1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Frage zu 'Personal File Sharing'

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Wombat, 25.08.06.

  1. Wombat

    Wombat Gast

    Hallo an alle!

    Ich habe eine Frage bezüglich des Personal File Sharing in den Systemeinstellungen. Ich hatte das bei mir mal aktiviert, damit ein Bekannter auf mein iBook zugreifen konnte. Da ich keinen Benutzer für ihn eingerichtet hatte, war er sozusagen als Gast unterwegs. Jetzt wüsste ich gerne: Wenn ich das richtig verstanden habe, dann kann ich nur dann eine Identifizierung auf meinem Rechner erzwingen, wenn ich einen Benutzer auf meinem iBook einrichte, unter welchem sich dann mein Bekannter einloggen könnte? Das würde aber auch bedeuten, dass er ein eigenes Homeverzeichnis bekommen würde. Gibt es eine Möglichkeit, jemanden von ausserhalb zu erlauben, sich auf meinem iBook einzuloggen, ohne ein Homeverzeichnis zu haben? Wir möchten eigentlich nur auf ein paar Dateien gleichzeitig zugreifen können und das würde ich am liebsten mithilfe eines entweder freigegebenen Ordners oder des 'Öffentlich'-Ordners umsetzen. Nur ungern hätte ich auch ein Homeverzeichnis für diesen Benutzer, da es ja nur unnötig Platz wegnimmt.

    Wenn es gar nicht ohne einen eigenen Benutzer auf meinem Rechner und damit mit einem eigenen Homeverzeichnis für denselben geht, wäre es möglich die maximale Grösse der Ordner festzulegen? Sowas wie quota oder so ähnlich, damit eine gewisse Grösse des Home-Verzeichnisses nie überschritten werden kann? Ist es nicht möglich auf 'andere Art' dem System mitzuteilen, dass jemand auf den Rechner zugreifen darf, sich identifizieren muss, aber halt nur für das Netzwerk, nicht als Benutzer auf dem Rechner.

    Ich hoffe, dass ich mich verständlich ausgedrückt habe ... ;)
    Solltet Ihr Fragen haben ... :p
    Für Eure Ideen bzw. Aufklärung wäre ich Euch sehr dankbar. :-*

    Viele Grüsse,
    Wombat
     
  2. Head

    Head Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.04
    Beiträge:
    1.100
    für das windows-ähnliche sharen von ordnern empfehle ich das programm sharepoints...besonders in windows-domänen eine hilfe...
     
  3. Wombat

    Wombat Gast

    Vielen Dank für den Tipp. In meinem Falle handelt es sich nur um Macs.

    Was mich vor allem interessiert, ist, ob ich eine Möglichkeit der Authentifizierung im Netzwerk habe, die möglichst nicht die eines eigenen Benutzers auf meinem iBook voraussetzt. Gibt es auch eine andere Möglichkeit, dass jemand auf von mir freigegebenen Ordner oder den Ordner 'Öffentlich' zugreift, dem Netzwerk bekannt ist, aber kein 'Benutzer' meines iBooks ist? Das war meine eigentliche Frage.

    Viele Grüsse,
    Wombat
     
  4. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    1. Warum hat er nicht Deinen Benutzernamen und Dein Kennwort eingegeben? Dann hätte er Zugriff auf alle Dateien in Deinem Home-Verzeichnis (und wenn er nicht gerade Deinen System-Ordner auf seinen Windows-Rechner Mac kopieren möchte, müsste das ja auch genau das sein, was Ihr wolltet).
    2. Als Gast (ohne Eingabe eines Benutzernamen / Kennwortes) müsste er eigentlich Zugriff auf den Public-Ordner haben (er liegt in Deinem Home-Verzeichnis und heißt "Öffentlich").
     
  5. Wombat

    Wombat Gast

    Ich wusste gar nicht, dass man sich sozusagen zweimal gleichzeitig anmelden kann ...

    In jedem Falle wollte ich aber schon nur einen kleinen Bereich zur Verfügung stellen, also nicht meine ganzen Verzeichnisse, sondern nur einen Teil. Der Ordner 'Öffentlich' würde vollkommen reichen für unsere Zwecke.

    Der Grund, warum es mir lieber wäre, dass er sich mit eigenem Login einloggt oder Zugriff auf das Netzwerk hat, ist offensichtlich. Ich möchte nicht, dass jeder zugreifen kann, sondern nur ein bestimmter User, der halt über ein Login und ein Passwort verfügen muss.

