1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Geschwindigkeit von Creative Suite 2 auf MBP

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von Ensign, 11.07.06.

  1. Ensign

    Ensign Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.07.06
    Beiträge:
    11
    Hi Leute!

    Ich studiere Grafikdesign und wollte mal die Grafikerfraktion hier fragen, welche Erfahrungen ihr mit der Adobe CS2 (Photoshop, Illustrator, InDesign) auf dem MacBook Pro bzw. Mac Book oder einem anderen Intel-Mac habt. Im Punkt Geschwindigkeit soll es ja erhebliche Einbußen geben (angeblich ja bis zu 70%), falls man nicht genug RAM dazugekauft hat, da Rosetta ja recht viel Kapazität raubt. Der Verkäufer im Geschäft hat mir aber erklärt, dass das Teil genausso schnell sein soll wie ein PowerBook, da das MacBook ja einen 4-5 Mal schnelleren Prozessor hat. Kann ich ihm aber irgendwie nicht glauben.

    Zahlt es sich nun also geschwindigkeitstechnisch jetzt überhaupt vor dem Release der CS3, die dann ja nativ auf Intel laufen soll, aus sich ein MBP (mit 1 GB RAM) zuzulegen, oder würdet ihr auch besser warten?
     
  2. flashgordon

    flashgordon Golden Delicious

    Dabei seit:
    11.07.06
    Beiträge:
    11
    um damit zu arbeiten, reichen auch ganz andere computer. ich hab auch schon auf alten imacs genug rechenleistung gehabt. wenn man aber alle programme nebeneinander offen haben will, dvds gucken und noch ein spielchen spielen will, kommt man zwar mit 1 gb an die grenzen, aber es sollte noch immer reichen, die investition in das zweite gb ist mit sicherheit nicht verkehrt.

    warten kann man immer, wenn du den rechner momentan nicht brauchst, macht es sicher sinn zu warten bis die nächste generation da ist und dann entweder geld zu sparen und noch restposten kaufen, oder risiko zu gehen und die neuen varianten zu nehmen.
     
  3. Syncron

    Syncron Gast

    ??? - hä?
    (Willkommen im At-Forum.)

    ------

    Um es kurz zu machen: Die Geschwindigkeit von der Adobe Suite unter Rosetta ist auf dem G4 Niveau. Kleinere Grafiken ( bis zu 1024 mal 800 px) lassen sich einigermaßen bearbeiten, aber alles was größer ist, lässt das ganze sehr zäh werden. Vor allem ist der Startvorgang der Programme sehr viel langsamer. Warte unbedingt auf CS3! Ist natürlich nur ein Rat, aber wenn man einen Intel-Mac hat, will man doch auch seine Vorzüge spüren, gelle!

    C R E K O S
     
  4. flashgordon

    flashgordon Golden Delicious

    Dabei seit:
    11.07.06
    Beiträge:
    11
    danke.


    zum thema. wie gesagt, ich arbeite hier auf meinem mbp an zb einem katalog mit über 200 seiten in indesign ohne probleme. auch gestern bilder retuschiert mit 60mb größe ohne probleme. die drei oder vier sekunden, die es vielleicht länger braucht um das programm zu starten ist vielleicht nervig, aber auch nur im vergleich. wenn man mit den geräten arbeiten will, hat man keine probleme. wenn man lieber benchmarks laufen läßt und alles nebeneinander offen haben will kann es schon sein, dass es zäh wird. aber wenn man ehrlich ist, hatten die rechner vor 3 jahren schon genug power um damit in ruhe arbeiten zu können.
     
  5. Ensign

    Ensign Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.07.06
    Beiträge:
    11
    @ flashgordon: Wieviel RAM hat denn dein MBP? Scheint ja nicht so schlecht zu laufen, wenn du 200 Seiten mit inDesign bearbeiten kannst. :)
     
  6. flashgordon

    flashgordon Golden Delicious

    Dabei seit:
    11.07.06
    Beiträge:
    11
    wie gesagt, 2gb. das hilft schon, ist ja aber mittlerweile auch nicht mehr so teuer. ich hatte am anfang nur 1gb drinnen, dann ist es schon etwas langsamer, aber für normale arbeiten reicht es genauso.
     
