1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Guter Artikel über Apples Verbesserungsmöglichkeiten

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von notranked, 02.10.07.

  1. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    Die Meisten, die dieses Forum nutzen, nutzen auch einen Mac. Immer wieder kommen Fragen auf wie "Warum nutzen so viele Menschen noch Windows?". Ich bin eben gerade auf einen Artikel gestoßen, der einerseits Apple für den Aufstieg in den letzten Jahren lobt, aber auch andererseits Kritik übt und Verbesserungsmöglichkeiten vorschlägt.
    Sätze wie "Business-oriented strategies aren't secretive. That's a consumer marketing thing." sollen euch anreizen den Artikel ruhig mal zu lesen.
    Natürlich könnt ihr, nachdem ihr den Artikel gelesen habt, munter darüber diskutieren.
    Ich fand zum Teil selber, dass der Artikel den "Apple Way" oftmals zu sehr kritisiert.

    So nun aber genug der Einleitung
    Hier der Artikel
     
  2. johnny_b

    johnny_b Querina

    Dabei seit:
    18.09.05
    Beiträge:
    181
    Ich bin selbst der Meinung, dass Apple sich zu sehr auf Consumer Electronics konzentriert. Ich finde mit den Intel Chips und der damit einhergehenden Vergelichbarkeit mit anderen Computern sollten sie ihre Computer öfter upgraden, wo das möglich ist und ich halte persönlich nicht viel von der künstlichen Abgrenzung von Produkten (zB bei den Books).
    Einen "iMac-ohne-Screen" würde ich auch sehr gut finden, da klafft tatsächlich eine Lücke zwischen Mac Pro und MacMini.
    Andererseits glaube ich nicht, dass Apple in den letzten zehn Jahren jemals das Bedürfnis hatte, grosse Unternehmen zu bedienen.
    Wie der Artikel schon sagt, ist das Business Angebot an kleine Unternehmen gerichtet, die eben keine IT Abteilungen haben und externe Wartungsverträge haben möchten.
    Ich kenne selbst drei Firmen in meiner Gegend, die aus genau diesen Gründen Apple Computer haben, ein Architekturbüro, ein Tonstudio und eine Werbetechnik Firma, die selbst ihre Fräse mit einem iMac bedienen.

    Ich glaube immer noch, dass Apple Computer so sicher sind, weil sie unattraktive Ziele für Hacker und Virenfuzzies sind, weil es keine Großunternehmen gibt, bei denen sich Schäden anrichten ließen.
    Von mir aus kann das gerne so bleiben.
     
  3. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    naja wie auch schon mein zitat sagt: Heimlichtuerei ist nur was für den Konsumer Markt.
    Apple war schon immer ein Unternehmen, dass sehr darauf bedacht war/ist stillschweigend etwas zu entwickeln. Nur das brauchen die Unternehmen nicht. Sie wollen sich auf neue Produkte einstellen. Vielleicht sollte Apple eine Tochterfirma gründen, die "Apple Businessgroup". Speziell ein Unternehmen, dass nur Produkte für Großunternehmen produziert.
    Sicherlich, das würde alles was bis heute bei Apple passiert ist in den Schatten stellen. Wenn Apple diese Chance nutzen würde.....

    Aber ich möchte nochmals darauf hinweisen ruhig den Artikel zu lesen. Das bisher nur einer geantwortet hat, zeigt wohl, dass erst wenige bis keiner das getan hat. Denn dieser Artikel bietet wirklich viel Stoff zum diskutieren.
     

Diese Seite empfehlen