1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iBook Anschaffung - Leider kein Plan von der Materie (newbie)

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von iBook, 12.12.05.

  1. iBook

    iBook Gast

    Guten Abend,
    schön dieses Forum gefunden zu haben. Vielleicht könnt Ihr mir helfen.

    Also, wie der Threadtitel vermuten lässt, möchte ich mir gerne einen iBook kaufen. Nur leider war ich bisher nur propagierter Windows Nutzer und habe somit keine Ahnung von Apples. Ich möchte mir ein iBook zum Arbeiten anschaffen, da ich schon oft gehört habe, dass das gute "Maschinen" sind :)

    Nun zu meinen Fragen, da ich mich nicht so auskenne und Ihr mir da sicherlich helfen könnt, keinen fehlgriff zu machen. Ich lese oft, dass es iBooks mit 40GB Festplatte gibt. Frage: Reicht eine 40GB Festplatte aus um Tiger darüber laufen zu lassen und noch etwas Speicher übrig zu haben, bzw. wie viel bleibt nach Installation aller mitgelieferten Programme und des OSX übrig?

    Möchte ebenfalls einen 1,33GHzler kaufen. Frage: Merkt man den Unterschied erheblich zwischen den 1GHzlern und 1,33GHzlern?

    Wie sieht es mit RAM aus? Am besten spricht mir der 512MB RAM zu. Frage: Würdet Ihr mir empfehlen noch 256MB RAM aufzustocken oder reichen 512MB RAM vollkommen aus zum Internet surfen, Photoshop, Freehand, Videobearbeitung?


    So das war's erstmal. Wenn mir jemand hilft, dann hau ich noch ein paar Fragen raus :)

    Liebe Grüße,
    i,Book
     
  2. Freddy

    Freddy Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    18.07.05
    Beiträge:
    104
    Hallo iBook,

    also mit der von dir angegebenen Liste von Programmen würde ich dir stark raten deutlich mehr Ram dem iBook zu gönnen.
    Ich nutze selber ein 12' iBook und habe es auf 768MB aufgerüstet.
    Allerdings nutze ich auch kein Photoshop oder Freehand. Für diese Applikaitonen solltest du, damit sie auch richtig Spass machen, doch schon auf 1GB oder gar 1,5GB aufrüsten.
    Allerdings rate ich dir davon ab dieses bei unserem Gemüsehändler zu kaufen, da es dort ziemlich teuer ist.
    Suche mal hier im Forum. Es wurde schon mehere gute Händer dafür genannt und das nachrüsten ist nicht wirklich schwierig.

    Die 40 GB Platte ist zwar für die normalen Anwendungen ok, doch je nachdem was du so vor hast könnte auch diese bald zu klein werden. Dort gibt es dann nur noch die Möglichkeit einer externen Festplatte via Firewire. Das Austauschen der internen Platte ist eine ziemliche Arbeit und geht zu lasten deiner Garantieansprüche wenn du dieses nicht von einem Fachhändler machen lässt.
    Mein iBook hat leider die 30GB Platte und die muss bald raus. Bin derzeit auf der Suche nach einem Händler, der mir die Platte zu einem fairen Preis tauscht.

    So und nun fröhliches Einkaufen. :p


    greetz,
    Freddy:cool:
     
  3. moornebel

    moornebel Pomme Miel

    Dabei seit:
    13.04.04
    Beiträge:
    1.488
    Gemüse? o_O
     
  4. Freddy

    Freddy Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    18.07.05
    Beiträge:
    104
    jaja, is ja gut... Dann eben Obsthändler...


    :mad:

    greetz,
    Freddy :cool:
     
  5. moornebel

    moornebel Pomme Miel

    Dabei seit:
    13.04.04
    Beiträge:
    1.488
  6. iBook

    iBook Gast

    Das habe ich hier auch schon gelesen. Das werde ich evtl. auch später machen und das kann man wirklich alleine machen oder sollte man da professionelle Hilfe suchen, die auch Garantie geben, wenn die was kaputt machen?

