1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Haltung bewahren, im Boot Camp

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Delmar, 05.04.06.

  1. Delmar

    Delmar Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    27.02.04
    Beiträge:
    330
    Ein Bumerang für Apple?

    Es zu bewerten, dieses Boot Camp, ist momentan wohl ziemlich diffizil. Mein erster Gedanke war natürlich: Haben wollen und das lahme VirtualPC mit Windows XP endlich von der Festplatte verbannen. Mein zweiter Gedanke war: Ich habe ja noch gar keinen Intel-Mac.

    Nachdem ich also Boot Camp vorläufig aus meiner persönlichen Planung streichen konnte, schweiften die Gedanken mehr ins Allgemeine und ich befasste mich mit der Frage, welche Auswirkungen dieses Produkt für Apple wohl haben mag.

    Mein kleiner Bruder, der die Apples zwar cool findet, aber nicht gebrauchen kann, weil es dafür ja keine Spiele gibt, könnte nun in Verlegenheit gebracht werden und sich, sofern die Grafikkartentreiber entsprechende Leistung an den Tag legen, einen Spiele-Mac anschaffen.

    Meiner Vater, der als Selbständiger das Steuerprogramm Elster und die MS Office Version für Windows benötigt, am Mac aber seine VHS Kassetten mit meiner gesamten Kindheit digitalisiert, schneidet, mit entsprechender Musik untermalt und auf eine DVD brennt.

    All die, die noch ihren alten PC in der Ecke stehen haben weil es IHR Programm *noch* nicht für den Mac gibt. Und nicht zu vergessen: die armen Windows User, die schon länger mit dem Gedanken spielen zu switchen sich aber nicht trauen die gewohnte Umgebung zu verlassen.

    All die, werden es wohl begrüßen, dass ihnen Apple die Tür öffnet und einen weiteren Grund zum Kauf eines neuen Intel-Macs gibt.

    Aber da sind ja auch noch die Anderen! Die Softwarehersteller, die parallele Versionen ihrer gesamten Produktpalette für beide Welten erstellen. Wie werden die wohl reagieren? Was ist wohl mit Adobe, Microsoft und Co.? Was ist mit den Spieleherstellern? Lohnt es sich für die auch weiterhin doppelt zu entwickeln?

    Die Antworten darauf werden zum einen die Zeit und das damit verbunde Voranschreiten der Intel-Macs und zum anderen die Benutzer selber beeinflussen.

    Die Entscheidung Apples letztendlich zu bewerten fällt zum jetzigen Zeitpunkt schwer. Jedoch bleibt ein flaues Gefühl, ob sich aus dem zunächst interessant anmutenden Produkt nicht sehr schnell ein Bumerang formen könnte und Apple zwar mehr Absatz bei den Macs beschert, das Betriebssystem MAC OS X aber auf Grund fehlender großer Software für den User nicht uninteressant wird.


    In diesem Sinne ...
     
  2. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Apple hat bisher bei jedem Switch Software Anbieter (auch wenn nach dem OS X Switch einige dazu kamen) verloren und es betraf einige wichtige Programme, die es nun nur für andere Plattformen gibt. Der Intel Switch und der damit einhergehenden Zwang von CodeWarrior auf Xcode umstellenzumüssen, wird wieder einige Anbieter dazu bewegen, die Situation zu überdenken.

    Boot Camp wird bei einigen Anbietern mehr die Frage zu Ungunsten einer eigenen Mac Version entscheiden. In 2-3 Jahren wird man sehen können wieviel Apple der Umstieg auf Intel CPUs an ISV gekostet hat.

    Aber für Apple ist Boot Camp die logische Konsequenz aus den Intel CPUs, alles andere wäre Unfug. Wenn Intel dann muß es auch dafür Windows geben.
     
  3. msx3000

    msx3000 Martini

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    646
    der wirbel der jetzt um das boot-camp entsteht ist verständlicherweise groß, man sollte das ganze aber nicht überbewerten. ich sehe das programm als nettes "gimmick" das noch mehr leute bewegen soll einen mac zu kaufen. gerade switcher die zuhause noch eine dos-e mit einer xp lizenz haben dürften sich angesprochen fühlen.
    windows auf dem mac wird immer die zweite geige bleiben (hoffe ich;)). apple liefert ein hervorragendes betriebssystem mit jedem mac aus und ich kann mir nicht vorstellen das käufer eines apple rechners windows installieren ohne sich in mac osx umzusehen. das sollte reichen um nur noch das nötigste unter windows zu erledigen

    schönen gruß

    matthias
     
  4. b00n-bohne

    b00n-bohne Empire

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    86
    Eine Frage:
    Wird Apple auch bald eine kostenlose Finalversion von Bootcamp für Tiger rausbringen oder muss man da auf Leopard warten müssen?
     
