1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GarageBand Problem: "Disk is too slow" bei Aufnahme von 3 Spuren!

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von customhiwatt, 30.01.06.

  1. customhiwatt

    customhiwatt Bismarckapfel

    Dabei seit:
    28.12.05
    Beiträge:
    144
    Hallo,

    ich habe ein Problem mit meinem PowerBook!

    Es liegt jetzt nicht zwingend an Garageband (unter AudioDesk bekam ich dieselbe Fehlermeldung): "Core Audio: Disk is too slow".

    Und diese Meldung kommt wenn ich gerade mal 3 Audio-Spuren gleichzeitig aufnehmen will.
    Dann bricht Garageband einfach irgendwann ab und nimmt nicht weiter auf.
    Ich habe natürlich alle möglichen Einstellungen zur Systemoptimierung gemacht, aber nichts hilft.
    Habe alle Tips ausgereizt. FileVault ist deaktivert, Prozessorleistung auf Max., Garageband Einstellungen angepasst, .... u.s.w.

    Mein Interface ist ein MotU 828 mkII FireWire.

    Komme ich um eine externe USB 2.0 Festplatte nicht herum? Oder was empfehlt ihr mir zur Lösung des Problems? Sogar bei 2 Spuren bricht er teilweise ab!!

    Bitte helft mir!!
    Viele Grüße
    customhiwatt
     
  2. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Systemoptimierung? Wie kann ich mir das denn vorstellen?

    Wie dem auch sei, du kannst die Verzögerungszeit einfach erhöhen, vielleicht hast du da ja einen recht utopischen Wert eingestellt, so 20ms sind noch OK. Alles darüber hört man (zumindest wenn man gleichzeitig aufnimmt UND etwas ausgibt ;) )

    Der Fehler kommt in der Regel wirklich nur wenn die Disk too slow, also wie gesagt grundsätzlich mal was an deiner Aufnahmetaktik ändern, dann sollte es gehen.
     
  3. customhiwatt

    customhiwatt Bismarckapfel

    Dabei seit:
    28.12.05
    Beiträge:
    144
    Hallo!

    Unter Systemoptimierung verstehe ich so die gängigen Sachen, die mir unter Garageband zur Leistungsverbesserung empfohlen worden sind plus Alles deaktivieren was nicht gebraucht wird.

    Verzögerungszeit erhöhen?! Wo mache ich das denn? In Garageband habe ich da nix gefunden. Zum Recorden kann es von mir aus ja Latenz haben (da ich da nicht direkt mithöre), nur bei späteren Spuren. Aber da könnte man es ja wieder zurückstellen.


    Viele Grüße
    customhiwatt
     
  4. Alfisto

    Alfisto Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    31.08.05
    Beiträge:
    421
    Ich fürchte der Datenstrom ist einfach zu fett für die interne PB platte. Ich denke du kommst um eine externe nicht rum. Aber sei getröstet. Bei meinem iBook ist schon viel früher Schluss! Habe letztens versucht eine Band im Proberraum aufzunehmen und zwar Mono mit einem Mikro. Nach 7-8 Minuten bekam ich immer diese Fehlermeldung. Irgendwie unschön.

    Greetz
    Alfisto
     
    fad.ass gefällt das.
  5. customhiwatt

    customhiwatt Bismarckapfel

    Dabei seit:
    28.12.05
    Beiträge:
    144
    Das denke ich auch.

    Ich habe übrigens, nachdem das mit dem PB nicht funzte, dann mein Windows Rechner (ebenfalls Laptop, siehe Signatur) geholt. Der läuft mit Cubase und da war ebenfalls nach paar Minuten Schluss. Ebenfalls die Meldung dass die Platte zu langsam sei.

    Da dachte ich mir dann: Okay, muss wirklich die Platte sein. Denn früher habe ich mit einem wesentlich schwächeren PC mit schlechter Platte aufgenommen, aber da waren halt einfach 2 Platten drinne.

    Deswegen wirds wohl besser sein mit ner Externen.

    Schade nur, dass ich eine mit USB 2.0 nehmen muss (man hört ja immer wieder das die USB Platten manchmal vom MAC nicht angenommen werden). Mein FireWire Port ist ja während den Aufnahmen belegt. Oder kann man da irgendwas machen? Das Interface hat 2 FireWire Anschlüsse. Könnte man die Platte auch da dran hängen? Irgendwie durchschleifen (Vielleicht hast Du ja Ahnung davon)
    Auf was sollte ich bei einer externen Platte noch achten? Ich dachte so an eine mit 7200 U/min. und einer Zugriffszeit unter 10ms.

