1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Frust mit Windows, plane Mac-Mini-Kauf (viel Text!)

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von xpfrust, 02.01.07.

  1. xpfrust

    xpfrust Gast

    Hallo,
    letztes Wochenende hatte ich wieder das leidige Windows Thema:
    Ich habe versucht, meinen älteren Workstation-Rechner auf XP SP2 upzudaten. Grund: Neuinstallation Photoshop Elements 5.0 WIN, das will SP2. Und der Support für XP unter SP2 ist eingestellt.
    Ich habe das, was dann gekommen ist, schon befürchtet. Es musste eine neue Grafikkarte rein, für die alte gab es keine SP-2 Treiber mehr (Support eingestellt, Matrox G-400). Dann noch ein paar neue Treiber für das Motherboard. Schon damit wurde das System doch instabieler, liess sich aber noch einmal zum laufen bewegen, mit viel Mühe gelang noch die Datensicherung auf eine externe Festplatte. Und dann passierte es beim Aufspielen SP2. Das ganze System hängte sich auf, bevor die Installation mit der Bereinigung der Installationsdateien abgeschlossen war. SP2 war drauf, aber viel Müll auch noch. Und das System erreichte damit eine- sogar für Windows- bemerkenswerte Insatbilität. An ein Arbeiten war nicht mehr zu denken, alle 4-5 Minuten hängte sich der ganze Mist immer wieder komplett auf. Fazit: Ein Vormittag zusätzlich weg mit Formatierung Festplatte, Neuinstallation XP und gleich SP2 und Virenschutz etc., dann will das ganze jetzt aber das Office 2000 nicht mehr installieren.... .

    Kurz und gut, ich habe jetzt endgültig die Nase voll von Windows und Co. und werde keinen müden Euro mehr in den alten Rechner investieren. Und werde wohl bald einen MiniMac kaufen, um den Monitor weiter nutzen zu können. Und die Möglichkeit, spezielle, unverzichtbare Spezialprogramme aus der Windows-Welt zu nutzen, gibt es ja jetzt zB mit Parallels wohl auch, also ist das letzte, wesentliche Argument gegen Mac weg.

    Zu welchem Mini ratet ihr. Ist die Taktfrequenz wirklich relevant oder sollte man eher den "langsameren", dafür aber mehr Speicher nehmen (bei Windows wäre das der bessere Weg, auch bei Mac?). Kann man zB exteren DVD-Brenner auch weiter nutzen, damit würde die Notwendigkeit des internen DVD.Brenners des "grösseren" Minis entfallen.

    Für Erleuchtung wäre ich Dankbar. Die Suchfunktion hat eine solche für mich nicht erbracht.
    Danke für Antworten!
     
  2. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Willkommen im Forum und Gratulation zu deinem Entschluss.

    Der Unterschied in der Taktfrequenz des Minis macht kaum einen Unterschied, mehr Speicher ist da tatsächlich wesentlich wichtiger. Externe Brenner funktionieren meistens, jedenfalls alle die ich bisher benutzt habe.

    ich würde dir raten mit einer Bestellung noch bis nächsten Dienstag zu warten, es ist gut möglich dass dort neue Produkte vorgestellt werden.
     
  3. Herr Sin

    Herr Sin Millets Schlotterapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    4.752
    Persönlich halte ich das auch so. Vor allem beim Mini macht die Taktfrequenz glaub nicht viel aus. Mehr Speicher kann nie schaden. Also auch mein Vorschlag: lieber das Geld in Speicher investieren


    Wenn der externe Brenner einen USB- oder Firewire Anschluß besitzt, kannst du diesen mit großer Sicherheit auch am Mini betreiben.

    Achso: willkommen im Apfeltalk.
     



  4. hallo mal. trolliger Text! Respekt!:)
    Aber was willst du von einer 1-euro-Grafikkarte erwarten?
    http://cgi.ebay.de/MATROX-G-400-Mil...ryZ32196QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
    Hättest lieber mal in ein ASUS-Board investiert, so 20 möhren + einer geforce 4000er + einer neuen Festplatte, dann hättest Du einen stabilen Rechner, der zudem noch linuxtauglich wäre.

