1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

gestohlenes Powerbook - Diebstahlschutz?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Morgoth666, 19.08.06.

  1. Morgoth666

    Morgoth666 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    11.04.06
    Beiträge:
    76
    hey,

    ich wohne in einem Studentenheim, und mir ist letzte Nacht mein geliebtest Powerbook aus dem Zimmer gestohlen worden!!! :-*

    Jetzt wollt ich vorbeugend fragen, falls es wieder auftaucht oder ich mir ein neues kaufe, ob es vielleicht irgendeinen Diebstahlschutz gibt, den ich dann installieren kann. Ich hab da nicht an irgendwelche USB-Sticks etc. gedacht, sondern irgendein Programm/Daemon, das im Hintergrund läuft, und vielleicht eine Ortung übers Internet ermöglicht.
     
  2. Morgoth666

    Morgoth666 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    11.04.06
    Beiträge:
    76
    Danke für die schnelle Antwort!
    Ich hoff mal das ich mein Baby wiederkriege, dann werd ich mir dieses Undercover sofort zulegen, das schaut wirklich gut aus.
    Ich sags dir, ich könnt ausrasten, schreib gerade auf meiner alten Dose, die ich seit ich mein Book habe, nicht mehr eingeschalten hab. Und wieder einmal weiss ich warum ich geswitcht bin... :)
     
  3. philz

    philz Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    637
    Schade um deinen Mac, kann man den Mac nicht bei Apple anhand der Seriennummer gestohlen melden? Vielleicht hilft das irgendwie weiter...

    Zu der angesprochenen Software:

    Verhindert diese Software auch die Herausnahme des Akkus sowie Neuinstallation von OS X? — Wohl eher nicht. Das Geld kann man sich sparen oder besser in eine Diebstahlversicherung stecken, auch wenn 's noch nicht ganz dafür ausreicht. ;)

    EDIT: Du kannst dich ja mal bei www.kensington.com umschauen, damit kannst du deinen neuen Laptop vielleicht anketten. Hilfreich ist es bestimmt.
     
  4. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    @ Morgoth666:
    Du solltest die Seriennummer des gestohlenen PowerBooks auch hier posten. Kann zumindest nicht schaden.

    Der Vorteil der angesprochenen Software liegt darin, dass der Prozess im Hintergrund läuft. Ein ahnungsloser Dieb wird vermutlich drauf reinfallen. Die 29$ sind IMHO gut angelegt. Besser ist nur, sein PowerBook nie aus den Augen zu lassen. Ich lasse meins in der Bibliothek nicht mal für 5 Sekunden alleine. Lieber klappe ich es zu und klemm's mir unter den Arm (sogar wenn ich aufs Klo gehe :)).
     
  5. Morgoth666

    Morgoth666 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    11.04.06
    Beiträge:
    76
    Das mit der Neuinstallation kann man anscheinend verhindern, ausserdem find ich die 44 euro für 5 Lizenzen auch nicht teuer, also werd ich, wenn ich wieder einen Mac hab, mich mit ein paar Freunden zusammschliessen und so eine Household-Lizenz kaufen.

    Zur Seriennummer: steht die nur am Gerät selbst, oder auch auf dem Handbuch oder der Verpackung?
     
  6. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Die Seriennummer steht auch auf dem Karton.
     
  7. Morgoth666

    Morgoth666 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    11.04.06
    Beiträge:
    76
    Ok, die Seriennummer ist: W855208FSWZ

    @Thrillseeker: ich lass meins normalerweise auch nicht aus den Augen, aber wie gesagt ist es mir aus dem Zimmer gestohlen worden, während ich nicht drin war. Ich wohn in einem Studentenheim mit einer recht familiären Atmosphäre, da passiert sowas normalerweise nicht, aber über die Sommermonate wohnen Austauschstudenten da, bei denen immer ein schwarzes Schaf dabei sein kann. Sonderbarerweise ist zwar die Brieftasche, das Handy, die Xbox360 etc, was auch alles drin war, noch da, nur Powerbook und Netzgerät dazu fehlen. Ich hab schon die Putzfrauen gefragt ob sie schaun könnten ob ihnen in den Zimmern was auffällt, vielleicht tauchts ja wieder auf.

