1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Große Koalition

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von osfreak, 10.10.05.

  1. osfreak

    osfreak Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    19.12.04
    Beiträge:
    262
    Hallo,

    nun ging es ja doch recht fix, und mit dem Wahlergebnis stimmt es auch etwa überein. Da bleibt eine lange Herumeierei nun vorerst sicherlich erspart, trotz der vielen Kraftprotzspielereien im Vorfeld. Wenn es doch nur immer so wäre.

    Oder was meint ihr?

    Thomas
     
  2. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Ich denke der Wähler hat klar entschieden, die alte Regierung wollte er nicht mehr. Die neue, die man ihm vorschlug, wollte er auch nicht. Nun ja. Jetzt hat er beide.
     
  3. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    tja... ich hätte lieber den Gerd da oben gesehen als die Bäuerin aus dem Osten (bin ich wieder fies... komm doch selbst aus dem Osten... den harten kalten Osten... wo solche Frauen wie Angie aufgewachsen wurden und von der Kälte abgestumpft wurden...) <- bitte nicht ernst nehmen ;)

    bin einfach ein wenig enttäuscht von nun an wieder CDU regiert zu werden.
    Wäre für eine große Koalition gewesen, aber nicht mit diesem Aufbau und schon gar nicht mit diesem Wirtschaftsminister...
     
  4. moornebel

    moornebel Pomme Miel

    Dabei seit:
    13.04.04
    Beiträge:
    1.488
    Mist, schief gelaufen. :(

    Herzliches Beileid aus der Schweiz
    moornebel
     
  5. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Ich sag nur das wird lustig mit Stoiber im Witschaftsministerium, dann können mal alle sehen was wir in Bayern uns konstant für einen Mist anhören müssen. War aber schon zu erwarten, das es so kommt. Ich tippe aber immer nochauf Neuwahlen.

    Gruß Schomo
     
    slartibartfast gefällt das.
  6. michael

    michael Gast

    fix? kennst du den unterschied zwischen sondierungsgespräch und koalitionsverhandlungen?
     
  7. Das O

    Das O Stina Lohmann

    Dabei seit:
    07.11.04
    Beiträge:
    1.045

    das ist auch mein tipp man muss sich ja in den gesprächen auch erst mal einigen nicht wahr?
    aber auf das was kommt habe ich irgendwie keine lust o_O
    aber wie oben schon mal geschrieben die alten wollte keiner , die neuen wollte keiner was bleit da den noch außer beide auf einmal

    gruss O
     
  8. kueken

    kueken Gast

    von mir gibts nur ein riesen: seuuuftzzz.....
     
  9. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Überhaupt ein Drecksland, Bayern. Landschaftlich Scheisse, wirtschaftlich Scheisse, die Leute sowieso, die Arbeitslosigkeit auch, die Kriminalitätsrate eh, in der Bildung sind wir Schlusslicht. Über den angeblich nächstes Jahr ausgeglichenen Haushalt will ich gar nicht reden, alles Blablabla. Dass TU und LMU in vielen Bereichen führend sind, ist auch so eine Propagandelüge. Das Land finanziell wieder handlungsfähig machen, was für eine absurde Idee. In Wirklichkeit sind wir in München schon umzingelt von massenhaft Obdachlosen, brennende Mülltonnen nächtens in allen Stadtvierteln um die sich jetzt in der kalten Jahreszeit die Verlorenen versammeln, für etwas Wärme. Tagsüber schieben sie geklaute Einkaufswagen durch die Stadt, sammeln vergessene Pfandflaschen. Welch eine Armut, welch ein Unglück!

    Und das alles haben wir dem Dampfplauderer Stoiber zu verdanken!

    Ach ja, auf Neuwahlen tippe ich auch. Konsumschulden auf Kosten zukünftiger Generationen machen bis endlich alles kollabiert ist eben immer noch am einfachsten - dafür wird es in Deutschland auch in Zukunft eine breite Mehrheit geben. Zahlen muss es am Ende eh der "kleine Mann". Reförmchen braucht kein Mensch, aber mehr wird es mit einer Koalition aus Union und SPD kaum geben.
     
  10. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Hallo Newman,

    ich glaube es ist an der Zeit, dass du aus Gründen der Ausgewogenheit auch das ähnlich lautende Zitat von Birne mit in deine Fußnote aufnimmst.
     
  11. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Was eigentlich schade ist, denn genau eine große Koalition könnte einschneidende Veränderungen leichter hinbekommen als eine blockierte Minderheitsregierung - wenn sie sich nur einigen könnten!

    Und zu Bayern gebe ich Dir vollkommen recht! ;)

    Gruß,

    .commannder
     
  12. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Na also was willst du denn?

    Wer hat was von der Landschaft gesagt? Dafür kann die CSU wohl am allerwenigsten. Ja wo sind dennn die brennenden Mülltonnen? Ich glaube du hast zu viele schlechte amerikanische Serien gesehen.

    Es ist dir schon klar, dass Bayern nach dem 2. Weltkrieg das am meisten geförderte Bundesland war, vergleichbar mit Ostdeutschland weil die Infrastruktur am Boden war (und nicht wegen der Kriegsschäden). Und das (die Länderförderung) ist noch nicht so lange her. Herr Stoiber sagte mal lapidar, auf die Frage warum die neue Staatskanzlei grösser als Versailles sei, man müsse halt auch repräsentieren...Ich kann mich noch gut an diverse Äusserungen in München von Herrn Stoiber und Frau Merkel zum Treffen der Sicherheitskonferenz erinnern die er zum Irakkrieg geäussert hat. Da bin ich vor Scham fast im Erdboden versunken anhand der Unreflektiertheit deren Geschleimes den Amerikanern gegenüber. Willst noch mehr Heldentaten von Herrn Stoiber hören.