  5. msx3000

    msx3000 Martini

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    646
    @tjp: cool 666 beiträge:p

    @b00n-bohne: ich könnte mir vorstellen das es, wenn leoepard erscheint, auch boot-camp für tiger geben wird. apple wird nicht eine software im betastadium versauern lassen.
     
  6. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Habe Angst, das jetzt immer mehr "Intel Only" Programme rauskommen werden o_O

    Gunnar
     
  7. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
    Du meinst "Windows Only"? ;)
     
  8. DerOwie

    DerOwie Raisin Rouge

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    1.175
    Pff...als ich das gerade gelesen habe, kam doch ein komisches Gefühl in mir hoch.
    Apple bietet selbst an, Windows auf einem Mac zu installieren. Puh.

    Jetzt nach ein paar Gedanken: Nett. :)
    Sehe es auch so, dass es ein Feature ist und keine "Verbesserung" oder sonstiges.
    Ich spiele mit dem Gedanken, es mir zu installieren, da ich hier noch immer eine XP Pro-Lizenz habe. Und der "Installationsverlauf" hört sich doch sehr einfach und Apple-typisch gut durchdacht an.

    Ich hoffe nur wirklich, dass es nicht so endet, dass OS X in irgendeiner Weise geschädigt wird. Das kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen. Es wird an den Programmieren liegen, die doch erkennen müssen, dass XP und Vista OS X in keiner Weise das Wasser reichen können.
     
  9. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    arghhhh! ich dacht zuerst: jetz werden noch mehr switcher kommen. dann dachte ich aber auch, wie Delmar: die softwarehersteller, wie z.b. adobe, könnten ja dann man in erwägung ziehen, nur noch für Windows zu programmieren. wenn adobe das macht, stirbt osx aus. leider.
     
  10. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Ich hoffe nicht. Es kann aber schon sein. Warum sollte ein Hersteller für beide Plattformen programmieren, wenn Windows auch nativ auf den Macs läuft. Da Windows natürlich eine größere Reichweite hat, wird sich der Hersteller das wohl zweimal überlegen.

    Aber ich hoffe das kommt nicht so o_O

    Wir werden sehen.
     
  11. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    Nunja man bedenke nur die Möglichkeiten mit der Vanderpool Technik vo Intel. Dann ist selbst ein Neustart zum OS wechseln nicht mehr nötig. Und was soll daran schlecht sein? Derjenige, der Mac OS X besser als Windows findet, wird auch weiterhin Mac OS X benutzen, auch wenn er Windows mit auf der Platte hat. Und wie ich schon schrieb: Die Angst, das eventuell die SW-Hersteller jetzt nur noch für Windows Produkte entwickeln ist imho Schwarzmalerei. Und was wir nicht vergessen dürfen, ist der wahrscheinlich stärker wachsende Marktanteil von Mac OS X gegenüber Windows. Und dann können sich die SW-Hersteller meist nicht mehr leisten, ihre Produkte nur für Windows anzubieten.

    so long....
     
  12. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Welchen ISV interessiert das?
    Wichtig ist wieviel Lizenzen kann man in Relation zu den Entwicklungskosten verkaufen, und dieses Verhältnis ist für die meisten Programme auf Windows sehr viel besser als für MacOS X. Hinzu kommt, daß die absoluten Absatzzahlen auf Windows auch sehr viel besser sind. Das ist für den ISV entscheiden, sonst nichts. Rechnet sich eine Mac Version nicht, d.h. macht sie die Windows Version durch Cross Plattform Pakete teuerer als der Gewinn durch die MacOS X Version ist, dann macht man die Mac Version platt.
     
