1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Frage an die Rennradfahrer?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von MatzeLoCal, 06.08.07.

  1. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Ich bin im Moment am Überlegen ob ich (wieder) anfangen soll Rennrad zu fahren.

    Jetzt habe ich 3 Optionen

    1.) Mein altes Rad. Das hatte ich mit 13 oder so, allerdings hat es schon ein 56cm Rahmen und war damals schon "nicht schlecht".. auch wenns ein Herkules ist ;)
    2.) Ein gebrauchtes bei eGay kaufen ( hab da im Mom ein schönes Peugeot im Auge )
    3.) Ein neues... wobei ich mir das eigentlich überhaupt nicht leisten kann. Und das wäre ein Felt F100

    So... da ich ab und an ein kleiner Pessimist bin mal was gegen die jeweiligen Punkte oben spricht.

    zu 1.) In mein altes Rad müsste ich noch n bisserls was reinstecken. Nicht viel, aber ich bräuchte z.B. eine neue Sattelstange (Der Stop-Strich guckt schon zu 5 cm raus)
    zu 2.) Naja, ist halt ein gebrauchtes Rad und ob das dann der Burner ist... aber der Rahmen sieht schon schön aus ;) ... sehr grazil halt
    zu 3.) Ich kenne Felt vom BMX... und ich würde Leuten zu vielen raten, aber NIE zu einem Einsteigerrad von Felt. Die "Low-Cost"-BMX von denen kriegt mensch innerhalb von kürzester Zeit klein... und darum weiss ich nicht, was ich vom F100 halten soll...

    Also, wenn sich hier wer auskennt... ich wäre dankbar für tipps ;)
     
  2. homer_s

    homer_s Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    636
    Für 100€ mehr bekommst du hier, bei boc24.de ein Rennrad, das von 1299€ auf 700€ reduziert ist zwecks Lagerräumung.

    Allerdings müssten die Rennradcracks etwas zur Qualität sagen, da kann ich dir leider nicht helfen.
     
  3. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    tja, hättste dich mal früher gemeldet, hab vor 2Wochen mein Cannondale R600 bei iiebäh verkauft.
    Der Käufer ist hin und weg :)

    Empfehlungen sind hier immer schwierig. es kommt letztlich auf deinen Anspruch an und wieviel Du fahren wirst. Immer wieder einen Blick wert hs bike discount, daß hier z.B.:
    http://bike-discount.de/shop/k304/a5188/boa_ltd_compact_fc-r600.html
    Die Räder von Radon sind recht gut. Ist halt ne Frage des Budgets.
    Felt gehört sicher nicht zu den günstigen Marken, wenn Du Geld sparen willst hol Dir ein Bike vom Versender, ich bin aber eher für den Kauf beim "local dealer".
     
  4. luettmatten

    luettmatten Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    404
    Ich würde zu erstens raten, jedoch mit dem Hinweis, dass du sicherlich noch mehr investieren müsstest - Schaltung, Bremsen, Kleinteile. Wenn du mit einem Renner fährst ist sind einwandfreie technische Bauteile deine Lebensversicherung. Wichtig ist, dass man das auch in einer Fachwerkstatt machen lässt, die sich wirklich mit Rennern auskennen - wie gesagt, LEBENSVERSICHERUNG. Dafür spricht aber, dass das immer noch günstiger ist, als ein neues Bike. Außerdem sind die alten Renner nicht so fürchterlich empfindlich, wie heutige Carbon oder auch Alu-Renner. Zudem hat man meist eine emotionale Verbindung zu einem alten Rad - ich zumindest. Und letzter Pro-Punkt für erstere Option ist, dass du Ressourcen sparst - Geld und Material - und somit auch die Umwelt schonst. :)

    Zu den anderen Punkten:
    Von Gebrauchtwaren bei eBAy nehme ich eher Abstand und die dritte Option ist ja eh zu teuer für dich. ;)
     
