1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zum iBook, die mich vor einem Wechsel noch interessieren

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Woelfle, 17.12.05.

  1. Woelfle

    Woelfle Ingrid Marie

    Dabei seit:
    17.12.05
    Beiträge:
    272
    Hallo erstmal ;)

    Als genervter Windows-Nutzer überlege ich schon lange, auf Mac OS umzusteigen. Ich plane nun, mir ein neues iBook 12" zu kaufen, möchte davor aber doch noch einige Fragen loswerden:

    Ich habe öfters gelesen, dass die iBooks nicht so robust sind, wie Apple behauptet. Damit meine ich nicht die kratzanfällige Oberfläche, sondern das ganze Gerät. Was habt ihr für Erfahrungen, als Benutzer von iBooks? Mit was für einer Lebensdauer kann ich bei guter Pflege rechnen? Außerdem soll ja die so schön anmutende weiße Oberfläche ziemlich schnell verkratzen und auch vergilben. Aus diesem Grund plane ich, mir für die Oberfläche des iBooks einen MacSkin von MacSkinz.com zu holen. Ich habe schon einige Bilder von diesen gesehen, doch auf der Website heißt es das die Skins für iBooks und PowerBooks noch nicht vorhanden sind. Gibt es auch andere Anbieter von solchen Skins? Neben dem Schutz für "Deckel" des iBooks möchte ich meine Tastatur durch "iSkin ProTouch PowerBook - Arctic (transluzent)" schützen - hat jemand damit Erfahrung? Hält diese Schutzhülle auch nach mehrmaligem Abwaschen gut und lässt sie sich trotzdem gut abnehmen? Und gibt es diese Schutzhülle in verschiedenen Farben (vorzugsweise ganz transparent)?

    Das war die Pflege der Hardware, nun aber zur Pflege des Betriebssystems: Windows muss man ja häufig updaten, die Festplatte muss man häufig defragmentieren und auch sonst muss man ziemlich viel machen, damit die Geschwindigkeit nicht den Bach hinunter geht. Ich habe gehört, dass Mac OS solche Aufräumarbeit alleine macht - doch wann tut es das, und wie? Irgendwo hab ich mal gelesen, dass Mac OS diese Aufräumarbeiten nachts erledigt, aber diese Zeit kann man ja sicherlich einstellen. Und kann man das iBook nicht auch zu einer gewissen Zeit von alleine starten lassen? Irgendwie fände ich es genial, mich von iTunes wecken zu lassen :) Und dann könnte iTunes auch gleich, während ich aufstehe, neue Podcasts zu abbonierten Sendungen herunterladen - wäre genial, aber ist das wirklich so möglich, dass das iBook um z.B. 6:30 Uhr "aufwacht", in iTunes Lieder abspielt, eine Internetverbindung herstellt und iTunes dann nach neuen Podcasts sucht?

    Und noch so ein paar "sonstige" Fragen: Wie gut kommt man mit 512 MB Ram zurecht, oder haltet ihr es nötig gleich 1 GB zu bestellen, wenn ich auch öfters mal WC3 spielen möchte? Und dazu auch gleich die nächste Frage: Mit was für einer Grafikqualität lässt sich WC3 TFT auf einem neuen iBook 12" spielen? Irgendwo habe ich auch einmal gelesen, dass die Festplatte des iBooks langsam sein soll, und dass man mit einer externen Festplatte die allgemeine Geschwindigkeit stark steigern kann. Aber greift das iBook nicht auch bei einer angeschlossenen externen Festplatte auf die interne zu, um z.B. temporäre Dateien zu speichern? Wie lange benötigt Mac OS Tiger auf einem neuen iBook eigentlich zum booten - und zum herunterfahren? Und wie laut ist das iBook bei normalem Gebrauch?

    So, das war's erstmal. Ich hoffe ihr verzeiht die vielen und ungeordneteten Fragen, aber als Schüler ohne richtiges Einkommen ist so ein iBook schon eine große Investition.

    Vielen Dank schonmal,
    Woelfle.
     
