1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Frage zu neuer Airport Extreme + Festplatte

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von McTom, 22.02.07.

  1. McTom

    McTom Empire

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    89
    Hallo liebe Apfeltalk-Gemeinde!

    Ich habe mir eine Airport-Extreme bestellt und will darüber meinen iMac C2D und einige Windows-Rechner verbinden. An den USB-Port der Airport Extreme möchte ich eine 500GB Platte als Netzwerkspeicher hängen. So weit, so gut ...

    Jetzt kommt der knifflige Teil:

    Ist es möglich die Platte zu partitionieren in einen HFS+ Teil und einen NTFS Teil und somit als 2 getrennte Festplatten im Netzwerk zu benutzen? Vielleicht hat ja jemand die gleiche Idee gehabt und bereits Erfahrung damit.

    Danke schon mal für hilfreiche Beiträge, Thomas
     
  2. hanebambel

    hanebambel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.08.04
    Beiträge:
    333
    Hi!

    Partitionieren geht. Dann wird jede Partition einzeln als Netzlaufwerk eingebunden. Ob das Teil allerdings mit NTFS umgehen kann, kann ich Dir nicht sagen. Habs nur mit HFS+ und FAT32 probiert...

    CU Jan ;)
     
  3. McTom

    McTom Empire

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    89
    Danke!

    NTFS sollte für Airport Express kein Problem sein, da das gerät ja auch mit Windows Rechnern arbeiten soll... ?!?!?

    Da fallen mir aber gleich noch 2 Fragen ein:

    1. Wie ist das mit FAT32 Partitionen, die größer als 32GB sind? Kann Windows damit umgehen und auch beschreiben? Denn formatieren kann man unter Windows nur bis 32 GB!

    2. Hat jemand zufälligerweise eine brauchbare Anleitung wie ich eine externe USB-Platte (in meinem Fall 500GB) zu gleichen Teilen in HFS+ und NTFS partitionieren kann?

    Gruß, Thomas
     
  4. hanebambel

    hanebambel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.08.04
    Beiträge:
    333
    Hi!

    Mal so BTW: Wenn an die Airport Extreme Station ne HFS+ Formatierte Festplatte angeschlossen is, kann selbstverständlich auch Windows lesend und schreibend darauf zugreifen. Und ich denke auch, dass Fat32 mit mehr als 32 GB kein problem sein sollte. IMHO is das ne künstliche Beschränkung die M$ in XP eingebaut hat um das NTFS Format zu pushen.

    Ansonsten solltest Du die Partitionierung mit dem Festplattendienstprogramm vornehmen...

    CU Jan ;)
     
  5. Timo

    Timo Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    1.543
    Hab das gleiche:

    also die HFS+ wird problemlos erkannt, mit dfer NTFS kann der Router einfach nichts anfangen und zeigt diese erst gar nicht an, leider...
     
  6. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Jepp, ich würde es auch komplett in HFS+ Format belassen, da du damit die wenigstens Probleme mit deiner Airport haben wirst.
    Windows kann eh lesend und schreibend zugreifen (hab ich selbst getestet;))... Warum solltest du dann noch ein anderes Format anhängen?
    Ansonsten "Festplattendienstprogramm" - Einfach und schnell;)
     
  7. McTom

    McTom Empire

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    89
    Also nochmal damit keine Irritationen aufkommen:

    Ich hänge meine HFS+ formatierte 500GB Platte an die Airport Extreme und erstelle ein Netzwerk mit meinem guten iMac und noch ein paar Winodows-Rechnern. In diesem Netzwerk können dann auch die Windows-Rechner problemlos auf die HFS+-Platte zugreifen (lesen UND schreiben) ???? Das wäre ja der Hammer!!!!

    Kleine Frage am Rande: Wieso gibt es dann soviele Threads in denen Leute versuchen Ihre Netzwerkplatten in gemischten Systemen (Mac OS / Win XP) mit zwei Partitionen zu erstellen (HFS+/FAT32 oder HFS+/NTFS)???
     
  8. hanebambel

    hanebambel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.08.04
    Beiträge:
    333
    Jep, das geht definitiv!

    CU Jan ;)
     
  9. McTom

    McTom Empire

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    89
    Danke!!! Sobald die Airport Express eingetroffen ist werde ich es ausprobieren. Das es so einfach ist hätte ich nicht gedacht :-D
     
  10. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Bei Apple steht alles genau beschrieben auf der AirPort Seite.

    Die Station kann mit HFS+, sowie FAT16 und FAT32 umgehen. Wenn eine Platte im FAT Format angehängt wird, wird sie nur per SMB/CIFS freigegeben, HFS+ Platten zusätzlich mit AFP. Es ist ein Unterschied zwischen Netzwerkprotokoll und Plattenformatierung. Letztere wird von Ersterem abstrahiert.

