1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Garantieverlust wegen HDD-Tausch

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von philz, 01.08.06.

  1. philz

    philz Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    637
    Hallo Apfeltalk!

    Hatte von euch (MacBook-Bestellern) schon jemand Probleme mit dem Garantie- bzw. Gewährleistunganspruch durch eigenmächtigen Tausch der Festplatte?

    Ich habe extra nochmal bei der nahmhaften Firma XY nachgefragt, ob die Gewährleistung bzw. Garantie dadurch verloren geht. Daraufhin wurde mir erzählt, dass dies zutreffe.
    Nachdem ich nun unter apple.com eine Anleitung gefunden habe, macht mich diese Aussage etwas stutzig. Hat der Typ keine Ahnung oder will er einfach eine BTO-Version verkaufen?

    Wie sind eure Erfahrungen? Ich vermute, einige haben ihre MacBooks selbst aufgerüstet und bereits wegen anderer Mängel in die Werkstatt gegeben.

    Durcheinander,
    iZap

    EDIT:
    1. Firma geändert.
    2. In der o.g. Anleitung steht, dass es die Garantie aufheben "könnte", also in der Regel wohl nicht.
     
    #1 philz, 01.08.06
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.06
  2. astraub

    astraub Champagner Reinette

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    2.651
    Hallo,

    ich denke, das ist völlig eindeutig. Wenn Du interne Änderungen an einem Gerät durchführst, verlierst Du automatisch den Garantieanspruch. Anders sieht es aus, wenn dies (nachweisbar) ein (Apple-)Fachhändler für Dich macht.

    Gruss
    Andreas

    PS: Beim Macbook dürfte dies anders liegen, da hier der Festplattenaustausch durch den Beutzer so vorgesehen ist.
     
  3. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Behalt doch einfach die Originale und wenn dein MB mal technische Schwierigkeiten bekommt, dann bringst baust du einfach wieder die originale ein. Auch gut als System Backup.

    gruß
     
  4. caputter

    caputter Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    587
    mal ne frage: damit hätte ich ja durch den eigenständigen einbau von RAM in mein iBook die Garantie verloren? Aber Apple beschreibt doch in der Gebrauchsanweisung genau wie man so etwas macht, also gehen sie doch auch davon aus das es der User selbst macht und keine Apple Service Partner, weil sonst bräuchte das ja nur in internen Dokumenten stehen die nur die Partner bekommen. Weiß jetzt nicht wie das mit dem Festplatten tausch in der MacBook anleitung steht, aber ich glaube da steht auch wie man das macht, wäre also ganzschön mies von Apple, dann die Garantie zuverweigern.
     
  5. philz

    philz Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    637
    Völlig eindeutig ist es ja eben nicht. Oder möchte sich Apple auf diese Art und Weise ein Hintertürchen für Verweigerung von Gewährleistungsansprüchen offen halten?
    Zuerst die Anleitung öffentlich unter "Do It Yourself" zum Download bereitstellen und am Ende sich weigern?
    Bei einem durch unsachgemäßen Austausch der HDD entstandenen Defekt spielt das natürlich keine Rolle, darum geht es auch nicht.

    Ich schreibe hier vom MacBook.
     
  6. civi

    civi Gast

    Ich glaube astraub ging von einem ibook oder Powerbook aus.
     
  7. philz

    philz Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    637
    Ja, das denke ich mir auch.

    Ich glaube, dass die Firma XY lieber etwas vorsichtiger mit Äußerungen bzgl. Gewährleistungsrecht umgeht. ;)
     
  8. civi

    civi Gast

    Wenn du beim Festplattenwechsel etwas kaputt machst, verlierst du selbstverständlich die Garantie.
     
  9. philz

    philz Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    637
    Davon war in der E-Mail keine Rede. Meine Frage lautete, ob ich nach dem sachgemäßen Wechsel der Festplatte weiterhin Gewährleistungsanspruch habe. Dies hat er verneint.
     

Diese Seite empfehlen