  5. sirana

    sirana Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    1.142
    hätte auch gern nen rennrad ... nur leider sind mir die preise dafür generell zuhoch ... mein teuerestes fahrrad war bislang 150 euro ^^
     
  6. carburetor

    carburetor Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    17.12.06
    Beiträge:
    177
    Ich würde im Allgemeinen eher darauf achten das eine vernünftige Komponenten verbaut sind, sprich eine ordentliche Schaltung und gute Laufräder (also das was wirklich zählt). Das bedeutet bei Shimano mindestens eine 105 er,Ultegra oder Dura Ace. Laufräder von Mavic sind auch immer sehr beliebt. Ein Markenname auf dem Rahmen ist nicht unbedingt erforderlich, die sind um einiges teurer, aber meistens nur ein paar hundert Gramm leichter, für einen Anfänger ist da wohl kaum ein Unterschied zu spüren.
    An sich ist aber auch nichts dagegen einzuwenden wenn du erst noch ein bißchen mit deinem alten Rad fährst, oder ein günstiges bei ebay kaufst, denn für ein ordentliches müsstest du schon so 700- 800 € ausgeben, alerdings nur wenn du Glück hast und ein gutes Angebot findest.
    Ein sehr guter Fahrradladen, der auch sehr weit verbreitet ist und immer eine Riesen Auswahl hat, ist Zweirad-Feld, bzw Zweirad Franz. Weiß natürlich nicht ob das irgendwo bei dir in der Nähe liegt...
    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen
    Gruß
     
  7. Pendagon

    Pendagon Gast

    Hallo,

    ich habe letzte Woche ein neues Fahrrad (gut, ein Hollandrad :) )gekauft und hier meine Meinung zu dem Thema.

    Es kommt im Wesentlichen darauf an, was Du mit dem Fahrrad vorhast und wieviel Du dafür ausgeben kannst. Von den eBay Rädern (vor allem den Neuen...) lass ich grundsätzlich die Finger. Wichtig beim Rad ist die Betreuung durch den Fachhändler und der freut sich besonders über die Räder, die er verkauft hat.
    Dann hast Du einen kompetenten Ansprechpartner. Frag doch mal bei den lokalen Händlern nach einem guten gebrauchten Rad. Lieber ein gebrauchtes Markenrad, als ein neues "China-Massen-Rad", das zwar toll aussieht, aber im Wesentlichen billige Komponenten, Lager hat und minderwertige Materiealien verwendet wurden. Mein Holländer ist ein Gazelle und das habe ich komplett überholt für 250 EUR gekauft. Neu kostet sowas um 700 EUR und ist sicher gebraucht besser als ein neues Billigrad für 250 EUR.

    Grüße

    Alex
     
  8. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Also Option Nr. 3 ist nicht unbedingt der Budgetsprenger. Also ich müsste mich schon anstrengen, aber wenn ich mir halt ein Rad kaufe, dann kaufe ich es mir für eine "längere" Zeit und darum habe ich auch kein Problem, wenn es etwas kostet.

    Mein BMX (Bild nimmer 100% aktuell!) kommt beispielsweise vom Materialwert her locker an ein Cube-Rennrad ran.... und das ist auch der Bereich wo ich mich auskenne.... aber bei Rennrädern fehlt halt die Erfahrung und das wissen.

    Die Einsteiger-BMX von Felt sind von Materialwahl und Ausstattung jedenfalls gerade mal ihr 200 Euro, die sie kosten wert. Sprich einteilige Kurbel, kein Cromo-Rahmen sondern HiTen, miese, riesige DropOuts und eine Geometrie, dass mensch nicht weiss ob das Teil etz für Flatland sein soll oder doch eher für Street. Die "teureren" Felt-BMX-Rahmen sind aber andererseits ziemlich gut.

    Und genau darum frage ich mich halt, was vom F100 zu halten ist.... angucken kann ich es mir nirgends..
     
  9. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    eGay ist völlig ok, solange mensch genau weiss, was mensch kauft.
     
