1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hab ich der Frage...

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Crunshinut, 06.03.06.

  1. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Sers Leute,

    mal ne Frage. Ich fahr demnächst für ne etwas längere Zeit ins Amiland (New York) und wollte mir dort (wegen Preis und so) einen Mac kaufen. Meine Frage nun: Tastatur und Maus (Apple KEyboard und Mightymaus) hab ich noch von meinem alten Mac. Was ist mit OSX? Besteht die Möglichkeit, es per Systemeinstellung KOMPLETT auf Deutsch umzustellen, oder sollte ich dort explizit nach deutschen Versionen fragen??? Gibts in New York eigentlich nen Apple Store??
     
  2. Sputnik

    Sputnik Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    15.10.04
    Beiträge:
    1.284
    Das System ist eigentlich Multilanguage. Was Du bei der Installation einstellst zählt. Die Benutzer selbst sind nachher eh unabhängig in den Systemeinstellungen einstellbar.

    Schöne Grüße

    Andre
     
  3. andi*h

    andi*h Gast

    hello,

    naja, os x ist multilingual, sollte also überhaupt kein problem darstellen ;)
    einen apple store in soho gibt es, siehe hier

    edit: ups, sputnik war ein wenig schneller

    lg, andi
     
  4. Toolman

    Toolman Boskop

    Dabei seit:
    17.12.05
    Beiträge:
    204
    Servus,
    ich habe auch schon Rechner in Amerika gekauft.
    Wenn Du eine deutsche Tastatur hast, gibt es gar kein Problem. Die Ami Tastatur nervt etwas, öäü usw. fehlt.

    Allerdings musst du genau nachrechnen, ob es sich rechnet ;)
    Es lohnt nicht immer der Kauf in USA (Dollarkurs, Einfuhrzoll und Mwst absetzen...)

    Gruß Toolman
     
  5. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.902
    Dabei kannst du tierisch auf die Nase fallen.
    Du bekommst zwar multilinguale Software, aber:
    - ein US-Keyboard.
    - ein US-Netzteil (teuer!).
    - ein DVD-Laufwerk, welches natürlich auch Regionalcodes kennt.
    - evtl. sonstwie abweichendes Zubehör/Ausstattung.
    - keinerlei Garantie nach deutschem Recht.
    - neue, einfallsreiche Freunde beim Zoll mit vielen, lustigen Ideen.
     
  6. angelone

    angelone Dülmener Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    1.674
    afaik sind die apple netzteile alle 110-220V
    und den kleinen steckadapter vorne kannste austauschen, das is nit das problem.

    der rest eher auch nit
    aber ohne garantie is doof.

    und ne .de tastatur kost sicher 60eur

    wenn man das bei apple usa gekauft hat muss das sicher auch nach apple usa eingeschickt werden.

    kauf dir lieber ein deutsches gerät mit edu rabatt
     
  7. andi*h

    andi*h Gast

    hello,
    das ist so, glaube ich, nicht richtig. soweit ich das gehört habe kann man einen defekten mac zu jeden autorisierten händler bringen..egal wo und egal in welchem land (man sich gerade befindet).

    lg, andi
     
  8. Mac_MjTom

    Mac_MjTom Gast

    Jain. Wenn ich mich recht erinnere besteht die internaltionale Unterstützung nur ausgewählte Systeme wie Labtops und iPods, da diese auch international unterwegs sind :cool:
    Für andere Systeme soll, soweit ich das in Erinnerung habe aber ausgeweitet werden. Erkundige Dich doch am besten einmal auf den Apple Seiten oder beim Fachhändler.
     
  9. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Dazu der passende Artikel bei www.mactechnews.de zur weltweiten Garantieerweiterung von Apple:

    Wie MacBidouille berichtet, räumt Apple seit dem 11. Februar eine weltweite Garantie auf alle Macs ein, wodurch diese unabhängig vom Land des Erwerbs weltweit von Apple oder einem autorisierten Apple-Partnern überprüft und repariert werden. Bisher räumte Apple nur auf iBooks und PowerBooks eine weltweite Garantie ein, während für Desktop- und Server-Macs nur eine am Land des Erwerbs gebundene Garantie galt. Die von Apple eingeräumten Garantiezeiträume mit einem bzw. drei Jahren bleiben gleich.

