1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe ! Tiger Installation über externe Festplatte

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Scan1, 30.03.06.

  1. Scan1

    Scan1 Adams Apfel

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    513
    Hallo liebe Macprofis,
    ich habe ein iBook G3 700 Mhz, 384 MB Ram, 20 Gigabyte Festplatte und leider nur ein CD-Laufwerk
    Nun habe ich mir Tiger gekauft und bemerkt, dass es nur über eine DVD zu installieren ist, auf welcher ein großes X ist.

    Außerdem besitze ich eine Maxtor-Festplatte mit 300 Gigabyte
    und ein externes DVD-Brenner-Laufwerk über USB.

    Nun ist es an der Zeit die Frage zu stellen, ob es möglich ist den Tiger über meine Festplatte zu installieren. Über das externe DVD-Laufwerk scheint es nicht zu klappen und ich habe vor ca. 45 min gelesen, dass es nur über den Firewire-Anschluss geht.

    Einen Clone kann ich leider auch nicht erstellen, da kein anderer Mac zur Verfügung steht.

    Bitte helft mir !

    Danke

    max
     
  2. RoG5

    RoG5 Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    19.11.04
    Beiträge:
    706
    Herzlich willkommen, Max!

    Da musst du dir im AppleStore die CDs bestellen oder einen externen DVD-Brenner kaufen, der über FireWire angeschlossen werden kann.

    Dazu Apple:
    Kunden, die Mac OS X "Tiger" v10.4 (M9639, M9640, bzw. MA190) erwerben und kein DVD-Laufwerk besitzen, können im Rahmen des Programms zum Austausch der Medien gegen Zahlung einer Versand- und Bearbeitungsgebühr von 17,99 € ein Mac OS X Tiger v10.4 CD-Kit beantragen. Lesen Sie bitte die Programmbestimmungen, um die näheren Einzelheiten des Programms zu erfahren.
    Dieses Programm endet am 30. Juni 2006. Ihre Bestellung muss bis zum 22. Juni 2006 (Datum des Poststempels) eingegangen sein, also bestellen Sie Ihr CD-Kit jetzt.

    Klick dich etwas durch den Applestore, Tiger, häufig gestellte Fragen...

    Gruss RoG5
     
  3. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Wenn wenigstens die Festplatte FireWire hat und leer ist, lässt sich da schon was machen.
    (Die Daten da drauf gehen verloren bei der Aktion.)
     
  4. Scan1

    Scan1 Adams Apfel

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    513
    Daten sind kein Problem und sie hat Firewire.

    Ich hoffe du kannst mir schnell antworten, wie ich es mache.

    VIELEN DANK
     
  5. knolle

    knolle Gast

    Also ganz schnell: Kauf dir für den Brenner ein externes Leergehäuse mit FireWire-Anschluß und bau den Brenner dort ein. Dann kannste das auch installieren. Außerdem hast du dadurch viele Vorteile beim Brennen und übertragen von Daten, da FireWire erheblich schneller als USB ist. Rechne vom Preis für das Gehäuse die 18,- € für die CD-Version ab, dann biste allemal besser dran.

    Gruß
    knolle
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Das würde ich dir auch vorschlagen. Langfristig kommst du da nicht rum, denn du brauchst mit Sicherheit irgendwann mal eine externe Startdisk, die *nicht* wiederbeschreibbar (und damit nicht zu 100,0% verlässlich) ist...

    Aber eine provisorische Installationsdisk auf der HD anzulegen, ist kein allzu grosses Drama, wenn du vor dem Terminal keine Angst hast.
    Zunächst die Kardinalfrage: Welches OS genau läuft denn momentan auf dem Book?
     
  7. Scan1

    Scan1 Adams Apfel

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    513
    Ich habe Mac os x 10.2.8

    und vor dem Terminal habe ich keine Angst, solange mir jemand hilft. :p
     
  8. Scan1

    Scan1 Adams Apfel

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    513
    Und noch was :

    Ist es legal ein Clone vom einen auf den anderen Rechner zu machen ? Wenn ja, dann könnte sich ja vielleicht jemand aus dem Raum Frankfurt/Main melden ;)
     
  9. Scan1

    Scan1 Adams Apfel

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    513
    und wie mache ich das mit dem Terminal ?
     
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Mit 10.2 - oh jeh, ist das lange her... :)
    Da müsste ich erst mal wieder meine ollen CDs rauskramen und nachsehen, was da eigentlich genau drauf war...

    Versuchs zuerst mal nach der "Narrenmethode" => Booten von USB.
    Vielleicht hast du etwas Glück und mit deiner Hardwarekombination haut es hin.
    (Nein, heute ist noch nicht der 1. April. Das kann tatsächlich klappen.)

