1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Firewall gesucht für virtuelles Windows 2000

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Macholino, 29.05.07.

  1. Macholino

    Macholino Adams Parmäne

    Dabei seit:
    02.08.04
    Beiträge:
    1.303
    Ich habe mir mit Virtual Box ein Windows 2000 aufgesetzt, das ich fast ausschließlich für Quicken nutze. Welche Firewall bietet sich an, um Windows zu sichern? Ausgehender Verkehr wird von Little Snitch überwacht, wenngleich nur der allgemeine Verkehr der Virtual Box.

    Die Firewall sollte dem von OS X schon nahe kommen, alles dicht machen und nur nach Nachfrage öffnen.

    Einen Virenprogramm schenke ich mir vorerst.
     
  2. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
  3. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Auf keine Fall ZoneAlarm!
    Nimm Sygate oder einfach gar keine. Die Dinger reißen nur weitere Löcher ins System.
    Mach' einfach die unnötigen Dienste aus und du kannst dir die Firewall sparen.
    Hab' dir hier mal eine nette Seite dazu mit einem kleinen Programm, das das alles erledigt.
     
  4. Macholino

    Macholino Adams Parmäne

    Dabei seit:
    02.08.04
    Beiträge:
    1.303
    Das ist ein schöner Tipp, vielen Dank! Ich frage mich, ob die scharfe Firewall in meiner Fritz! Box nicht ausreicht. Auf Deiner verlinkten Seite steht ebenfalls, dass ich das dort hinterlegte Skript nicht brauche, wenn der Router eine Firewall besitzt.

    Es kann sein, dass ich die Firewall der Fritz! Box unterschätze.
     
  5. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Wenn du die Seite aufmerksam studierst (und die Links), dann kann man zu dem Ergebnis kommen. Ich persönlich habe nur einen Virenscanner (Antivir), ein paar unnötige Dienste abgestellt und ein paar kleine Tools, die ich nur bedarfsmäßig starte. Nicht zu vergessen: Brain 1.0 (Update täglich:p)
    Also, nicht verrückt machen. Hinter dem Router ist schon recht sicher
     
  6. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Gibt es dazu auch eine Begründung? Danke!
     
  7. Macholino

    Macholino Adams Parmäne

    Dabei seit:
    02.08.04
    Beiträge:
    1.303
    So, ich habe mit meiner Finanzministerin gesprochen und umgestellt, weil ich von Windows nur die rudientäre Ahnung eines sicherheitsbewussten Anwenders habe.
    VirtualBox ist noch zu sehr Beta, bremst den Mac auch lange nach Beendigung aus. Das aus meinen Linuxzeiten bekannte und geschätzte VMWare hat mit Fusion eine schnellere Lösung, die auch Ton unterstützt (unter anderem) und den Datenaustausch mit dem Mac sehr elegant über einen freigegebenen Ordner realisiert.

    Und weil mir Windows 2000 zu unsicher ist, habe ich eine OEM-Version von Vista Business anschaffen dürfen, die zu meiner Überraschung in Fusion flüssig läuft, ich war ja vor dem Kauf noch skeptisch. Bin mal gespannt, was passiert, wenn ich den Speicher in meinem MacBook auf 2 GB verdoppele.

    Vielen Dank für Eure Hinweise!
     
  8. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Ja! Gib' in Google einfach "ZoneAlarm Lücken" ein. Was dann kommt sollte ausreichend sein.
    Noch dazu kommt ständig irgendein blödsinniges Popup, das dir ständig irgendetwas Unverständliches über Angriffe und sonstigen Quatsch erzählt, das man:
    a) nicht versteht, weil nichts wirklich Brauchbares drinsteht
    b) Unnützes erzählt wird, nur um dem Anwender zu zeigen, dass die "Firewall" ach so toll arbeitet und aufpasst.
    Dazu frisst das Programm Ressourcen ohne Ende und die Popups stellt fast jeder ganz fix wieder ab, da er sonst nicht mehr zum Surfen kommt;)
    Damit ist dann die Kontrolle und Sicherheit auch ganz fix wieder fürn A****.
    Vor allem musst du dir einmal die Statistik ansehen von ZoneAlarm. Da steht dann nach einem Tag schon drin, dass 174987 Angriffe abgewehrt wurden. Bei genauerem Hinsehen war dann nicht ein einziger Angriff dabei.
    Den Schrott kann man sich wirklich getrost sparen.
     
    1 Person gefällt das.
  9. MaChris

    MaChris Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    25.07.06
    Beiträge:
    924
    Ich hoffe doch nicht die kostenlose Version, oder? Denn die hat ein eklatantes Manko: Sie prüft keine E-Mails und E-Mail-Anhänge!! :(
    Wenn Antivir, dann bestenfalls die Personal Premium Version.
     
  10. Macholino

    Macholino Adams Parmäne

    Dabei seit:
    02.08.04
    Beiträge:
    1.303
    Jetzt kommen wir aber vom Thema ab... gar nicht schlecht. Schreibt ruhig weiter.
    Mein Vista ist virtualisiert, meine Mails rufe ich mit Tiger ab. Installationen sind auch nicht weiter vorgesehen, abgesehen von den Quicken-Updates. Da kommt nichts auf die Platte und daher spare ich mir auch das Geld für einen Virenscanner.

    Auch für Windows-Firewalls gebe ich kein Geld aus, die Kombination aus Vista-Firewall, Defender und vor allem der Firewall in der Fritz-Box sollte ausreichen.
     
  11. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Ich rufe meine Mails generell nur über den Browser ab und lade NIE verdächtige Dateien runter und schon gar nicht von irgendwelchen dubiosen Absendern.
    Outlook wird bei mir nur zur Termin- und Adressverwaltung verwendet und hat keinen Zugriff auf irgendein Postfach.
    Falls man unbedingt E-Mails geprüft haben möchte, dann nimmt man eben avast. Das ist auch kostenlos und brauchbar. Von AOL gibt's ein Kaspersky kostenlos, auch sehr gut. Und wenn ich schon Geld ausgebe, dann nur für Kaspersky, sonst nichts!
    Meines Erachtens zwar nicht nötig, aber wer will!
    Ansonsten hilft der gesunde Menschenverstand am meisten (und mein Linux:p)
     
  12. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    Nabend,

    Zur Überschrift:
    1. Unter Windows benötigt man keine Firewall. Software Firewalls bringen überhaupt nichts. Die einzige "Firewall" wenn man sie so nennen kann, ist ein gut Konfigurierter Router. Das reicht.
    2. Da dein Windows in einer Virtuellen Maschine läuft, nutzt die Firewall noch weniger.

    Naja der Windows Defender ist keine gute Anti-Viren Software. Da reicht Antivir (Auch die kostenlose Variante) vollkommen aus. Dazu noch Spybot, für den Fall der Fälle.
    Wenn du ganz sicher gehen willst dann macht du einen Online Scan.

    mfg
    Paule
     

Diese Seite empfehlen