1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Google wirft Microsoft Verstoß gegen Kartellrecht vor

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von jkhkhvbjkhv, 11.06.07.

  1. jkhkhvbjkhv

    jkhkhvbjkhv Jerseymac

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    450
    Der Suchmaschinenbetreiber Google hat dem "Wall Street Journal" zufolge Beschwerde gegen Microsoft eingereicht. Laut Google verstößt Microsoft mit seinem neuen Betriebssystem Vista gegen Kartell-Auflagen.

    New York - Durch die feste Integration einer Desktopsuche in Vista erschwere Microsoft die Nutzung von Konkurrenz-Produkten à la Google Desktop, beschwerte sich Google. Für den normalen Windows-Vista-Nutzer sei es praktisch unmöglich, die Indexierung der Microsoft-Desktop-Suche abzuschalten; die Nutzung alternativer Desktop-Such-Software bremse automatisch die Rechner-Leistung aus. Microsoft wies die Vorwürfe laut Medienberichten zurück.

    Google bietet ebenfalls eine Software für die Suche auf der eigenen Festplatte an. Dabei handelt es sich zwar "nur" um kleine Anwendungsprogramme, sie haben aber in der Internet-Werbebranche vor allem für die Kundenbindung sowie andere Service-Angebote eine große Bedeutung.

    Seine Beschwerde reichte Google schriftlich beim US-Justizministerium ein; auf dieses Schreiben beruft sich das "Wall Street Journal". Das 50 Seiten umfassende Papier folge einer Diskussion, die Google seit mehr als einem Jahr mit der Regierung führe, heißt es in dem Bericht.

    Branchenbeobachter sehen darin aber auch eine Retourkutsche des Suchmaschinen-Giganten: Vor etwa zwei Monaten hatte Microsoft seinerseits vehement Googles Marktmacht kritisiert. Google hatte Microsoft damals mit dem Kauf der Online-Werbe-Firma DoubleKlick überrascht.

    Quelle: Spiegel Online
     
  2. jkhkhvbjkhv

    jkhkhvbjkhv Jerseymac

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    450
    Ich finde es ehrlich gesagt etwas lächerlich von Google. Auch wenn es sich um Microsoft handelt.

    Warum wird denn Apple nicht verklagt (Stichwort: Spotlight)? Es ist doch einfach nur eine normale Festplattensuche, wie es auch schon in früheren Versionen gab. Der einzige Unterschied ist auch wirklich nur der, dass sie so ähnlich funktioniert, wie bei Apples Spotlight.

    Gruß Niko
     
  3. Pokoo

    Pokoo Ontario

    Dabei seit:
    04.03.07
    Beiträge:
    346
    Darum geht's nicht. Es geht darum, dass die Desktop-Such-Alternative von Google (Google Desktop) durch Vistas integrierte (scheinbar nicht deaktivierbare) Desktop-Suche gestört wird, bzw. "die Nutzung alternativer Desktop-Such-Software bremse automatisch die Rechner-Leistung aus".

    Mfg,
    Pokoo
     
  4. Yü-Gung

    Yü-Gung Zabergäurenette

    Dabei seit:
    11.04.05
    Beiträge:
    609
    unter OS X hättest Du wenigstens noch die Möglichkeit eine alternative Suche zu installieren. Aber Vista ist in vielen Dingen sehr abgeschlossen. USB Sticks, MP3 Player usw. müssen erst freigegeben werden, wenn sie dann überhaupt erkannt werden. Nicht MS freigegebener Software kann nicht installiert werden.

    Ich finde die Aktion von Google gut und hoffe, dass sie Erfolg haben werden.
     
  5. jkhkhvbjkhv

    jkhkhvbjkhv Jerseymac

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    450
    Ok da gebe ich Euch absolut recht. Sorry hatte es wohl doch nicht 100% verstanden, wie zuvor angenommen. :)
     
  6. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550


    Das ist ja sensationell. Jetzt geben die von google wenigstens zu, dass ihre bescheuerte Desktopsuche enorm Leistung frisst!
    Herrlich! Wie kann man eigentlich so d... sein!?
    Jeder der den Schrott einmal installiert hatte wird wissen, was ich meine.
    Nicht zuletzt versucht google einem bei beinahe jedem Programm die "google Desktop-Super-Hyper-Mega-Schlag-Mich-Tot-Suite" mitanzudrehen, die sich dann freimütig als Add-in in Firefox, Internet Explorer, Desktop, Autostart und sonstwo einträgt.
    Unglaublich!

    Und mal ganz ehrlich, die Funktion lässt sich mindestens seit XP schon auf diese Art und Weise doch recht einfach abschalten:
    Abschalten des Indexdienstes:
    Mit rechter Maustaste auf den Datenträger c: gehen. Bei den Eigenschaften nimmt man den Haken für Laufwerk für schnelle Suche indizieren weg.
     

Diese Seite empfehlen