1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Final Cut HD vs. Adobe CS3 Premiere Pro

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von maverick.rk, 02.10.07.

  1. maverick.rk

    maverick.rk Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    30.09.07
    Beiträge:
    107
    also das topic sagt ja schon alles,
    da ich mir ja spätestens am 31.10 meinen imac bestelle ob leo dann nu draussen ist oder auch nicht möchte ich wissen welche videoschnitt / bearbeitungssoftware ich benutzen soll.

    für final cut hd (glaube 200 euro edu) spricht natürlich, dass es einwandfrei auf leo laufen würde, jedoch würde ich bei adobe mir die master collection holen und dann auch schon photoshop und zb aftereffects haben.
    da ich jedoch nich viel ahnung habe (bis jetz auf windows mit pinnacle gearbeitet) und mich jetz son bissel damit befassen will frage ich nun euch.

    was ist besser ? und ja final studio is halt viel zu teuer so ... die adobe suite kostet gradema 510 euro bei alternate ... und da ich auch zB photoshop brauche währe das eher was für mich oder?


    danke schonma für die antworten!
     
  2. Ramoel

    Ramoel Braeburn

    Dabei seit:
    12.05.07
    Beiträge:
    43
    Mit dieser Frage habe ich mich auch schon befasst, aber du solltest aufpassen, bei der Master Collection. Ich weiß ja nicht, wie du CS3 nutzen willst.

    Da du über Final Cut HD als Edu nachdenkst, gehe ich auch mal davon aus, dass du dir von CS3 ebenfalls eine ermäßigte Version holen würdest.

    Hier gibt es nun aber von Adobe die Student und die Education Version. Student kostet wirklich um die 500€, Education aber um die 1200€ (!) - nun kommt es darauf an, was du für die Zukunft geplant hast. Nur die Education kannst du später upgraden oder auch gewerblich nutzen.

    Würde ich mir gut überlegen - du könntest auch zuerst nur CS3 Production Premium Education (u.a. mit After Effects, Encore DVD, Soundbooth, Premiere Pro, Illustrator, Photoshop Extended) besorgen, kostet um die 700€ - später kannst du dann für die Differenz der Preise zur Ultimate upgraden...

    Final Cut habe ich bisher nur mal getestet, bei mir ging es allerdings schonmal damit los, dass er alle Filme umrendern wollte, damit die Wiedergabe aus der Timeline überhaupt gestartet ist. Premiere schluckt ohne Probleme u.a. MPEG, .mov (mit ziemlich vielen Codecs), .avi (auch viele Codecs) und spielt sie auf meinem MBP auch in Echtzeit geschnitten ab (im Fall von komplizierten Effekten gibts auch noch das Vorschaurendern - sehr schnell und bereits in der finalen Auflösung, diese Renderdaten verkürzen dann auch das Finalrendern erheblich) - kurz gesagt: Ich (als Halblaie) bekam Final Cut gar nicht richtig zum Laufen, während ich in Premiere sofort Erfolgserlebnisse hatte und meine vorhandene Videosammlung ohne großes Umkodieren nutzen konnte. (Einzige Hürde: Premiere nimmt h.264 nur in .mov als Container, .mp4 verschmäht es) Die Performance von Premiere erscheint mir auch sehr zufriedenstellend.

    Grüße, Marius

    P.s. Auf meinem PC hatte ich auch Pinnacle - aber die Performance von Studio 9 Plus fand ich nimmer so doll...
     
  3. maverick.rk

    maverick.rk Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    30.09.07
    Beiträge:
    107
    also wenn dann kommt nur die version für 500 kröten in frage, da ich sie so oder so nicht gewerblich nutzen will und werde... und 500 für das gesamte paket ist ja auch nen fairer preis!

    btw: ja pinnacle kotzt voll an ... ist fast das selbe wie windows movie maker :D nur kackt nich so oft ab :)
     
  4. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Also die professionellere Software ist definitiv Final Cut Pro, das ist gerade auf dem besten Weg einer der Industriestandards zu werden, was man von Adobe Premiere nicht gerade behaupten kann.
    Man sollte auch bedenken, dass man mit dem Final Cut Studio Paket einiges mehr als Final Cut geboten bekommt (DVD Studio Pro etc.).

    Allerdings kann es durchaus sein, dass es - wie Ramoel - schon sagt für dich als Halblaie einfacher ist mit Premiere zu arbeiten.

    Meine Empfehlung daher: Lade dir doch einfach mal die Testversion Premiere runter und guck, wie zufrieden du damit bist und wie gut du damit umgehen kannst.

    Final Cut kann man aber auch lernen, ist auch gar nicht allzu schwer und wenn man es erst einmal beherrscht wird man seine Bedienweise zu schätzen wissen.


    Gruß, MasterDomino
     
  5. maverick.rk

    maverick.rk Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    30.09.07
    Beiträge:
    107
    du magst sicherlich damit recht haben, dass final cut schon fast ein industriestandart ist ... jedoch ist die frage ob final cut express hd mit premiere, after effects usw mithalten kann, da das ja alles in der master collection inbegriffen wäre...
    btw ja final cut pro wär schon geil, aber das geld hab ich nicht und will es auch nicht dafür ausgeben da es sowieso nur alles hobbymäßig ist!
    vllt irgendwann wenn ich mal ein berühmter cutter bin ;)
     
  6. Ramoel

    Ramoel Braeburn

    Dabei seit:
    12.05.07
    Beiträge:
    43
    Also ich denke auch, dass das Preis/Leistungsverhältnis bei CS3 um einiges besser wäre. Die alternative zu DVD Studio Pro wäre hier ja auch wieder Encore DVD.

    Auch stellt sich wirklich die Frage, ob man als Hobbycutter den angeblich angehenden Industriestandard braucht, wenn man alternativ eine Anwendung bekommen kann, die auch viele Möglichkeiten bietet und in die man relativ einfach einsteigen kann. Aber das hab ich ja schon vorher gesagt...

    Perfekt wäre natürlich Final Studio 2 + CS3 Design Premium - dann sind auch sämtliche Bereiche abgedeckt und - genügend Zeit vorausgesetzt - es gäbe nichts, was sich nicht realisieren ließe... Aber da sag ich nur: $$$$

    Grüße, Marius
     
  7. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Da muss ich dir widersprechen, Encore DVD ist keine Alternative zu DVD Studio Pro, zumindest keine gleichwertige. DVD Studio Pro spielt in einer anderen Liga, da es unter anderem das einzige Programm seiner Preisklasse ist, dass auch Skripting beherrscht.

    Allerdings stimme ich euch zu. Wenn es ohnehin nur hobbymäßig betrieben wird, dann hält Adobe sicherlich das sinnvollere Angebot bereit.

    Gruß, MasterDomino
     

Diese Seite empfehlen