1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

guckt mal: ist diese Netzwerkkonfiguration möglich?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von philo, 09.09.05.

  1. philo

    philo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    13.10.04
    Beiträge:
    973
    also ich habe folgende situation:

    2 rechner (WIN XP, PB mit 10.4.2) hängen beide am Switch. an dem hängt auch ein DSL-Modem. ich kann mich von BEIDEN Rechnern GLEICHZEITIG ueber PPPoE einwaehlen.

    wenn ich das mit beiden mache, habe ich allerdings kein internes netzwerk (iTunes sharing, Dateifreigabe...ist ja klar, weil die netzwerkkarten schon fuer die DSL verbindung verbraten sind.

    ich finde es uebrigens toll, dass das mit dem switsch so klappt, da ich da keinen router brauche...wahrscheinlich doch, wenn ich das realisieren will, was ich will.

    ich habe übrigens Alice mit dem DSL-Modem von arcor ging das mit der Mehrfacheinwahl nicht..aber wahrscheinlich liegts eher am provider, oder?

    hat jemand tipps?
    danke und gruss
    ivo
     
  2. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.749
    Woher bekommen denn deine Rechner eine IP Adresse? Das solltest du bedenken. Also lieber einen Router kaufen und du bist das Problem los.

    Gruß Schomo
     
  3. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    äh, ich bin mir nicht ganz sicher, wo denn das problem ist... sehe ich es richtig, dass du einfach keine rendezvous-sachen nützen kannst oder geht gleich das ganze interne netz (mit apfel-k im finder über die IP-adresse des anderen verbinden) nicht?

    mit deiner konfiguration stehen deine beiden rechner völlig unabhängig voneinander im internet. da kann automatisches discovery einfach nicht funktionieren - stell dir vor, in der serverliste würde sämtliche am internet angeschlossenen computer auftauchen - das würdest du ja nicht wollen :D

    ein verbindung sollte nach mir eigentlich möglich sein - aber sachen die auf rendezvous und autodiscovery beruhen (dazu gehört zB auch iTunes und iPhoto-Sharing sowie der Netzwerkbrowser im Finder) können halt nur im LAN sinnvoll funktionieren, und da brauchst du einen router dafür...
     
  4. philo

    philo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    13.10.04
    Beiträge:
    973
    ja ist klar. einmal bekommen sie die IP vom Provider und sonst automatisch/manuelle private IP. aber warum kann ich denn nicht auf die Rechner zugreifen? sie haben beide ne unterschiedliche IP nach der einwahl. sie koennen sich auch gegenseitig mit der öffentlich Provider IP anpingen aber nicht aufeinander zugreifen, wenn ich zb im explorer unter windows \\meine.alice.ip\username eingebe!

    danke fuer die antwort
    ivo
     
  5. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    ah klar, das habe ich nicht bedacht - windows resp. samba.
    samba über netze hinweg gehört zum mühsameren was es gibt und bleibt oft reine glückssache.
    versuchs mal in der umgekehrten richtung: finder->gehe zu->mit server verbinden->smb://[windows-ip]/[share]

    wenns nicht geht, versuch mal, ob das windows-sharing überhaupt funktioniert, in dem du den beiden mal eine statische ip-adresse im selben privaten subnetz gibst (und damit das internet abhängst). manchmal liegt das problem bei windows-netzwerken sogar noch ärger....
     
