1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Ganztagsschulen als Regel

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von Pokoo, 09.03.07.

  1. Pokoo

    Pokoo Ontario

    Dabei seit:
    04.03.07
    Beiträge:
    346
    Experten für radikalen Umbau des dreigliedrigen Systems
    Ganztagsschulen als Regel
    Qualitätskontrollen und Weiterbildungsfplicht für Lehrer

     
    #1 Pokoo, 09.03.07
    Zuletzt bearbeitet: 09.03.07
  2. Macgyver

    Macgyver Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    01.11.06
    Beiträge:
    718
    ohhhohhh heyyy ich würde sagen das es ein wenig zu spät ist!!!!

    Der Zug ist für die Bildung denke ich schon abgefahren.. Die pappnasen werden es eh wieder nicht hinbekommen es ist doch immer das gleiche! Wenn das mit dem Qualitätskontrollen stimmt, dann wäre auf meiner Schule nicht mehr viel übrig!
     
  3. jollyjo

    jollyjo Cripps Pink

    Dabei seit:
    08.02.07
    Beiträge:
    153
    Na zu spät ist es wohl nicht, aber dennoch schwer das Defizit wieder aufzuholen.
     
  4. Sedat

    Sedat Bismarckapfel

    Dabei seit:
    17.06.05
    Beiträge:
    147
    Mein ich auch, zu spät ist es nie.
    Das Ganze muss halt sukzessiv geschehen.
    zB die Grundschüler ab dem Jahr 2008 werden in das neu strukturierte Schulsystem eingegliedert. Das Bedeutet natürlich auch das man sicherstellen muss das in der Grundschule alle ausländischen Kinder schon angemessen deutsch sprechen/schreiben können. Irgendwann muss ja mal was passieren...

    Sedat
     
  5. iDawid

    iDawid Boskop

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    204
    Da sollte schon längst was passieren.

    Das mit den Ganztagsschulen finde ich nicht gut.

    Beispiel: Meine kleine Schwester (8 Jahre) geht momentan in die 2 Klasse,Hausaufgaben gibt es nie welche da man ja bis 15 Uhr in der Schule ist und genug lernt.
    Bücher und Hefte bleiben auch in der Schule.
    Da frag ich mich,was bringt der Unsinn?
     
  6. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    Gottseidank hab ich ja "nur" noch gut 3 Jahre. Ich finde schon die Idee mit dem Abitur nach 8 Jahren hirnrissig. Wäre ich ein Jahr jünger, würde mein Abi mit dem G8-Abi zusammenfallen - da wär dann was los...

    Ganztagsschule - nein danke.
     
  7. Sedat

    Sedat Bismarckapfel

    Dabei seit:
    17.06.05
    Beiträge:
    147
    Ganztagsschulen machen vor allem dann Sinn wenn eure Eltern beide einem Beruf nachgehen. So wird sichergestellt das vor allem die jüngeren Kinder ausreichend lange betreut werden. Man kann durch Ganztagsschulen auch eine größere Facherauswahl anbieten...
     
  8. iDawid

    iDawid Boskop

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    204
    Da stimme ich dir schon zu,aber Betreuungen gibt es ausserhalb der Schulzeit.
    Dort kann man auch Hausaufgaben machen,und lernen.
     
  9. felixsc

    felixsc Lambertine

    Dabei seit:
    19.02.07
    Beiträge:
    697
    Ich habe noch lange Schule !
    Nein ! das ist nicht guut.
    Dann auf dem Gymnasium geben die Lehrer trotz dem langen Unterricht immer noch Hausaufgaben:mad: ,aber wenn hoffentlich nicht !!!!!!!
     
