Geschwindigkeit: 600 MHz
    L2-Cache (pro CPU): 256 KB
    Speicher: 640 MB
    Busgeschwindigkeit: 100 MHz
    Boot-ROM-Version: 4.2.7f1
     
  12. tommy2506

    tommy2506 Cripps Pink

    Dabei seit:
    31.07.05
    Beiträge:
    148
    Joho, und mein mac mini ist im profiler ein power mac :)
     

Diese Seite empfehlen