1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

G4 auf G5 Umstieg

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von MACMURPHY, 09.09.05.

  1. MACMURPHY

    MACMURPHY Erdapfel

    Dabei seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    5
    :) Hallo liebe Apple Fangemeinde!

    Ich bin neu hier und habe eine sehr komplizierte Frage und hoffe auf ein paar Antworten!
    Ich habe jetzt seit 4 Jahren einen G4 Powermac.Letztes Jahr noch mal mit einem Sonnet Upgrade auf 1,25 Dual hochgepowert....leider ist er für meine Zwecke ( Musik, Studioanwendungen)mitlerweile doch zu langsam.Jetz überlege ich mir einen G5 Powermac zu kaufen.
    Nachdem ich mit einem Freund ( auch ein langjähriger User)gesprochen habe erzählte er mir, das ein Umstieg von G4 auf G5 gar kein Problem sei.
    Man könnte die System Parttition ( mit allen installierten Programmen einfach vom G5 "einlesen lassen...Leider habe ich hier im Forum und auch sonst im Internet nichts gefunden...vielleciht ein "Ammenmärchen"?
    Da ich nicht so gerne Tage damit verbringe ein System neu zu installieren, wäre das natürlich toll!
    Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen!
     
  2. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.760
    Das ist eine interessante Frage, ob beim installieren das Os auf den Prozessor kompiliert wird. Hab ich noch nicht ausprobiert. Wenn dem nicht der Fall ist sollte es kein Problem sein.

    Gruß Schomo
     
  3. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Moin, Moin,

    Mit OS X geht das. Die Hardware is da wurscht. Machen das hier auch ständig. Geht mit dem Festplattendienstprogramm. Einfach ein Image erstellen und auf das neue System draufklonen. :)

    Salve,
    Simon
     
  4. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.760
    Simon meine Frage war, ob Os X den Kernel auf den Prozessor und die Hardware neu kompiliert, wie es bei Unix üblich ist. Oder liegt das am BSD?

    Gruß Schomo
     
  5. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    @Schomo: So weit ich weiss, ist der OS X-Kernel ein Fat-Binary.. ooopppsss, das heisst ja etz "Universal Binary".. .nur dass der 10.4.x noch nicht für x86er sondern für 32-Bit/64-Bit vorhanden ist. (FatBinaries gabs übrigens schon zu NeXTSTEP-Zeiten!) Aber ich glaub das war nicht die Frage von macmurphy

    @MACMURPHY: Es gibt unter OS X bei den Utilities (Dienstprogramme oder so in deutsch) einen Migration Assistant, dieser steht auch schon bei der Installation eines neuen Systems als Option zur Verfügung. Das Teil ist voll der Trick und der Trick geht so:
    Du startest deinen G4 im Target-Mode (Rechner ausschalten, Einschaltknopf drücken und dann sofort APFEL + T drücken, kurz darauf wird der Bildschirm blau (was beim mac gut ist) und ein gelbes FirewireSymbol hüpft genüsslich über den Bildschirm). Während der Installation des neuen Rechners wirst Du dann gefragt, ob Du die Programme,Daten,User,usw von einem anderen Mac übernehmen willst. Und so wie es aussieht willst Du das ja, also wird dich der Installer von OS X auffordern, den Mac mit den Daten im Target-Mode zu starten und ihn dann mit dem neuen Mac via Firewire-Kabel zu verbinden. Je nach zu übertragender Datenmenge kann das schon etwas dauern (guten Appetit an dieser Stelle schon mal, denn Du kannst in der zwischenzeit getrost eine grössere Mahlzeit zu dir nehmen). Sind die Daten übertragen, dauert es nicht mehr lange und die Installation ist beendet. Wenn Du dich nun anmeldest wirst Du dich auf Anhieb wie zuhause fühlen.
     
  6. MACMURPHY

    MACMURPHY Erdapfel

    Dabei seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    5
    :) :) :) Ist ja der Hammer...freue mich das es gleich nette und fundierte Aussagen gibt!

    Dann freu ich mich jetzt umsomehr auf den G5!:-D

    Danke, danke, danke!
     
