1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

I. Movie

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von sampark22, 27.08.06.

  1. sampark22

    sampark22 Boskoop

    Dabei seit:
    12.08.06
    Beiträge:
    41
    Hallo,
    habe da eine Frage bezüglich I Movie HD. Ich arbeite als Umsteiger mit einem Mac Book Pro und möchte gerne meine Video Filme mit I Movie bearbeiten und anschließend auf DVD brennen. Nachdem jedoch die meisten Filme um die 60 Min lang sind, müsste dies ja eine Menge an Speicherplatz belegen... wird beim brennen auf die DVD nun der Film komprimiert, sodass ein ca. 60 min. auch auf 1 DVD gehen würde?? Oder sollte man einen anderen Trick anwenden.
    Vielen Dank im Voraus für die Antworten.
     
  2. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Hi und Willkommen bei AT!

    Das ist überhaupt kein Problem. Wir haben mal einen Spielfilm gedreht der 85 Minuten hat. iDVD komprimiert den Film so, das er auf eine DVD paßt. Er sollte nur nicht länger als 120 Minuten sein.
     
  3. sampark22

    sampark22 Boskoop

    Dabei seit:
    12.08.06
    Beiträge:
    41
    Hallo und vielen Dank für die rasche Antwort.
    Werde nun gleich einmal den 1 Versuch starten mit ca. 60 Minuten.
    Ich frage mich nur noch wieviel GB werden da wohl auf die Platte geschrieben, bevor der Film gebrannt wird.
     
  4. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    5 Minuten haben ca. 1 GB DV Material. Ist also schon eine ganze Menge.
     
  5. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Auch von mir ein "Hallo"!

    Ja, das ist in der Tat die Pointe an iDVD. Abgesehen davon, dass du Menüs und Untermenüs erstellen kannst, sorgt das Programm dafür, dass dein iMovie-Projekt am Ende auf eine DVD passt.

    Das ist auch einer der Gründe, aus denen das Brennen (oder das Speichern als Image-Datei, was aus mehreren Erwägungen heraus vielleicht besser ist) recht lange dauert, abhängig von deinem Rechner. iDVD konvertiert nämlich nicht nur das Format, sondern komprimiert auch gleichzeitig.
     
  6. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Ein 60-minütiger Film, den du vom Camcorder auf die Festplatte ziehst, ist in der Regel zwischen 12 und 13 GB groß.
     
  7. sampark22

    sampark22 Boskoop

    Dabei seit:
    12.08.06
    Beiträge:
    41
    Danke für die Info, bin des weitern gespannt welche Zeit dies in Anspruch nehmen wird. Ich denke es ist schon eine geniale Geschichte, endlich alte Vidios auf DVD zu brennen.
     
  8. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Wenn du deinen iMovie-Film fertig hast, ihn nach iDVD geschickt und dort die Menüs hinzugefügt hast, dann kann es schon einige Stunden dauern, bis alles fertig gerendert, konvertiert und komprimiert ist; die Audio-Sachen werden ja auch noch einmal bearbeitet. Aber beim G5 meines Sohnes geht es schon doppelt so schnell wie auf meinem G4 iBook, also sollte dein MBP noch einmal einen Zacken drauflegen.

    Du kannst übrigens wählen, ob iDVD die DVD sofort brennen soll, oder ob erst eine Image-Datei angelegt wird. Ich nehme an, du hast ein Superdrive, dann kannst du auch sofort brennen. Ich selbst erstelle erst eine Image-Datei und brennen die dann später. Das hat zwei Vorteile: Erstens musst du nicht von vorne anfangen, falls beim Brennen etwas schiefgeht. Zweitens kannst du diese Image-Datei später beliebig oft erneut brennen.
     

Diese Seite empfehlen