1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HILFE! Grafik bei MBP dreht durch

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Trets, 10.12.06.

  1. Trets

    Trets Alkmene

    Dabei seit:
    30.05.06
    Beiträge:
    31
    Hallo Forum,
    ich bin eben gerade aus einem Flugzeug gestiegen, 9h Flug, und beim Anschalten meines MacBookPro scheint nun die Grafikkarte zu spinnen. Ich sehe ALLES so, als ob ich den psychodelic-Effekt von Corel Draw oder ähnlichem auf alles anwenden würde, vollkommen verkehrte Farben, teilweise grob gepixelt. Ich habe keine Ahnung, was hier passiert ist, ich habe ein paarmal versucht das Problem durch Runter- und Hochfahren zu beseitigen, immerwieder das Gleiche. Das MBP ist nun etwas über zwei Wochen alt, 15". Beim Hochfahren sieht der "Apfelbildschirm" schon seltsam aus. Hat jemand eine Idee?? Ich brauche die Kiste gerade SEHR dringend, bin geschäftlich unterwegs (USA). Über Hilfe wäre ich sehr dankbar! Ach ja, im Flugzeug lief alles problemlos.
    Grüße aus New York,

    Andreas
     
  2. catull

    catull Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    12.07.05
    Beiträge:
    324
    du hast nicht per zufall ctrl+alt+apfeltaste+8 gedrückt?

    ansonsten: die apple notebook garantie gilt soviel ich weiss weltweit! und in NY gibts ja einen sehr schönen apple store...
     
  3. LucMac

    LucMac Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    02.01.06
    Beiträge:
    1.553
    was passiert den genau bei dieser Tastenkombi?
     
  4. Trets

    Trets Alkmene

    Dabei seit:
    30.05.06
    Beiträge:
    31
    Hi, nein, diese Kombination habe ich nicht gedrückt. Gleiche Frage: was passiert da??
    Ich war dann tatsächlich in diesem Apple-shop in New York, wirklich der Wahnsinn. 24h geöffnet, jeden Tag... aber besonders weiterhelfen konnten die mir nicht, immerhin weiß ich jetzt, daß es der Inverter oder so sein soll und einiges getauscht werden muß. Leider würde die Reparatur 5-10 Werktage dauern, und das war nicht drin (mußte gestern nach San Francisco). In SF bin ich dann wieder zum apple-shop (auch sehr nett), gleiche Aussage, und da ich Samstag wieder zurück nach D fliege reicht die Zeit auch nicht. Mittlerweile läuft die Kiste allerdings wieder, zumindest 'manchmal', Normalfall ist der: beim Hochbooten bleibt erstmal das Display schwarz, dauerte eine Weile bis ich kapiert hatte daß OSX läuft und ich das ganze "blind" wieder runterfahren kann (Powerknopf und dann Return). Nach ein paar Anläufen bootet er dann auch wieder, sogar ohne diese Wahnsinnsfarben (sah aus als wäre das MBP auf LSD...). Zumindest kann ich dann, wenn er hochgefahren ist, arbeiten. Ich werde dann die Reparatur in Deutschland durchführen lassen und hoffe, daß die Apple-, Gravis- oder sonstwer-Serviceleute auf die gleiche Datenbank bzw. Reparaturnummer etc. zugreifen können und da nicht wieder von vorne rumdiagnostiziert werden muß. Denn: Im Apple-shop in NY gab es den klassischen Vorführeffekt: die Kiste sprang natürlich anstandslos an :-D ... allerdings nach einem Reboot ging nix mehr :p :mad: .

    Grüße nach Hause! SF ist übrigens seeeehr klasse. :)

    Andreas
     
  5. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Ich werde es mir merken... -für den Fall dass ich mal zufällig in der Ecke bin... ;)
     
  6. Trets

    Trets Alkmene

    Dabei seit:
    30.05.06
    Beiträge:
    31
    ok, nächstes Kapitel: ich bin mittlerweile zurück in Berlin und seit ca. 10 Tagen läuft die Kiste wieder anstandslos. Ich bin dann aber doch zu einem Apple-Service gegangen und die meinten, daß sie das mit dem Inverterboard nicht glauben würden, allerdings JETZT, da der Fehler nicht mehr auftritt, auch keine Diagnose stellen könnten. Daß der Fehler wie beschrieben auftrat konnten Sie online bei Apple nachlesen, der Typ in New York hat eine Notiz auf einer Serviceseite hinterlegt. Ich habe dann bei Apple angerufen und die gefragt, was ich denn nun tun könnte, Hardwaredefekt bleibt ja Hardwaredefekt, und bei meinem Glück tritt das genau nach 12 Monaten und 1 Minute wieder auf. Der Applemensch meinte, daß ich wohl oder übel warten müßte, daß das wieder auftritt, und falls das nach der Garantiezeit sein sollte würde das trotzdem übernommen werden, da der Fehler ja jetzt schon dokumentiert worden sei. Ich bin nun ein bißchen hin- und hergerissen, einerseits verstehe ich ja, daß man einen Fehler sehen muß um ihn beheben zu können, andererseits wurde das ja von "Fachleute" bereits dokumentiert, daß da was nicht stimmt. Was würdet Ihr tun?? Warten? Auf gut Glück Komponenten tauschen lassen? Eventuell auf einen Austausch bestehen (was wahrscheinlich garnicht möglich ist, denke ich mal)?

    Gruß,

    Andreas
     

Diese Seite empfehlen