  10. egg

    egg Cox Orange

    Dabei seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    100
    Es wird nichts passieren. Es wird hektische Rhetorik geben (auf Englisch natürlich damit´s keiner wirklich versteht) Jede echte Verbesserung kostet Geld. Der Artikel kommt aus der Industrie-Ecke (die zahlen das) Aber welcher Betrieb hat eigentlich einen Kindergarten?
    Vergleichen wir doch mal die Ausbildung, Bezahlung von Kindergärtnerinnen in Finnland und hier, sowie die Anzahl an Plätzen:(((((((((((
    Man bekommt immer das was man bezahlt: Die Aufwendungen für Bildung liegen unter denen von Griechenland. Die Deutschen in PISA waren aber besser als Griechenland
    Alles was bisher von der Politik kam waren Nebelkerzen. Verkürzung des Gymnasiums z.B. spart Geld und wird als Verbesserung verkauft. Es werden eigentlich nur potemkinsche Dörfer aufgebaut.
    Für Qualitätskontrollen muss ich doch erst mal die Qualität definieren!
    Das gelingt schon mit der Diskussion um PISA nicht. z.B. sind beim Besten (Finnland) in der Regel 2 Lehrer in einer viel kleineren Klasse, Nachhilfe gibts umsonst und das gesamte Material ist für Schüler kostenlos. Trotzdem - wenn man die Ergebnisse von PISA in Schulnoten ausdrückt ist der Unterschied geringer als eine Notenstufe. Sind wir also schlecht??
    Warum wurde Deuschland besser? Tja beim ersten Mal wurde das richtig ernst genommen. Die Lehrer hatten die Aufgaben schon lange vorher ;) - und jetzt wird halt geübt ;))). In Amerika sind Fälle bewiesen, wo Lehrer selbst nachgebessert haben (deren Gehalt hing vom Ergebnis ab)
    Im Übrigen werden in der Presse immer nur Papiere verglichen (wir haben zu wenig Abiturienten..) Gut- schicken wir es gleich mit der Geburtsurkunde.
    Man müsste doch mal über Inhalte reden.

    Qualitätsbezogene Finanzierung der Schule - heißt das jetzt die schlechten werden noch schlechter?? oder die guten sind die Dummen???

    Die Bezahlung nach Leistung gibt es schon lange! Funktioniert so:
    Der Staat nimmt allen 5% vom Gehalt die an Spitzenleute als Prämie gezahlt werden sollen. Dann sieht er sein Haushaltsloch und vergisst erst mal alles. Dann wird ein kleines Bischen ausgeschüttet. Die Konditionen sind aber so verwickelt, dass sowieso jeder mal drankommt. Ist auch besser fürs Betriebsklima.

    Die Weiterbildung ist auch schon verpflichtend! Funktioniert so:
    Man meldet sich auf eine Fortbildung bei einer staatlichen Akademie für Lehrerfortbildung. Weil das Geld kostet und Unterricht ausfallen würde abgelehnt (mit dem Argument "Die Kurse in der A... sind für den Unterricht nicht relevant, Originalzitat)
    Diese abgelehnte Fortbildung zählt als Fortbildung!!! ????
    Es ist übrigends keine Fortbildung wenn man sich Fachbücher kauft und auch durcharbeitet. Dagegen ist eine Gewerkschaftssitzung eine Fortbildung.

    Das mit der Befristung ist ein Witz. Abgesehen sind Lehrer im Moment händeringend gesucht. Die lassen sich teilweise nicht mal mit dem Angebot einer sofortigen Verbeamtung halten. Aber jetzt werden ja Förster als Biologielehrer eingesetzt. (kein Witz).

    Ich verstehe schon, dass die Wirtschaft gut ausgebildete (aber natürlich billige) Leute sucht. Wie wäre es denn mal mit mehr Lehrstellen.

    Im Prinzip gehts zum amerikanischen System hin. Bildung nur noch für Reiche.

    Die zitierten Privatschulen sind scheinheilig. Eigentlich kosten die so um die 2000€ pro Platz und Monat. (Kostendeckung) Bislang werden nämlich Privatschulen gleichwertig zu öffentlichen vom Staat finanziert.


    p.s immer wieder empfehlenswert eine Besichtigung von Schulgebäuden und Lehrmaterial (Bücher Computer...) und der Vergleich mit dem Ausland
    Bei einem Gymnasium in Bayern mit 1600 Schülern reicht der gesamte Jahresetat für Lehrmittel gerade aus um 15 imac 20" zu kaufen. Und so werden dann lieber Biiligstrechner mit Linux angeschafft. Geld für kompetenten Service und Support ist gar nicht vorhanden. Da müssen sich die Lehrer in der Freizeit drum kümmern. (Naja .....)
     
  11. iMars

    iMars Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    429
    Meine Schule wird ab 2008 zu einer Ganztagsschule umfunktioniert! Die Mensa ist schon im Bau! Zum kotzen!!!
     