  7. Syncron

    Syncron Gast

    o_OHmmm.... erstaunlich. 200 Seiten in InDesign mit Rosetta!:oops:

    Aber trotzdem: Wer einen Intelmac hat, der sollte auf jeden auf das UB warten. Alles andere wäre doch sinnlos? Man kauft sich doch nicht ein MBP um dann dort mit der CS 2 mit PB-G4 Geschwindigkeit zu arbeiten. Will niemand den Core Duo ausreizen?

    P.S.: Photoshop ist mir unter Rosetta definitiv zu langsam.
     
  8. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Ich sitze einen Großteil des Tages vor PS CS2, mit Dateien die um ein vielfaches größer sind als die von das von dir genannte Format und kann mich über die Geschwindigkeit nicht beklagen.

    Auf einem iMac Core Duo 20", 2 GB. Auch auf einem G4 lief das schnell genug für professionelle Anwender.

    Mich würde interessieren bei welchen konkreten Arbeitsschritten du Probleme bezüglich der Geschwindigkeit beim Bearbeiten einer, entschuldige den Ausdruck, Briefmarke von z.B. 1280*1024 in PS CS2 unter Rosetta mit 2 GB RAM hast und wie du zu deiner Auffassung gekommen bist?

    Meine Meinung: Eine Universal Binary bringt auf Intel Macs eine wesentliche Geschwindigkeitssteigerung und ist selbstverständlich wünschenswert. So schlimm wie von dir behauptet, ist Rosetta jedoch bei weitem nicht.

    @Ensign: Sitze im Moment vor einer 50+ Seiten Broschüre mit jeder Menge Abbildungen, das verträgt Indesign in Rosetta noch ganz gut. Illustrator finde ich persönlich von allen CS2-Programmen unter Rosetta am lahmsten. Wer damit größere Sachen machen will, oder mit Indesign große Werke produzieren möchte, sollte IMO besser auf CS3 warten. Das wird als UB auf den Intels extrem flott sein. Natürlich kann in der Zwischenzeit CS2 zur Not unter Bootcamp in Windows laufen lassen, da hat man dann den Geschwindigkeitsrausch jetzt schon - Lizenz vorausgesetzt.

    Nachtrag: Noch ein Link mit Videocast zum Thema PS CS in Rosetta.
     
  9. Ensign

    Ensign Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.07.06
    Beiträge:
    11
    Danke für eure Antworten! Im Wesentlichen hab ich jetzt herausgelesen, dass CS2 doch nicht so schlecht läuft, auch nicht unbedingt mit 1 GB RAM. Auf die CS 3 in UB muss man wahrscheinlich noch, so wie ich das mitbekommen hab, bis Anfang 2007 warten, also ein 3/4 Jahr, aber dann sollt ja alles glatt laufen. ;)

    @newman: Danke für den Link, hab ich bereits gekannt, aber schien mir etwas seltsam gemacht (auch vom Grafischen jetzt einmal abgesehen).
     
  10. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Jo, ist ein wenig freakely, deakely dooo - aber es zeigt sehr gut die tatsächliche Geschwindigkeit in Rosetta, bei 2 GB RAM. Mit RAM nicht sparen, dann läuft das sehr geschmeidig.

    Jedenfalls wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg, wie auch immer du dich entscheidest.
     
  11. Ensign

    Ensign Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.07.06
    Beiträge:
    11
    Danke! Ich werde jetzt noch abwarten bis das nächste Studienjahr in ca. drei Monaten losgeht und dann eine Kaufentscheidung treffen. Der Ratschlag: "Warten kann man immer, aber wenn du's brauchst dann kauf's wenn nicht, dann wart" hat mich in seiner Weisheit ereilt und so werde ich auch vorgehen. :-D
     
  12. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Kauf wenn du's brauchst ist beim Hardwarekauf definitiv ein weiser Rat!
     
  13. Syncron

    Syncron Gast

    Hi, newman. Danke für den Link. Jetzt zu meiner Aussage:

    Ja und das stimmt. Wenn jemand vor einen G5 arbeitet (in meinem Fall sitze ich in der Berufschule ab und zu vor einem G5) oder vor einen ähnlich leistungsstarken PC und dann mit einem G4 arbeitet, dann ist da in gewisser Weise ein deutlicher Geschwindigkeitsrückgang zu bemerken. Nicht nur das Bilder länger brauchen bis sie geöffnet sind, nein, sogar einzelne Werkzeuge sind verzögert. Bei einem G4 die Auflösung z.B. A4 72ppi auf ein A4 300ppi zu ändern, dauert lange. Es erscheint ein Fortschrittsbalken, der langsam vor sich hin kriecht. Natürlich muss man hier den Faktor RAM miteinbeziehen. Mit genügen RAM läuft der Vorgang wesentlich schneller ab.

