1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gebrannte CDs zu leise

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von Saftverhalt, 13.02.06.

  1. Hallo,

    wenn ich Audio-CDs aus iTunes brenne und dann auf anderen
    CD-Playern abspiele, ist die Lautstärke viel zu gering (im
    Vergleich zu gekauften oder anderen selbstgebrannten CDs).

    Habe schon 100 Versuche mit dem feature "Lautstärke anpassen"
    durchgespielt - das Ergebnis beim Brennen ist aber immer dasselbe.
    Die Amplitude ist viel zu leise (was mir auch die Gain-Regler am
    Mischpult bestätigen).

    Weiß jemand Abhilfe? Vielen Dank für einen heissen Tipp :)
    Saftverhalt
     
  2. StreicherC

    StreicherC Starking

    Dabei seit:
    13.06.04
    Beiträge:
    216
    Genau das habe ich auch festgestellt - und gedacht es liegt an "Lautstärke abpassen".

    Nein?
     
  3. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Das liegt an "Lautstärke anpassen". Dabei werden alle Stücke auf die lauteste Stelle des leisesten Stück abgeregelt. Aktivierung von "Lautstärke anpassen" macht alles etwas leiser, ohne Aktivierung ist man ständig mit der Lautstärkenregelung beschäftigt ;).

    Gruß,
    Michael
     
  4. @michast: Es geht um die Amplitude auf der Audio-CD (nicht die Wiedergabelautstärke in iTunes). Die CDs sind zu leise. Und mit "Lautstärke annpassen" konnte ich das Problem nicht lösen.

    Ich benötige aber eine "normalisierte" Audio-CD aus iTunes, da ich beim Auflegen mit CDs im Club sonst Probleme habe (muß den Gain-Regler zu weit aufreissen und das Signal rauscht).

    @StreicherC: Bezieht sich Dein Problem auf gebrannte Audio-CDs?

    Danke für die Antworten.
    Saftverhalt
     
    #4 Saftverhalt, 13.02.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.02.06
  5. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Werden bei iTunes die EQ-Einstellungen mitgebrannt? Wenn ja, erstell eine eigene EQ-Einstellung für's Brennen und stell den EQ von allen zu brennenden auf die neue Funktion.
     
  6. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Die iTunes EQ Einstellungen haben keine Auswirkungen auf das brennen.
    Nur die in den Brenn-Einstellungen vorhandene Auswahl "Lautstärke anpassen" beeinflusst die zu brennende CD.
     
    #6 reab, 14.02.06
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.07
  7. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    Ist das generell so? Wo sind die Tracks her?
    Ich würde mir mal die Titel genau anschauen, in der Info der Tracks siehst Du ja wie stark iTunes das ausregeln muß.
    Für mich ist dieses Problem völlig unbekannt und ich selber habe schon massig CDs mit iTunes gebrannt, aber das Problem hatte ich noch nie.o_O
     
  8. hochstammapfel

    hochstammapfel Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    18.04.05
    Beiträge:
    826
    Ich glaube, die Audiodaten selbst sind einfach zu leise. Mit "Lautstärke anpassen" wird nur die Lautstärke für das aktuelle File, sozusagen temporär angeglichen. Schliesslich heisst es ja:

    "Lautstärke bei der Wiedergabe automatisch auf gleichen Wert einstellen"

    und hat somit keinen Einfluss auf die Lautstärke der gebrannten Daten. Denn die Audiodatei bleibt unverändert.

    Somit brauchst du ein separates Tool, mit dem du die Pegel der jeweiligen Dateien anheben kannst...
     
    1 Person gefällt das.
  9. Kritias

    Kritias Gast

    Jaja, genau, was fur files er dann von wo brennt hat er noch nicht gesagt. Mir ist das Problem so auch nicht bekannt. Manchmal kann die Wiedergabe gebrannter CD auch durch das jeweilige Geraet beintraechtigt werden bzw. sein.
     
  10. Erstmal vielen Dank an alle für die Beiträge.

    Nein, hochstammapfel hat Recht: Die Funktion "Lautstärke anpassen" hat keinen Einfluß auf das Brennen.

    Die files (in iTunes generierte mp3-Dateien) waren "normalisiert", also das physikalische Ursprungs-file (z.B. eine Aif-Datei) ist voll
    ausgesteuert - daran kann es also leider auch nicht liegen.

    Trotzdem bekomm' ich keine "druckvolle" Audio-CD gebrannt. Die Kauf-CDs (und einige Selbstgebrannte von Freunden)
    haben eine wesentlich höhere Amplitude.

    Getested hab' ich die CDs auf verschiedenen CD-Playern. U.a. auf meinem CDJ1000 MK2. Wäre klasse,
    wenn ich meine iTunes-files im Club spielen könnte.