    #1 Woelfle, 17.12.05
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.07
  2. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    nutze die forumssuche,aber trotzdem willkommen bei at :-D
     
  3. Woelfle

    Woelfle Ingrid Marie

    Dabei seit:
    17.12.05
    Beiträge:
    272
    Oh, ja, danke :) Dann werde ich mal nach den ganzen Fragen suchen ;)

    Wahnsinn, nachdem ich jetzt mal die Suchen-Funktion benutzt und mich ein bisschen eingelesen habe, fällt mir auf, dass wirklich so gut wie alle meine Fragen schon beantwortet worden sind! Tut mir leid, dass ich nicht gleich erstmal die Suchen-Funktion benutzt habe...

    Aber hier habe ich noch keine richtige Antwort für gefunden: Was sind denn diese "SecondSkins" genau? Ich stelle mir für mein iBook eigentlich so eine schöne Schutzhülle für die Oberseite des Bildschirms vor (solche, wie sie bei macskinz.com zu sehen sind - aber dort kann man komischerweise noch keine kaufen) - kennt ihr da auch andere Anbieter? Auf die Tastatur würde ich dann gerne eine Schutzfolie kleben, im Apple Store habe ich auch schon eine gesehen, aber dort war nur eine hellblaue - gibt es auch einen Anbieter, der ganz Transparente verkauft? Und gibt es solche Schutzfolien auch für die Flächen links und rechts neben der internen Maus? Naja, und für das iBook selber dann noch eine schöne Transporttasche, aber da habe ich mir noch nichts ausgesucht. Wie schützt ihr denn eure iBooks vor Kratzern und Vergilbung?
     
    #3 Woelfle, 17.12.05
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.05
  4. weebee

    weebee Gast

    Hi, na dann will ich mal:

    Die iBooks sind sehr haltbar. Wenn's Kritik gibt, dann liegt das daran, dass die Mac-User so anspruchsvoll sind. Die iBooks haben internen einen Magnesium-Rahmen und die äußere Hülle ist Polycarbonat. Das ist sehr viel zäher als andere Kunststoffen, die genre mal splittern.

    Guck bei eBay; die weißen iBooks der werden dort immer noch verkauft; sogar die Vorgänger. Die Lebensdauer ist nicht die Frage, eher, ob Du in 7 Jahren nicht aus anderen Gründen ein neues kaufen willst.

    Das mit dem Vergilben ist eine Vermutung, die viele haben. Die iBooks vergilben aber nicht, die bleiben immer weiß. Die Oberfläche verkratzt selbstverständlich, so wie es alle Kunststoffoberfläche tun, aber auch hier gilt: Polycarbonat. Vielleicht fallen die Kratzer etwas mehr auf, da die Oberfläche glatt und nicht strukturiert ist. Wenn man das Book anständig behandelt, ist das aber echt kein Thema.

    Keine Ahnung, nimm irgendeine Hülle. Wie gesagt sooo empfindlich sind die Books nicht. Für die Tastatur brauchste eigentlich nix. Das Geld kannst erstmal sparen (oder Software kaufen.)

    Das macht OSX im Hintergrund selbstständig.

    Manche Sache ja, andere (Defragmentieren) sofort. Und ja, man kann es auch manuell anstoßen. Im Großen und Ganzen ist das beim Mac aber anders; Du kannst einfach so arbeiten und diese Sachen erstmal vergessen. Viele von den angewöhnten Sachen kann man über Bord werden, OSX läuft auch ohne Pflege gut, da es intern ja völlig anders funktionert.

    Das geht.

    Das auch.

    512 MB ist okay, auch wenn viele wieder sagen kauf' blos mehr. Allerdings sollte man bedenken, dass in einem Book aus Platzgründen nur ein Steckplatz drin ist. Kaufst Du dir jetzt also einen 256 und willst dann später erweitern, ist der 256 übrig.

    Keine Ahnung.

    Keine Ahnung, ich kenne leider keine Spieler. Die Mac-User sind häufiger professionelle Anwender. Aber hier im Forum wirst Du sicherlich noch einige Antworten finden.

