1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

gravis >>> nie mehr !!!

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von nullzeit, 06.12.06.

  1. nullzeit

    nullzeit Jonagold

    Dabei seit:
    18.07.06
    Beiträge:
    21
    hallo leute,

    anbei meine beschwerde, die ich online an apple schicken wollte. nur leider hat apple kein beschwerdemanagement, so dass ich das ganze wohl postalisch versenden darf. viel spaß beim lesen.


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    frustriert und verzweifelt wende ich mich an Apple, um Ihnen die Missstände in Bezug auf Servicedienstleistungen aufzuzeigen.
    Im Auftrag meines Bekannten erwarb ich am 23.09.2006 ein neues MacBook über den Apple Store im Internet. Es handelte sich hierbei um einen Kauf im Rahmen des „Back to school“ Programms über den Anbieter Unimall.
    Ich hatte mich bewusst für ein Produkt der Firma Apple entschieden, da ich davon ausgegangen bin, dass Apple für Qualität steht und ich den Mängeln von herkömmlichen PC-Systemen überdrüssig war.
    Leider hatte das MacBook nach weniger als vier Wochen (!!!) einen Fehler. Dieser stellte sich in Form von wildem Blinken der Ladekontrollleuchte am Netzteil dar und einem MacBook , das sich in keiner Weise mehr in Betrieb setzen lies. Geschockt von diesem Fehler rief ich die Apple Kundenhotline an. Ein Mitarbeiter gab mir den Tipp, den Akku zu entfernen, 15 sec. die Einschalttaste zu drücken und dann den Akku wieder einzusetzen. Allerdings war das Gerät weiterhin nicht betriebsbereit. Daraufhin fuhr ich am nächsten Tag (10.11.2006) nach Berlin zum Gravis-Store in der Franklinstr. Zunächst musste ich 40 min warten, bis ich überhaupt zu einem Servicemitarbeiter vordringen konnte. Dieser teilte mir mit, dass die Reparatur 7-10 Werktage dauern könnte. Das erschien mir viel zu lange. Beruflich bin ich auf das Gerät angewiesen, zumindest benötige ich dringend einen täglichen Internetzugang. Vor dem Hintergrund meines langen Anfahrtsweges (über eine Stunde) gab ich zu verstehen, dass ich erwartet hatte, dass Gerät noch heute mitnehmen zu können. Auch meinen Hinweis auf ein Leihgerät wollte der Mitarbeiter nicht eingehen. Ich ließ das MacBook bei Gravis und wartete. Eine Woche verging und niemand meldete sich. Eine weitere halbe Woche zog ins Land und ich erhielt keinen Anruf. Daraufhin kontaktierte ich Gravis und musste zunächst 12 min Warteschleife ertragen (selbst im Öffentlichen Dienst kann man mittlerweile Call-Back Funktionen in Anspruch nehmen). Eine Call-Center Mitarbeiterin informierte mich, dass das Gerät immer noch bei der Technik sei und sie nicht sagen könne, wann das Gerät fertig wäre. Es verging erneut geraume Zeit. Insgesamt musste ich vier Mal die Hotline kontaktieren. Es wurden drei Teile bei meinem NEUEN MacBook ausgetauscht. Ich bin mir sicher, dass ich bei einem Discounter längst ein komplett neues Gerät erhalten hätte (zumindest habe ich diese Erfahrung in der Vergangenheit gemacht). Nach fast drei Wochen kam dann endlich der Anruf, dass die Reparatur abgeschlossen ist und ich das Gerät abholen könne.
    Bei Gravis angekommen, stellte ich mich erneut am „Serviceschalter“ an. Der Mitarbeiter holte mein Gerät und übergab es mir auf dem Tresen. Mir blieb fast die Sprache weg, als ich wahrnahm, wie mistig das Book aussah. Der Mitarbeiter lächelte mich an und sagte: “Bitteschön.“. Zunächst konnte ich nur ein „Nee“ erwidern. Ich machte dem Mitarbeiter klar, dass das wohl ein Witz sein müsse und ich ein weißes Book abgegeben hatte und nun ein mit schwarzen Fingerabdrücken übersätes Book vor mir liegen sah. Ich klappte das Gerät auf und stellte fest, dass der ganze Bildschirm voll von Schmiere und Fingerabdrücken war. Darüber hinaus waren auf dem weißen Displayrahmen zwei schwarze Punkte zu sehen, die wie Brandflecken wirkten. Ich sagte, dass ich das Gerät so nicht in Empfang nehmen werde. Der Mitarbeiter zeigte sich genervt und verschwand zum Putzen in den hinteren Räumen. Nach zehn Minuten kam er wieder und sagte erneut „Bitteschön“. Äußerlich schien es sauber, die Flecken auf dem Display waren aber noch immer da. Meine Frage, was er denn jetzt mit den Flecken zu tun gedenke, antwortete er, dass die nicht von Gravis seien, weil Gravis solche Flecken nicht machen würde. Die Begründung wollte mir nicht einleuchten und ich sagte dem Mitarbeiter, dass das Gerät nicht mal vier Wochen alt war und bei Abgabe diese Flecken nicht hatte. Er betonte nochmals, dass die Flecken nicht von Gravis stammten. Frustriert erwiderte ich lautstark, dass er doch bitte mal einen Blick auf sein Übergabeprotokoll vom 10.11.2006 werfen sollte und wenn die Flecken dort eingezeichnet seien, dass ich dann das Book sofort in Empfang nehmen werde. Selbstverständlich konnte er in der Zeichnung solche Flecken nicht entdecken und entschwand zum Putzeinsatz nach hinten. Nach weiteren zehn Minuten kam er wieder und hatte die Flecken entfernt. Überdies fehlte dann noch der Tastatur- und Bildschirmschutz. Er ging erneut nach Hinten und kam mit einer provisorisch zugeschnittenen Folie zurück. Ich hatte keine Nerven mehr und verlies den Laden.
    Ich bin sowohl über die Qualität meines MacBooks als auch über den Service bei Ihrem Vertriebshändler Gravis irritiert. Ich frage mich nun, ob ich von den 12 Monaten Garantie schon fast einen ganzen Monat durch Reparaturzeit verloren habe. Überdies nahm ich bis dato an, dass man in Deutschland 24 Monate Garantieanspruch hätte. Ich bin schockiert, dass ich kein Leihgerät bekam. Zukünftig werde ich nicht mehr zu Gravis gehen, da dieser Kundenservice wirklich kein Aushängeschild für Apple ist. Unklar bleibt für mich auch, weshalb ich nicht sofort ein neues Book bekommen habe, wenn es nach so kurzer Zeit mit einem mainboard - Fehler defekt ist.
    Meine letzte Frage gilt dem „Back to school-Programm“. Wann darf ich denn mit einer Gutschrift der 160,-€ für den ipod rechnen? Die Unterlagen wurden umgehend von mir an die Adresse von Apple in London gesandt. Für eine Nachforschung sowie eine Reaktion auf dieses Schreiben ihrerseits bin ich Ihnen dankbar.

    Ein irritierter Apple-Neukunde

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. Patrick Rollbis

    Patrick Rollbis Moderator Betriebssysteme
    AT Moderation

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    5.511
    mhmh

    also das mit Gravis ist neu. Eigentlich ist es da immer sehr ordentlich und schön. Wie sie hinter den Kulissen arbeiten werde ich ja bei meinem Praktikum dort feststellen. Dann kannste ja vorbei kommen, dann gibts nen ordentliches zurück ;)
    nene scherz, wobei es eigentlich nicht zum lachen ist. es ist ebend so das immer dreck zurück bleibt, klar ist das du es so nicht zurück haben willst, aber einmal den lappen nehmen und das Ding ist sauber. Eigentlich hättest du es zu Apple schicken können, dort hätten sie es repariert oder komplett ersetzt.
     
  3. G-4-EVER

    G-4-EVER Gast

    Ich kann dein Problem verstehen, ABER:

    Meinst Du im Ernst, dass jemand einen solch langen Brief lesen wird? Da muss man ja erstmal subsumieren, ehe dass man die Fakten gefunden hat.

    Wenn Du das Anliegen wirklich durchsetzen willst, dann schreibe am besten "kürzer" und "weniger emotional" Dialoge wie "Nee" oder so bringen in keinem Brief etwas!

    Auch bezweifle ich, dass Apple Einfluss auf Gravis nehmen kann. Such dir einen Ansprechpartner bei Gravis und sprich mit ihm! Oder schreib dem Vorstand! Das schöne an Deutschland ist ja, dass man für jeden Verantwortungsbereich einen Namen findet :)

    Viel Glück noch!
     
  4. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    12 Monate Garantie seitens Apple! 24 Monate, also dann noch 12, wenn man die ersten 12 Monate Garnatie dazurechnet, sind gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistung.

