1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GPS in Fotos eintragen

Dieses Thema im Forum "Fotosoftware" wurde erstellt von minbo, 19.08.06.

  1. minbo

    minbo Allington Pepping

    Dabei seit:
    08.01.04
    Beiträge:
    190
    Hallo

    trägt irgendjemand die gps-Daten in seine Fotos ein? Ich habe es schon mal bei flickr gemacht, dafür gab es ein paar Skripte, so dass dies relativ schnell und einfach war.
    Ich denke nun über die Anschaffung eines GPS-Gerätes nach, mit welchem ich die GPS-Daten auslesen und per gps-Photolinker in meine Bilder eintragen kann.
    Kennt sich irgendjemand mit der Thematik aus? Ich würde gerne wissen, welche Geräte zu empfehlen sind oder was beim Kauf zu beachten wäre.

    danke im Voraus
     
  2. KayHH

    KayHH Gast

    Moin minbo,

    nicht wirklich, aber von Nikon gibt es z.B. Kameras (teuer) die extra dafür ein GPS-Schnittstelle (NMEA 0183) haben. Ich habe bei einigen wenigen meiner Bilder testhalber mal was per Hand eingetragen, langfristig ist das Taggen mit Positionsangaben aber sicher eine gute Sache.


    Gruss KayHH
     
  3. minbo

    minbo Allington Pepping

    Dabei seit:
    08.01.04
    Beiträge:
    190
    Hallo KayHH,
    die GPS-Geräte gibt es ab der Nikon D200. Ich selbst fotografiere zwei Klassen darunter, mit einer Nikon D50.
    Den zusätzlichen Arbeitsschritt, indem ich erst das GPS-Gerät an den Mac anschliesse und die Daten an die Fotos pappe, fände ich jetzt nicht so dramatisch, jedoch hätte ich schon gerne ein paar Erfahrungswerte von Anderen.
    Warum GPS-Daten an Fotos anbringen? - Wir sind dieses Jahr in Schweden unterwegs gewesen und schon nach ein paar Wochen sind die Orte an denen fotografiert wurde nicht so in Erinnerung, das liegt nicht an meinem Alter, sondern an den vielen Fotos, hoffe ich. Im September geht es nach York/GB und von dort aus werden wir wieder viel wandern und ich finde es zeimlich cool und auch superpraktisch den Ort der Aufnahme direkt aus der Bildinformation zu entnehmen, so dass ich auch noch in ein paar Jahren mit einem Klick den Aufnahmeort in googleearth betrachten kann.
     
  4. smb

    smb Raisin Rouge

    Dabei seit:
    27.08.05
    Beiträge:
    1.171
    über GPS-Ortung für meine Nikon D200 denke ich schon länger nach…es ist eine klasse Sache die genauen Koordinaten festhalten zu können, vorallem wenns die Kamera kann, was ja, wie meine Vorredner schon geschrieben haben, die D200 dank dem 9-Polanschluss kann

    aber leider scheint mein Navigationsgerät nich kompatibel zu sein, dank dem fehlenden NMEA 0183-Anschluss o_O
    - oder gibts da ne spezielle Kupplung für?
     
  5. minbo

    minbo Allington Pepping

    Dabei seit:
    08.01.04
    Beiträge:
    190
    Hej smb,
    welches Navigationsgerät hast du? Kann das Gerät mit dem GPSPhotolinker zusammenarbeiten?
     
  6. smb

    smb Raisin Rouge

    Dabei seit:
    27.08.05
    Beiträge:
    1.171
    wo find ich denn auf der Seite genau raus ob mein Gerät damit funktioniert? :) *heuteblindbin*

    hab bisher nur gehört das Magellan und Garmin ohne Probs gehen…aber so ein Ding hab ich nich o_O
     
  7. KayHH

    KayHH Gast

    Moin smb,

    es ist ja nicht nur ein Anschluss, sondern auch ein Protokoll. Daher wird es mit einer einfachen Kupplung wohl nicht getan sein.


    Gruss KayHH
     
  8. minbo

    minbo Allington Pepping

    Dabei seit:
    08.01.04
    Beiträge:
    190
    dat is ja der gag, die Seite gibt es nicht. Man muss das Programm herunterladen und dann auf "downloadtracks" klicken. Ein neues Fenster geht auf und zeigt, die von dir genannten Firmen an und als Schnittstelle modem, serialport oder bluetooth an. Oder verstehe ich das falsch?
    GPSPhotolinker ist auch seit über einem Jahr nicht mehr weiter entwickelt worden. Den Programmierer habe ich gestern angeschrieben und hoffe irgendwann mal einen Antwort zu bekommen.
     
