1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Font-Antialiasing beim Export aus Illustrator

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von slartibartfast, 11.02.06.

  1. slartibartfast

    slartibartfast Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    10.05.05
    Beiträge:
    323
    Hallo, liebes Apfeltalk!

    Ich hab' mir gestern ein neues Avatarbildchen gebastelt, und dabei bin ich auf einen merkwürdigen Effekt gestoßen:
    Illustrator (CS2) rendert Texte beim Export als Pixelgrafik nicht wirklich toll. Normalerweise fällt das wohl nicht so sehr auf, aber bei einem derart kleinen Bildchen mit so wenig Pixeln für den Text ist es schon sehr offensichtlich.
    (Für Web Speichern, Anti-Aliasing: ja)

    Der Illustrator-Output sieht wirklich sehr unscharf aus, beim OS X - Produkt ist der Text viel klarer erkennbar, auch wenn ein paar Einzelheiten der Typen nicht rüberkommen, aber das kann man ja von ein paar Pixeln wirklich nicht erwarten...

    Der offensichtliche Unterschied in der Technik besteht wohl darin, dass Illustrator nur mit Farbabstufungen arbeitet, OS X dagegen auch verschiedene Farben verwendet (s. Vergrößerungen).

    Als Work-Around hab' ich jetzt den Text mit dem OS X - eigenen Antialiaser gerendert (Screenshot von TextEdit...) und dann mit Photoshop eingebaut.

    Das ist ist halt eine suboptimale Vorgehensweise, ich hoffe mal, ihr habt einen Tipp, wie man das direkt aus Illustrator gut gerendert exportieren kann, denn Illustrator ist eigentlich mein Lieblings-Zeichen-und-alles-Programm, es ist störend, wenn man da noch einen "Postexportschritt" anhängen muss.

    Als Anhang mal ein paar Grafiken, die den Unterschied deutlich machen.

    Schriftschnitt ist übrigens überall Adobe Garamond Premier Pro Display


    [​IMG] der neue Avatar darf auch kommentiert werden ;)


    Grüße
    slartibartfast
     

    Anhänge:

    #1 slartibartfast, 11.02.06
    Zuletzt bearbeitet: 11.02.06
  2. slartibartfast

    slartibartfast Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    10.05.05
    Beiträge:
    323
    eiei, wie schnell rutscht denn so ein Thread ab?

    könnt ihr mir zumindest sagen, dass das Problem bekannt ist, oder bin ich einfach nur zu blöd, die Illustrator-Einstellungen für das Antialiasing zu sehen?
     
  3. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Bekannt, :)

    mir zumindest. Bewährte Vorgehensweise hier: Als PSD mit höherer Auflösung exportieren und in Photoshop auf die Zielgröße/auflösung herunterskalieren. Bei so feinen Typen kommst Du aber wohl um's putzen auch damit nicht ganz herum.


    Liebe Grüße,

    Aron

    PS: Schick, Deine Maus. :) 42.
     
    slartibartfast gefällt das.
  4. slartibartfast

    slartibartfast Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    10.05.05
    Beiträge:
    323
    Danke für deine Antwort!

    werde ich wohl weiterwursteln müssen wie bisher...
    Hab's mal mit dem skalieren versucht, aber das ist auch nicht so wirklich perfekt. Der Font ist zwar besser lesbar, dafür sieht die Maus blöde aus ;)
    Muss man halt aufteilen - das eine skaliert exportieren, das andere nicht, und dann zusammenschneiden in Photoshop.

    btw, welche Software verwendet ihr denn so, um Fonts zu rendern/antialiasen?
    Gibts da spezielle Software oder ist es besser, auf Mac OS bzw. Adobe * zurückzugreifen?


    Grüße
    slartibartfast
     
  5. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Hey,

    und danke für den Fisch (Karmabobble) du Maus. :) Falls Du's nicht nachputzen willst, leg doch Text und Graphik auf verschiedene Layer in Illu, dann exportierst Du die jeweiligen Layer mit ggf. unterschiedlicher Auflösung und fügst sie in Photoshop wieder zusammen. Eine zuvor in Illustrator angelegte Crop-Area vereinfacht das Platzieren.
    Ich nehm' da nie andere Programme, der "Trick" mit dem höher aufgelösten Export und anschließendem Herunterskalieren in Photoshop tut's (hi und da muß man eben dann und wann noch mal ein bißchen mit der Hand nachputzen dabei) fast immer gut genug.


    Liebe Grüße,

    Aron
     

Diese Seite empfehlen