    Rosetta emuliert Photoshop CS2 auf das G4 Niveau. Mehr ist nicht drin. Und wenn man genau den Film hinsieht, merkt man dennoch eine Verzögerung, die bei einem G5 nicht der Fall war. Guckt dir die Szene an, als der Mann einen Kreis zieht oder den Text eintippt. Auch wenn diese Verzögerung gering erscheint, kann diese bei größeren Aktione wie Filter anwenden, erheblich störender sein.

    Und wenn du mir erzählen willst, dass CS 2 auf einem MacBook Pro schneller läuft als auf einem G5, dann :innocent:hast du anscheinend zu wenig Ansprüche an die Leistung des MBP/iMac. Denn eins muss dir klar sein. Der Core Duo ist eine schlaffende CS-Rakate. Willst du diese nicht zünden und ewig mit alter Bummerlbahn-Geschwindigkeit arbeiten? o_ODann hätte man nicht von IBM zu Intel wechseln brauchen.
     
  14. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Erstens gibt es keinen Fortschrittsbalken wenn man die Auflösung ändert, sondern die Uhr. Zweitens dauert das in dem von dir genannten Beispiel hier exakt 4 Sekunden. Drittens ist Rosetta keine Emulation, sondern ein JIT-Compiler. PPC-Code wird vor der ersten Ausführung in x86-Code übersetzt und läuft dann nativ auf dem x86-Prozessor. Bei mehrfachen Aufrufen wird in der Regel nur ein Mal übersetzt. Tatsächlich gibt es PS-Filter, die auf einem Core Duo unter Rosetta schneller laufen als nativ auf dem letzten Powerbook. Ich empfehle die Lektüre der c't mit dem Test des MBPs.

    Ich behaupte nicht, dass PS CS2 auf einem Core Duo schneller läuft, als auf einem G5, das tut es nicht - aber es läuft auf einem MBP mit dick Speicher kaum langsamer als auf einem Powerbook und das reicht dick um professionell damit zu arbeiten. Ein großer Teil der Kreativen arbeitet heute mit Powerbooks, sieh dich in den einschlägigen Foren etwas genauer um.

    Möglicherweise reicht die Leistung eines MBPs mit 2GB nicht für die anspruchsvollen Arbeiten in deiner Schule aus, aber für Profis die damit Geld verdienen geht es gut, denn viele von denen haben sich schon ein solches Teil geholt.

    Mein Vorschlag: Wir sprechen nach der Realisierung deines Switchplans wieder darüber.
     
  15. Syncron

    Syncron Gast

    Hi, newman

    :oops:Uff...ach,so dann kommt da die alte Uhr. Du musst bedenken, dass ich hier aus meinen Gedächtnis schreibe. Dann halt eben die Uhr. Dann wird der Fortschrittbalken (inklusive Abbrechen-Button) nur bei Filteraktionen angezeigt.

    o_O4 Sekunden. Bei einem G4? Kann sein, dann hast du aber bei deinem ziemlich viel RAM eingebaut. Oder bei Rossetta? Wenn ja, dann huii!!

    Tut mir Leid, aber ich kenne mich damit nicht aus. Rosetta ist für mich eine Emulation, auch wenn dass aus technischer Sicht falsch ist.

    Ach, so. Hast du zufällig ein Link, der mir die technischen Aspekte und die Leistung von Rosetta näher bringt. Wäre nett. :)

    Ich behaupte ja auch nicht, dass man nicht damit arbeiten kann. Oh, Gott wie käme ich den auch zu dieser Aussage. Ich meine nur, dass MIR PERSÖHNLICH der G4 an Leistung nicht genügt. Das ist mein subjektiver Eindruck.

    In der Schule machen wir nichts großartiges: RAW-Bearbeitung, Farbkorrektur, Composing, ab und zu gestalten wie hier und da ein Plakat. Gerade beim Composing ist mir die Leistung der G4 im Vergleich zu meiner Hardware daheim, negativ aufgefallen. Der G5 konnte mich aber wieder überzeugen.

    Ich als angehender Pro der sich mit dem Thema Fotografie/Mediengestaltung/Bildbearbeitung auseinander setzt, will immer die bestmögliche Hardware. Und der Core Duo ist der zur Zeit beste mobile Prozessor. Warum man diesen dann nicht ausnutzen sollte, will mir nicht einleuchten. Gerade als ein Profi sollte man wissen, dass jede Sekunde zählt.