    Vergiß NTFS! Die 32GB Beschränkung für FAT32 ist eine künstliche Einschränkung von Microsoft. Am Mac kann man problemlos auch größere FAT32 Partitionen erstellen, die können dann auch von Windows gelesen und beschrieben werden. Nur formatieren will Windows sowas nicht selbst.
    Gruß Pepi
     
  11. McTom

    McTom Empire

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    89
    Wenn es mit HFS+ funktioniert, dann vergesse ich FAT sowieso, denn dann brauche ich es ja garnicht mehr ;) Die Zusammenhänge zwischen Netzwerkprotokoll und Festplattenformat waren mir bisher nicht so klar und auf die schnelle habe ich bei Apple auch nichts gefunden. Habe ehrlich gesagt garnicht gesucht, da ich es garnicht für möglich gehalten habe, daß ein Win-Rechner über APE auf eine HFS+ Platte zugreifen kann.
    Bin erst vor kurzem umgestiegen und habe immer noch das Windows-Denken im Kopf: "einfach zusammenstöpseln, das kann doch nicht funktionieren" ;) Freue mich immer wieder wie einfach alles in der Mac-Welt ist.
     
  12. kakoii

    kakoii Jonagold

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    22
    Weiss jemand ob die Station auch mit mehreren Platten gleichzeitig sowie einem Drucker dazu umgehen kann? An den usp-port kann ich theoretisch einen Hub hängen.
     
  13. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
  14. Falk

    Falk Idared

    Dabei seit:
    26.05.06
    Beiträge:
    29
    Das Problem ist dann aber wenn ich die HFS+ Platte doch mal irgendwo mi hin nehmen will und an nen Windof Rechner anschließen ist das wieder mist ;(
     
  15. McTom

    McTom Empire

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    89
    Habe jetzt seit einer Woche die neue Airport Extreme. Am USB-Port der AE hängt eine Iomega MiniMax (Format: HFS+) und daran wiederum ein Drucker. Beides habe ich im Netzwerk freigegeben und kann sowohl mit meinem iMac als auch mit meinem Windows PC darauf zugreifen :)

    Hin und wieder kommt es vor, dass das surfen im Internet von meinem iMac aus übers WLAN sehr träge und langsam ist. Ich vermute jedoch, daß es nicht an der WLAN-Verbindung selbst hängt sondern der iMac ohne erkennbaren Grund auf die Netzwerkplatte an der AE zugreift und dadurch einen großen Teil der Bandbreite schluckt. Hat hier jemand schon mal ähnliches festgestellt bzw. kann meine Vermutung bestätigen?

    Gruß, Thomas
     
  16. Tissi

    Tissi Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    04.02.07
    Beiträge:
    747
    Also habe 2 Dinge festgestellt! Habe zeit kurzem eine Express und eine Extreme.
    An die Express kann ich keine Festplatten anschließen! Werden nicht erkannt!
    An die Extreme habe ich eine NTFS formatierte Platte angeschlossen und die wurde zwar erkannt kann das Gerät aber nicht freigeben da OSX nur leserechte hat.

    MfG Tissi
     
  17. Hairy

    Hairy Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.397
    Das hätte ich dir gleich sagen können :p
    Die Festplatte muss in HFS+ formatiert sein, dann kann die Extreme darauf zugreifen und somit auch OS X und Windows.
     
  18. doeme89

    doeme89 Pomme Miel

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    1.476
    Mac OS X kann nie NTFS lesen! Windows kann HFS+ nur lesen, weil die AirPort Extreme dazwischen ist! An die AirPort Express kann man keine Festplatten anschliessen!
     
  19. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Welch eine Erkenntnis…
    Klar, die AirPort Express Station unterstützt auch keine Festplatten.
    Auch bei der AirPort Extreme Station gilt das alte Mantra. "Wer lesen kann ist klar im Vorteil". Im Handbuch, welches Deiner AirPort Extreme Station beilag, steht drinnen, daß die externe Festplatte FAT32 oder HFS+ formatiert sein muß um genutzt werden zu können.

    siehe oben: "…oder FAT32…" wobei HFS+ eindeutig zu empfehlen ist.

    Mac OS X kann seit 10.4.0 offiziell NTFS Volumes lesen.Windows kann das HFS+ garnicht lesen, weil es davon auch nichts weis. Windows spricht in dem Fall mit einem SMB Share übers Netzwerk und das Protokoll abstrahiert das darunterliegende Filesystem. Ob das nun ein Linux Rechner ist der auf Ext3 speichert, oder eine AirPort Extreme Station die auf HFS+ speichert ist völlig egal. Der Windows Rechner wird davon nie etwas erfahren, da er nur SMB spricht und hört.
    Gruß Pepi
     
  20. mschoening

    mschoening Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    21.02.07
    Beiträge:
    1.764
    Hi,
    woran kann es liegen, dass er meine Festplatte nicht erkennt (Format HFS+ Journaled). Wenn ich in das Airport Dienstprogramm gehe und unter manuellem Setup auf Disks gehe sieht er die Disk aber nicht den Namen der Partition...

    Thanks,
    Max
     

Diese Seite empfehlen