Eine frohe Adventszeit wünscht Apfeltalk

Grub2 - kein Menu

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
18.874
Hallo,

ich erwarte es nicht, aber ich frage mal trotzdem:
auf einem Linux-PC mit intel DH77KC Mainboard und G1620-CPU bekomme ich in einer Multi-OS-Installation ums Verrecken kein Menu von Grub.
Irgendwie ärgerlich. Mein Ziel wäre es nämlich, von dem Menu aus entweder Partition mit Linux 12.04 oder Partition mit Linux 20.04 zu booten.

Natürlich gibt es wieder tausende Deppen, die einem empfehlen, /etc/default/grub mit nano statt vi zu editieren, wenn man das Problem hat oder doch besser ein anderes OS als Linux zu verwenden *gnampf*

GRUB_DEFAULT=0
GRUB_TIMEOUT_STYLE="menu"
GRUB_TIMEOUT="10"
GRUB_DISTRIBUTOR=`lsb_release -i -s 2> /dev/null || echo Debian`
GRUB_CMDLINE_LINUX=""
GRUB_TERMINAL=console

bringt trotz Drücken von Shift, ESC, Space und diversen anderen Tasten (ausprobiert über tausende von Bootvorgängen) kein Menü. Fehlermeldung:
"error: no video mode activated.
error: can't find command 'exec'."

Ich habe natürlich auch die üblichen genannten Variationen ausprobiert (über weitere tausende von Bootvorgängen), u.a. GRUB_GFXMODE="1024x768". Keine Änderung, was die Anzeige des Bootmenus angeht (die video mode-Meldung verschwand allerdings).

Ich weiß aber, dass es prinzipiell geht. Das grub aus dem /Ubuntu 12.04 hat z.B. ein Menu (das hat mir clonezilla bei Anpassen der Partitionsgrößen gezaubert). Aber ich finde den Fehler nicht.

Ich verwende Ubuntu 20.04 und grub2, in einem MBR-Schema außerdem ist in einer anderen Partition Ubuntu 12.04 noch installiert (wo übrigens das Bootmenu funktioniert). UEFI ist ausgeschaltet (denke ich, Legacy BIOS Boot im BIOS aktiviert, was ich aber auch schon nur deshalb so geändert habe, weil es nicht ging).

Werde irre. Problem- und Bugberichte zu diesem Verhalten werden seit >10 Jahren gepostet und alles was man findet ist "dreh das um, benutz nano, irks". Ist das so trivial zu lösen, dass ich zu kompliziert denke oder wäre ein Baseballschläger doch die richtige Antwort?

Was ist das? Ein Bug von grub? Eine nicht vollständige Installation? Ein Bug des Grafikchips (der intel-CPU-internen GPU)? Warum geht dann die mit Ubuntu 12.04 installierte Grub-Version mit Menu?
 
Zuletzt bearbeitet: