1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Grafiktablet Aiptek Hyperpen 12000 USB

Dieses Thema im Forum "Tastatur, Maus & Tablett" wurde erstellt von crashpixel, 29.06.07.

  1. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Hallo,

    zwei Fragen: ist das Teil OSX-kompatibel und hat das hier vielleicht jemand? Wie ist die Qualität? Ich weiß, von einem A4-Garfiktablett, das knapp 70 Euro kostet, ist nicht viel zu halten... aber bevor ich 400 Euro in eine Technik investiere, mit der ich nicht klarkomme, probier' ich's lieber für 70 Euro ein paar Tage aus.

    Wie sieht's in CS2 (CS3) bzgl .der Druckempfindlichkeit aus?

    Danke!
     
  2. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    für 70e bekommst du auch ein kleines wacom. da hast du mehr von, auch wenn es deutlich kleiner ist ...

    hatte auch mal so ein teil in a5 --> schrott!
    jetzt hab ich ein a6 wacom, das ist einfach nut top!

    Druckempfindlichkeit funktioniert prima! sowohl in cs2 als auch in 3.
     
  3. Egbert

    Egbert Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    672
    Bestell dir doch einfach ein gutes Wacom Tablet im Internet, dort hast du 14 Tägiges Rückgaberecht, ohne Angabe von Gründen.

    Hab ich bei Amazon schon öfters gemacht, klappt da super! Keine Frage, total simpel und nach einer gewissen Bearbeitungszeit hat Amazon ihre Ware wieder und du dein Geld.


    Gruß, Egbert
     
  4. tormas

    tormas Erdapfel

    Dabei seit:
    24.04.07
    Beiträge:
    2
    Hi, ich habe das genannte Tablet und würde es NICHT wieder empfehlen. Soweit ich weiß ist es nicht für CS3 zu gebrauchen ( Druckempfindlichkeit ) und mein Gerät konnte teilweise nichteinmal gerade Linien zeichnen...also lieber 100€ für ein kleines Wacom investieren und glücklich sein...
    MfG
     
  5. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    made for schrotthaufen. wacom, sonst nix :)
     
  6. Juuro

    Juuro Schafnase

    Dabei seit:
    07.11.05
    Beiträge:
    2.255
    Welches Wacom hast du? Ein Intuos, oder ein Graphire? Ich überlege nämlich ob ich ein Graphire kaufen soll, aber ich hab irgendwie meine Zweifel ob das gut genug ist um damit zu zeichnen und zu photoshoppen!?
     
  7. Feriengott

    Feriengott Stechapfel

    Dabei seit:
    04.06.07
    Beiträge:
    163
    Das neue Wacom Bamboo hat einen attraktiven Preis, aber es ist die Frage ob es für PS etc. geeignet ist. Lauter Hersteller ist es vorallem für Skizzen, Unterschriften und als Maus geeignet!
     
  8. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Das mit der Druckempfindlichkeit wäre natürlich ein KO-Kriterium, ist aber ein Treiberproblem, denn das Teil bietet 512 Druckstufen. Mit einem A6-Wacom kann ich nichts anfangen, das ist definitiv zu klein für eine vernünftige Bildbearbeitung. A5 ist Minimum und bei Wacom dann aber auch so richtig teuer, A4 wäre natürlich toll (und noch teurer, logisch) - und soviel Geld nur zum Testen?

    Ich weiß nämlich nicht, ob 14 Tage zum Testen reichen (von wegen Fernabsatzgesetz und amazon), so ein Teil braucht 'ne Menge Übung. Die Idee war, die 68 Euros zu investieren und bei Nichtgefallen über eBay für 80 Euros wieder loswerden ;)

    Hm, bei testberichte.de hat das Gerät eine 2,0 von einer PC-Zeitschrift bekommen, also gar nicht so schlecht, ist aber leider der einzige Test und auch schon etliche Jahre alt. Ach, ich weiß auch nicht...
     
  9. KayHH

    KayHH Gast

    Warum sollte das Wacom zu klein sein? Ich nutze ein Graphire an einem 30''-Monitor und das klappt super. Große Tabletts sind eher was um z.B. technische Zeichnungen zu übertragen.


    KayHH
     
  10. urmeli-hd

    urmeli-hd Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    26.09.06
    Beiträge:
    261
    Für das Ding igibt es tatsächlich einen OSX-Treiber. Der ist aber kaum zu finden und in den Tiefen der taiwanesischen Website von Aiptek versteckt. Den Treiber findest du hier: http://www.aiptek.com.tw/english/service/d_tablet_usb.htm

    Zum Tablett selbst: Ich hatte mal unter OS 9 ein solches Tablett. Es war billig, tat eine Zeitlang seinen Dienst, dann hab ich es verschenkt. Da es deutlich unter dem Preis eines Wacom liegt und man oft genug auch umgelabelte Aiptek-Produkte bei TCM, ALDI oder LIDL findet, macht man keinen grossen Fehler, wenn man's mal ausprobiert
     
  11. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Den Treiber hab' ich, das Brett ist bestellt und ich probier's aus, vielleicht reicht's mir ja, ich kann mir sowieso keine tägliche Bildretusche mit dem Tablett vorstellen (aber wer weiß?) Ich hab' den Griffin PowerMate, der ändert meine Stempelspitze in PS und rechts die Maus. Das paßt, aber vielleicht geht's mit dem Stift ja noch einfacher?!

    Danke
     
  12. Artbody

    Artbody Gast

    @urmeli-hd
    Danke für den Link
    Ein uraltes [FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]HyperPen 8000U Aiptek hat gerade wieder sein 2.tes Leben begonnen [/FONT]:-D
    Nachdem das Aiptek unter Linux schon seit Jahren nicht mehr funktioniert, bin ich gerade um so mehr begeistert, das es auf dem PowerMac G5 funktioniert
     

Diese Seite empfehlen