1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iBook-Akku Fremdhersteller

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von harzradler, 01.04.06.

  1. harzradler

    harzradler Granny Smith

    Dabei seit:
    05.10.04
    Beiträge:
    17
    Hallo!

    Nach ca. 1,5 Jahren täglicher Nutzung ist der Akku von meinem iBook (G4 12") platt.
    Nun überlege ich, ob ich einen Originalakku (ca. 130 €) oder einen Akku von einem anderen Hersteller (ca. 80-90 €) kaufen sollte.

    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Akkus von Drittherstellern?

    Zum Beispiel dieser hier.

    Grüße,
    Felix
     
  2. apflbutzn

    apflbutzn Jonagold

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    20
    Ich hab den Nachbau-Akku für mein PowerBook Titanium damals über http://www.notebookakkus.de/ gekauft und bin sehr zufrieden damit, auch noch 1 Jahr später. Die von dir angeführte Seite ist dort übrigens auch verlinkt... :)
     
  3. civi

    civi Gast

    PC-Sonderposten (nennt sich auch TKS) hat Original Apple Akkus im Angebot. Die sind neu und ungebraucht, aber schon älter - ein Sonderposten eben.

    Entweder www.pc-sonderposten.de oder nach Verkäufer in ebay suchen: "pc-sonderposten" oder "tks".

    Der Nachteil bei vielen Akkus von anderen Herstellern ist - bei denen, die in ebay angeboten werden, dass sie häufig nicht weiss sind, sondern grau.
     
  4. jozy

    jozy Gast

    also ich hab mir fürs PB en NONAME akku geholt. der war nach 11 mal laden auf 69% kapazität gefallen. hat 95EURO oder so gekostet. wieder zurückgegeben. so bei cyberport gibts originale apple BULk akkus (ohne werbung,verpackung, handbuch,etc.) würde meiner auch 99EURO kosten. ich hab mirn jetzt aber bei gravis um die ecke geholt für 125EURO. sind zar 25 mehr aber dafür kann ich denn lieben leuten dort direkt ans bein treten wenn was is!!!

    die ham auch von LMP die solln auch ganz gut sein aber ich nehm doch lieber gleich den mitm apfel drauf...
     
  5. zetagi

    zetagi Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    12.02.04
    Beiträge:
    466
    hände weg von fremd akkus, sie sind zu gefärlich! des öfteren haben solche Akkus grossen schaden angerichtet weil sie sich selber endzündeten. Bei orginalen kann man wenigstens Apple einklagen ;)
     
  6. civi

    civi Gast

    Krass, kannst du uns die miesen Akkutypen nennen?
    Vielleicht ein Link zum Erfahrungsbericht, bitte.
     
  7. zetagi

    zetagi Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    12.02.04
    Beiträge:
    466
    so einfach ist das nicht, die Akkus kommen meist aus china und sind billige fälschungen oder sogenannte replacment teile... Meist ist bei denen die Ladeschaltung fehlerhaft und die termosicherungen fehlen auch, so das sie bei einem schlag/sturtz Brandgefahr darstellen... ich sag da mal wegen 30 Euro differenz das notbook oder gar das Haus mit der Frau und den Kindern aufs spiel setzen... naja bei den orginalen Akkus hat man Garantie... das wird ja bei Apple sowiso immer nötiger o_O
     
  8. harzradler

    harzradler Granny Smith

    Dabei seit:
    05.10.04
    Beiträge:
    17
    Hast Du nun Quellen, die solche Schäden belegen oder hast Du nur mal von jemandem gehört, der mal von jemandem gehört hat, dessen Cousin, ...?
     
  9. civi

    civi Gast

    Also, bei den meisten Akkus, die bei ebay gehandelt werden, wird darauf hingewiesen, dass nur Top-Akkuzellen verbaut sind und Überladeschutz mit Thermosicherung eingbaut sind.
    Bei denen wären doch die 30 EURO Differenz dann auch kein Risiko.
    Übrigens habe ich jetzt von pc-sonderposten.de bzw. TKS den Original Apple-Akku (A1061) brkommen. Ich musste aber die Verkleidung des alten Akkus (die Verkleidung, nicht das Gehäuse des Akkus) vom alten Akku abnehmen und an den neuen wieder aufkleben.
    Die Verkleidung ist mit beidseitiger Klebefolie verklebt. Das war kein grüßer Aufwand.
    Bei voller Ladung bringt es der neue Akku wieder auf fast 6 Stunden Akkulaufzeit.

    Gute Nacht!
     
  10. tapf!

    tapf! Jamba

    Dabei seit:
    07.08.05
    Beiträge:
    56
    Also ich hab mir für mein Thinkpad mal nen Nachbau für 31 EUR gekauft, das Teil läuft 1A - und das Haus steht auch noch. Bisher hat sich bei den Li-Ion nur ein Akku aufgebläht, und das war ein original Siemens S35i Akku - der Nachbau tut brav seinen Dienst.

    Grüße

    Fabian
     

Diese Seite empfehlen