    Hier.

    Gruß
    /arris
     
  5. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.033
    Ist zwar dumm gelaufen und das Verhalten von Gravis nicht ok in Bezug auf die Schmuddeligkeit des Macbooks, aber über ein paar Dinge muss ich dich trotzdem "belehren":

    -Worauf stützt du einen Anspruch auf eine sofortige Reparatur? Und worauf deinen Anspruch auf ein Leihgerät?
    Gravis war zum einen nicht dein Vertragspartner beim Kauf des Books und selbst wenn, ist es reine Kulanz, wenn sie das Gerät komplett tauschen würden oder dir ein Leihgerät stellen würden.

    Von gesetzeswegen hast du erstmal nur einen Anspruch auf Nachbesserung. Und das ein Firma ein Erstazteil nicht immer gleich am Lager hat, ist auch klar. Desweiteren gibt es mit Sicherheit auch noch weitere Reperaturvorgänge vor dir und da geht es halt ganz einfach nach First-in, First-out.

    - Garantie
    Du hast 12 Mpnate Apple-Hersteller-Garantie und 24 Monate gesetzliche Gewährleistung. Was dabei der Unterschied ist erschließt sich dir bei einem Klick auf den Link in meiner Signatur "Garantie ungleich Gewährleistung"

    Gruß

    Carsten
     
  6. Mira

    Mira Gast

    Des weiteren kann man ja freiwillig noch eine reine Garantieverlängerung auf 3 Jahre für um die 100€ dazubuchen.

    Ich bin derzeit auch zeitweise im Mobilfunk tätig und hier gibt es auch nur selten Leihgeräte, und wenn - dann keine gleichwertigen. Also alte Siemens Geräte, die man nicht einmal als Prepaid verkaufen würde... *g*

    Ich finde es in Ordnung, dass man keine Leihgeräte aushändigt. Schließlich müsste man für jede Reperatur eins da haben, es danach auf Funktion, Vollständigkeit etc prüfen und hätte am Ende einen Haufen benutzter Geräte rumliegen...o_O
     
  7. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    Leider gehört Apple zu den Herstellern, bei denen man sich gegen einen frühen Geräteausfall wappnen muss, gerade wenn man auf einen Rechner angewiesen ist.
    Das war schon mal besser, aber bei manchen Modellreihen ist irgendwie der Wurm drin...

    Viele Händler bieten eine "extended" Garantie (etwa MacTrade) die ein Leihgerät im Garantiefall inkl. Abholung und Anlieferung der Geräte vor Ort, Pixelcheck, sowie bevorzugte Reparatur beinhaltet. Ist gar nicht mal so teuer, unabdingbar für Leute die den Rechner beruflich brauchen und schont die Nerven.
     
  8. kerrasus

    kerrasus Idared

    Dabei seit:
    08.09.06
    Beiträge:
    25
    Ich habe ein ähnliches Problem mit Bense in Münster gehabt. Die haben mir als dankeschön ein kleine Kratzer auf mein MacBookPro gemacht. ich schrieb den einen e-mail daraufhin habe ich ein Anruf von dem Mitarbeiter bekommen.
    Er sagte das wäre ja auf der rückseite , ich bitte Sie.......
    Bis heute habe ich kein Feedback erhalten es sind 10 Tage verlaufen
     
  9. dr_zoidberg

    dr_zoidberg Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    443
    Ich kann mich über den Ärger bei GRAVIS nur anschliessen. Zwar kam mein damaliger iMac sauber zurück, doch die Art wie die Reparaturen managen ist für mich merkwürdig.

    Wenn ich einem Kunden in unserer Autowerkstatt sage das er einen Termin für sein Auto bekommt, das Auto dann aber sichtlich 2 Wochen stehen lasse und erst dann mit der Arbeit anfange, dann kommt der Kunde nicht wieder.

    Und bei GRAVIS ist es ja so das die einem den Status mitteilen, ob die Reparatur schon angefangen worden ist oder ob überhaupt schon was passiert ist.


    Naja, schlucken und einen anderen Händler aufsuchen....:mad: :)


    Doc...
     
  10. hard2handle

    hard2handle Cripps Pink

    Dabei seit:
    12.11.06
    Beiträge:
    154
    Da ist für mich irgendwie ein Bruch in der Logik... ;)

    Nun ja, bei Gravis kann man auch gut fahren, allerdings kommt es auf die Mitarbeiter an. Einige (wenige) sind tatsächlich serviceorientiert und bemühen sich nicht nur, Macs zu verkaufen, sondern zufriedene Kunden zu haben. Das Gros der Mitarbeiter ist nach meiner Erfahrung allerdings leider bestenfalls desinteressiert.