  12. Pokoo

    Pokoo Ontario

    Dabei seit:
    04.03.07
    Beiträge:
    346
    Same. Mensa auch bei uns im Bau - für Realschule und Gymnasium, soweit ich weiß (Balingen, Längenfeldzentrum). Aber wie die "Ganztagsschule" dann tatsächlich aussehen wird, weiß ich gar nich.. aber is ja noch Zeit
     
  13. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Na, warte doch mal ab. Du hast doch noch nichts gegessen!
     
  14. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    @ egg

    Stimme voll und ganz zu!
     
  15. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Ich irgendwie nicht. Von mir aus könnte man den ganzen Kram mal wieder etwas straffen oder mehr Stoff in der Zeit durchnehmen. Zu meiner Schulzeit habe ich mich teilweise nach einem Schultag gefragt, warum ich überhaupt hingegangen bin. Jede Menge heiße Luft und am Ende hat man doch nur Stoff mitbekommen, den man sich in 10-20 Minuten auf dem Klo hätte aneignen können.
    Schön wären durchweg kompetente Lehrer (gibt es leider zu wenige), die dann den Kram in maximal 10-12 Schuljahren durchpauken. Aber was sich heutzutage alles Lehrer schimpft ist unter aller Kanone. An der Uni sehe ich es doch teilweise selber. Da studiert doch mindestens die Hälfte auf Lehramt, weil das normale Diplom ihnen zu schwer ist. Und sowas setzt man nachher ein um dem Nachwuchs etwas beizubringen... Schrecklich! Natürlich gibt es auch bemühte und kompetente Lehrkörper, aber die sucht man leider mit der ganz großen Lupe.
     
  16. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Sicherlich hätten die Lehrer auch mal gerne kompetente Schüler!
     
    1 Person gefällt das.
  17. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Ja, dann muss man eben nicht jeden aufs Gymnasium lassen. Muss eben nicht jeder Abi machen. Von Störenfrieden ist meiner Ansicht nach der eine Teil unter- und der ander Teil überfordert. Das kann es doch irgendwie nicht sein.
     
  18. Mac Patric

    Mac Patric Ribston Pepping

    Dabei seit:
    13.04.05
    Beiträge:
    294
    Ich habe mich mit dem Thema näher beschäftigt, vielleicht auch deshalb weil ich eine 4-jährige Tochter habe. Aus schlauen Sprüchen kommt bei den Politikern eh nichts rum. Es geht nicht um das Wohl der Kinder, sondern rein um Einsparungen.
    Eine sinnvolle Förderung beginnt mit 3. Mir persönlich gefällt hier das französische System. Hier geht die Vorschule direkt los.
    Zum Thema Ganztagsschule: Wie soll sie aufgebaut sein?

    Man muß ja dann nicht unbedingt von 8:00 h bis 17:00 h Untericht halten. Eine Alternative für mich wäre zum Beispiel:
    08:00h - 12:30h Untericht
    12:30h - 13:30h Mittagessen
    13:30h - 16:00h Hausaufgabenbetreuung, Sport, Musik

    In meinen Augen würden hier Kinder sinnvoll gefördert werden und nicht überfordert.


    Aber ich vermute bis sich unsere Politiker auf eine Reform (oder Reförmchen) geeinigt haben, steht meine Tochter im Beruf oder es betrifft meine Enkel.


    MP
     
  19. fraglet

    fraglet Gast

    hmm... also kinder brauchen auch zeit außerhalb der schule um in der schule des lebens zu lernen. ich bin auf den land aufgewachen, un diejenigen, die ebenfalls stundenlang baumhäuser bauten, in den wäldern umherstreiften, fischten, ....werden sicher auch gegen Ganztagsschulen sein.
    LASST DIE KINDER IN DER SCHULE DES LEBENS LERNEN!!!!!
     
  20. cloots

    cloots Bismarckapfel

    Dabei seit:
    14.02.07
    Beiträge:
    145
    Faszinierend finde ich ja an diesem Zeitungsartikel (und an vielen ähnlichen, die die Tage erscheinen), was nicht erwähnt wird.
    Der Aktionsrat Bildung wurde vom Verband bayerische Wirtschaft e.V. ins Leben gerufen. Ist es dann verwunderlich, dass dieser Rat auf Privatisierung und Liberalisierung dringt? Es gibt solche und solche Wissenschaftler. Ich will dem Bildungsrat gar nicht unterstellen, dass er gekauft ist, aber diesen Hintergrund muss man schon erwähnen, um die Meldung richtig einordnen zu können...
     

Diese Seite empfehlen