1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Fileserver im LAN: Was ist der Mac-Way?

Dieses Thema im Forum "Filetransfer" wurde erstellt von Thomas :), 03.02.07.

  1. Thomas :)

    Thomas :) Gast

    Hatte bisher noch ein Windows PC im LAN, und hatte darum auf meinem Fileserver nur einen SMB-Server am laufen. Dieser Windows PC wird in den nächsten Tagen (wenn der neue Mac kommt) ersetzt, d.h. ich brauche nicht mehr unbedingt Samba.
    Da ich vor allem Linux-Erfahrung habe, dachte ich an ein NFS Server. Ist das auch der ,,Mac-Way´´?

    Es sind hauptsächtliche große Videorohdaten (wenige große Dateien) die da durchs Netzwerk geschoben werden, und Samba (oder das Protokoll oder was auch immmer) hat da immer Probleme gemacht mit Abbrüchen und langsamen Geschwindigkeiten.

    Man sollte die Remote-Daten wie einen lokalen Datenträger verwenden können, FTP fällt also raus.

    Gruß
     
  2. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    Ich netatalk verwenden. Das wär die beste Lösung.
    Verwende das auch bei mir zu Hause. Funktioniert wunderbar.
     
  3. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    pete99,
    ähm, netatalk... Es kommt ja ein Mac dorthin kein Pinguin!

    Der "Mac-Weg" wäre in dem Fall selbstverständlich AFP. (Apple Filing Protocol) In den Systemeinstellungen wird das "Personal File Sharing" genannt.

    Mac OS X kann mit NFS Shares umgehen. Allerdings ist NFS außer für Netboot heutzutage wohl kaum für Irgendwas wirklich in Verwendung. Also bezüglich des Macs meine ich. (Ja, networked Homes kamma auch so machen, aber das tut niemand. Die rennen alle per AFP!)
    Gruß Pepi
     
  4. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    @Thomas:
    So wirklich schlau werd ich aus deiner Formulierung nicht. Kommt da jetzt ein Pinguin hin oder ein Apfel?
     
  5. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Am Computer, welcher als FileServer dienen soll, in den Systemeinstellungen-> Sharing-> PersonalFileSharing aktivieren. Schon kannst Du von den Clients auf den Server zugreiffen.
     
  6. Thomas :)

    Thomas :) Gast

    Nein der PC, der als Server dient hat momentan Gentoo drauf (ist also KEIN Mac). Man sollte nur von Mac und Linux auf das File Sharing zugreifen können. (eventuell auch noch per Windows, weil manche ihr Win Notebook mitbringen, aber dazu werde ich wohl einfach Samba parallel laufen lassen)
     
  7. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    Ja also dann würd ich eben zu dem Netatalk kombiniert mit Samba raten. Das funktioniert bei mir ganz gut. (Ebenfalls auf Gentoo)

    lg,
    Peter
     

Diese Seite empfehlen