1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Glücklicher Switcher benötigt Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von juruf, 01.01.06.

  1. juruf

    juruf Gast

    Hallo zusammen,

    ich bin ein glücklicher Switcher der seit 3 Monaten einen iMac G5 1,8 sein Eigen nennen darf.

    Man bin ich froh, dass ich auf Mac umgestiegen bin!

    Doch nach den letzten Updates braucht mein iMac zu lange zum hochfahren (ca. 1 Minute bis Tiger erst mal startet)!
    Liegt dass an einem Update (hohle mir immer das aktuelle was Tiger automatisch anzeigt, auch was ich nicht habe z.B. Airport), oder liegts an einer Software die ich installiert habe (Adobe Photoshop Elements) dass er so lange braucht.

    Habe 2 x 512 MB Arbeitsspeicher.

    Unter der Suche habe ich aus Dez. 2004 was gefunden, aber dies trifft ja nicht auf Tiger zu.

    Bitte um Ratschläge für dieses Problem.

    Vielen Dank von einem Gott sei Dank Switcher
     
  2. klaad

    klaad Gast

    AW: glücklicher Switcher benötigt hilfe!

    Herzlich willkommen hier im Forum.

    Ich habe einen PowerMac G4 mit 2X 1,25 Ghz und 2 GB Arbeitsspeicher, bei mir braucht Tiger auch ca. 58 Sek. bis alles komplett geladen ist und man mit seiner Arbeit loslegen kann.

    Vielleicht solltest Du mal unter Dienstprogramme das Festplatten-Dienstprogramm aufrufen und die Rechte für die Bootfestplatte reparieren. Vielleicht geht der Bootvorgang danach entwas schneller.
     
  3. KayHH

    KayHH Gast

    AW: glücklicher Switcher benötigt hilfe!

    Moin juruf,

    50 bis 60 Sekunden ab Drücken des Einschaltknopfes bis zum Loginfenster sind normal. Einen Benutzer Einloggen dauert noch mal ca. 10 Sek., je nachdem was du so an Startobjekten drauf hast. Wenn du noch was extern dran hängen hast, kann es sein das da noch gewartet werden muss, im ungünstigen Fall bis ein Timeout kommt, was typischer Weise häufig nach 60 Sek. der Fall ist.


    Gruss KayHH
     
  4. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    AW: glücklicher Switcher benötigt hilfe!

    Moin Juruf,

    ich hatte auch das Gefühl, dass mein iMac G5 nach dem Update von 10.4.2 auf 10.4.3 ein bisschen länger für den Startvorgang benötigt.
    Da ich weder vor- noch hinterher gestoppt habe, kann ich es aber nicht beweisen. ;)

    Die beste Möglichkeit ist m.E.: Startvorgänge auf ein Minimum reduzieren, stattdessen den Ruhezustand nutzen.
     
  5. juruf

    juruf Gast

    AW: glücklicher Switcher benötigt hilfe!

    Danke für eure Antworten.

    Also ich habe jetzt mal das Festplatten Dienstprogramm gestartet und die Zugriffsrechte repariert.
    Mac ausgeschaltet. Bisschen gewarten, Stoppuhr genommen und los gings.
    ALso: eingeschaltet - Stoppuhr los - OS X gestartet (Bildschirm da) - gestoppt - Zeit: (mich haut es vom Hocker) 1:56 (vom einschalten bis zum erscheinen vom Dock)

    Wahnsinn. das ist doch nicht normal oder?

    Ich habe folgende Anschlüsse belegt: Netzwerk, 2x Firewire (externe Geräte, die ausgeschaltet sind), 2x USB (USB-Hub + USB Logitech Maus Laser MX 1000) und natürlich Sound Output.

    Aber vorher ist er schneller gestartet trotz dieser Anschlüsse. o_O

    Na ja, ich warte noch ein bischen auf weitere Ratschläge.

    Aber etwas anderes. Berufsbedingt wäre im nachhinein ein iMac 20" für mich sinnvoller gewesen.
    Eine Frage an euch:
    Soll ich auf den neuen 20" iMac umsteigen und den älteren 17" verkaufen, oder soll ich noch warten wegen der "Intel / Mac" Geschichte (bis ein Intel-Mac rauskommt)?

    Vielen Dank an euch.
     
  6. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    AW: glücklicher Switcher benötigt hilfe!

    Hallo und willkommen
    Warten kannst du, da in 2 Wochen wohl genaueres zu er fahren sein wird.
    Allerdings werden wohl die Minis und iBook die ersten sein die mit Intel kommen.
    Nun zu deinem Problem.
    Wenn ein Update Schwierigkeiten macht, ziehe dir das Comboupdate und installiere das. Die Combo scheinen weniger Probleme zu bereiten.
    Die Dauer beim Booten kann sich verzögern wenn, wie in deinem Fall, ein Netzwerk oder externe Geräte angeschlossen sind. Da prüft dein Mac beim Hochfahren ein paarmal, ob die Geräte noch verfügbar sind und versucht sie zu mounten.
    Was auch sein kann ist wenn dein letztes Prebinding zu lange her ist. Dadurch verzörgert sich die Startzeit der Programme.
    Normalerweise erledigt es das System, sollte es lange genug laufen.
    Das kannst du aber auch manuell anschubschen.
    Starte dein Terminal und gebe:
    sudo update_prebinding -root / dann dein PW
    ein und starte dann neu.
     