    Des weiteren verzichte ich auf Fäkalsprache.

    Gruß Schomo
     
  13. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Zum Länderfinanzausgleich empfehle ich dir diesen
    Link. Dann wirst auch du schnell erkennen, dass Bayern mittlerweile ein vielfaches von dem gegeben, was es vorher empfangen hat. Das finde ich persönlich übrigens völlig richtig, denn DAZU ist der Länderfinanzausgleich tatsächlich da, als Hilfe um zur Selbsthilfe.

    Zum Irak-Krieg möchte ich mich Frau Schwarzer anschliessen, die erst gestern bei Beckmann erklärt hat, dass ihrer Meinung nach Merkel/Stoiber ebenso wenig Truppen in den Irak geschickt hätten wie Schröder/Fischer. Auch im ersten Irak-Krieg gab es keine deutschen Truppen im Irak, unter CDU/CSU/FDP Regierung, das wird heute eigenartigerweise immer vergessen. Frau Schwarzer wies zu Recht auch drauf hin, dass es SPD und Grüne waren, die als einzige Regierung der deutschen Nachkriegsrepublik einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg beschlossen und durchgeführt haben. Wird in diesem Zusammenhang gerne unterschlagen.

    Die Staatskanzlei finde ich auch etwas übertrieben, wenn ich mir aber ansehe was im Osten mit den Transferleistungen aus dem Westen teilweise so veranstaltet wird, na ja, herrjeh, Bayern kann es sich wenigsten leisten - und selbst bezahlen.

    Tut mir leid wegen der Fäkalsprache in meiner kleinen Satire, so sind wir Bayern eben: Arschlöcher und Verlierer allesamt, reden wie uns das Maul gewachsen ist, wir können nicht anders, weist du doch! Da du da offensichtlich nicht dazugehören willst, warum hältst du dich dann eigentlich hier auf? WIR haben DIR sicher nichts zu bieten, ausser Dampfplauderei und Kraftausdrücken...
     
  14. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    Ich schätze weil Bayern einfach ein lustiges Land ist... wo gibt es schon schon eine Landespartei, die für ein unabhängiges Bayern kämpft...
    also ich würde diese Partei auf jeden Fall unterstützen, wenn ich nur eine Wahlstimme dort hätte...

    *hups* sorry für die offene Meinung ;)
     
  15. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Ja, da hast du völlig recht. Allerdings muss man sich keine falschen Vorstellungen machen, die Interessen von Union und SPD sind in vielen Bereichen extrem unterschiedlich, auch wenn das derzeit aus verständlichen Gründen gerne relativiert wird.

    Wäre schon eine Sache, wenn CDU/CSU ihren Widerstand gegen eine Bürgerversicherung aufgeben würden und die SPD im Gegenzug einen notwendigen, massiven Subventionsabbau (ja, Steuerfreiheit der Nacht- und Feiertagszuschläge ebenso wir absurde Schiffsbausubventionen) mittragen könnte. Wie die angekündigte Vereinfachung des Steuerrechts wirklich aussehen wird, hmm, ich vermute ausser einer zweifelsohne wichtigen steuerliche Gleichstellung von kleineren Unternehmen wird kaum etwas übrig bleiben. Sehr gespannt bin ich auf die "Haushaltskonsolidierung"...

    Vielleicht bin ich zu pessimistisch, eine Chance hat das Modell auf jeden Fall verdient, zumal es ja ohnehin kaum eine Alternative gibt. Ob Neuwahlen wirkich was bringen, ich wage es zu bezweifeln.
     
  16. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Ich hab mich für eine ganz andere Signatur entschieden, allerdings kann ich mich nicht von Gerd trennen, er liefert einfach zu viel guten Stoff.

    :)
     
  17. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Wenn eine große Koalition sich primär darum kümmern würde, die Kinderkrankheiten der ohnehin gemeinsam verabschiedeten Reformen zu beseitigen, wäre diesem Land bereits sehr gedient. Das scheint mir viel wichtiger, als durch blinden Aktionismus jede Menge weitere halbgare Gesetze zu verabschieden - wobei ich genau das befürchte.
    Letztlich sind Hartz IV, GmG, AltVermG, AltEinkG und so weiter und so fort, ohnehin gemeinsam verabschiedet worden.
    Wenn man dann mal alles soweit hat, dass es funktioniert, Lücken ausgebessert und soziale Ungerechtigkeiten ausgemerzt (ausgemerkelt) sind, dann kann man ja Neuwahlen abhalten. Das würde ohnehin mindestens die halbe Legislaturperiode andauern.
    Aber so wird es nicht kommen, fürchte ich, stattdessen wird man sich an irgendwelchen Grundsätzlichkeiten aufhalten und nichts bewegen.
    Mit einer Kanzlerin Merkel sowieso nicht, dazu fehlt die nötige Akzeptanz, auch und vorallem in den eigenen Reihen.

    Die Kanzlerwahl im Bundestag könnte auch noch mal spannend werden...
     

Diese Seite empfehlen