    Hmm, der iBook soll halt wirklich nur für Video, -und Bildbearbeitung, Internet, Musik und Video fungieren. Mehr nicht. Vielleicht ein kleines lahmes altes Spiel.
     
  7. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Also den Tiger habe ich schon mit 768 MB RAM sehr flüssig laufen sehen.

    Interessanter Weise fangen ja alle ehrfürchtig an zu stöhnen, "Ja Photoshop, da brauchste mehr RAM...". Naja, kommt drauf an, was man damit macht. Wenn man nicht dauernd mit A2-Formaten in Druckauflösung hantiert, auf denen sich dann auch 47 Ebenen tummeln, kann man sicher auch mit 768 MB arbeiten. Und sonst hat man halt mal den ein oder anderen Festplattenzugriff. Meine Güte, sind denn alle dem Geschwindigkeitswahn verfallen? Wenn man sein Geld damit verdient, könnt ich's ja noch verstehen.
    Aber da stehen doch teilweise noch ganz andere (langsamere) Maschinen in den Agenturen und verrichten brav ihren Dienst.

    Freehand ist wohl auch eher nicht so der Ressourcen-Geier, da brauchst du sicher am wenigsten Angst haben.

    Videobearbeitung in iMovie sollte auch kein größeres Problem darstellen, in iDVD wirst du eine Dia-Show bedienen dürfen. Das wird mit mehr RAM aber auch nicht besser, die Echtzeitberechnung der Menüs ist einfach ne Nummer zu groß. Also man kann damit arbeiten, aber man muss schon immer mal ein bisschen warten.

    Ansonsten gilt bei RAM: Viel hilft viel. 512 sind zuwenig, 768 ist irgendwie ne halbgare Lösung (mit der man aber arbeiten kann), 1 GB sinnvoll ;). Mehr würde ich aus Preis/Leistungsgründen nicht in ein iBook stecken.

    Die 40 GB Platte finde ich zu klein. Wenn du dir für Videobearbeitung nicht eine externe Lösung holst, bist du damit verdammt schnell durch. Aber auch wenn du das tust, ich finde 60 GB sollte schon Minimum sein, ein paar Daten will man ja auch mit sich rumtragen.
     
  8. iBook

    iBook Gast

    Läuft denn dieser auf 512 MB RAM nicht flüssig? Wie viel Speicherplatz nimmt denn der Tiger (damit ich mehr oder weniger mit der Festplattenkapazität kalkulieren kann)

    Arbeiten eigentlich weniger. Aber ich muss mich verlassen können, dass mein iBook dann Druckformate wenigstens aufmachen kann (und nicht allzu lange braucht). Ich bin Mediengestalter und muss auch ab und an zu Kunden, da werd ich den iBook mitzerren, also er muss schon funktionieren wenn es drauf ankommt ;)
    PB möchte ich nicht, weil er mir zu teuer ist und vom Design nicht so gefällt.

    Hmm, also gecheckt. Fürn Anfang reichen 512 aber es sollte aufgestockt werden auf 1 Gig. Mhh. kann man das auch selbst machen? Hab keine Lust für den Service noch was zu zahlen (den RAM nicht mit hineingerechnet ;) )
     
  9. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Keine Ahnung, mit weniger als 768 hab ich ihn nie im Betrieb gesehen. ;)

    Das geht so einfach wie nur was. Du brauchst nur einen winzig kleinen Schraubendreher, den du vermutlich noch nicht hast ;). Dann eine halbwegs funktionierende Feinmotorik, genug Mut und den richtigen Riegel (Mut um eben diesen tief genug hineinzudrücken ;))
     
  10. tensái

    tensái Pferdeapfel

    Dabei seit:
    10.12.05
    Beiträge:
    79
    ich vertret dann hier wohl die RAM:p einstellung ich fahr in meine 12" ibook 1,5Gb ram 80Gb HD

    -viel ram
    -akku hält länger
    -festplatte läuft weniger
    -book ist subjektiv schneller

    videoarbeiten kann ich nichts dazu sagen das hängt halt an seher der graka und die radeon 9550 tu ich eher als spielzeug ab..

    speicher gibts zb von
    crucial bei cyberport.de( da hab ich meine auch her)
    oder von dsp (dsp-memory.de)

    und bevor du danach nochmal fragen musst
    ja kann mal selber einbauen
    apple eigene anleitung dafür gibts hier
     
  11. iBook

    iBook Gast

    Scheint echt einfach zu sein :D Müsste ich hinbekommen, ne Frage noch, wo kann ich am billigsten einen iBook kaufen? Ich mein im Apple Store sind sie zu teuer. Bei Gravis bekomm ich nur einen 512MBer und 40GB Speicher, etc...

    Dann noch ne etwas andere Frage. Am Gehäuse vom iBook ist ja der Apfel. Leuchtet dieser wenn der Computer an ist?

    Ahja? Welche verwendest du? Kann man die GraKa auch wechseln ?
     
  12. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    1. Frage: Keine Ahnung
    2. Frage: Ja, er leuchtet.

    Kann man nicht. Und ich würde die Bemerkung auch nicht teilen. Wenn der Grafikchip eins nicht ist, dann Spielzeug. Bei 3D-Spielen dürfte er als erstes im System ein Flaschenhals sein. Jetzt mal so ganz absichtlich missverstanden ;).

    Warum der Grafikprozessor gerade für Videobearbeitung so immens wichtig sein soll, erschließt sich mir im übrigen auch nicht ganz. Immerhin reden wir über einen 3D-Beschleuniger.
     
  13. tensái

    tensái Pferdeapfel

    Dabei seit:
    10.12.05
    Beiträge:
    79
    ich hab meinen bei apple online bestellt mit 80Gb festplatte und 512 ram
    hab dann den 1024Mb ramrieglen auf cyberport.de geordert

    also schüler/student bekommt man je mach schule/uni 6 bis 12% rabatt

    mein ibook würde im shop über 1500 kosten und cih hab inklusive aller zubehör (videoadapter, second skin, gummitastatur, maus ) knapp über 1200 bezahlt ;)
     
  14. tensái

    tensái Pferdeapfel

    Dabei seit:
    10.12.05
    Beiträge:
    79
    jein er macht auch die ganze 2d arbeit und dabei stöst er bei mir im photoshop schon hart an sein grenzen - dann wollt cih mla im finalcut HD ein optisch anspruchsvolles menü ertellen ( also transluszenz und räumliche tiefe und da kackt sie sowohl unter OS X als auch unter debian ordentlich ab ( 32Mb speicher - fgt it ;) )
     
  15. iBook

    iBook Gast

    Kann man da nur einen Riegel einbauen zusätzlich oder zwei (so wie bei Desktop PCs) ?
     
  16. tensái

    tensái Pferdeapfel

    Dabei seit:
    10.12.05
    Beiträge:
    79
    in ein ibook einen

    maximal den von mir verwendete 1024 MB SO DIMM PC2700 333Mhz
     
  17. sting.ray

    sting.ray Gast

    sorry, aber was du da machen willst (bild- und videobearbeitung), das ist nix fürs ibook.

    da gehört ein, wenn schon portabel, ein powerbook her. mit großer festplatte bestellen und dann selber ram rein. im moment ist immer der refurb shop offen, oder du bist student und greifst prozente ab.

    das ibook würde ich aber für sowas garnicht erst kaufen.

    tiger selbst geht übrigens auch mit 512ram gut. ich habe 640 und keine probleme. allerdings ist zum beispiel bei programmen wie aperture echt der sack zu. wenn wir bei bildern also von fotos im raw format oder von auflösungen jenseits der 8mpx reden, dann ist ein powerbook gefragt. bei video ist eh schicht... kodier mal nen film ibook. das geht fast nur über nacht.
    ein freund hat nen pentium 4 mit 2gig ram und ner raptor...der verdient sein geld damit, denkt aber schon wieder an upgrade...
     
  18. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Meine Güte, manchmal frage ich mich auf welchem Stern hier der ein oder andere lebt. Man hat auch schon vor 4-5 Jahren Videobearbeitung gemacht, und hätte da von einer so leistungsfähigen Hardware wie dem aktuellen iBook nur träumen können.

