1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hohe Prozessorauslastung beim Drucken

Dieses Thema im Forum "Drucker & Scanner" wurde erstellt von Onestone, 22.06.07.

  1. Onestone

    Onestone Jonagold

    Dabei seit:
    25.05.05
    Beiträge:
    18
    Gerade eben ist mir wieder aufgefallen, dass die Prozessorauslastung beim Drucken extrem nach oben schnellt und bis zum Abschluss des Druckvorganges auch bleibt.

    Rein interessenshalber: Ist das bei euch auch so oder kann das evtl. mit nem schlechten Treiber zusammenhängen. (Verwende Canon iP 5200R)

    An sich ja kein Problem, aber besonders in der heißen Jahreszeit erholt sich mein PB überhaupt nicht mehr davon und lässt den Lüfter auch nach dem Druckvorgang sehr lange hochtourig laufen ...
     
  2. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Mein MacBook schraubt auch die Prozessorauslastung hoch, wenn ich drucke (Canon IP 1500). Wird wohl, nach allem was ich gelesen habe, am Treiber und dessen Programmierung liegen.
     
  3. macapple01

    macapple01 Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    30.11.06
    Beiträge:
    1.244
    Kann das an den treibern von Canon liegen weil wenn ich auf meinem IP3000 Drucke geht die last auch imma so auf 50-70% rauf.
     
  4. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    Ich glaube, die Treiber sind keine UB, kann das sein?

    Und ja, bei mir ist es auch so. (IP4000)
     
  5. tornado

    tornado Jerseymac

    Dabei seit:
    07.07.06
    Beiträge:
    455
    also ich habe das Phänomen auch mit einem HP-Drucker. Das ist eine Eigenart beim Drucken unter OS X. Dafür können wir die Druckaufträge abbrechen, stoppen, löschen usw. Bei Windows musste ich da vielmals neu starten ;)
     
  6. macapple01

    macapple01 Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    30.11.06
    Beiträge:
    1.244
    stimmt wenn ich über unseren netztwerkdrucker (lexmark) drucke kommt auch die asulastung.
     
  7. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Hm? Ich meine, irgendwo muß das Gedruckte ja herkommen, oder? Ich würde naiv mal behaupten, das die enstehende Last bei Drucken durch das Rippen (also einfach gesagt das aufbereiten der Infromationen in der Form, das der Drucker sie richtig interpretieren kann) entsteht.
     
  8. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Wenn ich mich nicht irre, dann spricht man da vom "Spoolen".
     
  9. macapple01

    macapple01 Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    30.11.06
    Beiträge:
    1.244
    was bedeutet das wenn ein drucker einen spooler hatt ?
     
  10. Sleepy

    Sleepy Cox Orange

    Dabei seit:
    20.09.04
    Beiträge:
    97
    Spooler kann man auch als Duckpuffer übersetzen.
     
  11. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Jupp, der Spooler ist meines Wissens der Zwischenspeicher, in dem die bereits gerippten Daten gepuffert werden, bis der Drucker soweit ist sie auszugeben (so'n Drucker ist ja ein verhältnismäßig betuliches Gerät :)).
     
  12. MaChris

    MaChris Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    25.07.06
    Beiträge:
    924
    Kann ich bestätigen - ich habe auch den Canon IP5200R und auch bei mir geht die Prozessorlast beim Drucken hoch; allerdings beruhigen sich die Lüfter binnen 1 - 2 Minuten wieder und Last und Temperatur und Umdrehung ist alles wieder normal.
     

Diese Seite empfehlen