  10. Äbbelwoi

    Äbbelwoi Roter Delicious

    Dabei seit:
    16.02.05
    Beiträge:
    94
    Endlich mal eine Frage, die ich beantworten kann...

    zu 1): Bei deinem alten Rad kommt es natürlich sehr stark darauf an, in welchem Zustand es ist. Also ist der Rahmen noch in Ordnung (Dellen, Risse, Rost)? Wichtig sind aber vor allem die Beweglichen Teile: Wie ist der Zustand von Ritzel, Kettenblätter und Kette? Wenn die Zähne schon spitz wie Haifischzähne abgeschliffen sind, dann nützt auch keine neue Kette etwas. Dann musst du mindesten die Ritzelkassette ersetzen. Eine neue Kette ja sowieso. Nicht zu verauchten ist auch der Steuersatz. Wenn der ersetzt werden muss, kommst du mit Montage auch schon locker auf 100€. Die Bremsen sind natürlich auch nicht unwichtig, also brauchst du wahrscheinlich neue Gummies. Dazu kommen dann ggf. noch neue Reifen, je nach Alter auch neue Schläuche und vielleicht ein neues Lenkerband.
    Die neue Sattelstütze ist natürlich essentiell. Ich kann dir nur davon abraten damit zu fahren! Das ist ein echtes Sicherheitsrisiko! Eine neue bekommst du auch schon für wenig Geld (von Ritchey ab 15€).

    Aber wie gesagt, kommt das alles auf den Zustand deines Radls an und wie intensiv du es wieder nutzten willst.

    zu 2): Bei ebay ist es natürlich das Problem, dass man sich das Rad (meistens) nicht angucken und auf oben genannte Mängel kontrollieren kann. Ich würde kein Rad kaufen, dass ich mir nicht vorher angeguckt und ggf. auch wegen der Sitzhöhe probegefahren bin.

    zu 3): Das Felt F100 ist echt nicht so der Knaller. Zum Beispiel sind die Schalt- und Bremskomponenten Shimano Sora und Tiagra Teile. Das ist wirklich absolut unterstes Level für Rennrad Komponenten. Die Schaltung ist auch nur 8-Fach, was wirklich schon antiquiert ist (normal ist 10-fach). Wenn du das Rad wirklich sportlich nutzen willst, dann empfehle ich dir mindesten die Shimano 105er Komponenten. Ob du dann ein 3-fach oder 2-fach Kettenblatt haben möchtest hängt eher davon ab, wie bergig das Gelände bei dir ist, bzw. wie dein ästhetisches Empfinden ist.

    Das von "homer_s" genannte Rad von boc24.de ist da schon wesentlich besser ausgestattet. Aber der Rahmen ist eben nur ein 08/15 Rahmen, der in Asien geschweist wird. Bei dem Angebot liegt der Schwerpunkt eher auf den Komponenten, als auf dem Rahmen.

    Dein altes Rad kannst du sicherlich je nach technischen Fertigkeiten selber wieder flott bekommen. Allerdings würde ich bei so Sachen wie Steuersatz oder Einstellung der Lager eher eine Fachwerkstatt hinzuziehen.

    Wenn du dir ein neues Rad kaufen willst, würde ich schon mindestens 700€ investieren. Darunter ist es meist nur Schrott. Beim Kauf musst du nur darauf achten, dass nicht nur tolle Komponenten dran sind, sondern auch der Rahmen was taugt. Wenn du einen Marken Rahmen (z.B. Cannondale) kaufst, wirst du für den Preis natürlich entsprechend schlechtere Komponenten bekommen, als bei einem No-Namen Rahmen. Hier gilt es einen guten Mittelweg zu finden.
     
    luettmatten und MatzeLoCal gefällt das.
  11. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
  12. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    bin ich der einzige, der fahrräder "anprobieren" muss? die müssen doch von der geometrie und vor allem vom gefühl her passen. sonst würde ich mir sowas nicht kaufen. passt du denn noch immer auf den rahmen, den du mit 13 gefahren hast?

    probier doch beim local dealer mal ein paar räder durch zur unterstützung der entscheidungsfindung (ob neu besser ist als din alten, ob dir jedes rad einer bestimmten baugröße passt und gut liegt, wie gut komponenten sein müssen, damit du spass hast ...)
     