    Festplatte formatieren und XP neu aufspielen dauert exakt 66 Minuten bei einer 80er-Platte; Serivecepack2 jibbet im Internet zum Download.
    Ich mach das immer wenn ich auf dem Hometrainer meine Zeitung lese! so nebenbei!
    Dann habe ich noch eine automatisierte InstallationsDVD, die mir die ganz wichtigen 20x Programme eigenständig installiert. Einschalten und lossurfen!
    ....
    Du hast halt von compi schlicht keine Ahnung, gelinde gesagt! Beim nächsten mal würde ich mal in der Nachbarschaft einen Schuljungen aquirieren, der baut dir das mainboard rein, aus dem eff eff.
    Ich weiss, ist ja Kinderarbeit. Aber mir wurscht,....ich setz mich dann immer gemühlich in meinen Ledersitz-Chefsessel( der heisst so) und schaue dem Nachbarsbuben bei der Arbeit zu......in der linken Hand eine Leberkässemmel und in der rechten natürlich ein Clausthaler........dazu ruf ich immer mit einem Lächeln: " Schafff was! ".........Völl verstört jumpert er noch die letzten Brücken und bedankt sich artig für die 5 euro, die ich ihm dann gebe....mit der Ansage: " bloss keine Zigaretten, mein Sohn....sonst hau ich Dir ein paar an die Löffel, wenn ich Dich erwische......!". Im nächsten Leben werde ich Domina !

    Externe DVD-Brenner gehen hervorragend; sogar der Nec-DVD-Brenner vom "NORMA"-Discounter geht einwandfrei am 1,66er.
    Ich würde den 1,66er miniMac nehmen + gut Speicher, was rein geht und von dem Differnzwert lieber einen gescheidden Monitor ( einen wirklich gescheidden, DeLL zb.) Monitor kaufen.
    Für Internet,PDF, bisschen Pacman spielen und nackte Weiber:) reicht der 1,66 völlig aus.
    so long









    (no gamer; keine Zeit - muss arbeiten)
    miniMac 1,66 + 24" Dell
    macbook ( endlich verkauft, das gelumpe):)
    iriver, der iPodKiller
    amilo 6450 ( das centrinon-mördergerät)
    IBM protable

    http://www.marmarabirlik.com.tr/
     
  5. Herr Sin

    Herr Sin Millets Schlotterapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    4.752
    @Berufs-Tschonn: Ich weiß ja nicht, wer hier einen trolligen Text schreibt.
     
    1 Person gefällt das.
  6. Matico

    Matico Jerseymac

    Dabei seit:
    28.12.06
    Beiträge:
    450
    ja, man hätte es netter schreiben können. vor allem für jemanden der hier neu ist :)

    ich bin selbst ein begeisterter switcher, keine frage. aber wenn jemand meint, dass er sich beim apple weder mit hard- noch mit software auseinander setzen muss oder man aber glaubt, dass beim mac zahlen (gar) keine rolle spielen und man deswegen 5 jahre mit dem gleichen rechner glücklicht ist dann finde ich es schon ok, den leuten ein wenig den kopf zu waschen.

    ansonsten werden sie mit ihrem neuen system auch nicht glücklich. ich hoffe der starter dieses threads ist nun nicht komplett verschreckt :)

    wie gesagt, der ton ist nicht jedermanns sache aber ich empfinde das freche posting als angenehm objektiv. ohne die apple brille halt. die braucht man eigentlich auch nicht, um überzeugt zu werden :)

    die entscheidung für den mac ist nach meinem heutigen kentnisstand durchaus weise, da ,muss man nicht ungerechtfertigt auf den dosen rumkloppen :D
     
  7. xpfrust

    xpfrust Gast

    @Berufs-Tschon
    Ich bin kein Troll!
    Und ich habe nie behauptet, wirklich etwas von Computern zu verstehen. Will ich auch nicht, ist nicht mein Beruf und es gibt für mich eindeutig schönere Hobbys, als an den Blech/ Plastik-Kisten rumzuschrauben. Und für mich ist jede Minute vertane Zeit, die ich durch irgendwelche Probleme der Kiste gezwungen werde, daran oder am OS rumzufrickeln. Ich bin ausschliesslich an den Anwendungen interessiert und was ich damit machen kann. ZB Digitalfotografie und deren interessante Seiten (eben gute Bilder!). Und beruflich nutze ich auch nur Anwendungen, eben die MS-Office Suite ohne Access, ist halt leider Standard und eigentlich inzwischen auch nicht so schlecht, wenn ich an dos word 5.0 oder doswordperfect zurückdenke oder davor die elektrische Schreibmaschine bei der Doktorarbeit im Studium (bin halt schon etwas älter).
    Und nebenbei, die Matrox G-400 habe ich ausgebaut und ersetzt und ich habe sie weder bei ebay angeboten noch irgendwas dort seit einem Jahr gekauft. Dort treiben sich leider ähnlich viele Spinner und charakterlich wenig gefestigte Menschen rum wie in Foren... . Dieses Forum finde ich eigentlich sehr seriös und nett im Umgang, aber es gibt halt Zeitgenossen, die damit nicht umgehen können. Falls ich das Post nur falsch verstanden habe, Entschuldigung!

