1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ibook gebraucht: g3 oder g4?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von juhulia, 14.09.06.

  1. juhulia

    juhulia Gast

    o_O Hallo ihr lieben!

    mir ist schon klar, dass es zu dem thema schon ganz viel gibt, also verweist mich bitte nicht an die suchfunktion. ich brauche nämlich eine maßgeschneiderte antwort!

    ich will im us ebay ein gebrauchtes ibook um -absolute höchstgrenze- 500 dollar kaufen.
    g3s gäbe es da genug, bei g4s wirds allerdings schon schwieriger.

    ich will jezt bitte nicht wissen, welcher besser ist. denke, das ist geklärt. mich interessiert, ob ich für meine bedürfnisse unbedingt einen g4 brauche. (und brauche niemanden, der mir erzählt, dass es am besten wäre gleich einen ganz neuen laptop zu kaufen, diese argumente kenne ich schon! sorry wegen diesem domina schreibstil übrigens.. ;) )

    ich will:
    viel akku
    cds brennen
    dvds anschauen
    keine spiele spielen (außer schach)
    keine filme bearbeiten
    digitale 10megapixel fotos bearbeiten können und natürlich auch abspeichern
    osx10.4 (tiger) haben. (eine updatemöglichkeit auf leopard wäre nett ist aber kein muß)
    texte in word schreiben
    viele mp3s speichern können
    natürlich ins internet (sind die airportkarten erst bei den g4s serienmäßig eingebaut?)
    eine geringe warscheinlichkeit, dass mein computer explodiert oder auseinanderfallt, zerkraztes äußeres ist jedoch egal.

    wie viele megaherz, ram, gigabite sind für meine anforderungen das absolute minimum? ich brauch das teil für eine weltreise, ich hab also keinen stress, wenn eine applikation (sagt man das so?) mal etwas länger dauert...

    da ich seeeeehr viele fotos machen werde: kann man an einen apple jede externe festplatte anschliessen, oder braucht man eine von apple?

    danke fürs sich für mich zeit nehmen und viele grüße von julia

    p.s. was spricht bei meinen minimalanforderung eigentlich gegen einen hässlichen, aber viel , viel, viel billigeren gebrauchten pc? o_O (bitte diese frage nicht als blasphemie aufzufassen...)
     
  2. Eschenborn

    Eschenborn Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.05.05
    Beiträge:
    76
    Hi Julia,
    ich bin kein Profi, aber eine schnelle ANtwort: G4 nehmen, entspricht eher deinen Bedürfnissen, zumindest spätere haben Airport drin, ist schneller wegen Fotos usw. Kannst Du bestimmt auf andere Raubkatzen updaten. Viel Ram nehmen oder mitnehmen. ZHu Deiner blasphemischen Frage: Ein PC ist zickiger und komplizierter, gerade bei Netzwerk Zugang irgendwo in der weiten Welt, und die meisten haben eine superkurze Akkulaufzeit, Gerade da nicht zu vergleichen,. Habe mich vor allem deshalb damals für iBook entschieden. Kauf Dir einen neuen Akku dazu, dann hast Du fast 8 Stunden Batterie, reicht für einen Interkontinentalflug. Aber natürlich kannst Du im Prinzip auch einen PC nehmen...
    Eschenborn
     
  3. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    G3 vermeiden, so gut wie jedes G3-Logicboard hat einen Serienfehler, der früher oder später auftritt. Das Reparaturprogramm von Apple ist demnächst wohl endgültig beendet, die 3 Jahre nach dem Erscheinen des letzten G3-iBooks sind bald um.

    MfG
    MrFX
     
  4. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Ist es sicherlich nicht, nicht alle hier im Form denken so engstirnig.

    Nun zu deiner Frage: Warum ibook anstatt Notebook, hier meine Antworten:

    -Laufzeit: Das ibook hält ca. 4 1/2 Stunden, da sind Notebooks sehr weit von entfernt.
    -Formfaktor: Ein 12" Ibook ist aufgrund seiner kompaktheit einfach das Nonplusultra für Reisen!
    auch das Netzteil ist sehr platzsparend.
    -Alles was du brauchst: e-mail, Fotobearbeitung, musik,.... ist schon serienmäßig an bord.
    -Zuverlässigkeit: Du brauchst keine Windows CD'S mitnehmen, falls das System abstürzt...denn das wird es zu 99% nicht tun.

    gruß
    Sebastian
     
  5. msx3000

    msx3000 Martini

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    646
    Hi, für alle deine Bedürfnisse dürfte ein G3 iBook ausreichen. Habe selber noch ein 700MHz iBook läuft auch prima.
    Wegen Bildbearbeitung solltest Du allerdings den RAM voll ausstatten sind im iBoog G3 glaube ich 768MBo_O. Für ab und zu ein paar Bilder drehen und skalieren reicht es dicke, wenn Du allerdings die Fotos professionell bearbeiten willst und die Zeit ein Faktor für dich ist würde ich eher ein G4 iBook empfehlen.