  13. Äbbelwoi

    Äbbelwoi Roter Delicious

    Dabei seit:
    16.02.05
    Beiträge:
    94
    Noch ein kleiner Nachtrag:

    Ob du dein Rad bei einem Versand oder beim Händler kaufst, hängt natürlich davon ab, was du erwartest. Für Beratung und lokalen Support (bzw. "support für den local dealer") geh zum Händler. Wenn du dich ein bissl auskennst und nicht zwei linke Hände hast, dann bestell lieber über einen Versand. Die Preisersparniss ist schon enorm.

    Ein super Versänder ist der schon angesprochene H&S bike-discount. Die haben wirklich tolle Angebote. Ein Rennrad mit Radon Rahmen (die Hausmarke von H&S) bekommst du ab 800€. Wenn du ein bissl besseren Rahmen haben willst nimmste am besten Cube. Geschweisst werden die Rahmen in dieser Preisklasse eh alle von Robotern in Asien.
     
  14. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Danke... ok... dann ist das F100 schonmal aus dem Radrennen ;)

    €700 sind dann natürlich schon etwas mehr ;)

    Aber es muss für mich wirklich nicht neu sein..... und das Peugeot bei eGay mach schon einen halbwegs guten eindruck (brauch allerdings ach noch etwas arbeit) ... und mein maximalgebot dafür ist nicht sonderlich hoch....

    Bei meinem alten Rad wurde der Rahmen wohl schon vorsorglich gross gewählt... wie gesagt 56cm ist für mich passend. Das mit der Sattelstange stimmt wohl.

    Das würde übrigens ausschliesslich für reines "Rennradfahren" benutzt werden... ansonsten bleibe ich nämlich meinen 20" treu ;)

    Aber mal schaun, vll finde ich ja auch noch einen neueren gebrauchten Renner für €400 oder so...
     
  15. Moorcock

    Moorcock Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    27.02.07
    Beiträge:
    332
    Zu 1) es kommt immer noch mal was hinzu. Alte Räder sind, wenn sie nicht kontinuierlich gepflegt wurde ein Fass ohne Boden. Ich merke jetzt bereits, dass ich für meine 7er Kassette immer schwerer Ersatzteile bekomme also auf 8/9er umsteigen muss. Außerdem sind die neuen Teile auch gut und Herkules ist nicht gerade top.

    zu 2) Problem ist, dass Du das Rad, das Du kaufen willst kennen musst. Zusätzlich solltest Du wissen ob der Rahmen in der Geometrie passt. Ist tricky. Ich empfehle eher in ein Radsportforum zu gehen und den dortigen Marktplatz aufzusuchen.

    zu 3) wenn schon neu dann beim Freundlichen um die Ecke, der Dir auch hinterher helfen kann. September ist die beste Zeit um Auslaufmodelle zu erhalten, die Du Dir dann auch in realita ansehen kannst. Welche ausstattung hängt von Deinem Ehrgeiz ab, aber Da Du erst wieder einsteigst ist Shimano 105 ausreichend auch wenn Campa natürlich eher zu elitären Apple Usern passt;).

    Fazit:Ich würde neu beim Freundlichen um die Ecke kaufen und notfalls 100€ drauflegen. Gerade wenn Du einsteigst ist die Frustration wenn etwas kaputt geht und kein Service da ist groß und die Gefahr es ganz aufzugeben größer; ist bei Fahrrädern nicht anders als bei Computern.

