1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frankentinte-Drucker selbst befüllen!

Dieses Thema im Forum "Drucker & Scanner" wurde erstellt von markus1301, 24.01.06.

  1. markus1301

    markus1301 Normande

    Dabei seit:
    27.01.05
    Beiträge:
    571
    Hallo, seit einiger Zeit befülle ich meinen HP Drucker mit Tinte von www.frankentinte.de

    Ich kann diesen Anbieter nur Empfehlen! Absolut spitze, nette und sehr kompetente Hilfe bei allen Fragen zu dem Befüllen und Rücksetzen meines Druckers!

    Kann ich somit also uneingeschränkt weiterempfehlen!

    Schaut Euch die Seite an.
    Jetzt macht Drucken und Kopieren richtig spass.... Biliger als im Copy-Shop neben der Uni.

    Gruss Markus;)
     
  2. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    LOL, das sind ja beinahe Nachbarn von mir - und Mr. Anderson wohnt auch in Wölsauerhammer :)

    Aber ansonsten: wie alles in Franken in gewohnt guter Qualität ;) :-D :p (Wenn man mal von der Bedienung in Dorfwirtshäusern absieht, hehe)
     
    #2 commander, 24.01.06
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.06
  3. Yottabyte

    Yottabyte Erdapfel

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    1
    Testbericht über Nachfüllset mit Canon Pixma MP540

    Hallo, ich habe mir von Frankentinte.de ein Nachfüllset für meinen neuen Drucker bei ebay für ca. 35€ gekauft.

    Mit dem Nachfüllset von Frankentinte.de habe ich allerdings mehr Ärger gehabt als mir lieb war.

    Zu Gunsten von Frankentinte.de muss ich sagen, dass man wohl ein Paar Seiten "bunt" ausdrucken kann. Das meine ich genau so, wie ich es geschrieben habe. Abgesehen davon, dass man um das Nachfüllset von Frankentinte.de benutzen zu können, sehr fingerfertig sein sollte, darf man auch keinen hohen Anspruch an die Farbtiefe und Farbechtheit stellen! Ich will Frankentinte.de hier sicherlich nicht schlecht machen, aber ich möchte interessierten helfen, nicht die gleichen Fehler wie ich zu machen.

    Meiner Meinung nach, kann ich das Nachfüllset von Frankentinte nur mit max. befriedigend bewerten. Ich werde auch in diesem Bericht eine Hilfeanleitung posten, um den bei hoher Drucker Beanspruchung höchstwahrscheinlich verstopften Druckkopf (ca.: 50€) zu retten und wieder benutzbar zu machen. Wenn sie sich auf die automatische Reinigung des Druckers verlassen, verschleudern sie nur die kostbare Farbe und erzählen KEIN positives Ergebnis!

    Hilfe von Frankentinte.de kann man nicht erwarten. Mir wurde gesagt, dass ich Fehler gemacht haben muss und dass sie dieses Nachfüllset ja schon 1000de mal verkauft hätten. Das kann ich glauben, oder auch nicht.

    Für die misstrauischen werde ich es allerdings sehr genau erklären:

    Die Farbtiefe und Qualität der Farbe von Frankentinte.de ist mittelmäßig. Wer nur ab und zu etwas "buntes" ausdrucken will, dem ist wohl mit dem Set von Frankentinte.de geholfen. Ich bin Fotograf und sehe etwas genauer hin. Die Bilder die ich mit dem Nachfüllset von Frankentinte ausdruckte waren alle milchig und schwarz war eher grau. Die verschobene Farbskala konnte ich nach 5 mal befallen und ca. 500 Testblättern noch einigermaßen nachstellen (viel Stress und viel Papier). Das allerdings durch das, auch in der Anleitung von Frankentinte.de so beschriebene, "einweichen" des Druckkopfs zur Reinigung, die Farben untereinander verlaufen, hat mir niemand gesagt oder es geschrieben. Ich wollte beispielsweise im Text etwas mit gelb unterlegen und stellte fest, dass die Farbe von Frankentinte stark verlaufen war (unterlegte Schrift kaum noch lesbar). An Zeichentrick Ausdrucke war gar nicht mehr zu denken. Das war das erste, was ich Frankentinte.de schilderte.

    Natürlich wies man mich lediglich auf die Professionalität von Frankentinte.de und die umfangreichen Tests ihrerseits hin. Ich glaube auch nicht, dass ich der einzige mit diesen Problemen bei Frankentinte bin.

    Als ich ca. die Hälfte(VIEL) der Farbe von Frankentinte.de durch Testdrucke und Reinigungsvorgänge des Druckers verbraucht hatte, verstopfte der Druckkopf bei Blau komplett und druckte kein blau mehr. Verstopfungen hatte ich vorher mit der Tinte von Frankentinte am laufenden Band. Vorher konnte ich diese allerdings durch die automatische Reinigung des Druckers beheben (kostet sehr viel Farbe die in den Drucker verschwindet).

    Als Blau versiegte half nichts mehr! Ich bin fast verzweifelt. Und da Canon beim abschalten der Füllstandanzeige (von Nöten beim nachfüllen) darauf hinwiest, dass jegliche Garantie verfällt, wenn man "nachfüllt" kann ich Canon auch keinen Vorwurf machen. Ich weichte, natürlich mit destilliertem Wasser, Tage und Nächte lang den Druckkopf ein...ohne geringsten Erfolg.

    Der Drucker kostete ca.: 100 €. Der ersatz Druckkopf und die dann auch benötigten neuen Patronen hätten auch 100 € gekostet!!! Teurer Müll oder kostenloser Drucker (ohne Druckkopf). Danke Frankentinte.de!

    Nun zur Problemlösung:

    Als ich den Drucker schon abgeschrieben hatte, versuchte ich es mit "Gewalt". Ich weichte den Druckkopf 1 Stunde lang in destilliertem Wasser ein und blies mit einem Kompressor (10 bar) in entgegengesetzter Richtung mindestens 2 Minuten lang sehr gründlich alles heraus. Ich dachte mir, entweder zerstört oder repariert. Und siehe da: Es funktionierte.

    Dadurch verdrängte ich auch alles Wasser im Kopf und so verlaufen die Farben auch nicht mehr. Somit habe ich wenigstens den Schaden, den die Farbe von Frankentinte.de anrichtete, beseitigt. Fotoausdrucke sind allerdings immer noch milchig! Und wenn der Kopf wieder verstopft, weiß ich ja was zu tun ist. Als nächstes werde ich mir einen Laserdrucker kaufen.

    Resümee: Nur bei Frankentinte kaufen wenn man wenig druckt (dann braucht man aber nicht seine Patronen nachzufüllen) und auf Farbechtheit kaum Wert legt.



    Für diesen Bericht stehe ich mit meinem Namen!


    Bei Fragen stehe ich gerne zu verfügung.
    Schreibt auch euere Erfahrungen mit Nachfüllsets in diesen Post.

    MFG

    Yottabyte
     

Diese Seite empfehlen