    Genauso schnell/langsam wie 'ne PC-Platte. Viele Leute (ich) legen auf die 4200er Wert, da sie so schön leise sind. Das ist überhaupt der größte Vorteil des iBooks: es ist absolut ruhig. Wenn Du 'ne schnellere brauchst, kannst Du sie vielleicht bei Apple als Build-to-Order bestellen. Darüber hinaus finde ich, dass die Performance von Festplatten deutlich überschätzt wird. Die macht sich doch nur bemerkbar, wenn man viele Daten schaufelt oder wenn das Betriebssystem viel auslagern muss. Wenn Du beispielsweise Musik machst oder hörst, oder Film guckst ist die Plattegeschwindigkeit doch völlig egal.

    Booten dauert etwa so lange, wie beim PC. Aber das macht kein Mac-User. Beim Mac funktioniert das Deep-Sleep nämlich wirklich und zuverlässig. Du kannst mitten beim Film-codieren oder was auch immer das Ding einfach zuklappen und wenn Du's wieder aufklappst macht er da weiter, wo er aufgehört hat. Das OS selbst braucht auch keine Neustarts. Viele Leute schalten den Mac monatelang nicht aus. Echt wahr.

    Praktisch unhörbar (ich nehme an das gilt für die aktuelle auch). Die Platte rauscht ganz leise.
     
    1 Person gefällt das.
  5. Woelfle

    Woelfle Ingrid Marie

    Dabei seit:
    17.12.05
    Beiträge:
    272
    Wow - vielen Dank, weebee! So detailliert hatte ich jetzt noch nicht alle antworten gefunden! Das ist für mich irgendwie kaum vorstellbar, den Laptop monatelang anzulassen - bei Windows muss man ja wirklich ständig neu booten (Windowsupdate, Softwareupdate, Softwareinstallation, Hardwareinstallation...).
     
  6. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    Hallo Woelfle,
    War in der gleichen Lage wie du. Am Ende hab ich mir ein PB zugelegt, aber dir würde ich raten: Bloß nicht unter 1 GB RAM!!!!!!!!!! Besonders wenn du Spieler bist! Auch die Grafikleistungen des iBooks haben mich nicht überzeugt, weshalb ich mir auch ein PB zugelegt habe. 32 MB sind doch echt ´n bissl dünne, oder? Zumal das auch nicht gerade neueste Chip ist. Meines Wissens ist das nicht erweiterbar. Wenn du kein Geld für ein PowerBook hast, auf die mit Intel Prozessoren warten. Und nochmal: bloß nicht unter 1 GB RAM!!!!!!!!
     
  7. tehshin

    tehshin Ribston Pepping

    Dabei seit:
    26.08.05
    Beiträge:
    297
    mehr ram ist sicher "immer" besser aber ob 1gb pflicht sind?! ich meine mein ibook läuft auch mit 512 und es lassen sich damit auch mehrere arbeiten zugleich erledigen, vielleicht kommt hier und da öfters mal der "sat1 ball", aber man kann damit arbeiten.

    was die grafikleistung angeht muss ich zustimmen. ältere spiele können noch ruckelfrei gespielt werden (z.B. WC3 oder Quake3) aber das wars dann auch schon. wenn du wert auf spiele legst würde ich dir auch lieber zu einen pb raten.
     
  8. risiko90

    risiko90 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    855
    also ganz ehrlich, ich habe 640 MB ram und habe bis ich meinen iMac G5 hatte manchmal im final cut pro gearbeitet und es ging ganz gut!! Also 512 MB reichen für ein iBook völlig aus!
    gruss risiko90
     
  9. maCB

    maCB Allington Pepping

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    190
    Da bin ich anderer Meinung. Ich bin vor gut 2Wochen von Windows Desktop auf ein 12" iBook umgezogen und habe gleich 1GB RAM genommen und bin heilfroh, selbst so kommt bei mir öfter der ball und manches dauert ein wenig.
    Sonst kann ich nur sagen, du wirst begeistert sein von Mac OS X einfach viel besser als Windows.

    Nebenbei, kann einer mal erklären wie ds mit iTunes Wecken funktioniert? Muss man dazu den Automator benutzen oder wie geht das?

    MfG... aus dem verschneiten Niedersachsen!
     