    Steck deinen USB-Brenner *und* die FireWire Platte an. Falls du deine externe HD seinerzeit ohne die OS 9-Treiber partitioniert hast, musst du das jetzt tun. Falls die schon drauf sind, kannst du die Platte so belassen wie sie ist, wenn du möchtest. Wenn sie sowieso "leer" ist, partitioniere sie einfach nochmal neu, um sicherzugehen.

    Was den USB-Brenner betrifft - falls du einen aktiven USB-Hub besitzt (mit Netzteil), stecke ihn an und lass den Brenner da drüber laufen. Das Book hängst du schon mal ans Netzteil, das sollte selbstredend sein. Falls die Aktion klappt, dürfte eine Akkuladung für die Installation nicht mal annähernd genügen.

    Nun zur Vorgähnsweise:
    Alles angestöpselt und eingeschaltet? Dass wirf die DVD ins Laufwerk und lass sie mounten. Das sollte kein Problem darstellen. Nur klickst du jetzt *nicht* auf das Installationsprogramm, sondern du öffnest die Systemeinstellung "Startvolume".
    Dort wirst du zwar die DVD nicht auswählen können, aber darum gehts gar nicht. Klicke auf "Netzwerkstart" (ja genau... :) ) und schliesse die Systemeinstellungen. Anschliessend rufst du das gleiche Spiel noch mal auf und stellst wieder zurück auf deine interne HD (während die DVD im Laufwerk liegt!). Einstellung speichern.

    Dann wählst du im Apfelmenü "Neustart". (*nicht* Ausschalten!)
    Noch bevor (!) dein Gerät völlig runtergefahren ist, drückst und hältst du die Wahltaste (alt-Taste). Du hältst sie gedrückt und lässt sie auch dann nicht los, wenn der lila Bildschirm mit dem Bootmanager erscheint. Bleib drauf, bis der Uhrenzeiger endgültig aufgehört hat sich zu drehen.
    Mit ein klein wenig Glück im Schuhkarton hat deine Kiste es gerafft und du kannst das DVD-Symbol klicken und mit der Installation loslegen. (Trick 17 :) )

    Falls es funzt:
    Führe die erste probehalber Installation nicht auf deiner internen, sondern auf der FireWire Disk durch. (Bei dem viel zu langsamen USB-1 Bus ist das Risiko, dass was bei der Installation total schiefgehen könnte, nicht gerade klein.)
    Und stelle dich auf ein schönes Geduldspiel ein - am besten über Nacht. Das kopieren von mehreren GB wird auf diese Weise etliche Stunden dauern.

    Wenns nicht klappt - versuch es ruhig mehrmals hintereinander nach dieser Methode. Lohnt sich. Und wenn es gar nicht hinhauen will - na, dann wetzen wir halt das Terminalmesser.
     
  11. Scan1

    Scan1 Adams Apfel

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    513
    VIELEN DANK ! Ich teste jetzt sofort, ob das geht.
     
  12. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    Rastafari, funzt diese schöne anleitung eigentlich auch, wenn ich von ner usb-festplatte booten will? erspart man sich dann, dass man in der open firmware den pfad manuell eingeben muss?
     
  13. Scan1

    Scan1 Adams Apfel

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    513
    :-c :-c :-c
    Es geht leider nicht :-c :-c :-c
    Es geht wohl nur über FireWire :-c :-c :-c

    JETZT BRAUCHEN WIR DAS SUPERTERMINAL UND RASTAFARIS WISSEN ;) ;) ;)
     
  14. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    es funktioniert nicht.
     
  15. Scan1

    Scan1 Adams Apfel

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    513
    Habe es jetzt mehrmals versucht und es geht leider wirklich nicht. Kannst du mir das mit dem Terminal erkären ?
     
  16. Scan1

    Scan1 Adams Apfel

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    513
    bitte helft mir
     
  17. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    versuch mal die DVD auf die platte zu klonen.
    • mit dem festplatten dienst programm auf wiederherstellen
    • quelle DVD ziel die FW platte
    • zielmedium löschen und prüfsumme überspringe

    daten sind dann natürlich weg von der fw platte!!!

    • dann booten nicht von DVD sondern von FW platte

    das sollte pfeifen

    my2cents
    mike
     
  18. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    In Jaguar? Das dürfte schwierig werden, wo es diese Funktion dort noch gar nicht gibt... :eek:

    Schade dass der einfache Weg nicht funzen will. Das geht wohl nur mit einigen Brennern und/oder Bridge-Chips. Naja, was solls, dann eben die harte Tour. (Schei**e, jetzt darf ich wieder so viel tippen...)