    Wer auf die Website von gravis schaut, findet unter "Jobs" zahlreiche Stellen für Studenten ausgeschrieben. Die sind nach meiner Erfahrung entweder sehr spezialisiert - bspw. hervorragend im Thema Soundbearbeitung, aber von den Produkten (Hardware) keine wirkliche Ahnung - oder haben einfach keine Ahnung und werden nur als "Portier" oder "Kassierer" genutzt. Zumindest sollte man diese als Kunde ausschliesslich in dieser Funktion nutzen...
     
  11. lisemie

    lisemie Riesenboiken

    Dabei seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    293
    Hallo,

    genau bei DEM Gravis-Laden (in der Franklinstraße) kann ich bestätigen,
    dass es am Service nur so hapert! Und das "nie mehr" geb ich Dir schriftlich.
    Mit Firmenstempel.

    Zum einen gibt es dort chronischen Personalmangel, sodass von 4 oder 5
    Bedienungsterminals immer nur ein bis zwei besetzt sind - auch, wenn die
    Kunden schon bis zum Alex anstehen. Das notorische Ich-bin-scheissegenervt-
    aber-ich-muss-trotzdem-lächeln-Lächeln der Mitarbeiter lässt mich die Wände
    hochgehen...

    Außerdem machen die ihre Reparaturen immer schön hinter verschlossenen
    Türen. Als ich mit meinem G4 wegen andauernder Kernel-Panics zuhause
    nur noch von DVD booten konnte, um die HD zu löschen (und nicht einmal
    ein System aufsetzen konnte) hat der nette Techniker gesagt: "Wartense mal
    5 Minuten, ich geh's mal testen." Und er kam NACH SECHS MINUTEN wieder
    raus, um mir mitzuteilen, dass die Tests am Gerät keine Fehler anzeigen
    würden.

    Da war mein Rechner schon zum zweiten Mal dort, mitsamt aller Peripherie,
    um alle möglichen Störenfriede auszuschliessen.

    Bei mir gings nicht anders, ich musste zu Gravis (Garantieverlängerung),
    aber nach Ablauf mache ich sowas von einen Bogen um die.... Ich kann nur hoffen,
    dass der Berliner Store nur ein aus der Reihe tanzendes Negativ-Gravis-Beispiel ist.
     
  12. schatzspatz

    schatzspatz Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    265
    Also ich kann leider auch nix gutes von Gravis berichten. Hatte vor gut einem Jahr ein Problem mit meinem ibook und habe es im Apple-Store in München abgegeben. Gekauft hatte ich es in Dresden.
    Da ich ein hin- und herschicken des Gerätes vermeiden wollte, stimmte man mir der Abgabe des Gerätes bei gravis zu. Leider waren die Leute / Techniker so beschäftigt, dass sie ebenfalls sagten: "Es dauert mindestens 7-10Tage, bis das Gerät fertig ist!" Also habe ich gewartet und nachdem 14Tage vorbei waren noch einmal nachgefragt. Es stellte sich raus, dass an dem Gerät bis dahin nix gemacht wurde. Da ich dann 2Tage später wieder in die Heimat gefahren bin, habe ich das Gerät wieder von gravis zurückgefordert - natürlich nicht repariert.
    Wieder in der Heimat angekommen, bin ich direkt zu meinem Apple-Händler gegangen und der stellte nach einmal Anschalten und schwarzem Bildschirm fest: RAM-Defekt. Fünf Minuten später hatte ich ein neues Modul und alles lief wieder Tip-Top!
    Er meinte, dass es typisch gravis sei und die nicht wirklich einen Plan hätten - also mehr Verkaufen wollen als mit der Reperatur oder dem Service zu tun haben.

    Aber das hilft dir nun nicht mehr -
     
  13. civi

    civi Gast


    Ich finde, du hast dich nicht anständig benommen.

    Erst kaufst du im Apple Online Store und dann erwartest du von Gravis (ich mag diese Ladenkette auch nicht), dass sie sich um dein Problem so kümmern, als ob du bei denen mehrere Hundert Euro Trinkgeld hinterlassen hättest.