  10. Bluecrane

    Bluecrane Gast

    Ich komme mit meinem RAM in WC3 und WoW gut zurecht...
    256 sind zum täglichen Gebrauch viel zu wenig, wenn du aber noch einen 512er zusätzlich reinsteckst kommste gut zurecht wenn du so Sachen wie ich dran machst: Surfen, zocken (WC3,WoW,D2,WET etc...), Schulzeugs (Tippen, Präsentationen...) und Musik hören. Das einzige Manko das ich bis jetzt festgestellt habe ist die Festplatte...die ist einfach zu klein :p . Aber ne externe hilft dabei ja schnell.
    Das iBook wird bei mir öfters auch bei widrigen Bedingungen genutzt...ich habe es zB oft mit dabei wenns mit freunden raus geht zum chillen als tragbare Musicbox...funzt sehr gut, die internen Lautsprecher sind für ihre Größe net schlecht und wenn man passive große dranhängt klingts sogar ganz gut. Was die widrigen Bedingungen angeht, also wie man wohl bemerkt hat ists grad Winter ;) und da isses kalt, das iBook steckt so ein paar Stunden is eisiger Kälte stehen anscheinend spielend wech, ganz im Gegensatz zum Handy von nem Kumpel, des war nach ziemlich kurzer Zeit im Eimer.
    Ich habe das iBook auch ständig mit dabei, quasi immer wenn ich aus dem Haus gehe isses in seiner Crumpler-bag und freut sich dabei zu sein. Bisher sind die Kratzer echt erträglich und auch ein paar Stürze mit dem Fahrrad bei glatteis hat es schon überstanden, kein Haarriß, Kratzer oder Harwareausfall.
    Im Grunde bin ich jeden Tag aufs neue Baff was das Ding aushält :-D


    Gruß
    Bluecrane
     
  11. win.to.mac

    win.to.mac Gast

    Hat jetz wer ne Alternative zu MacSkinz.com???

    LG

    Klemens
     
  12. weebee

    weebee Gast

    Und woher weißt Du, wie's mit 512 MB gewesen wäre? Seltsam so eine Aussage, wenn man keinen Vergleich hat.

    1. Systemeinstellungen > Energie sparen > Zeitplan > Starten (Uhrzeit und Tag einstellen)
    2. Systemeinstellungen > Benutzer > Startobjekte (Song reinziehen)
    3. kein drittens; das wars.
     
  13. Wird das Lied dann nicht bei jedem Einloggen gespielt? Anstatt ein Lied in den Startobjekten zu definieren, verwende ich iCal und ein Wecker Script. Anleitung gibt es hier im Forum, es lässt sich sogar die Systemlautstärke usw. festlegen, sehr praktisch wenn man diese am Vortag auf voller Lautstärke belassen hat. Wecker Script
     
  14. maCB

    maCB Allington Pepping

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    190
    Ich kann nur versichern, dass es mit einem GB ganz OK läuft und ich es mir nicht vorstellen könnte mit halb soviel RAM, wenn es "noch" langsamer läuft. Natürlich habe ich keinen direkten Vergleich. ;)

    Danke für die Tipps bzgl. des Aufwachens mit iTunes.

    lg :)
     
  15. weebee

    weebee Gast

    Ja, natürlich. Ich wollte eine einfache Lösung anbieten, die OSX ohne Basteleien von Hause aus mitbringt. Wer jedesmal einen anderen Song hören will, nimmt einfach als Startsong ein MP3-Stückchen, das nur aus 1 s Stille besteht ;)
     
  16. iBook

    iBook Gast

    Was ist eigentlich dieser Air Port Extreme? Und ist der im normalen 12" iBook G4 vorhanden ?
     
  17. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Airport Extreme ist ein W-LAN-Standard. Und ja, es ist in den aktuellen iBooks verbaut.
     
  18. iBook

    iBook Gast

    Und was kann ich damit genau machen?
     
  19. tehshin

    tehshin Ribston Pepping

    Dabei seit:
    26.08.05
    Beiträge:
    297
    du kannst, sofern du das benötigte password besitzt - falls vorhanden, dich in ein Netzwerk über Wlan verbinden. Funktioniert mit fast allen vorhandenen Wlan Geräten :)
     
  20. iBook

    iBook Gast

    Ah cool danke, also kann ich das Notebook auch in Cafés nehmen die dort Internet haben oder so?
     

Diese Seite empfehlen