  9. smb

    smb Raisin Rouge

    Dabei seit:
    27.08.05
    Beiträge:
    1.171
    ok da steht auch nur Garmin und Magellan …

    hmm naja dann wirds halt nichts…ein neues Navi kauf ich mir sicher nich deswegen ;)
     
  10. minbo

    minbo Allington Pepping

    Dabei seit:
    08.01.04
    Beiträge:
    190
    Ein paar Infos mehr

    Zunächst einmal soll Garmin den Mac Ende 2006 unterstützen->
    Garmin Presse
    Unterstützung für ein paar Geräte siehe hier->
    GPS Connect for Mac OS X

    das würde bedeuten, dass man div. Geräte mit seinem Rechner verbinden kann, die Daten herunterladen und mit GPSPhotolinker s.o. taggen.
    Und dann noch eine uralte Meldung zu gps photo linking
    von David Goldwasser

    Es reizt mich schon vor dem York-Urlaub sich einen Navi zu holen und GPSPhotolinker in echt zu testen.
     
  11. stephan23

    stephan23 Gast

    York und so

    Hallo!

    Ich habe gelesen, dass du nach York zum wandern fahren willst. Erstens war ich gerade ein halbes Jahr da und habe eine Menge Wanderungen in den Dales und Moores gemacht, wenn du ein paar Tips und Photos willst, sag bescheid.

    Zweitens habe ich mich gerade auch mit dieser GPS-Geschichte für Photos beschäftigt (für meine Reise nach York und Schottland Ende September ;). Vielleicht können wir da ein paar Erfahrungen austausch!

    Grüße von Stephan
     
  12. Bitte gib Bescheid, wenn Du irgendetwas herausgefunden hast! Ich stehe im Moment genau am gleichen Punkt. GPS-fähige Kameras dürften in Zukunft vermehrt erhältlich sein. Im Moment ist neben den Nikon Spiegelreflex (ab D200 aufwärts) offenbar bloss eine Ricoh auf dem Markt, die das auch kann.
    Die Lösung mit dem GPSPhotolinker habe ich auch getestet, indem ich einfach das beiliegende Datenfile (Tracks.gpx) von Hand geändert habe. Wenn man irgendwelche vernünftigen Koordinaten eingibt, sucht das Programm ja sogar die zugehörige Ortschaft aus einer Datenbank und trägt sie in die IPTC-Felder ein. Die GPS-spezifischen EXIF-Daten kann man sich zB mit GraficConverter ansehen. Ganz prima ist die kleine Drag&Drop-Applikation MapThePhoto.app. Zieht man ein JPEG mit ausgefüllten GPS-Daten drauf, so öffnet sich im Browser der entsprechende Kartenausschnitt von Google Maps.

    Mit GPS-Geräten am Mac habe ich selber noch keine Erfahrung. Ob man das File mit den GPS-Daten direkt vom GPS-Gerät in GPSPhotolinker laden kann oder zuerst ein XML-File vom GPS-Gerät auf den Mac und dann von dort in den GPSPhotolinker, ist mir nicht wichtig. Welches Datenformat jedoch vorliegen muss, damit der GPSPhotolinker zufrieden ist, weiss ich nicht genau. Im Kopf des XML-Files steht:
    xmlns="http://www.topografix.com/GPX/1/0"
    xsi:schemaLocation="http://www.topografix.com/GPX/1/0 http://www.topografix.com/GPX/1/0/gpx.xsd"
    Das scheint die File-Spezifikation zu sein.

    Kurzum, da man in der Praxis nicht für jedes beliebige Digicam-Bild GPS-Daten braucht, wäre diese Lösung (GPS-Gerät->Datenexport->Zuoordnungssoftware) wirklich sehr kostengünstig und würde das Fotografieren unterwegs auch nicht wesentlich komplizierter machen (im Gegensatz etwa zu einer D200, die sirekt an ein GPS-Gerät angeschlossen sein muss.)

    Wenn jemand also konkret weiss, wie man ein GPS-Gerät auf dem Mac handhaben kann, bitte mitteilen.
     
  13. minbo

    minbo Allington Pepping

    Dabei seit:
    08.01.04
    Beiträge:
    190
    Hejhej,

    Wo liegt die Datei tracks.gpx herum, die ich dann ändern kann? Ich dachte, dass man ein Gerät benötigt entweder GPSBabel benötigt oder den GPSPhotolinker oder GPSConnect?
    lg
    minbo
     