    Viele Grüße
    customhiwatt
     
  6. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    soweit ich richtig verstanden habe, sollte das cache groß genung sein.
    andere sagen, dies spiele keine rolle.
    8mb cache sollten reichen.

    aber vielleicht hat da jemand eine kompetentere meinung.
     
  7. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Du kannst FireWire Geräte verketten bis zu einer Länge von 63 Stück. Ich würde auch konkret zu einem Firewire Gerät greifen, da USB Transfers mehr Prozessorleistung benötigt.

    Wie schnell ist eigentlich die Festplatte in Deinem PowerBook? 4.200 oder 5.400 Umdrehungen? (Eine 7.200er schließe ich jetzt mal gefühlsmäßig aus.)

    Könnte es auch daran liegen, daß der freie Speicherplatz auf Deiner Platte (mehr oder weniger stark) fragmentiert ist und somit auf die Performance drückt?
    Gruß Pepi
     
  8. customhiwatt

    customhiwatt Bismarckapfel

    Dabei seit:
    28.12.05
    Beiträge:
    144
    Hi!

    Meine Festplatte im PB hat 5400 U/min. und ich habe ca 35 GB noch frei.

    Habe mir heute ne externe FireWire/USB 2.0 Platte gekauft. Von IOMEGA, Modell Mini-Max, im Mac Mini Design. Mann, sieht das Teil geil aus!!! ;)

    Geiles Teil! Funktioniert sofort beim Anstecken. Die Daten: 7200 U/min., 160GB, 8MB Cache, 8,9ms Zugriffszeit


    Werde nächsten Montag testen, ob sich mein Problem gelöst hat. Aber ich habe schon ein gutes Gefühl. Habe nämlich einen aufgenommenen Song mit vielen Spuren und Effekten mal von der Platte abgespielt und die Performance ist schon so verdammt viel besser als von der Internen.
    Das kann eigentlich nur gut werden.

    Habe dann auch einfach mal 8 Audio-Spuren gleichzeitig (jedoch ohne Input) aufgenommen. (vorher hat er bei 3 Spuren (auch ohne Audio) nach 2 min. abgebrochen)
    Ich habe dann bei 35 min. abgebrochen.

    Es sollte also funktionieren denke ich. :)

    Viele Grüße,
    customhiwatt
     
  9. Stulli

    Stulli Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.01.08
    Beiträge:
    10
    Hallo,

    ich erlaube mir mal, diesen etwas älteren Thread nochmal nach oben, da ich seit einiger Zeit genau das selbe Problem habe: `Disk too slow´wird teilweise auch schon bei der Aufnahme von nur einer Spur (Stereo-Aufnahme Schlagzeug oder Gitarre) angezeigt und die Aufnahme wurde dann abgebrochen, nach nur etwa 3 bis 4 Minuten. Anfangs hatte ich das Problem überhaupt nicht und jetzt tritt es nahezu jedes mal auf.

    Benutze ein Macbook mit 2 GHz Intel Core-Prozessor und ein Edirol FA-66 als ext. Audio, auf der internen Festplatte des Macbooks sind noch 32Gb frei.

    Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir irgendwie weiter helfen könntet (gerne auch Tips für Laien wie mich...)!
    Vielen Dank und viele Grüße!
     
  10. customhiwatt

    customhiwatt Bismarckapfel

    Dabei seit:
    28.12.05
    Beiträge:
    144
    Du kommst um eine externe Platte nicht herum ... Die Aufnahmen müssen auf einer anderen Platte gespeichert werden, sonst bricht alles ab. Mal gehts, mal nicht ....

    Mit ner externen Platte sind die Probleme behoben. Und nicht vergessen die Audio-Daten dann wirklich auch auf die Externe zu speichern.

    Grüße
    customhiwatt
     
  11. Stulli

    Stulli Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.01.08
    Beiträge:
    10
    Vielen Dank für die schnelle Antwort!
    Das hört sich ja gar nicht so außerordentlich kompliziert an, das verstehe sogar ich;). Also einfach nur auf der externen speichern und das war´s? Werde es am Wochenende mal ausprobieren. Besten Dank und Grüße,
    Stulli
     
  12. customhiwatt

    customhiwatt Bismarckapfel

    Dabei seit:
    28.12.05
    Beiträge:
    144
    Ganz genau, einfach das ganze Projekt (und somit die Audiodateien) auf der externen Platte
    speichern und schon gehts. Man sollte einfach das Aufnahmeprogramm und die aufzeichnenden
    Daten plattenmäßig trennen. :)

    Viel Spaß noch!
    Gruß.
     
