Eine frohe Adventszeit wünscht Apfeltalk

Fragen zur Installation von Monterey auf einer externen SSD

äpfelchen22

Wohlschmecker aus Vierlanden
Mitglied seit
26.09.06
Beiträge
237
Hallo!

Ich habe mir eine externe SSD gekauft, da meine Fusion Drive inzwischen sehr langsam ist. iMac 27" Late17. Da ich in dieser Hinsicht eher Laie bin, habe ich dazu ein paar Fragen. Die externe SSD soll als neues Monterey Volume eingesetzt werden, und später dann auch als Startvolumen dienen.

Zunächst würde ich gerne wissen, ob ich bei der Abfrage, ob ich die alte Apple ID verwenden oder eine neue erstellen möchte, die bisherige Apple ID übernehmen sollte?

Desweiteren wird gefragt, ob man die Daten von der Fusion Drive übernehmen möchte, da kann man auswählen. Da ich meine Programme nicht alle neu einstellen sondern die Einstellungen übernehmen möchte, hab ich den Haken überall drin gelassen. Ist das dann ein 1:1 Klon? Würden in diesem Fall Fehler von der Fusion Drive auf die neue SSD übertragen werden?

Das wäre es erstmal bezüglich der Installation. Hätte später noch Fragen, wenn die SSD extern eingerichtet ist.

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke und Gruß!
 

StillMacUser

Klarapfel
Mitglied seit
14.12.16
Beiträge
274
Hallo, ich habe auch einen 2017er und der ist mit dem Fusion-Drive nicht langsam geworden. Ich würde erstmal versuchen, den komplett neu aufzusetzen, diese Bereinigung wirkt manchmal Wunder.
Ich habe aus bestimmten Gründen auch zusätzlich eine externe SSD (Samsung T5 / 500GB) mit Monterey als zweites Bootmedium dran hängen. Funktioniert sehr gut, nur leider ist die Bootsequenz seit Monterey suuuuper langsam (3-4min) - scheint eine neue Eigenschaft zu sein, wenn man von externen Medien Monterey bootet. Wie auch immer, ich würde versuchen, die interne weiter zu verwenden, aber frisch aufzusetzen. Kommt aber auch immer auf den Anwendungsfall an.
Was machst du so mit dem iMac?
 

Marcel Bresink

Brettacher
Mitglied seit
28.05.04
Beiträge
7.555
Hallo, ich habe auch einen 2017er und der ist mit dem Fusion-Drive nicht langsam geworden.

Das hängt von Größe und Belegungsgrad des Fusion Drive ab und lässt sich nicht verallgemeinern.

Ich würde erstmal versuchen, den komplett neu aufzusetzen

Davon ist dringend abzuraten.

Zunächst würde ich gerne wissen, ob ich bei der Abfrage, ob ich die alte Apple ID verwenden oder eine neue erstellen möchte, die bisherige Apple ID übernehmen sollte?

Um zu testen, ob iCloud Geschwindigkeitsprobleme auf diesem Rechner auslöst, ist die Empfehlung, zunächst überhaupt keine Apple-ID zu verwenden. macOS braucht die nicht und Du kannst das bei der Installation überspringen. Falls Du dann später tatsächlich Internet-Dienste von Apple verwenden willst (App Store, Music, verschiedene iCloud-Funktionen), kannst Du das nach und nach einzeln bei Bedarf durch jeweiliges Anmelden mit der Apple-ID freischalten.

Zur Frage: Das Wechseln der Apple-ID führt im Allgemeinen zu noch mehr Problemen und Du verlierst den Zugriff auf bei Apple gekaufte Medien.

Ist das dann ein 1:1 Klon?

Nicht wirklich, die Daten werden migriert, also auf das neue Betriebssystem "übersetzt". Berechnete Daten, wie z.B. Indexe und Caches werden sauber neu erstellt. Aber aus Sicht des Benutzers sollte alles genauso funktionieren wie vorher.

Würden in diesem Fall Fehler von der Fusion Drive auf die neue SSD übertragen werden?

Was ist mit "Fehler" gemeint?