  14. rossilein

    rossilein Gast

    guten morgen

    hier mal mein erster (sinnvoller) beitrag

    sony hat ein kleines gps-gerät herausgebracht:
    Besitzer einer neueren Cyber-shot, Handycam oder Sonys SLR Alpha 100 können ihre Bilder ab sofort auch geographisch sortieren. Während der Aufnahmen zeichnet das am Rucksack oder der Gürtelschlaufe mitgetragene GPS-Modul GPS-CS1 von Sony die genaue Position auf und ordnet sie nach Synchronisation am Computer per übereinstimmender Zeitangabe den entsprechenden Bildern zu. (Daniela Schmid)
    [​IMG]</IMG>Wie der Name schon sagt, ortet der GPS-CS1 seine Position über das Global Positioning System (GPS) anhand von Satelliten. Es ermittelt seinen Standort alle 15 Sekunden und kann diesen bis auf zwei Meter genau berechnen. Die eingebaute Antenne ist flexibel gelagert. Sie richtet sich in jeder Lage automatisch vertikal aus, um die Satelliten anpeilen zu können – vorausgesetzt, dass genügend solche zur Verfügung stehen. Je nach verwendeter Batterie steht der GPS-Tracker 10 bis 14 Stunden am Stück bereit. In dieser Zeit speichert er den jeweiligen Standort plus Zeitangabe in seinem 31 MByte großen Speicher.
    Die im Lieferumfang enthaltene Software GPS Image Tracker ordnet die aufgezeichneten Daten dann am Computer den Aufnahmen zu. Anhand der Übereinstimmungen im Zeitstempel der Fotos (Timecode) und der GPS-Aufzeichnungen erhält jedes Bild seine Positionsdaten zugeteilt. Voraussetzung hierfür ist selbstverständlich die zeitliche Synchronisation von GPS-Gerät und jeweiliger Kamera, wofür der Fotograf vor dem Shooting sorgen muss. Nach erfolgreichem Datenabgleich über USB sind die um die GPS-Angaben ergänzten Fotos an einem Kompass-Icon zu erkennen.
    Zu diesem Zeitpunkt kommt die zweite mitgelieferte Software Picture Motion Browser zum Einsatz. Mit ihr können die Bilder neben der üblichen chronologischen Anzeige auch geographisch sortiert werden. Auf einer Karte oder einem Stadtplan öffnen sich sprechblasenähnliche Fenster, die das an dieser Stelle aufgenommene Foto enthalten. Es stehen drei verschiedenen Ansichten zur Wahl: Kartenansicht, Satellitenaufnahme oder eine Mischung aus beidem. Man kann in den Karten bzw. Aufnahmen, die übrigens von Google Maps stammen, hinein- oder herauszoomen.
    Der GPS-CS1 ist ab Ende August lieferbar und soll 130 Euro kosten. Er wird mit den beiden Software-Versionen GPS Image Tracker und Picture Motion Browser (beide nur für Windows) auf CD-ROM und USB-Kabel geliefert. Das GPS-Modul wiegt 55 Gramm und misst 87 x 36 x 36 Millimeter.


    quelle: http://www.digitalkamera.de/Info/GPS-Tracker_fuer_Fotografen_von_Sony_3460.asp

    http://www.sony.de/
     
  15. minbo

    minbo Allington Pepping

    Dabei seit:
    08.01.04
    Beiträge:
    190
    hej rossilein

    es gibt nur drei Probleme

    1. Das Ding ist nur für Sony Kameras
    2. Es gibt nur Windows Software
    3. Es ist ein Sony

    aber danke
     
  16. tracks.gpx liegt im Tutorial-Ordner von GPSPhotolinker. Es ist ein ganz normales «GPX XML»-File. Du kannst es z.B. mit TextEdit ändern.
    Für «echte» Felddaten brauchst Du natürlich ein GPS-Gerät. Aber mit dem modifizierten tracks.gpx kann man quasi Felddaten simulieren und den ganz Arbeitsablauf testen.
    War das die Frage?
     
  17. Nein, zum Glück nicht. Es wurde auch mit anderen Kameras getestet und läuft (z.B. mit der Nikon D70)

    Das stimmt, aber GPSPhotolinker macht im wesentlichen dasselbe - kostenlos.

    Das stimmt auch und diesmal ohne Aber o_O
     
  18. rossilein

    rossilein Gast

    ...ich weiss dass es von SO-NIE (äh sony) stammt.... wollte damit nur darauf hinweisen, dass es auch kleine preisgünstige gps-empfänger gibt, wahrscheinlich auch bald in zukunt von canon etc. und bestimmt auch für apple :cool:
     
  19. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Ist es nicht wesentlich weniger umständlich sich den Ort der Aufnahme einfach aufzuschreiben?
     
  20. minbo

    minbo Allington Pepping

    Dabei seit:
    08.01.04
    Beiträge:
    190
    hejhej

    kannst du mir die Quellen nennen, wenn ich das Teil an meinem mac anschliessen könnte und dann die D50 Fotos mit Hilfe von GPSPhotolinker bearbeiten kann, wäre ich sehr zufrieden.
     

Diese Seite empfehlen