    Dann scheinst du selbst sehr unfreundlich gewesen zu sein, als du die Verschmutzung
    bemängelt hattest. Immerhin waren die Flecken ja leicht zu beseitigen, Stichwort:"Das soll wohl ein Witz sein?" Hier hättest du freundlich darum bitten sollen, die Flecken zu beseitigen, ansonsten könntest du das Gerät nicht wieder als repariert annehmen.
    Der Ton macht die Musik.

    Du solltest dich auch noch mal darüber informieren, was Garantie und Gewährleistung wirklich bedeuten.
    Deine Ansprüche sind einfach nur lächerlich: Leihgerät, sofortiger Reparatur, sofortiger Umtausch gegen ein Neugerät usw.

    Desweiteren solltest du Leerzeilen in deinen Brief einbauen, das dient der Strukturierung und der LEserlichkeit.

    Sicherlich ist es ärgerlich, dass dein Macbook kaputt gegangen ist, aber das bedeutet nicht, dass man anfangen muss, unrealistisch zu werden.

    Stichwor Apple: diese Firma war nie ein Aushängeschild, wenn es um Service geht. Ich kann mich noch an die 80er erinnern. Da waren Apple Rechner in der Regel immer Monate lang in Reparatur. Es gab kein freiwilliges Rücknahmeprogramm für Altgeräte zum Entsorgen usw.

    Andere Frage: wie nimmst du mit 30 Jahren eigentlich das "Back to school"-Programm in Anspruch?

    Und noch was abschließendes zu Gravis:
    Das ist ein Discounter wie Vobis. Da kann man kein Service, kurze Wartezeiten, schnelle Reparatur oder persönliche Kundenbetreuung erwarten.

    Geht da mal lieber zum Apple-Händler eures Vertrauens. In Frankfurt am Main würde ich beim möglichen nächsten Apple-Kauf das Org Team probieren: www.org-team.de
     
    #13 civi, 06.12.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.12.06
  14. Randolph34

    Randolph34 Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    09.08.05
    Beiträge:
    381
    Soweit ich weiß ist ja Gravis ein offizieller Serviceprovider von Apple. Da wurde ich vom Apple Support bei meinem Sudden-Shutdown-Problem auch hinverwiesen, dass die das erledigen.
    Da ich auch schon ähnlich schlechte Erfahrungen mit Gravis gemacht habe, habe ich mir einen anderen Serviceprovider in München nennen lassen: CANCOM.

    Falls jemand in München eine Apple Reparatur hat, kann ich CANCOM nur wärmstens empfehlen. Innerhalb einer Woche hatte ich mein MacBook wieder. Und das zu einer Zeit als die Ersatzteile extrem rar waren und viele Leute von mehreren Monaten (!!) Wartezeit berichtet hatten.

    Grüße Randolph
     
  15. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    :oops:
    Pardon? Was ist das denn für ein Argument? Gravis ist Vertragspartner, Schluß, Aus!


    Wenn mir ein Techniker ein solchermaßen verschmutztes Gerät an den Kunden übergibt schau ich mal kurz irritiert. ich nenne das ganz banal 'Schlamperei'!


    Sollte er… ;)

    Seh' ich ganz anders!

    Irrelevant

    Wenn du das so sagst, wird es wohl stimmen. Sicher kann man sich auch Devotismus suggerieren lassen. Also, immer schön das Opfer bleiben und sich nicht beschweren.

    Gravis gehört automatisiert! Über 10 Jahre die gleiche Leier mit dem Support dieses berliner Monopolunternehmens.
    :mad:
     
  16. Nie mehr Gravis... Ganz meine Meinung

    Beitrag kann ich im Großen und Ganzen auch so unterschreiben. Nie wieder zu denen.

    Vielleicht noch kurz meine Geschichte:

    15.11.06: MBP C2D erhalten
    17.11.06: Anruf bei Apple Care, Cork - quietschende Tasten und Trackpad reklamiert
    Zu Gravis geschickt worden
    17.11.06: Bei Gravis
    - rotzfreche, arrogante und über die Maßen desinteressierte Servicekraft
    Auftrag lustlos und grummelig genommen.

