1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GPU bios.... mac und win

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von maclex, 09.05.07.

  1. maclex

    maclex Pferdeapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    79
    Die frage ist:Wie geht ein intel-mac mit dem GPU bios um?

    früher war es so das man PC grakas(ATI) mit einem mac-gpu-bios austatten konnte und die dann auch in einem PPC-MAC ihren dienst verrichteten.

    nur wie geht jetzt ein intel mac mit dem gpu-bios um wenn ich zwischen OSX und WIN switche?

    theoretisch sollten sich so alle grakas in intel-MACs verbauen ..oder ???
     
  2. macapple01

    macapple01 Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    30.11.06
    Beiträge:
    1.244
    Nein geht nicht und das heist auch nicht GPU Biso das hiest meines wissens nach ROM !
    Is nicht böse gemeint!
     
  3. maclex

    maclex Pferdeapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    79
    ja biso heisst es jedenfalls auch nicht^^

    und das bios der GPU lässt sich überschreiben
    nix mit ROM...wennschon RAM...aber das stimmt ja dann auch wieder nicht.

    egal.

    mit NEIN kann ich nichts anfangen.
    wer kanns erklären?

    unter bootcamp ist die graka directx fähig und wird als solche auch erkannt vom emulierten bios .

    also wird die graka nur unter EFI betrieben,und wenn EFI keine mac-graka erkennt läuft nichts....oder?

    bringt licht ins unsägliche unverständliche wirrwar der grakas und die unerhört hohen preise der mac-grakas die sich ja scheinbar nur durchs GPU-BIOS unterscheiden.
     
  4. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Zu PPC-Zeiten war das mit den Grakas flashen ja irgendwie in, aber seit Mac Pro höre ich da so garnix mehr von. Also wenn´s da ne Möglichkeit gibt, dann such eher in englischsprachigen Foren oder hier. Jedenfalls nicht auf dieser Noob-Site...
     
  5. christoph.mac

    christoph.mac Gloster

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    62
    Das Bios ist in einem ROM gespeichert...
     
  6. maclex

    maclex Pferdeapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    79
    ist mir jetzt eigentlich egal.....

    die fragen bleiben unbeantwortet.
     
  7. Rais

    Rais Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.12.03
    Beiträge:
    1.089
    Irgendwie schon eine gute Frage.
    Es geht hier um das Grafikkarten-"Betriebssystem", gespeichert meist in einem Flash-baren Baustein, um so das System auch zu "updaten".
    Früher war alles einfach - Macs brauchten Mac-Software in diesem Baustein, Win-Rechner eine PC-Treibersoftware. doch wie sieht es jetzt mit den Intel-Macs aus.

    Theoretisch: bei einem mit "Boot-Camp" auf Windows umgestellten Rechner sollten eigentlich auch PC-Grafikkarten funktionieren, theoretisch.
    Praktisch konnte ich sowas weder testen noch bisher so bestätigt finden.

    Problem könnte die Hardware sein, falls Apple eigene Steuerchips in den Intel-Chipsatz, der ja auch in den Intel-Macs verbaut ist, mit eingefügt hat.

    Ich besitze leider "nur" ein Notebook mit Intel-Prozessor, deswegen müsste hier jemand mit einem Intel-Alu-Rechner posten.....
     
  8. maclex

    maclex Pferdeapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    79
    Theorie:apple verbaut spezielle grakas die nur in ihren rechnern laufen.
    das garantiert den herstellern exklusive spezialpreise.:(

    praxis: die grakas unterscheiden sich nur durch das graka-bios das eben speziell EFI tauglich sein soll.

    könnte es so sein???

    nochmal:

    unter bootcamp-win würde jede graka funzen,denn die graka wird vom emulierten bios angesprochen.

    unter osx geht nix,weil EFI die PC-graka nicht erkennen kann. ???
     
  9. macapple01

    macapple01 Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    30.11.06
    Beiträge:
    1.244
    Ja schätze mal das das so stimmt!
     
  10. Rais

    Rais Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.12.03
    Beiträge:
    1.089
    Nein, solche Gründe stehen nicht dahinter, da ist die EFI/Bios Sache jedoch sehr einleuchtend.

    Apple ist jedoch schon seit Jahrzehnten dafür bekannt, dass sie "Fremdsystemteile" sehr ungern unterstützen, da sie vermeiden wollen, dass der User sich mit irgendwelchen Tricks/patch/ungereimtheiten oder inkompatibilitäten rumärgert und im Endeffekt dann auf die Marke Apple sauer ist, obwohl ein "Fremdanbieter" in der wirklichkeit für irgendwelche Probleme/Inkompatibilitäten verantwortlich ist.
     
  11. maclex

    maclex Pferdeapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    79
    ein neues jahrtausend ist inzwischen angebrochen und immer noch quält sich apple mit dieser unsäglichen hinterwäldrischen graka-politik rum.

    einerseits verstehe ich diese "meinung" auch.
    andererseits bin ich überzeugt davon,das apple "stangenware" verkauft.

    intel da ....intel dort.

    der echte "hardware-unterschied" ist lediglich im GPU-BIOS zu finden...
    und selbts das ist kein wirklicher unterschied.
    denn das bios sollte sich überschreiben lassen.

    ein treiberproblem?

    (ich habe eine geflashte ati 9800 pro in meinem G5)

    jaja..PPC is dead..................
     