    (Zitat)
     
  10. andi*h

    andi*h Gast

    hello,

    yo..jetzt wo du' sagst - stimmt, glaube ich.
    ich hab halt ein book und daher meine "vorschnelle" antwort ;)

    edit: dann ab jetzt...

    lg, andi
     
  11. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    ;)

    Man(n) muß nicht alles wissen,man(n) muß nur wissen wo es steht.;) :-D
     
  12. DasSCHWITZENDEÖltier

    DasSCHWITZENDEÖltier Zabergäurenette

    Dabei seit:
    19.07.04
    Beiträge:
    607
    Soweit ich letzlich gelesen habe vergibt Apple jetzt generell weltweite Garantie, vorher nur für portable Computer. Gleich nochmal nachgucken..

    Edit: Marco hat ja schon den Link gepostet..
     
  13. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.902
    Wird da auch ausgeführt, worin sich "Garantie" und "gesetzliche Gewährleistungsfrist" grundsätzlich unterscheiden?
     
  14. Matze

    Matze Jonagold

    Dabei seit:
    13.09.05
    Beiträge:
    18
    Hier mal eine kleine Vergleichsrechnung:

    MacBook pro (1,83Ghz) in den USA: 1999$
    => Dollar Wechselkurs z. Zt. Ca. 1,20: 1666€

    + Gebühr für die Nutzung einer Kreditkarteim Ausland z.B. 1%:+ 17€

    + Zollgebühren (0% da Computer zollfrei eingeführt werden können)

    + zu entrichtende Einfuhrumsatzsteuer bei der Einreise: 16%=> +275€
    Summe 1958€


    Preis im Apple Store Deutschland 2099€

    Insofern man blind schreiben kann, läßt es sich ganz gut mit einer US-amerikanischen Tastatur leben, wenn man in den Spracheinstellungen ein deutsches Tastaturlayout einstellt.
    Ein Problem das weiterhin besteht ist das Netzteil. Da Apple dieses meines Wissens nach nur komplettt anbietet, würden hier weitere ca. 60€ fällig.
    Die billigere Lösung - vielleicht eine bei der sich manchem Ästheten die Nackenhaare aufstellen - ist, sich in einem Elektronikladen einfach den US-Stecker abschneiden und durch einen deutschen Stecker ersetzen zu lassen. Kostenpunkt ca. 2€. Funktioniert bestens, da die Apple Netzteile auch mit 220V funktionieren.

    Wenn man auf eine deutsche Tastatur verzichtet, spart man also bestenfalls 140€. Die Einfuhrumsatzsteuer zu umgehen, sollte man auf keinen Fall versuchen, da die Strafen erheblich sind und man ab einer bestimmten Summe auch strafrechtlich belangt wird.

    Gruß M.
     
  15. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Ich würd mir nen Mac mini oder nen iMac 1,83 GHz Core Due kaufen. Das deutsche Keyboard samt Mightymaus hab ich ja. Das Netzteil sollte doch alles, von 100-230V bei 50 bis 60 Hz unterstützen, oder?? Dann nehm ich einfach mein Keyboard/Maus mit und kauf das Teil da drüben. Ich bleibe 6 Monate dort und kaufe das Gerät dann wohl ziemlich früh. Wie siehts denn dann mit der Einfuhrumsatzsteuer/Zoll aus??o_O
     
  16. Matze

    Matze Jonagold

    Dabei seit:
    13.09.05
    Beiträge:
    18
    Zumindest bei den Titanium und Alu-Powerbooks. Ob das bei den aktuellen iMacs auch der Fall ist, kann ich nicht sagen.

    Vielleicht findest du unter www.zoll.de eine Antwort auf diese Frage.

    Gruß Matze
     
  17. lovely

    lovely Gast

    dazu hätte ich noch ne wichtige frage,
    hab ein deutsches powerbook, lasse es auch in deutscher sprache laufen..

    jetzt hab ich günstig iwork 06 und ilife 06 bekommen, allerdings
    die französische versionen.
    jetzt würde ich gerne wissen ob ilife und iworks auch multi language sind.
    will es aber nicht ausprobieren, da beide pakete noch in originalverpackung sind,
    und wenn ich sie auspacke kann ich sie nicht mehr zurückgeben.
    anscheinend ist ja apple works nicht multi language, bin mir aber jetzt auch nicht
    sicher, hab ich nur in einem anderen forum gelesen.
     
  18. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
  19. lovely

    lovely Gast

    also iwork und ilife multi...
    aber apple works?
     
  20. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.902
    Das ist richtig. AppleWorks stammt noch aus der OS 9 Ära und wurde nicht mehr vollständig angepasst.
     

Diese Seite empfehlen