    Nach einer Woche habe ich bei denen angerufen, wie es denn nun aussieht.
    Natürlich wieder 20 min Warteschleifen. Ich habe 6 Versuche gebraucht um 1000 morgens jemanden ans Telefon zu bekommen. Dann wusste gute Frau natürlich von nix. Meine Bitte mich doch bitte in die Technik direkt zu verbinden kam die gute Dame nicht nach. Zitat: "Der Techniker ist gerade draußen eine rauchen." Da wurden doch Horrorbilder wach. Asche in meiner Tastatur und Schmorrbrandflecken... Hilfe! Auch meine Frage, ob es denn wenigstens ein Tracking gäbe, was den Lieferzeitraum wenigstens in etwa grob eingrenzen würde, wurde freundlich aber bestimmt (Du tickst doch nicht mehr ganz frisch - Kunde) verneint. Ich könne ja noch mal anrufen, wenn der Techniker aufgeraucht hätte. Gesagt getan. 30 Minuten später - das gleiche Bild. Jetzt war aufeinmal garkein Techniker mehr zu erreichen.

    Wieder weitere 5 Tage später. Kurz vor der 14 Tage Umtauschfrist. Erneuter Anruf bei Gravis.
    Wieder mehrere Versuche, wieder minutenlange Warteschleife. Dann endlich eine Servicemitarbeiterin. Auf Nachfrage wo denn mein Ersatzteil bliebe nur Schulterzucken. Keine Ahnung. Dann habe ich gefragt ob ich dann nicht einfach mein Book zurückschicken sollte zu Apple und ein neues bestellen sollte. Dann hätte Gravis keine Arbeit und ich endlich Ruhe.
    Nein, ich sollte mich gedulden schlug sie vor. "Da sind sie nicht der einzige, das geht 1000 anderen Kunden auch so." Achwas. Was Sie nicht sagen! Also Geduld...

    Vorgestern platze mir dann der Kragen. Dritter Anruf bei Gravis. Das selbe Bild. Ersatzteil? Keine Ahnung. Kann ich Ihnen nichts zu sagen. Geduld.

    Tilt!

    Anruf bei Apple Care in Cork. Kurz den Fall geschildert. 2 Minuten später hatte ich eine RMA Nummer. Am nächsten Tag kam TNT und in 14 Tage habe ich hoffentlich, so denn alles gut geht, ein neues MBPC2D.

    Das ganze hätte ich auch schon eher haben können, hätte ich mich nicht auf die Inkompetenz von Gravis verlassen. Also für mich steht ebenfalls fest: Nie wieder Gravis.
    Sicher, es gibt wahrscheinlich auch eine Menge kompetente Leute bei denen. Aber die Arroganz dort und Unhöflichkeit... nein danke. Ich gehe wo anders hin.


    In diesem Sinne, mögen eure Books niemals defekt sein!

    Beste Grüße

    DD
     
  17. chihan

    chihan Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    05.01.06
    Beiträge:
    912
    Da kann ich nur sagen SKANDAL! Nein im ernst mir geht das auch so mit dem Laden! Ist echt das aller letzte was da abgeht! Nett und freundlich sind sie FAST alle! Aber der Umgang ist ...! Habe meines auch mit Kratzern wiederbekommen und ich wurde dann noch beschuldigt das ich das gewesen sei. Die Flecken sind echt bekannt! Hatte ich jetz schon dreimal!

    Habe bereits einen anderen Laden ausgemacht bzw. 2andere Läden! Werde sicherlich das nächste mal dort mein Book reparieren lassen.
     
  18. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    kleiner Tipp an alle:

    Mac bei Gravis auf die Theke legen, von allen Seiten fotographieren und sagen, dass man es sooooo wieder haben will und bei der abholung die Fotos mitnehmen als ausdruck :D
     
    ZENcom gefällt das.
  19. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    nunja, niemand sollte ein schlechtes gewissen haben wenn er zu einem APS geht obwohl er sein apple gerät online erworben hat. die reperaturkosten bekommen diese nämlich mit sicherheit von apple erstattet, man kann sogar davon ausgehen dass sie dabei einen gewinn einfahren.

    problematisch ist nur dass man ein zu apple eingeschicktes gerät oft nicht weniger schnell zurück erhält und es abgesehen davon ebenfalls nach der reperatur "verschlimmbessert" worden sein kann. (dazu gibts genügend threads in diesem forum).
     
  20. civi

    civi Gast

    Nein, Gravis ist ein Discounter.

    Das ist wie beim TV-Kauf.
    Gehst du zu Saturn oder Media Markt, dann kann man nun mal nicht die beste BEratung und den besten Service erwarten.
    Gehst du aber zum Fachhändler deines Vertrauens, dann kann man all das erwarten, was man bei Saturn/Media Markt/ProMarkt vermisst.

    Vielleicht bekommt man auch was zu knabbern und zu trinken;)
     

Diese Seite empfehlen