  13. msx3000

    msx3000 Martini

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    646
    man darf nicht vergessen das macs immer mit osx ausgeliefert werden. sollten programmierer also nur noch für widows entwickeln weil windows ja auf nem mac läuft, müsste sich jeder macianer eine windows lizenz kaufen um die programme nutzen zu können.
    (ZITAT) “Apple has no desire or plan to sell or support Windows,...(/ZITAT) apple hat ja nicht vor jedem rechner windows als zweites system beizulegen, oder den windows switch zu vollziehen.
    ich kann die angst verstehen das softwreunternehmen aus kostengründen sagen könnten: "wir schreiben nur noch eine version und die ist für windows". das hätten sie aber auch schon vorher gekonnt und die leute so zum pc zwingen können. deshalb glaube ich nicht das gerade jetzt, wo es weniger aufwand ist als vorher für (intel) macs programme zu portieren, die software unternehmen nur noch windows programme schreiben werden.
     
  14. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    aaaaargh...geiles teil. ich will nen intelmac.
    aber...wenn es jetzt nur so halfway-switcher gibt? die sich hardwaremäßig nen mac holen, dann aber nur win drauf laufen lassen? das wäre das ende von osx.
    ich stimme euch weitestgehend zu. warum sollten softwarehäuser für beide plattformen entwickeln? im prinzip ist osx damit tot.
     
  15. macchrissli

    macchrissli Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    21.05.05
    Beiträge:
    790
    Dazu gab es einen interessanten Beitrag bei Mactechnews, die haben davon erzählt das es das gerücht gibt, das Apple an einer art Cacao für Windows arbeitet, also so ne art rosetta für windows entwickler, damit soll es möglich sein, native osx programme leicht in xcode auch für windows zu exportieren. das bedeutet dann --tot für windows - denn die entwickler machen alles mac osx optimiert und dann noch eben ne version für den windows markt, die dann in einer ordentlichen performance ne schöne demo version vom arbeiten auf'm mac ist ;)

    Außerdem lebt apple von den hardware verkäufen mindestens genauso wie von der software, und jetzt haben sie die erste multiplatform hardware und es wird dank der exklusivtät von osx auch so bleiben.

    CU ChrissLI
     
  16. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
    Ich denke, Apple hat sich schon was dabei gedacht. Wir sind bestimmt nicht die ersten, die auf die Idee kommen dass Entwickler nur noch für Windows entwickeln.
     
  17. action

    action Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    15.11.05
    Beiträge:
    389
    Ich glaube das das dann gemeinsam mit der Yellowbox erscheint. und wie mein vorredner son geschrieben hat ist dann reine Windowsprogrammierung tot
     
  18. papitz

    papitz Carola

    Dabei seit:
    20.02.05
    Beiträge:
    109
    Also, ich denke, jedewede Befürchtung eines Verlustes hin oder her, dass das ein kluger Schachzug gewesen ist. Wie bereits jemand gesagt hat: das ist ein Frontal-Angriff auf MS. Sollte evtl. wirklich eine YellowBox kommen, mit der sämtliche Mac-Apps auch auf Windows laufen, denke ich, dass der vielumworbene Halo-Effekt mal wieder eintreten wird und uns Macianern mehr Kollegen bringt.

    Man bedenke: Apple macht das ja auch nicht nur weil sie können, sondern weil Sie einen Markt bzw. einen positivien Einfluss auf Ihren Markt sehen. Demnach gilt: Mehr Markt = Mehr Cash. Apple ist doch keine Non-Profit Organisation, die die Welt beschenken möchte....

    Gruß,
    Patrick
     
  19. papitz

    papitz Carola

    Dabei seit:
    20.02.05
    Beiträge:
    109
    @Chrissli: Es ist aber nicht die Hardware, die die Software exklusiv macht, sondern die Software, die die Hardware exklusiv macht. Daher will Apple denke ich auf beiden Fronten profitieren. Was meiner Ansicht nach auf lange Sicht auch eintreten wird.

    Wir dürfen hier nicht kurzfristig denken!
     
  20. KayHH

    KayHH Gast

    Moin apfeltalker,

    ich hab's hier ja schon tausend mal geschrieben, daher zitiere ich jetzt einfach nur mal von Apples Boot Camp Seite.

    Word to the Wise
    Windows running on a Mac is like Windows running on a PC. That means it'll be subject to the same attacks that plague the Windows world. So be sure to keep it updated with the latest Microsoft Windows security fixes.


    Von mir gibt es hier Null Hilfe für Leute die sich über Windows, oder ein (anderes) Schadprogramm ihre Mac-Partition zerschossen haben.


    Gruss KayHH
     

Diese Seite empfehlen