    EDIT: war übrigends genau das gleiche, welches du auch hast, nur mit der langsameren HD
     
    #9 Morgoth666, 19.08.06
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.06
  8. Burn

    Burn Stechapfel

    Dabei seit:
    20.04.06
    Beiträge:
    158
    hallo,
    einem freund von mir ist das auch schon passiert.
    es soll auch die möglichkeit geben über skype ein gestohlenes pb ausfindig zu machen,
    frag mich aber nicht wie das geht.
    dann würde ich auf alle fälle in der nächsten zeit mal e-Bay checken, hab ich auch
    schon gehört das so wieder jemand an sein pb gekommen ist. wie schon erwähnt hier
    die seriennummer posten kann nicht schaden.

    ciao

    burn
     
  9. Morgoth666

    Morgoth666 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    11.04.06
    Beiträge:
    76
    Im Skype bin ich leider immer nur on gegangen wenn mich wer im ICQ deswegen angeschrieben hat, ausserdem glaub ich nicht das jemand auf einem gestohlenen Laptop die Instant Messanger laufen lässt :(
    Auf Ebay schau ich auch schon die ganze Zeit, hab sogar einen Bekannten der so wieder zu seinem Laptop gekommen ist.
    Die Seriennummer hab ich schon gepostet, weiss jemand wie ich die am Besten bei Apple bekannt geben kann?
     
  10. philz

    philz Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    637
  11. Morgoth666

    Morgoth666 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    11.04.06
    Beiträge:
    76
    Damit kann man nur verhindern das die Festplatte formatiert wird, aber mit dem Programm kann man dann auch den Standort des gestohlenen Books ausfindig machen etc., ist also sein Geld schon wert.
     
  12. philz

    philz Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    637
    Internetverbindung vorausgesetzt und wenn bei mir zuhause einer einbricht, dann wohl eher maskiert und hält seinen Kopf bestimmt nicht in die iSight. Zugeklappt ist das Ding schnell (in meinem Fall: MacBook). Und die Tools bzgl. Alarmton sind momentan, soweit ich weiss, noch im Beta-Stadium. Der Alarmton erklingt auch nicht, wenn Kopfhörer angeschlossen sind oder die angeschlossenen Lautsprecher abgeschaltet sind.
    Aber jeder wie er denkt, schildere nur wie ich das sehe. Für mich ist das nichts. ;)

    Zu der Meldung der Seriennummer würde ich bei Apple direkt anrufen und das mit denen klären. Weiterhin kannst du die Nummer auch auf macnews.de posten.
    Link: http://213.148.155.150:591/FMPro?-DB=tmp.fp5&-Format=report.html&-Token=1&-findall

    Schönen Gruß,
    iZap
     
  13. m00gy

    m00gy Gast

    Lies Dir doch mal durch, was das Programm alles so macht - hört sich schon ganz sinnvoll an, denn IRGENDWANN wird der "Dieb" das Powerbook/MacBook ja wohl doch mal anschalten und sich davor setzen. Wenn das Gerät dann am Internet hängt, fängt die Maschinerie an zu laufen.

    Gut, wenn der Dieb nun 24/7 mit ner Maske überm Kopf rumläuft, könnte es ein bisschen problematisch werden...

    Aber die Kombination aus Foto/Screenshot und eingebauter "Zeitschaltuhr" bezüglich des vorgetäuschten Monitortodes finde ich gar nicht mal so dumm ausgedacht.
     
  14. philz

    philz Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    637
    Also ich kenne nun persönlich keinen, der sein Laptop ohne Passwort betreibt. Wie die Passwort Recovery bei Mac OS X ausschaut, weiss ich auch nicht.
    Wenn man dazu die Mac OS X DVD braucht, weiss ich auch nicht, wie das mit der genannten Firmware-Sperre funktioniert.
    Dass der Dieb das Book erst ans Internet hängt, kann ich mir auch nicht vorstellen.
    Er wird das Book erstmal genauer inspizieren und schauen, ob er überhaupt was ohne Passwort machen kann. Eine automatische Einwahl ins nächste , vielleicht in der Umgebung, offene WLAN würde, in meinem Fall, auch nicht passieren, da ich das zuerst bestätigen muss (kann wohl auch abschalten). Zur Bestätigung kommt er nicht, da er sich nicht anmelden kann, oder sehe ich das falsch?

    Also muss er sich erstmal an die Passwort Recovery machen oder neu installieren.
    Damit wären wir wieder bei dem Thema mit der Sperre...


    Ok, das wird er wohl nicht. Bei einem Book ohne integrierte iSight wäre das "schnuppe" und bei einem mit iSight wären wir wieder oben bei dem Thema, ob das überhaupt übertragen wird, sprich die Internetverbindung hergestellt wird.