    Wegen der Akkulaufzeit musst Du halt schauen was der gebrauchte noch an Kapazität hat. Je älter der Akku, desto weniger "Saft" wird gespeichert und dementsprechend verkürzt sich die Laufzeit.

    viele Grüße

    Matthias
     
  6. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Das halte ich mal für ein Gerücht. Wie beim MacBook waren die ersten 20 Produktionswochen FoP. Vor allem die 600 & 700 MHz Modelle.

    Bei einem iBook G3 würde ich unter 800MHz 14,1" schon überlegen. Zudem auch lieber bei ebay.de stöbern.

    Specs wären:

    RAM: min. 512MB / VRAM min. 16MB
    HD: min. 40GB
    Combo CD-RW/DVD
    Airport 11MBit

    Akku, kannst du in den meisten Fällen knicken. Kommt noch ein neues Akku zu (ca. 100e).

    Für umgerechnet ca. 420e wirst du dich schon etwas anstregen müssen ;)
     
  7. Megaguru

    Megaguru Gast

    wegen dem logicboardproblem würd ich auch eher zu einem G4 raten! Ansonsten G3 erst ab 800mhz, weil sonst die leistung wirklich zu schwach ist..... aber auch die 800er haben den fehler (der nach dem austauschen des boards auch wieder auftreten kann).

    man kann glück haben und den fehler mit den farben am display haben, den kann man selbst beheben: http://www.powerbook-fr.com/ibook/bricolage/repair_g3_video_en_article797.html
     
  8. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Diese Modelle sind alle betroffen, nicht nur die 600er und 700er:

    • iBook (16MB VRAM)
    • iBook (14,1" LCD-Bildschirm, 16MB VRAM)
    • iBook (Opaque, 16MB VRAM)
    • iBook (32MB VRAM)
    • iBook (14,1" LCD-Bildschirm, 32MB VRAM)
    • iBook (800MHz, 32MB VRAM)
    • iBook (900MHz, 32MB VRAM)
    • iBook (14,1" LCD-Bildschirm, 900MHz, 32MB VRAM)
    • iBook (2 USB-Anschlüsse)
    • iBook (Ende 2001)
    • iBook (14,1 LCD-Bildschirm)
    Daß der Defekt bei manchem nicht auftritt, hat nichts damit zu tun, daß es nicht existiert...
    Es handelt sich ja auch "nur" um ein mechanisches Stabilitätsproblem des Grafikchips.

    MfG
    MrFX
     
  9. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    Ein G4 für das Preislimit von 500 Dollar zu bekommen wäre ein Glücksfall. Die günstigsten Angebote die ich gesehen habe liegen um 550 Dollar, und dann taugt der Akku des G4 wahrscheinlich nicht mehr für eine Weltreise. Zusätzlich kommen ja noch mal rund 60 Dollar für den Versand und 16% Mehrwertsteuer beim deutschen Zoll.
     
  10. juhulia

    juhulia Gast

    wow! so viele antworten in so kurzer zeit, ihr habt meine positiven erwartungen absolut übertroffen!

    also unbedingt g4, aber nicht wirklich wegen der leistung, sondern weil die warscheinlichkeit dass das g3 ibook einen logicbordfehler hat zu groß ist?
    wie gesagt: geschwindigkeit ist bei mir eben kein thema: ich habe mehr als genug zeit.
    ich will übrigens ein 12" modell erstehen (@MrFX: wenn keine inches bei deiner aufzählung der betroffenen modelle dabeistehen: meinst du damit 12inch modelle?)

    was den preis für g4 anbelangt: den import erledige ich privat und ohne zoll ;) und im notfall dürfte ein g4 sogar 550 kosten. obwohl mein plan eigentlich war eher 350$auszugeben, und da ginge eben nur g3. hach es ist wirklich nicht leicht.

    soll ich überhaupt mit einem laptop losfahren?

    was ist der sinn des lebens... ;)
     
  11. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    ich würde auch zu einem G4 raten. Eigentlich stehen die Chancen nicht schlecht, dass du noch ein gutes Modell erhalten kannst. Notfalls musst du halt mit einem neuen Akku rechnen, aber von der Zuverlässigkeit etc. sind die iBooks G4 einfach unübertroffen.
    Bei den G3 ist das halt immer ein Abschätzen ob man Glück hat, dass man genau das Modell erhält welches noch ewig weiter macht. Man kann da leider auch Pech haben. Auf jeden Fall keines von den ersten Produktionreihen nehmen!

