1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Fink - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von x2on, 26.06.07.

  1. x2on

    x2on Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    09.10.06
    Beiträge:
    528
    Hi Leute,

    ich habe vor kurzem das erste mal von Fink gelesen, und es hat mich sofort faziniert...!
    Mich scheut es aber noch mir das zu auf meinem schön eingerichtetem OS X zu installieren, zumal ich Ubuntu parallel am laufen habe. So manche Linux-Anwendungen würde ich aber schon gern in OS X haben ohne Linux hochzufahren!

    Hat von euch schonmal jemand Fink benutzt?

    Und wie sind eure Erfahrungen damit?

    Danke und Grüße
     
  2. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Das ist schon ne ganze Weile her, deshalb glaube ich da nicht mehr mitreden zu können, die Version ist sicherlich nicht mehr ganz aktuell.

    Wenn es z.B. nur um Gimp geht, da kann man auf Gimp.app zurückgreifen, läuft sehr schön auch ohne Fink.
     
  3. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
  4. chrisrig

    chrisrig Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    07.11.06
    Beiträge:
    399
    Fink ist am Anfang ganz gut, da man mit dem FINK-Commander einen schnellen Überblick über die angebotenen Pakete bekommt.

    Möchte man ein quellen-basierendes Portsystem benutzen scheint Macports besser zu sein.

    Man muß sich aber nicht entscheiden, es lassen sich beide ohne Konflikte nebeneinander nutzen.

    Ich benutze Fink für Binaries und MP für Sourcen.

    Grüße :)
     
  5. Gradi

    Gradi Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.02.06
    Beiträge:
    735
    Ich hab mit Fink damals Lnyx installiert, aber da gibts mittlerweile einfachere Wege :)
     
  6. chrisrig

    chrisrig Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    07.11.06
    Beiträge:
    399
    Was ist einfacher als

    Code:
    fink install lynx
    Sind doch nur drei Worte,
    ok ggf. noch ein sudo, dann sind es vier ;)

    Grüße :)
     
  7. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    ich glaub er meint Drag & Drop :)
     
  8. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Wenn man ohne weitere Änderungen Fink und MacPorts/DarwinPorts parallel nutzt, hat man vermutlich viele Dateien (Libraries etc.) doppelt, da das eine in /sw installiert, das andere in /opt/local.
     
  9. chrisrig

    chrisrig Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    07.11.06
    Beiträge:
    399
    Das ist auch gut so, da möglicherweise verschiedene Versionen benutzt werden.

    Grüße :)
     

Diese Seite empfehlen