1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HILFE! G5 durch Open Firmware komplett geblockt - Nie PW gesetzt!!!

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von birdee, 02.04.07.

  1. birdee

    birdee Gast

    Nun, liebe liebe Apfeltalker, brauche ich mal Eure Hilfe - anstatt selbst sonst zu helfen.

    Mein G5 scheint sich SELBST EIN PW gesetzt und OPEN FIRMWARE aktiviert zu haben! Ja, ich habe hier mehrfach nachgesehen im Forum und entgegen der tiefen Überzeugung, dass es sowas nicht gibt - womit ich normalerweise jedem Recht geben würde! - ES GIBT ES.

    Das kuriose: Ich habe Open Firmware nie runtergeladen, geschweige denn aktiviert. Also scheint es schon im 10.4.8. (mein System) drin zu sein! Häh?

    Habe auch schon alles probiert von p+r+shift+alt bis apfel+s oder apfel+t (also auch mein kleines ibook hier kann nicht auf den G5 via firewire zugreifen!).

    Auch habe ich dann "einfach mal" - obwohl ich wie gesagt OF nie installiert habe - mal mit apfel+alt+o+f gestartet und siehe da: OF scheint da zu sein. - Nur bei Eingabe meines PW sagt er: "Invalid! ok".

    D.h. ich kann auch nicht den nvram zurücksetzen und neustarten usw. und die ganzen Tricks.

    Auch das Ausbauen des RAMs und die ganzen Hardewaretricks funktionieren nicht. Er startet einfach nicht mehr von der Original-DVD, weil Firmware ihn blockiert. Und er mein PW als INVALID bestraft. Ich kapiers nicht.

    KAPIERE GAR NIX UND MEHR UND BIN AM ENDE!:-c
    Ich sehe immer nur noch dieses fette Schloss, wenn ich die alt-Taste gedrückt habe beim Start.

    Bitte bitte helft mir. Ich dreh' durch, wenn ich den Rechner wegschleppen muss und keine Ahnung habe, wann der Service sich herablässt das zu richten - das, was ich nicht verbrochen habe!

    Passiert ist dies übrigens, nachdem ich Doofi aus Versehen die alte ibook-Restore CD in den G5 reinhabe, weil ich eine zweite angeschlossene Festplatte überbügeln wollte. Ja richtig gehört, ich habe einfach die falsche CD gegriffen (also System 10.2. von ibook-AuslieferungsCD) und gesagt: ja, neustart. Die Scheißdinger sehen ja äußerlich auch nahezu gleich aus, bis auf das Kleingedruckte. Ich hab einfach ins falsche Fach gegriffen.

    Bitte helft.
    Eure birdee
     
  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Köstlich formuliert. Keiner von uns hat die OpenFirmware runtergeladen. Ohne OF startet kein PPC Mac. Sie ist das notwendige Bindeglied zwischen Hardware und dem Betriebssytem. Von selbst setzt auch kein Computer ein OF Passwort. Nein, niemals. Ich habe schon viel erlebt, aber das halt ich schlichtweg für unmöglich, weil nicht sein kann was nicht sein darf.

    Von einer 10.2 CD hätte der G5 wohl auch nur in sehr unwarscheinlichen Fällen starten können. Die allerältesten G5s setzen immerhin 10.2.7 voraus. Du hast jedoch das G5 Modell nicht näher genannt.


    Abhilfe:
    Abschalten
    Die Menge des eingebauten Arbeitsspeichers ändern. (Also entweder ein Pärchen entfernen oder ein passendes Pärchen dazustecken)
    Beim darauf folgenden Neustart mittels Apfel-alt-P-R das Parameter RAM zurücksetzen. (Die Tasten bis zum 2., oder gerne auch zum dritten ertönen des Startklanges gedrückt halten.)

    Das OpenFirmware Passwort sollte nun erfolgreich zurückgesetzt sein.
    Gruß Pepi
     
  3. birdee

    birdee Gast

    Hallo Pepi,
    ja, danke für den Lacher ;) Ich meinte eigentlich auch viel mehr die PW-Aktivierung. Egal, zurück zum Problem: Wie schon gesagt: Der Hardwaretrick Speicher raus und PR funktioniert nicht!!! Es ertönt kein Gong und schon gar kein 2. Ich habe ungefähr 5 Minuten gewartet!

    Noch Ideen?
    Ich wäre Euch wirklich dankbar.
     
  4. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Wer hat außer Dir noch Zugang zu dem Rechner?

    Die Größe des Speichers muß beim Einschalten anders sein als beim Setzen des Paßwortes, um das Paßwort mit Command + Option + P + R zurücksetzen zu können.
     
  5. birdee

    birdee Gast

    Hallo MacMark,
    keiner außer mir hat Zugang zu dem Rechner!!!

