1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Final Cut Express vs. iMovie

Dieses Thema im Forum "Videosoftware" wurde erstellt von AMacMiniNow, 08.01.07.

  1. Hi,

    nachdem ich nun einige "Filmchen" (Vorwiegend Diashows mit 45 bis 60 Minuten Länge) mit iMovie gemacht habe, wollte ich mir Final Cut Express ansehen - leider habe ich keine Trial Version gefunden.

    Bei iMovie (so genial es auch ist) stosse ich langsam an Grenzen: Was ich z.B. machen möchte: bestimmte Bilder und Bildübergänge Taktgenau an der Musik ausrichten - das krieg ich bei iMovie nicht wirklich hin.

    Wie ist die Qualität bei Final Cut Express? Vor allem Schriften (Titel) sind ja bei iMovie nicht sonderlich herausragend.

    Wie sieht es bei Final Cut Express mit einem "24 (Fernsehserien)" Effekt aus? Kann man z.B. verschiedene Bilder "animieren" (Ken Burns oder ähnliches) und z.B. 3 gleichzeitig anzeigen (so in etwas wie ebenen bei Photoshop)

    Ich habe einige Panoramafotos, die ich z.B. horizontal (vielleicht sogar in Kombination mit Ken Burns) durchscrollen möchte. Kann man das in Final Cut Express durchführen? (In iMovie habe ich keine Lösung dafür gefunden)

    Usw. Es geht also vorwegs um die Produktion von ansprechenderen Diashows, die für Fernseher, manchmal auch Beamer produziert werden.

    Ist dafür Final Cut Express das richtige für mich, wenn ich mit iMovie langsam an meine Grenzen stosse? Wie sind die HW-Anforderungen? Ich habe einen iMac Core Duao mit 2 GB RA;M und 250 GB Festplatte. Extern hängen nochmal 2 x 500 GB dran. Ausreichend?

    Und eine letzte Frage: Kennt jemand eine gute Web-Site für ein paar Qualitativ Gute Sound-Samples (wenn gut, darf auch was kosten *g*). Ich brauche ab und an ein paar Hintergrundgeräusche wie z.B. Autobahn-Verkehr, Regen, Scratchen, usw.

    besten Dank und lg aus Wien.
     
  2. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Auch wenn das nicht die Offenbarung des Workflows ist, schaue ich mich seit Kurzem nach Addons für iMove um.

    Meine erste Anschaffung, um eine vernünftige Ken-Burns-Steuerung zu ermöglichen: Photo2Movie. (FotoMagico ist der Platzhirsch, war mir aber zu teuer) Das Ergebnis wird gerendert und in iMovie wieder importiert.

    Dazu gibt es noch Plugins von GeeThree, die alles mögliche in iMovie nachrüsten. Da bin ich aber noch am Zögern. Außerdem laufen viele Elemente der Paketinhalte (Animationen, Lower-Third) manchmal nur mit iMovie bis Version 5 - das neue HD 6 bleibt außen vor.

    In der Summe könnte man iMovie also gezielt nachrüsten und dabei ggf. Geld sparen. Außerdem entfallen bei FCE etliche Automatismen, man muss mehr "selbst" machen. Das hat mich bisher von FCE abgehalten.

    *J*
     
  3. sause

    sause Carola

    Dabei seit:
    19.04.06
    Beiträge:
    113
    hi,

    bzgl. samples kannst du dich mal auf:

    http://www.sounddogs.com/

    umschauen.

    leider habe ich grad keine weiteren bookmarks mehr ...

    selbst getestet habe ich sie noch nicht.

    ansonsten ibt es auch immer mal wieder günstige sample cds wie sand am meer.

    beste grüße

    onair**
     
  4. YellowMan

    YellowMan Gast

    Ich würde auch mal zuerst bei GeeThree die PlugIns anschauen.
    Ich kenne FCExpress nicht so gut, eher die Pro version, nur soviel, in diesem Programm kannst du viel erreichen vieles geht aber nur in Handarbeit, da gibt es kein vorgefertigter Ken Burns Effekt, den musst du mit Bewegungspfad erstellen usw. ist eben eine andere Welt, auch eher zum Filmschneiden gedacht. Schriften sind wie in "Pro" gestochen scharf. Das ist ja das Problem in iMovie.
    Wenn du nur mit Bilder arbeitest kann ich die mal FotoMagico von Boinx, oder Photo to Movie von lqGraphics vorschlagen. Bei FotoMagico werden die Bilder und die Schriften meisterlich gerendert, man wartet aber sehr lange (15 Minuten = 3 Std rendern.)
     
  5. Hallo,

    danke für die nützlichen Tipps! Ich werde mir die Plugins mal ansehen und das Geld für FinalCut Express mal in das eine oder andere Plug-In investieren - denn so gefällt mir iMovie eigentlich sehr gut.

    Danke auch für den Link für die SoundClips !
     
  6. So ... falls es jemanden interessiert :)

    Boinx hab' ich mir angesehen. Qualität ist zwar sehr gut - aber das User-Interface ist nicht meins (Geschmackssache).

    Photo2Movie schaut mich sehr gut an ... Ich bin draufgekommen, dass ich eine "ältere" Version von Photo2Movie mit Toast 6 (Photo Movie HD) bekommen hab. Damit kann man zumindest einen vernünftigen Ken-Burns Effekt hinkriegen ohne dass ich was kaufen müsste.

    Allerdings werd' ich ein paar EUR in 1 od. 2 Plug-In Pakete von GeeThree investieren - speziell die Wischübergänge ala Star-Wars fehlen mir in iMovie - da gibt's ganz nette Effekte dabei, die mir das Geld wert sind.

    Danke nochmal für die Tipps!
     
  7. Blackhawkxxl

    Blackhawkxxl Meraner

    Dabei seit:
    22.03.07
    Beiträge:
    225
    was auch ganz net ist, ist Avid, ist zwar für mac nicht ganz so populär wie final cut aber es gibt auch eine "abgespeckte amateurversion".
    oder du versuchst es mal mit adobe premiere, auch ganz nett ;)
     
  8. strat

    strat Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    11.04.07
    Beiträge:
    713
    da gibts ja ein packet von apple mit allem:

    quicktime pro
    soundtrack (wie garageband, nur besser)
    motion (boah! geil! das wird seeehr oft benutzt)
    final cut pro (das kannst nicht vergleichen mit imovie!)

    etc...

    wie gesagt ist ilife ja quasi nur ein abfallprodukt. imovie zum Beispiel sieht aus wie
    Final Cut mit sehr wenigen werkzeugen.
     
  9. Hi :)

    Ich weiss schon, dass es das alles gibt, nur ist mir das für ein paar Fotoshows im Jahr zu teuer ...
     
  10. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Daraus schließe ich, dass du eins von beiden, entweder imovie oder Final Cut, noch nie gesehen hast. Nebenbei kostet das auch nicht gerade ein Schülerbudget.
     

Diese Seite empfehlen