  7. MacDilbert

    MacDilbert Golden Delicious

    Dabei seit:
    30.04.04
    Beiträge:
    11
    just my 2 cent ...

    hängt wahrscheinlich von deinem releasestand des betriebssystems ab, ob du ein image rüberziehen kannst. mit anderen worten: ist dein stand von osx aufwärtskompatibel zum g5?

    nach unten geht aus meinen erfahrungen immer, z.b. 10.3-image von einem g4 auf einem g3 einspielen: läuft -- aber das war ja nicht die frage.

    guck doch einfach mal, was der neue g5 als minimum voraussetzt. brauchen die neuen g5 nicht sogar zwingend 10.4?

    andererseits: warum so kompliziert? der neue mac kommt doch mit betriebssystem. über einen assistenten kannst du dir einfach deine alten daten via firewire (target-disk-mode) übernehmen lassen.

    gruss macdilbert
     
  8. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.760
    Sorry wenn ich da mal eine Zwischenfrage habe, aber: Universal-Binaries werden also bei der installation nicht mehr neu kompiliert?

    Mehr Aufklärung...

    Gruß Schomo
     
  9. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Ich bin mir nicht bewusst, dass der Kernel bei der Installation kompiliert wird.
    Was mich in bei dieser Annahme zu bestätigen scheint, ist die Installationsgeschwindigkeit von OS X (wenn ich da an die Installation von meinem G3/350 denke..ratzfatzfertisch).
    Desweiteren besteht ja erstmal keine Not, den Kernel bei der Installation zu kompilieren. NeXTSTEP, FreeBSD,Solaris und wenn ich mich richtig erinnere IRIX pumpen dir auch einen vorkompilierten Kernel drauf.
     
  10. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Moin,

    Weis auch nicht genau was da wo wann und warum passiert. Ich weis nur, dass egal welches Image ich nehme (X.2, X.3, X.4) die immer auf allen Rechnern hier (G3, G4 oder G5) laufen. Im Gegensatz zu den Install-CDs/-DVDs, die sobald eine Machine neuer ist als das Release, sich nicht zu Installation eignen.

    z.B. kann Mensch ein iMac G5 (2.Gen) nicht mit einer X.3 Retail-DVD installiert werden. Mensch braucht dann minimum X.3.7.

    Salve,
    Simon
     
  11. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Auf die Apfelseite zu schauen lohnt immer:
    http://www.apple.com/de/macosx/features/setup/
     
  12. llothar

    llothar Gast

    @Schomo:

    Nein, es wird natürlich gar nichts kompiliert bei einer Installation, technisch gesehen geht das auch gar nicht, da du zuerst immer ein System zum Bootstrapping braucht.
    Ich hab noch nie ein Mainstream System gesehen und das obwohl ich seit 1988 mit Unix arbeite das beim Installieren noch einen Kernel kompiliert.

    Die meisten Teile sind immer noch pure 32 bit und die CPU abhängige optimierung ist gekapselt in einige so files und wird erst zur Runtime entschieden (nein das erfordert kein Fat Binary). Die meisten 32 bit so files sind aber für G5 Performance optimimiert und trotzdem unter G4 + G3 lauffähig.

    Hier ist die URL für alle die es genauer wissen wollen:
    http://developer.apple.com/documentation/Performance/index.html
     
  13. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.760
    Ähh ich bin jetzt net der Linux Crack, aber ich kann mich dunkel an die Option erinnern den Kernel auch bei der Installation zu kompilieren. Aber ich lass mich gerne aufklären.

    Danke schon mal Schomo
     
  14. llothar

    llothar Gast

    Ich würd sagen definitiv nicht, du brauchst ja erstmal ein System auf dem der Compiler läuft und das ist wenn du dir die Komplexität des Build Vorgangs anschaust schon mal ein ziemlich umfangreiches Basissystem von mehreren hundert MB. Erst dann kannste mit dem Build anfangen (und das obwohl ein C Compiler wie TinyCC in 50 kb passt, aber es sind halt ein paar mehr dinge erforderlich als nur ein Compiler).

    Da jeder sich seine Installer GUI zusammenbasteln will mag es so aussehen als ob das automatisch passiert aber so ist es technisch halt einfach nicht.

    Mir ist kein System bekannt das so wie ein Live Filesystem auf DVD arbeitet aber dann direkt einen Kernel auf die Harddisk schreibt beim Installieren. Ist technisch zwar durchaus möglich, aber warum sollte man es machen ? Für die paar Freaks/Spezialgebiete die es wirklich brauchen ? Die basteln sowieso Nachher noch soviel rum das es unsinnig ist das gleich zu machen.
     
  15. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    HP-UX kommt mit einem K&R C-Compiler, Linker und diversen anderem Zeugs auf der Installations CD/DVD. Der Sourcecode für den Kernel wird nicht mitgeliefert, aber alle Binarmodule. Aus diesem wird jedesmal der Kernel bei der Installation gelinkt.

    Bei der Gentoo Linux Dist, wird normalerweise bei der Installation alles compiliert, auch der Kernel.
     

Diese Seite empfehlen