  13. Stulli

    Stulli Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.01.08
    Beiträge:
    10
    Habe nun mal die Idee mit der externen Festplatte umgesetzt und leider besteht immer noch genau das selbe Problem: nach ca. 3 min 40 sec bricht garageband die Aufnahme ab :-c. Könnte das denn vielleicht an der externen Festplatte liegen (Maxtor 300 GB, 7200 UPM)? Oder könnt ich irgendwas verkehrt gemacht haben? Habe das Projekt auf der externen Festplatte abgespeichert, ausreichend Platz ist darauf auch noch...
    Ich bin nach wie vor dankbar für Hinweise, viele Grüße.
     
  14. customhiwatt

    customhiwatt Bismarckapfel

    Dabei seit:
    28.12.05
    Beiträge:
    144
    Hmm, ne an der Festplatte kann das eigentlich nicht liegen.
    Die, die ich dafür benutze ist schon Jahre alt und hat grade mal 120 GB, oder so.

    Vielleicht macht Dein Recording-Interface Probleme ... vielleicht falsche Latenzeinstellungen
    oder sowas?

    Was für ein Teil hast Du denn da?
     
  15. Stulli

    Stulli Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.01.08
    Beiträge:
    10
    Das dachte ich mir auch, die externe müsste doch eigentlich ausreichen...
    Als Interface benutze ich das Edirol FA-66, per FireWire angeschlossen.
    Hoppla, sehr gerade, dass ich als Sample Rate 96 eingestellt habe. Könnte das zu viel sein und 44.1 wäre besser?
     
  16. karolherbst

    karolherbst Danziger Kant

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    3.878
    also es liegt 100-prozentig an deiner internen HD, weil dein PB einfach noch son langsamen ATA-100 Anschluss (kann auch 133 sein) hat und dann noch 2.5 Zoll und wahrscheinlich nur 5400 rpm. Als Lösung empfehle ich dir entweder eine 7200 interne Platte (sollte schon gute geben für dein PB) oder einfach eine schneller externe mit ca. 9000rpm, dann sollte das Problem behoben sein, USB bietet sich hier eher weniger an, da die CPU dadurch stärker ausgelastet wird.

    EDIT: es könnte vlt helfen die Bitraten etwas zu senken oder so was (ganz genau kenn ich mich damit jetzt nicht aus)
     
  17. customhiwatt

    customhiwatt Bismarckapfel

    Dabei seit:
    28.12.05
    Beiträge:
    144
    Also probiere es mal mit 44,1 kHz, dann sind die Dateien viel kleiner.
    96kHz machen sowieso eher wenig Sinn in dem Rahmen in dem Du aufnimmst.

    Also ich denke nicht dass es an der internen Platte liegt, wie karolherbst meint.

    Ich habe jahrelang mit nem 1,5er Powerbook mit lahmer 5400er Platte + ne Externe aufgenommen.
    Und da waren es immer 8 Spuren gleichzeitig. Hat immer funktioniert.
    Hatte aber auch ein gutes Interface ...

    Ich würde tippen dass es an irgendwelchen Einstellungen liegt, denn dein MacBook ist auf jeden
    Fall dick genug ausgerüstet. Stell´ mal ein bisschen rum .....
     
  18. Stulli

    Stulli Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.01.08
    Beiträge:
    10
    Gerade mal mit 44,1 kHz auf die schnelle getestet (gitarre + drumloop). Er hat locker die magische Grenze von 3 min 40 sec überschritten. Sollte das die Lösung des Problems sein? Morgen teste ich dann nochmal den Ernstfall im Proberaum. Vielen Dank für die Rückmeldungen!
     
  19. karolherbst

    karolherbst Danziger Kant

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    3.878
    jo, und dann macht meine Theorie wieder Sinn: Wenn die Datenmengen geringer werden, dann brauchen die Platten auch nicht so schnell zu sein, ergo: Je schneller die Platte, desto mehr Spuren in höherer Quali!
     
  20. customhiwatt

    customhiwatt Bismarckapfel

    Dabei seit:
    28.12.05
    Beiträge:
    144
    Hmm, ich habe schon auf dem alten Powerbook 96kHz Aufnahmen gemacht - ohne Probleme.
    Ich würde einfach auf das Interface tippen. Die externe Platte die ich damals genutzt hatte war nämlich auch wie beim Kollegen hier eine 7200er.

    Aber egal ... so lang es funktioniert. :)
     

Diese Seite empfehlen