    Ebenfalls interessant für mich wäre, für den Fall, dass man einen Benutzer auf meinem iBook anlegen muss, weil es sich nicht irgendwie anders lösen lässt, die Möglichkeit, den Speicherplatz des Homeverzeichnisses zu begrenzen (quota ?).

    Viele Grüsse,
    Wombat
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    So oft du willst. (Solange das nicht vorsätzlich gesperrt wurde jedenfalls)
    Das hast du mit Sicherheit auch schon etliche male getan, ohne es zu bemerken. (Du hattest schon mal ein Terminalfenster offen? Jedes neue Terminalfenster ist ein neues Login ...nur so als Beispül.)

    Äähm. Der Ordner "öffentlich" ist ja doch auch der einzige, den ein anderer Benutzer sieht..???

    Das widerspricht aber dem Sinn hinter "öffentlich". Dafür braucht es ein Benutzerkonto. (Irgendwie muss der Benutzer ja identifiziert werden)

    Das ist nur in der Serverversion von OS X realisiert (wenn Netzwerkordner als private Ordner auf einem Server verwaltet werden - der dann auch die Benutzerkonten, die Anmeldung und alles weitere "mänätscht".)

    Es gibt Tricks, das auch in der Einzelplatzversion zugänglich zu machen, aber das erfordert eine gehörige Menge Gefrickel.
    Vielleicht hilft dir das Stichwort "Imagedatei" in Verbindung mit dem privaten Ordner weiter und man hört den Groschen fallen. Wenn nicht - solltest du da vielleicht besser nicht dran basteln.
    (Nichts für ungut, aber...das kann ins Auge gehen)
     
    1 Person gefällt das.
  7. Wombat

    Wombat Gast

    Man lernt immer dazu. Das wusste ich tatsächlich nicht. Danke für den Hinweis.

    Das war eigentlich die Antwort auf den Vorschlag, dass der andere Benutzer sich unter meinem Benutzernamen und mit meinem Passwort einloggt. Dass ein anderer Benutzer meine Dateien (ausser dem Ordner 'Öffentlich') nicht sehen kann, ist klar.

    Genau das ist es, was ich will, dass er sich identifizieren muss.

    Das schreckt mich nicht ab :p

    Du meinst, den Privaten Ordner mittels dem Festplattendienstprogramm als Image darstellen (das Image kann man ja auf eine bestimmte Grösse begrenzen)? Ich habe schon danach gegoogelt, aber dazu nichts gefunden. Vielleicht habe ich nicht die richtigen Suchwörter benutzt ... Bitte sag mir doch, wie man das bewerkstelligen kann ... :p Das würde mein Problem lösen.

    Vielen Dank!

    Viele Grüsse,
    Wombat
     
  8. Wombat

    Wombat Gast

    Zu dem Thema habe ich gleich noch eine Frage: Wenn sich ein Benutzer, den ich auf meinem iBook eingerichtet habe, auf meinem Rechner einloggt, hat er dann nur Zugriff auf sein Homeverzeichnis oder kann er auch alle bei mir installierten Programme benutzen und auf externe Festplatten zugreifen. Eigentlich müsste das doch wohl so sein, oder unterliege ich da einem Irrtum? Er loggt sich doch eigentlich auf meinem iBook ein, genau so wie ich, wenn auch aus weiter Entfernung.

    Wie sieht das denn mit den Resourcen aus, wenn zwei oder mehrere Benutzer gleichzeitig ein Programm benutzen? Hat jemand damit Erfahrungen und kann mich aufklären?

    Viele Grüsse,
    Wombat
     
  9. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Das OS-X-eigene Personal File Sharing verfährt standardmäßig so, dass immer nur Benutzer-Ordner freigegeben werden.

    Es gibt aber einige Wege (hier z.T. schon genannt), um andere Ordner oder ganze Volumes freizugeben. Dabei hat der Benutzer dann aber immer nur die Zugriffsrechte, die er auch beim direkten Zugriff an diesem Rechner hat (also z.B. nur Lese-Rechte beim Ordner "System").
     
    1 Person gefällt das.
  10. Wombat

    Wombat Gast

    Vielen Dank, thrillseeker!

    Ihr habt mir sehr geholfen!

    Viele Grüsse,
    Wombat
     

Diese Seite empfehlen