    Ach und achte auf die Festplatte. Viele haben nur eine 30GB Festplatte beim kleinen 12" G4 drin. Standardausstattung halt damals.
     
  12. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Ich würde mir an deine Stelle auch noch für ein Jahr nen .mac account anlegen, dann kannst du Freunden und Familie die Fotos jederzeit und einfach über iweb zur Verfügung stellen.

    gruß
    Sebastian
     
  13. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Merkst Du was? ;)
     
  14. sebbi_deluxe

    sebbi_deluxe Empire

    Dabei seit:
    19.09.06
    Beiträge:
    85
    Ich habe ein 5 Jahre altes iBook G3 geschenkt bekommen. Bin gerade beim Nachrüsten von WLAN, Akku, OS X Panther und Festplatte, aber mir reicht das auch zum Urlaubsbilder bearbeiten (während das iBook rechnet trinke ich genüsslich meinen Kaffee). Also meine persönliche Meinung: Mit einem G3 kann man sich auch sehr gut arrangieren. Und ich geh einfach mal davon aus, dass der Logicboarfehler nach 5 Jahren Nutzung nicht mehr auftritt oder trampel ich da gerade aufm Holzpfad?
    Gruß,
    Seba
     
  15. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Sicher sein kann man sich da nie...

    MfG
    MrFX
     
  16. checkert

    checkert Carola

    Dabei seit:
    13.06.06
    Beiträge:
    114
    Zum Thema externe Festplatte habe ich noch nix gesehen: Externe Platten gehen egal von welcher Art, also kein Apple-Zwang. Am G3 aber sinnvoll nur mit Firewire-Anschluss am externen Gehäuse, dort gibts nur langsame USB 1.1-Anschlüsse. Beim G4 sind Firewire und USB (2.0) vergleichbar schnell, dort sind die günstigeren USB-Gehäuse dann wohl eher die Wahl.
     
  17. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Ich denke die richtige Lösung für Dich wäre ein iBook 12" G4 mit neuem Accu und mindestes 768 MB RAM.

    Das wirst du vermutlich nicht für $ 500 bekommen.

    Conclusio: Bevor du dir eine zweifelhafte Mac-Lösung einfängst, kauf dir ein WindOS-Notebook.
     
  18. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    *schnellzurEhrenrettungbeispring*
    Beim G3 Logicboardproblem nicht vergessen: Das gab es bei der ersten Generation, dem G3 Clamshell iBook (der Mutter aller iBooks) nicht. Für eine Weltreise ist das Clammy vielleicht zu groß :(, gehört aber aufgrund der robusten Komponenten und der teilweisen Gehäusegummierung zu den wenigen "bulletproof" Modellen die Apple hergestellt hat.

    Dagegen gab es wohl vor allem bei der ersten G4 Serie weit über 1000 unzufriedene Kunden, die sich aufgrund von Logicboardproblemem mit einer Petition an Apple wandten. Infos über das G4 Logicboard-Dilemma gibt es auch hier.

    Wir erleben das Problem mit den früh abgerauchten Logicboards leider gerade wieder bei der ersten Serie des MacBook pro.
     
  19. sebbi_deluxe

    sebbi_deluxe Empire

    Dabei seit:
    19.09.06
    Beiträge:
    85
    Gehört vielleicht nicht hier hin die Frage aber als abgekehrter PC-jünger würde mich interessieren: Logicboard = Motherboard? Oder ist das Logicboard eine extravagante super-duper-Steuerungskarte, die den Mac aus dem Sumpf der PC-Rechner auf Wolke 7 (Apple) holt?
    Gruß,
    Seba
     
  20. checkert

    checkert Carola

    Dabei seit:
    13.06.06
    Beiträge:
    114
    Stimmt beides. Zumindest das Main Logic Board ist ein landläufig Motherboard genanntes Teil, dass Apple-Rechner per se aus dem Sumpf der Allerwelts-PCs hervorhebt - besonders bei den hier angesprochenen Motorola-Prozessor-basierten Modellen. Ob das heute auch noch so ist, bezweifle ich ja ein wenig - aber es ist ja immer noch ein Apple...
     

Diese Seite empfehlen