    Gruß
    Moorcock

    P.S. Billige Fahrräder gibt es manchmal bei den VErtsteigerungen der Fundbüros. Ist was für Leute mit Zeit und Spaß an der Überraschung. Termine einfach beim örtlichen Fundbüro erfragen.
     
    #15 Moorcock, 06.08.07
    Zuletzt bearbeitet: 06.08.07
  16. el_migu_el

    el_migu_el Gala

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    53
    Rennrad

    Hallo

    Ich habe mir jetzt nicht jede einzelne Antwort durchgelesen, daher möge man mir die allfällige Redundanz entschuldigen. Das 'anprobieren' wie es genannt wurde, finde ich auch sehr wichtig. Peugeot hat z.b. eine Geometrie welche mir persönlich gar nicht passt.

    Sattelstütze 5cm über Limit finde ich auch eher riskant und unfair Deinen Kronjuwelen gegenüber ;)

    Mein Tipp: Fahrradbörse.

    In meiner Umgebung gibt es regelmässige Fahradbörsen wo allerlei Fahrräder von Privaten verkauft werden. Diese werden durch eine Interessensgemeinschaft sogar geprüft was den Preisrahmen und die grundlegenste Funktionalität angeht. (Achtung: ist keine Garantie)
    Dort kannst Du das Rad gleich Probefahren und die Preisespanne ist weit.

    Persönlich würde ich Campagnolo Shimano vorziehen.
     
  17. Hallo

    Hallo Gast

    Ich würde Dir empfehlen, erst einmal Dein altes Rad wieder flott zu machen. Das würde ich auch versuchen mit Fachbuch in Eigenarbeit (viel scheint es ja nicht zu sein, was da gemacht werden müsste). Da sammelst Du auch gleich ein wenig Erfahrung mit den Komponenten.

    Dann kannst Du ja sehen, ob Dir das Rennrad fahren überhaupt wieder Spass macht. So als BMXler würde ich das an Deiner Stelle schon erst einmal ausprobieren.

    Wenn es Dir wirklich Spass machen sollte, dann kannst Du ja immer noch sehen, wie viel Du für das neue Hobby investieren willst.

    Auf jeden Fall würde ich Dir bei einem neuen Rad - wie meine Vorredner auch - zu guten Komponenten raten. Die halten nämlich, was man von den billigen nicht immer behaupten kann.
     
  18. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Ich bin mir sicher, dass es mir Spass macht.... muss mich nur an die komisch grossen Räder gewöhnen... :p

    Bei meinem alten ginge es halt schon wieder mit Investitionen los. Ich muss ne Sattelstütze kaufen, neue Mäntel und Schläuche,..... und von der Technik her ist es wohl kaum besser als beispielsweise das F100 .... ok, das hat ne Low-End-Schaltung... aber die kann mensch ja notfalls aufrüsten... müsste ich beim alten ja auch...

    aaahhh... ich weiss nicht was ich machen soll.... Anfang September will ich jedenfalls fahren.. weil da habe ich dann relativ viel Zeit ;) ... und will Mitte September dann mal ne Tour machen.... an einem Tag versteht sich.

    EDIT:
    Achja.. falls jemand Zweifel hat... diese Tour bin ich dieses Jahr schon gefahren.. allerdings mit BMX und über 4 Tage verteilt... aber ich hätte das auch an 2 Tagen geschafft.. schlimm war nur der erste, weil es da gepisst hat wie sau und meine Cordhose dadurch gefühlte 20KG wog
     
  19. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    BTW: Das da würde auch voll zu meinem bremsenlosen Spleen passen.... aber da ich im Mittelgebirge wohne fällt das mal leider flach ;)
     
  20. Leonardo

    Leonardo Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    04.09.05
    Beiträge:
    479
    Du brauchst aber auch noch unbedingt das da.

    (*HarHarHar* - Tschuldigung, wenn ich den Thread mit meinem Sarkasmus schwarz einfärbe. Ansonsten bitte einfach ignorieren)
     

Diese Seite empfehlen