    @pepi
    Ich habe schon in vielen Threads davon gelesen (bei meiner Lösungsrecherche), dass sich das OF irgendwie aktiviert!! Und dann auch noch frecherweise ein "leeres PW" oder auch das Admin-PW als "Invalid!" abstraft. Ich hätte es auch nie und nimmer gelaubt, aber .... so viele können nicht irren und so blöööd sein - glaub ich ;) Und will ich auch glauben, denn ich habe echt überhaupt nix rumgefummelt (Hier sind meine Hände!)

    LÖSUNG BEI MIR - YUPPIEEE (nach einer echt harten Nacht Gefrickel!)
    DAS EINZIGE WAS GEHOLFEN HAT:
    (nachdem ich mehrfach RAM raus und rein habe und apfel+alt+p+r usw.)
    KNOPFBATTERIE raus
    (Infos hier: http://manuals.info.apple.com/en/Battery.pdf),
    warten, warten, warten (ein paar Stunden)
    Knopfbatterie rein,
    starten mit apfel+alt+p+r (2-3 mal gongen lassen, yuppie, hat er!)
    starten lassen, hoffen, bangen,
    AAAAALLES GUT!
    Naja, Zeit neu einstellen, dat wars.

    Uff!
    trotzdem danke.

    PS: Bin aber einigermaßen geschockt, was das OF auch ohne Zutun (!) anrichten kann! Wer hat ein Tipp, um das zu vermeiden?
     
  6. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Das "irgendwie" ist vielleicht eines der "Klick-Meine-Knöpfe-Ich-Bin-Ein-Tolles-OSX-Tool" - Programme.
     
  7. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Da es sich hier um ein Programm (Open Firmware Kennwort) handelt, das sich nicht auf der Installations-DVD befindet und das deshalb gewollt, bewusst und aktiv vom Nutzer von der Apple-Seite geladen werden muss, da dieses Programm gestartet und eine Änderung nur mit Administrator Passwort möglich ist, da anschliessend ein OF-Passwort wissentlich gesetzt werden muss, da dies wiederum bestätigt werden muss...ist es UNMÖGLICH, dass sich dieses Passwort von alleine, "irgendwie, ich weiss auch nicht woher" selbst gesetzt hat.
     
  8. birdee

    birdee Gast

    Lieber reab, trotz aller klug-Rederei, jaja, vielen Dank für diese Ansage, die einen ÜBERHAUPT NICHT weiterbringt! UND DOCH: Nach Rückfrage bei einem echten Spezialisten DOCH DOCH DOCH ...so war es und so sei es ...eben doch möglich! Nix geladen! Ganz von allein ist die OF sowieso auf System! Was runtergeladen werden kann is nur ne einfachere Benutzeroberfläche (siehe Kommentar Pepi, der absolut recht hat). und @macMark: lol tolles Tool - ja, so eine Möglichkeit würde ich mir tatsächlich als einziges auch noch vorstellen können ;) Danke den anderen Apfeltalkern für echte Tipps, die wenigstens einen Versuch wert sind/waren
     
  9. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Da dieser echte Spezialist weiss, dass es möglich ist, weiss er auch wie dieses Mysterium vonstatten geht. Oder doch nicht?
    Lass doch bitte, bitte etwas Spezialistenwissen auf uns herabrieseln. Mit Dank
     
  10. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Der Witz ist gut. Wenn der Rechner crasht und er wahllose irgend was in das NVRAM der OpenFirmware schreibt kann ziemlich viel passieren. Früher reichte es aus die Batterie zu entfernen, da war der Spuk schnell vorbei.
     
  11. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Woher hast Du diese Info? Ich halte die Aussage für technischen Unfug.
     
  12. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Das NVRAM ist ein vom Prozessor beschreibbarer Speicherbereich. Wenn der Kernel crasht und er Unfug macht, kann er auch diesen Speicherbereich überschreiben. Dies ist zwar unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich.
     
  13. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Ich weiß, was NVRAM ist ;) Und da schreibt man nicht einfach mal so rein - vor allem nicht, wenn man sich gerade aufhängt.
     
  14. birdee

    birdee Gast

    Nichts ist unmöglich - und hier sollten wir uns ernst nehmen ....

    ...anstatt gegenseitig mit Besserwisserei zu glänzen.
    Wie hier bereits gesagt wurde, ist es - so auch der besagte Spezialist - nicht unbedingt gewöhnlich aber eben auch nicht unmöglich, dass sich der NVRAM vercrasht, weil mehrere eigentlich unmögliche Faktoren zusammenkommen.

    Lange Rede, kurzer Sinn, in meinem Fall hat sich der NVRAM meines G5 (mit 10.4.8, 4x2,5GHz, 4,5 GB SDRAM) tatsächlich an der bescheuerten SystemCD (10.2) des alten iBooks so dermaßen verschluckt, dass er irgendwelchen Quatsch in den NVRAM geschrieben hatte. Ich habe ihn halt völlig gehirnentleert versucht dazu zu bringen, beim nächsten Start von der alten iBook SystemCD zu starten. Ich dachte es wäre meine andere G5-SystemCD. Und weil er, wie hier schon richtig bemerkt wurde, 10.2. gar nicht verarbeiten kann, hat er sich verschluckt und Quatsch geschrieben.