    P.S.: Ich habe überhaupt kein Problem damit, das es viele Leute, auch Schüler gibt, die von Computern etc. deutlich mehr verstehen als ich. Ist doch gut so. Hat doch jeder seine Spezialgebiete, ich kenne keine Universalgenies!
     
    486er, landplage und newman gefällt das.
  8. Herr Sin

    Herr Sin Millets Schlotterapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    4.752
    Ich schon: Mac Gyver. Mittlerweile kann man schon sein Spezialwerkzeug kaufen.
     
    newman gefällt das.
  9. xpfrust

    xpfrust Gast

    @ Herr Sin
    Finde ich stark! Wahrscheinlich hat mir nur das bei meinen Problemen gefehlt!

    @Berufs-Tschonn
    Ihre Antwort enthält ja auch gute Tipps. Ich fühle mich durchaus in der Lage, mit normaler Technik umzugehen und diese auch auf aktuellem Stand zu halten, also auch einen Computer. Ich erwrte sicher nicht, das ein solcher ewig hält. Ich suche halt ein im wesentlichen stabiles Betriebssystem, und habe wenig Lust au Vista (da wäre dann auch logisch neue PC-Hardware fällig, weiss ich), falls es etwas jetzt schon besseres gibt, und da wurde mir Apple empfohlen. Wenn es da überhaupt keine Probleme gäbe, hätte das jeder und Bill Gates ein Problem. Ich bin sicher, das sich der Installationsvorgang automatisieren lässt, machen die Leute, die das in Netzwerken machen, schliesslich auch so. Aber ich muß keine Installationsroutinen für x Computer laufen lassen und lebe auch nicht davon, neue zu bauen oder zu installieren. Also kein Grund, eine solche CD herszustellen. Denn wenn ich für meine Bedürfnisse Hard- und Software, egal welchen Herstellers hätte, die dauernd eine solche Routine benötigte oder die mich dazu nötigt, ständig kundige Personen sich damit befassen zu lassen, hätte ich mir schon lange eine Altenative besorgt. Ob das Apple oder Unix oder Linux oder weiss der Geier was ist ist mir dabei recht egal, Hauptsache der Aufwand, sich einzuarbeiten und das zu pflegen ist überschaubar.
     
  10. AB-1987

    AB-1987 Gast

    du bist doch echt fertig, oder? o_O
     
    ametzelchen gefällt das.
  11. JackRyan

    JackRyan Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    28.10.05
    Beiträge:
    1.098
    xpfrust: Erst einmal Gratulation zu deinem gelungenen Benutzernamen und deiner Anmeldung in diesem Forum. Es war die richtige Wahl (in beiden Fällen;)). Trotz ihres (nach eigener Aussage) Alters verzichte ich einmal auf das obligatorische "Sie" und werde Sie weiter mit "du" anreden ;)

    Nun zu deinem Problem: Ich würde zu einem der schnelleren Mac Minis raten. Warum? Da du deine Hobby-Fotografie angesprochen hast, und eventuell sogar deine Bilder nachbearbeiten möchtest, empfehle ich dir die nötige Rechenleistung. Vielleicht sollte man sich sogar nach einem iMac umschauen, da dieser eine "richtige" Grafikkarte zu bieten hat. Diese, die im Mac Mini eingebaut ist, reicht meiner Meinung nach für rechenintensive Anwendungen wie Photoshop nicht aus.

    Bedenke aber bitte auch bei einem switch: Software muss neugekauft werden! Und noch etwas: Der Mac Mini hat meines Wissens nach "nur" einen DVI-Anschluss. Sollte dein Monitor noch einen älteren haben (der ist meistens blau), dann benötigst du noch einen Adapter (oder war der nicht beim Mini dabei?).

    Vielleicht kann man diese - ich nenne es mal vorsichtig Beratung - fortführen, wenn wir deine Anwendungsgebiete wissen.

    Einen schönen Tag,
    Mario
     
  12. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Oh Herr, laß Hirn vom Himmel regnen.
     