  12. MacMan2

    MacMan2 Gast

    Apple verbaut nur Fremdbauteile, wer die Bedingungen des zukünftigen Systems erfüllen kann hat gewonnen und kommt mit ins Boot.
    Ganz einfach, Apple ist sehr intelligent und stimmt die Hardware untereinander so ab das die Macs einfach genial laufen. Außerdem darfst du nicht vergessen das alle Macs bis auf MacPro Highendgeräte sind. Wer was zum Basteln und Spielen braucht, kann sich ein MacPro zulegen und den aufrüsten nach Lust und Laune.
    Bei PCs kann man die billigsten Boards kaufen die nicht viel taugen, Hauptsache es "erfüllt" den Windowsstandards, genau wie den ganzen Rest. Tests haben explizit bei Windows Vista festgestellt das viele der verkauften PCs garnicht dafür tauglich sind und dennoch das Logo haben.

    Bei Mac gibt es nur eine Installations-DVD und nicht zig wie bei MS. Ich finde die Strategie sehr gut von Apple so an die Produkte und Entwicklungen heranzugehen. Nur so kann man Qualität bieten anders geht es ja nicht.
    Wer schon mal Windows mittels Bootcamp installiert hat weiß wie genial Apple die Hardwareinstallation durchzieht, mit einem Mal alles installieren und dann einmal neu starten nicht wie unter der gängigen Windows-Routine.

    Hätte MS es verstanden wie Apple arbeitet und davon gelernt, würde Windows Computer wesentlich stabiler laufen.
    Und da rede ich nicht von Viren und Würmern sondern das die Hardwarekonfiguration der Software in keinster Weise gewachsen ist. Also ein Kommunikationsproblem, zwischen Hard- und Software. Leider halten sie auch immer noch an dem veralteten Bios als Standard fest. Intel strebt schon lange bei PCs auf EFI aber die Industrie scheint sich daran nicht zu orientieren. Wenn die Standards nicht verändert werden und Hersteller nur die grundlegenden Voraussetzungen erfüllen, muss sich ein PC-Nutzer nicht wundern warum es andauernd diese Probleme gibt.
    Bei Macs ist die Hardware fähig auch neuere Konfigurationen (Betriebssystemen) gewachsen zu sein und deren Leistung zu verbessern, bei Windows reicht die Hardware nicht an die Software heran. Beispiel ist Windows Vista und das leidliche Windows XP.

    Es entscheidet der Mix der beiden Welten über ein funktionsfähiges und entspannendes Betriebssystem.

    MacMan2
     
  13. sirana

    sirana Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    1.142
    umgenauzusein in einem EEPROM
     
    1 Person gefällt das.
  14. prolinesurfer

    Dabei seit:
    01.02.07
    Beiträge:
    2.092
    In der Tat eine interessante Frage, die ich mir auch gerade gestellt habe. Mit Boot Camp wurde ja für alle Intel Macs eine neue Firmware herausgegeben, die ein sogenanntes Compatibility Support Module (CSM), also letzlich einen BIOS-Emulator für BIOS-basierte Betriebssysteme (etwa Windows) enthält. Da das ja von Intel kommt, könnte ich mir schon vorstellen, dass sie sich gedacht haben, wenn EFI für PCs eingeführt wird, werden nicht sofort alle PC-Hersteller EFI-taugliche Grakas verwenden, sodass das CSM auch VideoBIOS unterstützt. Wäre allerdings auch genausogut möglich, dass Apple gerade diese VideoBIOS-Kompatibilität nicht implementiert hat.
     
    1 Person gefällt das.
  15. Dratatoo

    Dratatoo Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    12.05.07
    Beiträge:
    371
    Das BIOS im eprom einer "PowerPC GrafikKarte" unterscheidet sich durchaus von denen der Intelkollegen. (Auch allein aufgrund der Mac Firmware und der unterschiedlichen Adressierung) Meistens ist das BIOS der Macversion 128KB groß und verwendet daher ein anderes eprom Bauteil. Nach dem Bootvorgang steht dem Mac in der Regel alle Funktionen der Grafikkarte zur Verfügung - Zumindest musste in OS9 Zeiten die Grafikkarte mehr Aufgaben übernehmen) Nach der Einführung von OSX war das nicht mehr notwendig. Die Grafikkarte musste booten, das Apple Logo und den Bootmanager anzeigen können der Rest der Funktionalität und Displaymodi wird durch OSX bereitgestellt.

    Aufgrund der Unterschiede des BIOS waren "früher" Hardwaremodifikationen an der Karte notwendig. Der 64 KB eprom chip musste durch eine 128 KB Version ersetzt werden, sonst passt das Mac BIOS nicht mehr drauf.
    Wie bereits beschrieben muss die Grafikkarte nur einfache Funktionen zur Verfügung stellen. Deshalb kann man heutzutage eine funktionsreduzierte Version des Mac BIOS verwenden. OSX erledigt den Rest. (Adressierung, Displaymodi, Speicherverwaltung etc.)

    edit: Die Inkompatibilität bestimmter Grafikkarten im MacPro scheint eine EFI Angelegenheit zu sein.
     
    #15 Dratatoo, 24.05.07
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.07
  16. prolinesurfer

    Dabei seit:
    01.02.07
    Beiträge:
    2.092
    Habe gerade einen Bericht gefunden, wo es mit einer PC-Karte geklappt hat. Die Vermutung, dass alle Karten funktionieren, die es mal als Mac-Edition gab (s. Kommentare), muss ich aber bezweifeln, da - zumindest laut MacTracker - in der letzten G5-Generation neben GF 7800 auch GF 6600 verfügbar war.

    http://www.macvillage.de/pages/index.php?id=1294
     

Diese Seite empfehlen