    Damit das ganze klappt, musst du in 10.2.8 das optionale Paket "BSD-Subsystem" installiert haben. Vermutlich hast du das ohnehin schon drauf. Falls du dir nicht sicher bist, wirf einen Blick in: /Library/Receipts/ Wenn sich dort ein Päckchen namens "BSD.pkg" befindet, ist es bereits installiert. Wenn nicht, musst du es jetzt unter "Optional Installs" von deiner Jaguar-CD Nr.1 nachinstallieren.
    Dass du für die folgenden Aktionen als Administrator angemeldet sein musst, sollte selbstredend sein. Beende alles was du an unnötigen Programmen so am laufen hast. Die Tiger-DVD legst du schon mal jetzt gleich ins Laufwerk.
    Starte schon mal vorbereitend das Festplatten-Dienstprog und das Terminal, und -wichtig- schliesse alle Fenster des Finders.
    Während du die Festplatte im Terminal bearbeitest, darfst du NICHT zum Finder wechseln!
    Der Finder würde deinen Klon u.U. verhunzen und unbrauchbar machen!


    Bevor du mit der eigentlichen Klon-aktion beginnst, erst mal zur Vorbereitung eine kleine "Sicherheitsmassnahme": Du löscht mit dem Festplattendienstprogramm deine externe HD. Und zwar nicht nur das Volume, sondern die ganze Platte.
    Die OS 9-Treiber müssen mit drauf sein. Nenne das zu erstellende Volume beispielsweise "Dummy". (Der arme Kerl wird nicht lange leben. :) )

    Wenn das erledigt ist und das neu erstellte Volume auf deinem Schreibtisch auftaucht, öffnest du ein Terminalfenster:
    Code:
    mount
    In der Liste die da als Antwort kommt, findest du dann zwei Zeilen die in etwa so aussehen:

    /dev/disk7s9 on /Volumes/Dummy (local)
    /dev/disk8s3 on /Volumes/Mac OS X Install DVD (local, read-only)

    Interessant daran ist jeweils der erste Teil - die Nummer.

    Diese Nummern werden bei dir anders lauten, und du musst bei den folgenden Kommandos immer diejenigen Zahlen einsetzen, die
    bei dir dort zu lesen sind !!
    (Du wirst ja wohl kaum meine Festplatte formatieren wollen, oder? :) )


    Du musst jedoch immer gut darauf achten, ob ich ein "/dev/disk..." oder ein "/dev/rdisk..." schreibe. Es sind nur die Zahlen dahinter, die du anpassen musst! Dieses kleine 'r' ist dabei enorm wichtig!

    Verkleinere das Fenster, bis du den Inhalt noch gut lesen kannst und schieb es beiseite. Mach ein weiteres Terminalfenster auf. Hier wirst du erst mal nachsehen, wieviel Platz dein Klon exakt auf der Festplatte brauchen wird. Sieh dir die Aufteilung der Partitionen auf der Tiger-DVD an (Kennwort angeben):
    Code:
    sudo pdisk /dev/rdisk8 -dump
    Wie du siehst, habe ich "/dev/rdisk" verwendet und den Teil "s3" weggelassen. Wenn du an der passenden Stelle die richtige Zahl deiner DVD eingesetzt hast, erhältst du eine Liste, die ziemlich genau so aussehen müsste:

    Partition map (with 512 byte blocks) on '/dev/rdisk8'
    #:................type.name.........length...base....( size )
    1:.Apple_partition_map.Apple............63 @ 1
    2:..Apple_Driver_ATAPI*Macintosh.........8 @ 64
    3:...........Apple_HFS Mac_OS_X....5531656 @ 72......( 2.6G)
    4:..........Apple_Free..................10 @ 5531728

    Device block size=512, Number of Blocks=5531738 (2.6G)
    DeviceType=0x0, DeviceId=0x0
    Drivers-
    1: 4 @ 64, type=0x701


    Wenn das mit den Grössenwerten bei dir *total* anders aussieht, hast du wohl die falsche Nummer eingegeben. (Bei meiner DVD-Edition sind es etwa 2,6 GB Daten, wie du sehen kannst. Das kann bei dir geringfügig variieren, je nachdem aus welcher Pressung die Disk stammt. Deine Festplatten wären jedenfalls *deutlich* über dem, was auf so eine Scheibe passt, also sollte das nicht besonders schwer zu unterscheiden sein.)