    1 Person gefällt das.




  13. man muss sich ja nicht grossartig damit befassen, letztendlich soll es ja nur laufen! Aber bisschen würde ich mich schon auseinandersetzten, so elementar jedenfalls. Abzocker gibt es schon genügend, Hardwarehändler usw. die ordentlich Zaster für elementare Dienstleistungen abknöpfen, die jeder Schulbubi aus dem eff eff ausführt. Nur so mal am Rande.

    Aber wenn Du Grafikanwendungen vorhast, dann würde ich Dir gleich einen iMac empfehlen,
    evtl. vom refurb-shop. 12 Monate Garnatie, über ebay noch ein appleCare.
    Grafikmässig wird der miniMac evtl. schon ausreichen, aber bei intensiveren Arbeiten sicher mit der Leistung in die Knie gehen.
    Ob die die paar Mhz vom größeren Modell mehr bringen? Mehr Speicher bringt eh mehr!
    Einfach im Laden, wenn möglich vor Ort mal anschauen und sich "richtig" beraten lassen, am besten zweimal unabhängig.

    Der Minimac hat einen DVI-Ausgang; muss adaptiert werden, wenn auf VGA.
    http://store.apple.com/Apple/WebObjects/germanstore.woa/wo/StoreReentry.wo?family=Certified
     

    Anhänge:

  14. sebot

    sebot Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    03.10.06
    Beiträge:
    175
    Frohes neues Jahr!

    Reicht der Grafikchip vom Mac mini aus, um kleinere Anfänger Dinge mit Photoshop zu bearbeiten?
     
  15. intruder

    intruder Jerseymac

    Dabei seit:
    26.12.06
    Beiträge:
    456
    hm wenn du sicher bist das du umsteigen willst würd ich eventuell auch einen imac (eventuell refurbished) in betracht ziehen da gerade bei der fotobearbeitung ein zweites display sicher von vorteil ist ;)
     
  16. AB-1987

    AB-1987 Gast

    klar! keine angst!
     
  17. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Da können wir aber froh sein, daß uns der überzeugte und erfahrene Macuser Tschonn auch vom Baume der Erkenntnis naschen lässt:)
     
  18. AB-1987

    AB-1987 Gast

    und ebenfalls klasse, was wir noch alles erfahren können, wenn wir seine posts aufmerksam lesen! o_O
     
  19. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Photoshop profitiert durch schnelle Grafikkarten kaum.

    Falls es ein Mac mini wird wünsche ich dir viel Freude damit. Er ist meines Erachtens einer der besten Macs die je gebaut wurden und definitiv der Liebenswerteste. :)
     
    1 Person gefällt das.
  20. Gerrit

    Gerrit Carola

    Dabei seit:
    06.11.05
    Beiträge:
    115
    1-Euro-Grafikkarte? Ich denke du bist hier derjenige ohne jegliche Ahnung. Matrox Karten sind zum ernsthaften Arbeiten besser geeignet als irgendwelche gForce bzw. Radeon Consumerkarten. Für eine Audio- oder Videoworkstation würde ich auch einer Matroxkarte den Vorzug geben. Und dieses Ebayangebot läuft noch über 8 Tage, ein wirklich gutes Argument! Lass uns doch mal die 8 tage abwarten und dann nochmal nachsehen für wieviel die Karte weg ging. Ganz sicher nicht für nen Euro!

    Hä? Nicht muss, kann. Wenn ich ein TFT habe der VGA sowie DVI anbietet dann nehme ich doch wohl DVI zum Anschluss des Displays da nur so die bestmögliche Bildqualität erreicht wird. Aus DVI-I (wie vorhanden) kann man dank Adapter ein VGA-Signal bekommen, empfohlen ist trotzdem erstere Variante. Gerade bei Grafischen Anwendungen geht nichts über ein Glasklares, Farbtreues Bild. Ein relativ Farbtreuer TFT sollte auch DVI anbieten.

    Es gab da so ein schönes Zitat das ich an solchen Stellen gerne nutze aber mir fällt es irgendwie gerade nicht ein :innocent:


    OnTopic:
    Ich denke ein Mini ist genau das richtige für dich! Hauptsache du gönnst ihm ein wenig mehr Hauptspeicher. 1 GB ist nett, drüber hinaus wird es noch besser ;) Und falls du doch mal etwas spielen willst so reicht die Onboard-Grafik für ältere Titel immer noch aus. Auf meiner Dose läuft mit dem gleichen Chipsatz (und Grafik) immer noch UT2004, und das annehmbar. Zudem hat die Dose weniger Power als der Mini :eek:
     

Diese Seite empfehlen