1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. In diesem Bereich findet ihr Tutorials und Reviews. Die Forenrechte zur Erstellung neuer Themen sind hier eingeschränkt, da Problemdiskussionen bitte in den übrigen Forenbereichen auf Apfeltalk zu führen sind. Wer ein Tutorial oder Review einstellen möchte, kann im Unterforum "Einreichung neuer Tutorials" ein neues Thema erstellen. Die Moderatoren verschieben den Beitrag dann in den passenden Bereich.
    Information ausblenden

[HowTo] Reparieren des Systems via Festplattendienstprogramm

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tutorials" wurde erstellt von ZENcom, 04.01.07.

  1. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Dieses kleine HowToDo soll euch in einfachen Schritten zeigen wie ihr euren Mac auf Festplattenprobleme und Zugriffsrechte überprüft und repariert.

    Die vorausgehenden Probleme sind folgende:

    a) Dein Mac läßt sich nicht starten,
    b) Dein Mac friert im Bootvorgang ein,
    c) Dein Mac zeigt den Finder nicht mehr wie gewohnt an,
    d) Dein Mac schließt Programme mit Kernelfehler,
    e) Du hast in deinem Benutzer keine Zugriffe auf Ordner.

    Um eine Reparatur durchführen zu können braucht ihr die original Installations-DVD/CD oder eine externe Festplatte mit einem installierten System.

    Das Festplattendiensprogramm behebt die Fehler auf der internen HD NUR wenn ihr von der Installations-DVD startet!

    Gebt bitte darauf acht, dass ihr euer System immer mit der Systemversion repariert die auch auf dem Mac installiert ist.

    Niemals ein 10.4 mit einem 10.3 (.2,.1, 9.2...) reparieren!
    Auch in die andere Richtung nicht versuchen, das kann schwere Schäden in der Systemintegrität hervorrufen.


    Wenn ihr die Möglichkeit habt vorher noch ein Systembackup anzulegen, tut es!
    Eine externe FireWire-oder USB-Festplatte kostet nicht die Welt und ihr habt immer eine Sicherheitskopie eurer HD zur Hand, sollte es zu einem Crash kommen.

    Es gibt einige Tools die ein 'bootfähiges' Systembackup erzeugen. So zum Beispiel der CarbonCopyCloner oder SuperDuper. In erster Linie zählt aber die Regel: Was du mit Boardmittel ausführen kannst bedarf keiner zusätzlichen Software. Gerade wenn man am Anfang mit dem Mac dieserart Probleme bewältigen will sind zusätzliche Programme meist eine weiteres Sicherheitsrisiko für die Daten auf der HD. Im Festplatten-Dienstprogramm läßt sich die HD über die Wiederherstellen-Funktion eben so gut auf eine externe Festplatte, und wieder zurück, kopieren.

    Es gibt 3 Optionen den Mac via Install-DVD zu starten:

    1) Die Installer-DVD in das Laufwerk einlegen. Den Mac starten und dabei 'c' gedrückt halten.

    2) Den Mac wie gewohnt hochfahren. Install-DVD einlegen. Nach dem Booten auf dem Desktop DVD anklicken und das Icon 'OS X installieren' betätigen. Danach erscheint ein Hinweis das der Mac von der DVD gestartet wird.

    3) Wie in 2, bis auf das du nach dem 'Mounten' (bezeichnet das Laden der DVD/CD/HD auf dem Schreibtisch) in den Systemeinstellungen das Startvolumen auf die Install-DVD legst und dann neu startest.

    Startet nun der Mac von der Install-DVD bekommst du nach kurzer Zeit die Installations-Routine. Dort wählst du deine Sprache aus. Du siehst im Apple-Menu die Option 'Dienstprogramme' welches du anwählst um dort das Festplattendienstprogramm zu starten. Nach dem laden des FDP kannst du mit der Reparatur der internen HD beginnen.

    In die Abfolge der Reparatur sollte zuerst die HD und dann die Rechte repariert werden. Das kann je nach Größe der HD einige Zeit dauern. In der Regel aber nicht länger als 30min.

    Ist die Reparatur abgeschlossen wählst du im Apple-Menu die Option Startvolumen aus und setzt es auf die interne HD zurück.

    Neustart!

    Will der Mac nun immernochnicht starten oder bleibt im Bootvorgang hängen hilft eventuell das Rücksetzen der 'PRAM'. In diesem Speicher werden alle systemrelevanten Daten und Kernelroutinen gespeichert. Manchmal kommt es vor das sich Systempreferenzen zerschießen die im PRAM gespeichert sind. Um diese neu anlegen zu lassen ist es wichtig das der PRAM vorher gelöscht wird.

    So geht es: Beim Neustart Apfel+alt+p+r gedrückt halten bis ein zweiter Startton zu hören ist. Dann die Tasten los lassen und den Mac booten.

    Sollte der Mac auch jetzt nicht booten oder die Probleme bleiben bestehen ist das System schwerer beschädigt. Um nun auf dieser Ebene Fehlerbehebung durchzuführen bedarf es einer tieferen Kenntnis des Systems. Wenn du diese nicht hast ist es sinnvoll einen Apple Supporter aufzusuchen oder das System neu aufzusetzen.

    Ich hoffe das HowToDo hilft über die Probleme hinweg… :)
     
    #1 ZENcom, 04.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.07
    DerHeldimZelt und alex_neo gefällt das.
  2. micki

    micki Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    3.770
    Sehr gutes HowTo @ZENcom!!!

    Dann seien an dieser Stelle noch zwei Tools erwähnt:

    Applejack und Carbon Copy Cloner, beide zu finden auf versiontracker.com

    Applejack ist ein einfach zu installierendes Tool (z.B. als Benutzer) welches bei Problemen im "single user modus" gestartet werden kann (Neustart mit Apfel + S) und zur einfach anwendbaren Systemanalyse beiträgt.

    Mit Carbon Copy Cloner kann man im Hauptbenutzer Modus auf sehr einfache Weise die Systemfestplatte auf eine externe Festplatte spiegeln und sie bootbar machen.
    Somit gewinnt man die Möglichkeit seinen Festplatteninhalt bequem zu sichern und gleichzeitig ein lauffähiges System für Notfälle parat zu haben!

    Gruss, Bernd :)
     
  3. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975

Diese Seite empfehlen