  7. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    AW: glücklicher Switcher benötigt hilfe!

    solange du noch halbwegs unverletzt bist :p :

    Ich würde zuerst mal auch noch die Festplatte reparieren lassen -- und dann nötigenfalls mal Stück für Stück alles Externe abhängen, um die möglichen Fehlerquelle einzgrenzen...

    mfg pi26
     
  8. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    AW: glücklicher Switcher benötigt hilfe!

    Um mal so richtig alles unnötige zu löschen könntest Du AppleJack erwägen -- das ist im Labor (nach Rechte reparieren) immer so ein Standard, der immer wieder mal hilft. Allerdings ist der 1. Start danach besonders langsam ;).
     
  9. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    AW: glücklicher Switcher benötigt hilfe!

    Wir reden hier von Tiger (10.4.x) und hier gibt es kein Prebinding mehr! Steve sei es gedankt! Den Tip mit dem Prebinding also bitte getrost zu vergessen.


    Ich würde mit dem Festplatten Dienstprogramm die Zugriffsrechte reparieren und auch das Startvolume einmal überprüfen. Seit 10.4.3 kannst Du das direkt machen ohne von einem externen Medium wie CD oder DVD starten zu müssen. Wenn beid er Volumeüberprüfung alles als ok ausgewiesen wird, wunderbar, falls nein, mußt Du zur Reparatur dann doch von einem anderen Medium starten.

    Gruß Pepi
     
  10. Patrock

    Patrock Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    424
    AW: glücklicher Switcher benötigt hilfe!

    Ich hab eigentlich nur zwei kleine Tricks, um meinen Mac schnell und schlank zu halten...
    Ich benutze hin und wieder Onyx um alles zu säubern (das hat meistens auch Auswirkung auf die Bootgeschwindigkeit), und so einmal im Monat leg ich die Tiger-Installations-DVD ein, boote mit der und starte statt der Installation das Festplattendienstprogramm, um die Zugriffsrechte zu reparieren. (Ich weiss, rein theoretisch macht's ja keinen Unterschied ob ich das von der DVD nehme oder das von meiner Festplatte, aber ich persönllich merke nur eine Verbesserung wenn ichs von der DVD mache...)

    Ausserdem gibt's ja (anscheinend) vom OSX aus eine Reihe Maintenance Tools, die du nicht mal selber starten musst. Die heissen CronJobs und werden vom System selber gestartet, wenn du den Rechner über Nacht laufen lässt. Ich mach das ab und zu, weiss nicht ob das effektiv was ausmacht, aber schaden tut's nicht...
     
  11. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Re: AW: glücklicher Switcher benötigt hilfe!

    Und ich trinke immer Tequila, wenn ich nüchtern bleiben will.
     
  12. Patrock

    Patrock Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    424
    Re: AW: glücklicher Switcher benötigt hilfe!

    Dürfte wenig bringen.

    Hab schon ne Menge Zeux ausprobiert, und Onyx hat sich bei mir zumindest bewährt.
    Aber ich lasse mich natürlich gern eines besseren belehren.
    Gibt's also noch bitte was konstruktives?
     
  13. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Re: AW: glücklicher Switcher benötigt hilfe!

    Mit bewährt meinst du, die Kiste läuft noch? Dann hast du Glück gehabt, aber schneller wird damit schon mal nichts, ganz im Gegenteil. In dem Fall würde ich vielleicht mal den Font-Cache damit löschen, aber wenn die Kiste läuft, sollte man da die Finger von lassen. Ich sitze gleich wieder an so einem OnyX betäubten Rechner. Ich habe immer das Gefühl, da sind ein paar hundert MHz dadurch verloren gegangen.
     
  14. Patrock

    Patrock Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    424
    Oh je, das klingt nach viel schlechter Erfahrung... Was würdest du denn empfehlen, anstatt Onyx? Oder würdest du sagen, man sollte grundsätzlich die Finger lassen von System Optimier Tools..?
     
  15. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Zwei Neuinstallationen, weil Programme nicht mehr starten, einen PMU-Reset und miese Finderperformance auf zwei Macs hatte ich schon nach den OnyX-Routinen und das Mail zweimal plötzlich komplett leer war, könnte ich vielleicht auch auf OnyX schieben. Wenn man sich die Reviews auf versiontracker.com mal näher anschaut, dann gab es ähnliche Probleme schon bei anderen:
    From the very minute I installed Onyx and repaired permissions to do some minor updates to the system from Apple, same process as before, I had applications not starting up, the system lagging, permissions constantly on the fritz... leading to having to completely wipe my drive clean and reinstall the OS... BOTH TIMES. oder

    I don't know how, but somewhere between "Optimize entire system" and "Run maintenance scripts" Onyx totally hosed my system. I knew something was amiss when apps wouldn't launch anymore before the reboot. I now have to reinstall OS X as it won't even boot anymore; tried all the tricks. ARGH!

    Die geben aber selten eine Bewertung ab, weil der Zusammenhang ja nicht beweisbar ist und so lange nichts schlimmes passiert denken die meisten wohl: tolles Programm für umsonst.
    Seit X.4 muss man eigentlich gar nichts mehr machen, da selbst die Cron-Jobs nicht nur nachts automatisch ablaufen. So lange man da nichts fummelt, ist OSX ein stabiles und über lange Zeit performantes OS.
     

Diese Seite empfehlen