    Du erinnerst dich an das weggelassene "s3"? Nun, diesen "Slice Nr.3" siehst du in dieser Liste in der Zeile Nr.3 ("Slice" ist in etwa der BSD-Begriff für "Partition").
    Genau diesen Teil der DVD musst du absolut unverändert auf die Festplatte kopiert bekommen, der Rest darf aber nicht mitkopiert werden, sonst würde deine HD nicht mehr korrekt funktionieren.
    Damit dieses Kunststückchen gelingt, richtest du dir nun auf der externen HD eine Partition ein, die *exakt* die gleiche Grösse aufweist wie dieser eine Slice auf der DVD. Wie du an obiger Liste in der Spalte "length" sehen kannst, beträgt diese Grösse bei meiner DVD genau 5531656 Blöcke (zu je 512 Byte).
    Wenn dort bei dir ein anderer Wert steht, dann musst du darauf achten, auch diese Zahl nach deinen Gegebenheiten anzupassen.
    Der Beginn dieses Slice wird zwar auf der HD ganz woanders zu liegen kommen, nicht wie hier auf dem Block 72, aber das macht nichts aus. Auf der HD wird das auch nicht der Slice mit der Nummer 3 sein, sondern die 10, die 11 oder sonstwas, auch das ist völlig egal. Nur auf die Grösse kommt es an.

    Schiebe also auch dieses Fenster mal beiseite und öffne ein neues, in dem du den jetzigen Zustand deiner externen HD im Auge behältst:
    Code:
    sudo pdisk /dev/rdisk7 -dump
    Diese Liste wird ähnlich aussehen, aber länger sein. In ungefähr so:

    Partition map (with 512 byte blocks) on '/dev/rdisk7'
    #:................type name.....................length...base.....( size )
    1: Apple_partition_map Apple........................63 @ 1
    2:......Apple_Driver43*Macintosh....................56 @ 64
    3:......Apple_Driver43*Macintosh....................56 @ 120
    4:....Apple_Driver_ATA*Macintosh....................56 @ 176
    5:....Apple_Driver_ATA*Macintosh....................56 @ 232
    6:......Apple_FWDriver Macintosh...................512 @ 288
    7:..Apple_Driver_IOKit Macintosh...................512 @ 800
    8:.......Apple_Patches Patch Partition.............512 @ 1312
    9:..........Apple_Free Extra....................262144 @ 1824......(128M)
    10:..........Apple_HFS Apple_HFS_Untitled_1..321671136 @ 263968....(153.4G)
    11:.........Apple_Free Extra........................10 @ 321935104

    Device block size=512, Number of Blocks=321935114 (153.5G)
    DeviceType=0x0, DeviceId=0x0
    Drivers-
    1: 23 @ 64, type=0x1
    2: 36 @ 120, type=0xffff
    3: 21 @ 176, type=0x701
    4: 34 @ 232, type=0xf8ff


    Die Einträge die hier mit der Nummer 9 und 11 als "Apple_Free" gekennzeichnet sind, muss es bei dir dabei nicht unbedingt geben. Das Festplattendienstprogramm lässt üblicherweise solche ungenutzten Bereiche frei, aber ich weiss nun wirklich nicht mehr ob sich das in Jaguar auch schon so verschwenderisch mit Plattenplatz gegeben hat. Ich vermute ja, also hab ich die Liste mal so gelassen...
    Hier siehst du auf jeden Fall den Eintrag Nr. 10, der den Datenbereich unseres alten bekannten "Dummy" ausmacht. (Der Name 'Dummy' taucht hier nicht auf, das ist normal.) Der wird jetzt als erstes getötet, den brauchen wir nicht mehr. An seine Stelle werden zwei neue Volumes treten - eins mit dem Inhalt deiner DVD und der verbleibende Rest für beliebige Daten - du kannst später auch den Tiger dort hin installieren wenn du möchtest.

    Fangen wir also an, deine FireWire Disk zu bearbeiten. So lange irgendein Volume von dieser HD (der "Dummy") noch gemountet ist, geht das aber nicht, also musst du das erst entladen. Du darfst es aber *nicht* wie gewohnt im Finder auswerfen, sonst würde die ganze physische Platte entfernt und du könntest erst wieder darauf zugreifen, wenn du sie ab- und wieder ansteckst.
    Zu diesem Zweck gibt es ein praktisches Terminalkommando, mit dem man einzelne Volumes vorübergehend deaktivieren kann, ohne sie gleich ganz auszuwerfen. So geht die Verbindung zum "Volume" zwar verloren, aber die zum physischen Gerät "Festplatte" bleibt bestehen. (Davon sieht man im Finder nur nichts.)
    Ein neues Terminalfenster bitte:
    Code:
    sudo diskutil unmount /Volumes/Dummy
    Wenn dieses Programm erfolgreichen Vollzug meldet und der Dummy von deinem Schreibtisch verschwunden ist, kannst du das Volume in Schutt und Asche legen:
    Code:
    sudo pdisk /dev/rdisk7 -deletePartition 10
    Das reicht, der Dummy ist tot. (Diese Schweine haben Kenny getötet... :) )
    Wenn du dir die Liste der Partitionen mit dem schon erwähnten Kommando erneut anzeigen lässt, wirst du feststellen dass dort wo vorher die Nummer 10 war, jetzt nur noch ein riesiger, einziger Bereich frei ist (Apple_Free).
    Falls dich zu diesem Zeitpunkt ein Fenster nerven will, das dir sagt das Medium wäre nicht lesbar - du weisst ja warum. Ignoriere das.