    Es sollte nun wirklich überhaupt kein Problem sein, ein paar Videos auf dem iBook zu schneiden und zu rendern. Mein 2 ½ Jahre altes PowerBook tut dies vollkommen klaglos und ein aktuelles iBook ist in dem Sektor wohl kaum langsamer. Mein 800er TiBook hat das übrigens auch getan.
    Die Hauptsache ist doch, dass die Schnittsoftware flüssiges arbeiten ermöglicht. Ob man beim Rendern des Projektes nun eher bei 4 Stunden pro Stunde Filmmaterial oder eben bei 2 Stunden landet ist doch eine ganz andere Frage. Aber unerträglich lang ist es in keinem Fall.

    Da frage ich mich allerdings auch was hier der nennenswerte Vorteil eines PowerBooks sein soll. Die 1-200 Mhz mehr Rechenleistung? Damit das Rendern dann nicht 3 Stunden dauert, sondern nur 2:50 Minuten?
    Mit Verlaub, das ist doch Unsinn.

    Klar, inzwischen rendere ich auch lieber auf meinem G5, weil er mehr Power hat, aber ich habe das über Jahre ausschließlich mit meinen Books hervorragend erledigen können.

    Mag sein, dass der ein oder andere sich seine Kohle selbst drucken kann oder seine teure Apple Hardware von Mami und Papi gesponsert bekommt, ich für meinen Teil muss da hart für arbeiten und kann mir nicht alle sechs Monate einen neuen Rechner kaufen. Will ich auch gar nicht.

    Wenn ich allerdings lese was einige zu diesen Themen zu sagen haben, frage ich mich ob ich mich nicht schämen muss, dass ich mit so alter Hardware arbeite und es trotzdem funktioniert. Eigentlich dürfte es das ja nicht…

    PS: Aperture ist ein anderes Thema. Aber die Schwierigkeiten die dabei ein iBook bereitet, bereitet das PowerBook auch. Da ist ein Mobilrechner anscheinend nicht das richtige. Zumindest nicht wenn man diversen Tests glauben darf. Selbst gesehen habe ich die Software noch nicht.
     
    mathilda gefällt das.
  19. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Was die Frage mit dem RAM betrifft:

    Also bei 128MB Speicher belegt Tiger 100% und lagert viele Dinge bereits aus. Ein vernpnftiges Arbeiten ist nicht möglich.

    Bei 256MB passt Tiger komplett hinein, dann bleibt aber für Anwendungen nicht mehr viel übrig. Außer surfen und Mail sollte man dann nichts machen. Ständiges Auslagern des Speichers nervt und macht keinen Spaß.

    Bei 512MB ist eigentlich schon ales in Butter. Du kannst mit denmeisten Apps problemlos arbeiten, auch 1-2 parallel starten. Aber irgendwann lagert er dann doch aus und es kostet Zeit

    Bei 1GB oder höher ist man glücklich und zufrieden. Tiger passt rein, 2-3 größere Anwendungen passen rein und alles ist gut.
     
  20. iBook

    iBook Gast

    Ah okay, und ich hab hier gelesen, dass der Tieger irgendwie 15 GB Speicherplatz nimmt, ist das so richtig?
    Wie sind eigentlich die Farben bei der ATI Radeon mit 32MB? Eher trüb, oder schon so wie bei einer guten?
    Bei dem Festplatteneinbau, sollte man es lieber in nen Fachhandel bringen oder selbst Hand anlegen? Weil wenn ich ja was kaputt mache, dann ist die Garantie auch weg und so ein Fachhändler gibt mir ja die Kohle wieder (bzw. muss). Was würdet Ihr empfehlen?

    @sting.ray: wenn ich mir das so von dir durchlese, frag ich mich, wozu sie eigentlich iBooks gemacht haben :) Versteh mich nicht falsch, aber wenn du sagst, mit einem iBook kann man Video und Bildbearbeitung vergessen und so, da bleibt nicht viel übrig *lach* :eek:
     

Diese Seite empfehlen