    Was tun sprach Zeus?
    Saftverhalt

    P.S.: In Roxio Toast bekomme ich dasselbe Ergebnis wie in iTunes.
    P.P.S.: Happy Valentine :p :-* :p :-* :p
     
  11. LaForce

    LaForce Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    18.01.06
    Beiträge:
    309
    Ich glaube Du sprichst von der empfundenen Lautheit der Songs. Vermutlich verwendest du auch Cross-fades für die Blenden. Dadurch erzwingst du 1.) einen gewissen 'Headroom', der ja benötigt wird, um Fades zu erzeugen. Und 2.) ist ein 'normalisiertes' Signal nicht gleich einem lauten Signal. Um ein Signal laut zu bekommen, muß der subjektive Höreindruck mit einbezogen werden.

    Erfahrene DJs oder Soundmixer schicken anhand des subjektiven Höreindrucks das Signal durch eine Compressor/Enhancer/Limiter-Kombination, um die Lautheit zu erhöhen, ohne das Signal zu verzerren. Dabei werden leise Bereiche angehoben und tonale Spitzen gedämpft, was dann wieder die insgesamte Anhebung des Audiosignal ermöglich (es wird dadurch lauter).

    So was lässt sich allerdings mit Bordmitteln in iTunes nicht machen. Da brauchst Du schon etwas bessere Werkzeuge, die (meist via Plugins) das Audiosignal unter diesen Aspekten beieinflussen können.
     
    hochstammapfel gefällt das.
  12. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Kleine Frage am Rande:
    Die AIFF-Dateien zum brennen zu benutzen war dir qualitätsmässig zu gut? :)

    Das lässt mich zu der Vermutung gelangen, dass du mit dem Laufwerk eines Drittanbieters brennst?
     
  13. "Movment of ma' people" oder "Grüß Gott" und für alle Andersgläubigen: "Guten Tag". @Rastafari: Du hast latürnich Recht. AIFF-Dateien sind qualitätsmässig besser. Ich werde um 04.20 h das Experiment "Brenne eine Audio-CD mit Volllgas" mit Toast starten. Verstehe trotzdem nicht, warum iTunes keine "normalisierten" CDs brennen kann. Berichte wieder.:)

    P.S.: Fahre mit einem G5, dual 2,7 und neueste iTunes. Hirn bewegt sich aber nur bei
    IQ 54.:eek:

    P.P.S.: Nein, kein Drittanbieter-Laufwerk, Standard-apple-Ware
     
  14. Deine Beschreibung trifft voll zu. Und der Punkt ist - man kann das wohl mit "Bordmittlen in iTunes" nicht machen. Leider. Deshalb versuche ich in Kürze, die mp3-Dateien in AIFFs umzuwandeln, zu normalisieren und dann zu brennen. Berichte wieder.
    :)
    Saftverhalt

    P.S.: Es geht definitiv nicht um den "subjektiven Höreindruck". Die Amplitude, die Aussteuerung ist zu leise.
     
  15. O.K, ich hab's: Eine voll ausgesteuerte Audio-CD kann man mit iTunes nicht herstellen. Auch Toast ist nur auf "Datenbrennen" ausgelegt. Um eine normalisierte Audio-CD zu brennen braucht man ein Profitool, dass die Wellenform anzeigen, normalisieren und auch brennen kann. In meinem Selbstversuch habe ich das trial von "Bias Peak LE 5" verwendet. Hat auf Anhieb funktioniert, die selbstgebrannten Audio-CDs sind jetzt genauso "laut" (neee, ich meine nich' den "subjektiven Höreindruck"), wie die gekauften.
    Happy Mastering!:) :) :)
     
  16. SkyCaptain

    SkyCaptain Gast

    Du meintest wohl den Red Book Standard. Der wird nur von einigen wenigen Apps unterstützt. Dazu gehört iTunes in der Tat nicht. Es wundert mich aber, dass die Ergebnisse so stark differieren... Das hätte ich nicht gedacht, um ehrlich zu sein. Das sollte kaum hörbar sein, grad bei hoher Lautstärke in einem Club. Wäre mal interessant zu wissen.
     
  17. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Dann brennt iTunes gar keine Audio-CDs ??? Soso.
     
  18. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    So, mein anderer Thread wurde wie gewünscht gelöscht, daher hier weiter:

    Das Problem ist ja so einfach nicht zu lösen. Es gibt ja genug Freeware-Tools, die im nachhinein die Lieder künstlich lauter machen.
    Darunter soll aber die Qualität leiden und eigentlich würde ich gerne eine Lösung aus iTunes raus haben... finds so echt mies und bin etwas ratlos.
     

Diese Seite empfehlen