    So. Ich gehe jetzt erst mal ausgedehnt frühstücken. Wenn du so weit bist, dann poste doch bitte das Aussehen dieser neuen Liste (und auch die von deiner DVD), dann kann ich dir bei den restlichen nötigen Kommandos mit konkreten Angaben dienen und dir etwas umständliches Kopfrechnen abnehmen. Dann brauchst du die fertigen Befehle quasi nur noch abzutippen.
    Ich schau mal so gegen Mittag noch mal hier vorbei.
    Maaahlzeit.
     
  19. Scan1

    Scan1 Adams Apfel

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    513
    Hallo und erstmal riesigen Dank für deine Bemühungen.
    Unten siehst du vor dem Löschen von "Dummy" (9) und danach den Apple-Free Platz (10).
    Bei der DVD fragt er nach einem Passwort,dann gebe ich mein Admin-Passwort ein, es vibriert kurz das DVD-Laufwerk und danach passiert nichts.

    Last login: Fri Mar 31 14:14:32 on ttyp1
    Welcome to Darwin!
    [iBook:~] mainuser% sudo pdisk /dev/rdisk2 -dump
    /dev/rdisk2 map block size=512
    #: type name length base ( size )
    1: Apple_partition_map Apple 63 @ 1
    2: Apple_Driver43*Macintosh 56 @ 64
    3: Apple_Driver43*Macintosh 56 @ 120
    4: Apple_Driver_ATA*Macintosh 56 @ 176
    5: Apple_Driver_ATA*Macintosh 56 @ 232
    6: Apple_FWDriver Macintosh 512 @ 288
    7: Apple_Driver_IOKit Macintosh 512 @ 800
    8: Apple_Patches Patch Partition 512 @ 1312
    9: Apple_HFS Dummy 586112872 @ 1824 (279.5G)
    10: Apple_Free 0+@ 586114696

    Device block size=512, Number of Blocks=586114704
    DeviceType=0x0, DeviceId=0x0
    Drivers-
    1: @ 64 for 23, type=0x1
    2: @ 120 for 36, type=0xffff
    3: @ 176 for 21, type=0x701
    4: @ 232 for 34, type=0xf8ff

    [iBook:~] mainuser% sudo pdisk /dev/rdisk2 -dump
    /dev/rdisk2 map block size=512
    #: type name length base ( size )
    1: Apple_partition_map Apple 63 @ 1
    2: Apple_Driver43*Macintosh 56 @ 64
    3: Apple_Driver43*Macintosh 56 @ 120
    4: Apple_Driver_ATA*Macintosh 56 @ 176
    5: Apple_Driver_ATA*Macintosh 56 @ 232
    6: Apple_FWDriver Macintosh 512 @ 288
    7: Apple_Driver_IOKit Macintosh 512 @ 800
    8: Apple_Patches Patch Partition 512 @ 1312
    9: Apple_Free Extra 586112880 @ 1824 (279.5G)

    Device block size=512, Number of Blocks=586114704
    DeviceType=0x0, DeviceId=0x0
    Drivers-
    1: @ 64 for 23, type=0x1
    2: @ 120 for 36, type=0xffff
    3: @ 176 for 21, type=0x701
    4: @ 232 for 34, type=0xf8ff

    [iBook:~] mainuser%
     
  20. Scan1

    Scan1 Adams Apfel

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    513
    Damit du sehen kannst, wie es bei der DVD mit dem Passwort funktioniert, habe ich es einmal falsch eingegeben :

    Last login: Fri Mar 31 14:30:34 on ttyp5
    Welcome to Darwin!
    [iBook:~] mainuser% sudo pdisk /dev/rdisk1 -dump
    Password:
    Sorry, try again.
    Password:
    [iBook:~] mainuser%
     

Diese Seite empfehlen