    Gut, es ist so: doofe Bedienerin.
    Aber es ist auch so: das darf trotzdem nicht passieren.
    Und: Nichts ist unmöglich und alles kann passieren.

    In diesem Sinne: danke an alle, die mir irgendwie versucht haben zu helfen! Und das finde ich auch das schöne hier. Also: streitet Euch nicht rum, wer hier besser Bescheid weiß. Jeder weiß etwas anderes und alles zusammen ist es doch genau das, was den Wissenspool hier ausmacht.

    Grüße birdee
     
  15. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Da hast du schon recht. Aber das NVRAM der PPC-Maschinen hat ein eingebautes Sicherheitsnetz: Alle Werte sind dort doppelt gespeichert, sicht- und beschreibbar ist von der CPU aus aber nur die eine Hälfte, der anderen ist kein Adressraum zugewiesen. Nur wenn du den Rechner nach einer Änderung sauber über den Restart-Interruptvektor der OF runterfährst, wird die zweite Hälfte auf die erste übertragen und damit beim nächsten Systemstart wirksam. Tust du das nicht, überschreibt beim Start stattdessen die erste Hälfte die zweite und macht deinen Kernel-Murks wieder ungeschehen. Und nach einer Panik macht man keinen normalen Reset...

    SEEEEEEEHR unwahrscheinlich also. ("SEHR" mit 2^256 E's)

    Ich behaupte einfach mal: Ein humaner Eingriff der unerwünschten Art war da am Werk.
    Oder eine total abgeschlaffte Batterie.....oder sowas...?
     
  16. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Nein, da irrst Du Dich. Was Du beschreibst ist der Schutz für den Flash-Speicher der OpenFirmware in den NewWorld Powermacs. Das NVRAM ist aber ein Batterie gepufferter Speicherbereich, den es seit den ersten PPCs gibt und der ganz einfach vom Prozessor überschrieben werden kann!
    Im NVRAM werden nur die OF-Variablen gespeichert. Steht da Schrott drin, kann der Rechner nicht mehr booten. Batterie entfernen hilft, und der Rechner kann wieder booten. Wenn dagegen der Flash-Speicher geschrottet wurde, hilft nur noch der Apple Kundenservice weiter.
     
  17. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Mit Dank an ALLE. Man(n) lernt doch immer wieder etwas dazu, wenn auch, wie in diesem Fall, widersprüchliches.

    Soweit ich mich erinnere, sind oder waren mitgelieferte Systeme nur auf dem jeweiligen Rechnertyp (oder Modellreihe?) direkt installierbar. (Mit Betonung auf direkt; Stichwort dazu TargetMode)
    Wer also den Karren trotz Warnung gegen den Baum fährt, wird schlecht beraten sein, wenn er der Autofirma schreibt: "Das darf nicht passieren".
    Aber auch hier; Erinnerungen können trügen.
     
  18. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Was du meinst, nannte sich P-RAM. Das war VOR der Einführung der PowerPCs.
    Seit der Einführung von OF sind diese Parametersätze im Variablenbereich der OF abgelegt und sind Teil des gleichen flashbaren EEPROM, forell korrekt "NVRAM", lax auch "Flash-RAM" genannt.

    Im NVRAM ist die gesamte Firmware gespeichert. Zwei mal 32 kB für den Forth-Interpreter der OF, seine Prozeduren und ihre Variablen (die zum Teil früher in einem separaten PRAM abgelegt waren und per Tastenkombination auf Standardwerte zurückgesetzt werden können). Diese 64 kB befinden sich auf genau ein und dem selben Chip.
     
  19. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    RAM != ROM
    Das NVRAM ist ein batterie gepufferter RAM-Bereich, die Firmware sitzt entweder in einem ROM oder einem Flash-ROM, das hängt von der Rechnergeneration ab.
    Layout des NVRAM
    Apple sieht das anders, Link s.o.
     
  20. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Der letzte Mac mit einem echten ROM war der G3/300 (Gossamer, beige)
    Seit der Einführung des iMac (genauer gesagt, der NewWorld-Architektur mit OF 3.x) wird das ROM-Image von der HD eingelesen.
    Es steckt in der Datei /System/Library/Core Services/BootX
    Aus traditionellen Gründen hat daher diese Datei den Typcode 'tbxi' (für "ROM-Toolbox-Image")
    Nach fast 10 Jahren klingt "NewWorld" schon fast ein wenig skurril...

    In NewWorld Macs puffert die Batterie genau die Echtzeituhr und -je nach Modell- die Schnittstelle zur PMU, sonst gar nichts (um bei *books einen Akkuwechsel ohne Alzheimer-Syndrom zu ermöglichen). Es gibt so einige Modelle, die eine solche Batterie gar nicht mehr verwenden.
     

Diese Seite empfehlen