  6. philo

    philo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    13.10.04
    Beiträge:
    973
    ok, das erklaert warum der ping funtkioniert. sind halt zwei rechner im netz. da bleibt wohl blos ein router oder das trennen vom netz und umschalten auf LAN als loesung.

    entschuldigt die dumme frage....aber woher weiss mein rechner eigentlich, das die anfrage von 192.168.0.1 aus dem LAN ist (daher sicherer) und die anfrage von der AliceIP aus dem netz kommt? weiss er das, weil 192.... im privaten adressbereich liegt? oder hat er noch andere moeglichkeiten?

    gruss

    ivo
     
  7. philo

    philo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    13.10.04
    Beiträge:
    973
    ja ein Windows rechner ist auch dabei. wie gerade gesagt, ohne internetverbindung mit statischen IPs geht es ohne probleme.

    gruss
    ivo
     
  8. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.749
    Tanze Samba mit mir, tra la la la la laaaaa bim bung... ;)

    Gruß Schomo
     
    #8 Schomo, 09.09.05
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.05
    abstarter gefällt das.
  9. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    mit sicherheit hat das relativ wenig zu tun. und er weiss auch nicht, dass die öffentliche adresse aus dem internet kommt - du kannst auch öffentliche adressen im lan einsetzen, nur wird dann häufig sehr viel komplizierter.

    was er hingegen sicher weiss, ist, dass eine anfrage von 192.168.x.x nicht aus dem internet kommt, denn diese adressen werden übers internet nicht geroutet - da muss irgendwas (zB ein router) eine vermittlung machen (zB NAT).

    aber es wäre grobfahrlässig, auf der privaten adresse irgendwelche sicherheitsmechanismen aufzubauen.
     
  10. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    ...und dann wäre da noch die Möglichkeit des Multihomings. Also dem Mac und dem PC jeweils eine IP Nummer per PPPoE und eine aus einer privaten Range zu vergeben.
    Machbar, ja, auch nicht wirklich kompliziert (Netzwerktechnisch betrachtet) aber SINN macht das keinen mehr.

    Tu Dir selbst einen Gefallen und besorge Dir einen einfachen Hardware Router von Apple, Linksys, Netgear, Belkin, Draytek oder wie sie alle heissen mögen. Dann macht der Router das PPPoE, Dein LAN hat einen netten kleinen FireWall und wenn die Freundin mit Ihrem iBook vorbeikommt kann sie sich auch mal schnell ins Netzwerk hängen und Ihre eMails abholen. :)

    Macht doch das Problem nicht kompliziert als es ist...
    Gruß Pepi
     
  11. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.749
    Genau! Warum so kompliziert? Das ist ist es was ich gepostet habe.

    Gruß Schomo
     
  12. philo

    philo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    13.10.04
    Beiträge:
    973
    wie überzeuge ich jemanden sich ein iBook zu kaufen?

    ay ay ay, da triffst du einen wunden punkt von mir. meine spanische freundin will sich bald ein notebook kaufen aber ihr informatik-bruder und nicht apple-kenner ist strikt dagegen, mit dem argument, das sie spaeter in einer firma ja immer spezialsoftware einsetzen. naja. ich bin schon so am verzweifeln. ich habe alles moegliche getan um sie zu einem kleinen 12" iBook zu ueberreden. ich hatte sogar schon die idee hier ins forum ein posting zu stellen, in der ich euch bitte in einem kurzen knappen spanischen/englischem satz von der vorteilen zu berichten oder sie einfach nur zum kauf zu bewegen :) naja, vielleicht mach ich das ja noch.

    ich bin uebrigens auch informatiker und kann den bruder und seine bedenken verstehen. ich bin selber zufaellig letztes jahr an ein clamshell ibook mit 266 MHz geraten und habe mich verliebt. aber als informatiker und zum programmieren reichte die performance und der bildschirm natuerlich nicht, daher jetzt das PB. ach ich mag es so und will ihr doch auch nur was gutes tun!

    achja: ein router ist wohl wirklich die bessere alternative..habe aber keine kohle und jetzt wo ich 70 Euro GEZ bezahlen muss...obwohl ich 10 monate in spanien war und fuer die zeit auch theoretisch befreit gewesen waere. aber ich bin ja selbst schuld, weil ich mich nicht abgemeldet habe bei der schei*GEZ. sorry ich musste hier mal meine wut auessern

    gruss und danke
    ivo
     

Diese Seite empfehlen