    Bitte korrigiere mich, wenn ich irgendwo falsch liege.

    Wie wär's mit einem Praxistest in einer der iSightseeing.de Videocasts, Simon? ;)

    EDIT:
    Habe gerade noch den Hinweis auf den Dummy-Account gefunden, allerdings bezweifel ich, dass sich der vermeintliche Dieb damit auf Dauer zufrieden gibt, bevor er es im Internet benutzt.

    Schönen Abend,
    iZap
     
    #16 philz, 19.08.06
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.06
  15. m00gy

    m00gy Gast

    Nehmen wir mal an:

    - das Book wurde im eingeschalteten Zustand gestohlen (wird hier nicht permanent mit "ich hab mein Book noch niiiiiiiiie ausgeschaltet" angegeben?)

    oder

    - das Book wurde im Ruhezustand befindlich gestohlen (zugeklappt in der UniBib z.B.)

    oder

    - das Book befindet sich automatisch im WLAN der Uni, an der es ja offensichtlich gestohlen wurde und der Dieb öffnet das Gerät noch irgendwo auf dem Campus

    oder

    - das Book ist so eingestellt wie wohl viele tausend Books da draussen - Solange nur EIN Benutzer eingerichtet ist, wird dieser sofort angemeldet

    In all diesen Fällen würde die Software möglicherweise(!) Sinn machen. Natürlich macht sie aber keinen Sinn, wenn jemand seinen Mac so abgesichert hat, wie Du es vorgeschlagen hast:

    - Firmware Kennwort
    - User Kennwort (beim Hochfahren und beim Beenden des Ruhezustands/Screensavers)

    und wenn der "Dieb" schlau genug ist, den Rechner erst mal neu zu installieren und ihn DANN ins Netz zu hängen.

    Ich wette aber, wenn wir hier eine Umfrage machen, wer die von Dir natürlich sinnvoller Weise genannten Sicherheitsfunktionen NICHT eingeschaltet hat, würden wir uns ganz schön wundern.

    (Warum argumentier ich hier eigentlich für eine Software, die ich weder habe, noch verkaufe oder hergestellt habe? Foren sind was komisches...)
     
  16. philz

    philz Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    637
    Ok, nun sind wir auf einem gemeinsamen Nenner. ;)

    Fazit: Jeder muss unter den genannten Aspekten selbst entscheiden, ob diese Softwarelösung sein Geld wert ist. Denn Schaden tut sie nicht, inwieweit sie hilfreich ist, das kommt wohl auch auf die Umgebung und Einsatzgebiet an.

    Na, ich habe sie auch nicht, aber die Funktionsweise ist doch auf der Website erläutert. Lieber solche Diskussionen als... naja, du weisst schon. ;)


    Und jetzt ein Gläschen Weißburgunder,
    iZap
     
    1 Person gefällt das.
  17. utratama

    utratama Macoun

    Dabei seit:
    29.06.04
    Beiträge:
    123
    Also ich bin mit meinem Macbook häufiger unterwegs. Da hatte bisher nur meinen Account geschützt.
    Seit heute (eben) habe ich noch das Firmware Passwort gesetzt und zusätzlich die Undercover Software installiert und mich registriert.
    Vielleicht ist das ja gar nicht so schlecht. Auch die Idee mit dem Dummy Account finde ich nicht sooo schlecht, denn es gibt doch genügend Hansels, die zwar erstmal klauen, aber dann noch nicht so recht wissen, was sie machen müssen.
    Von daher vielleicht nicht das Schlechteste.

    Viele Grüße !
     
  18. raschel

    raschel Erdapfel

    Dabei seit:
    19.08.06
    Beiträge:
    2
    Hi,

    heut Nachmittag hat ein user (nur 1 Posting!) mit einer dubiosen Geschichte erzählt, er habe sein Passwort nicht mehr für sein Powerbook.
    Er wollte dann einen Tip, wie man dies umgehen kann.
    Sprich, es wäre durchaus möglich, dass er ein gestohlenen Powerbook knacken wollte.

    Da solche Tips auf macuser.de nicht gern gesehen werden, wurde der Thread kurz darauf gesperrt.
    Evtl. kannst du dich ja an macuser wenden, ob er dir die Anmeldedaten jenes Users geben kann.

    Grüße,

    raschel
     

Diese Seite empfehlen