    Eine letzte Frage an dich persöhnlich: Als was bist du beruflich unterwegs?


    Können wir gerne. Ich befüchte nur, dass meine Meinung sich dann nicht ändern wird.


    Mfg,

    C R E K O S
     
  16. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Ich stamme eigentlich aus der Informatik, arbeite aber seit einigen Jahren im wesentlichen im Bereich Webdesign/Programmierung und in diesem Zusammenhang mit EBV und am Rande seit knapp 3 Jahren auch mit Print.

    In vielen Agenturen sind auch heute noch ein Grossteil der Arbeitsplätze mit G4 Rechnern ausgestattet, eine Menge Fotografen und Kreative arbeiten z.B. mit G4-Notebooks, und sind mit der Verarbeitungsgeschwindigkeit völlig zufrieden. Ich habe hier auch z.B. einen Athlon 64 X2 rumstehen und man bemerkt bei 90% der Jobs überhaupt keinen Unterschied, denn der verzögernde Faktor ist praktisch nie der Rechner, sondern so gut wie immer der Mensch der davor sitzt. In der Raw-Bearbeitung ist der Core Duo in Rosetta in vielen Aufgaben übrigens schneller als der G4. Alles über Rosetta findest du z.B. hier.

    Wenn dir die Leistung eines G4 nicht ausreicht ist das deine Sache, deine Behauptung man könne damit keine professionelle EBV mit Bildgrößen jenseits von 1024x768 machen ist allerdings falsch.
     
    1 Person gefällt das.
  17. Syncron

    Syncron Gast

    Wow, das nenne ich doch mal interessant. Von der Informatik zur EBV/Print. :)

    ;)Ich bin einer davon. Allerdings wich die Zufriedenheit, als ich am ersten Mal am G5 gearbeitet habe.


    Für den Link bin ich dir wirklich dankbar, vielleicht verstehe ich dann Rosetta besser.


    Entweder habe ich mich unglücklich ausgedrückt oder du hast mich schlicht weg falsch verstanden. Ich weiß doch, dass PowerBook und der Quicki G4 noch eine wichtige Rolle bei den Pro's einnimmt. Längst steht nicht in jeder Agentur oder Redaktion ein G5.

    Es ging mir hier um Rosetta und die Frage ob es sich lohnt CS 2 dort auszuführen. Dass man damit arbeiten kann, dass war mir auch klar. Allerdings nur auf G4 Niveau. Wenn man MBP hat, dann will ich zumindestens alles vom Prozessor abverlangen. Er soll schwitzen und alles geben, um meine Aufgaben und Anfoderung die ich an ihn stelle, mit bestmöglichster Geschwindigkeit zu meistern. Rosetta ist wie ein Klotz am Beim. Warum sollte ich mir ein MBP zulegen, wenn das PowerBook mitr CS 2 genauso schnell -oder unwesentlich- langsamer ist?

    Aber vielleicht habe ich in diesem Punkt ein zu hohen Anspuch an die Computer-Archiktektur. Warum mit dem Bummelzug fahren, wenn man auch mit den ICE fahren kann. Beide führen einem an das Ziel. Nur in unterschiedlicher Geschwindigkeit.

    Ich jedenfalls wünsch dir noch ein schönes Wochenende. Die Diskussion war zwar interessant, aber sehe ich als beendet.

    C R E K O S
     
  18. Calimero

    Calimero Idared

    Dabei seit:
    01.01.06
    Beiträge:
    24
    Kurze Frage zu CS2

    Hallo zusammen,

    ich habe da mal eine Frage an Euch, ich habe CS2 für Windows und kann ich dass ganze dann auch auf meinem neuen Mac installieren? So ganz unter Mac OS oder muss ich eine neue Version kaufen? Habe so auf die schnelle nichts auf der Adobe Home gefunden so nach dem Motto extra Version für Mac etc.

    Danke

    Georg
     
  19. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Die Geschwindigkeit auf einem Mac mini 1.50 GHz (PPC mit richtiger ATI RV 280 Grafikkarte) ist ausreichend schnell.
     
  20. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Unter OS X läuft die Windows-Version nicht. Es geht in Parallels oder in Boot Camp.

    Telefoniere mit Adobe und schildere dein Problem, mit denen kann man reden.
     
    #20 newman, 24.08.06
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.06

Diese Seite empfehlen