1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ffmpegx - in welches Format??

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von apfeltasche82, 03.08.06.

  1. apfeltasche82

    apfeltasche82 Antonowka

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    354
    Hallo,

    ich hab in iDVD ein Projekt aus Bildern, kurzen Filmen und Audio erstellt, das ich jetzt brennen will. Das ist jetzt allerdings zu groß zum brennen und auch zum image-erstellen.
    Deshalb habe ich mich durchgelesen und die verschiedenen Tools ausprobiert: MovieGate macht nicht mit; mit PatchBurn und Hurz - Pfurz passiert irgendwie gar nichts außer der Fehlermeldung,dass das Projekt zu groß ist und jetzt ist meine letzte Hoffnung ffmpegx.
    Wer kann mir helfen, wie ich das genau machen muss und in welches Format (die DVD sollt am Fernseher und Windowsrechner laufen) ich es "ausgeben" lassen soll?
    Ich kenn mich leider mit Codieren und Konsorten noch nicht so gut aus (aber ich arbeite dran ;) )

    Danke schonmal!

    EDIT: Ich probier hier weiter herum, allerdings ist das dvdproj. in ffmpegx "unrecognized" und die Codierung "fails". was muss ich da machen?
    Danke!
     
    #1 apfeltasche82, 03.08.06
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.06
  2. apfeltasche82

    apfeltasche82 Antonowka

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    354
    weiß nicht wer Rat?
    Bitte!!! :-c
     
  3. Terminal

    Terminal Gast

    Hartneckig bist du, das muß man dir lassen ....

    Wuselst nun schon eine ganze Woche mit deinem iDVD vergebens rum, obwohl du wahrscheinlich einen veralteten G3-Rechner hast, auf dem dieses Programm wahrscheinlich hardwaremäßig gar nicht mehr richtig unterstützt wird.

    Hast du dir iDVD von einem Freund auf den Rechner kopiert? Und nun funktioniert es mit deinem extern angeschlossenen DVD-Brenner nicht korrekt. Wenn dein Rechner nicht die Mindest-Rechenleistung vorweisen kann welche iDVD benötigt, kannst du dir das Erstellen von Projekten wirklich sparen. Das Nicht-Öffnen eines Projektes ist eines der ersten Anzeichen welche dann auftreten können.

    dvdproj. heißt ja nicht umsonst so. Es ist ein Projektbündel, welches eine Art Verzeichnisstruktur enthält, wo dann widerum andere Objekte drin abgelegt werden.
    (Rechtsklick auf dvdproj., Bündel öffnen) Daher läßt sich dieses auch nicht in ffmpegx bearbeiten. ffmpegx nimmt nur einzelne, abgeschlossene und fertig kodierte Film - und Tondateien zur Bearbeitung an. Man zieht diese mit der Maus ins linke Fenster, dort werden sie von ffmpegx automatisch erkannt. Auf der rechten Seite wird dann ebenfalls automatisch eine Empfehlung der Umwandlung angegeben.
    (z.B. mpeg2 > divX)
     
  4. apfeltasche82

    apfeltasche82 Antonowka

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    354
    Ja, ich bin hartnäckig - oder zielstrebig? ;) Im Ernst, das ist wahnsinnig wichtig für mich und ich hab vorher einfach noch nie mit iDVD gearbeitet. Deshalb seid nachsichtig mit mir! :-*

    Also, wenn ich einen "alten" (G3) Mac hätte, hätte ich wahrscheinlich die Probleme nicht, dann wüsst ich, wies geht.
    Und wenn du dir dann jetzt mein Bildchen angeschaut hast, bekomm ich dann nen Tipp, wie ich das Problem des Brennens löse?

    EDIT: so richtig extern ist mein Brenner übrigens auch nicht... eigentlich sogar gar nicht extern :)
     

    Anhänge:

  5. lady_whiteadder

    Dabei seit:
    28.09.04
    Beiträge:
    28
    Hi!

    Hab schon länger nix mehr in die Richtung gemacht - am Mac jedenfalls noch gar nicht ...

    Aber das hier ist eine gute Anlaufstelle: VideoHelp.com

    Es sind auch ein paar How To's für ffmpegX & iDVD dabei, soweit ich gesehen hab.

    Ich nehm an mit am Fernseher, meinst du mit angeschlossenem DVD-Player. Meiner Erfahrung nach machen die folgenden Formate am wenigsten Probleme beim Abspielen:

    *) (Video)DVD - kann jeder DVD-Player und jeder nicht zu alte Rechner mit entsprechender Software (und einem DVD-Laufwerk)
    *) VCD - können die meisten neueren und auch einige alte DVD-Player und jeder nicht zu alte Rechner mit entsprechender Software (Anforderung an den Rechner geringer als mit DVD)
    *) SVCD - ähnlich wie VCD, nur bei älteren DVD-Playern nicht so verbreitet

    Was die Unterschiede sind wird bei VideoHelp.com recht gut erklärt.

    DivX, Xvid, ... und wie die Codecs alle heißen, können inzwischen auch einige Stand-alone-DVD-Player. Sie haben den Vorteil, daß sie wesentlich weniger Platz auf den Medien brauche (bei vergleichbare Qualität). Aber da muß man gut aupassen, daß das jeweilige Geräte auch den Codec (in dieser Version und mit dieser Bitrate) abspielen kann. Für Rechner: Wenn's VLC abspielen kann, bist du auf der sicheren Seiten. Denn den gibt es für die wichtigsten Betriebssysteme ;)
     
  6. apfeltasche82

    apfeltasche82 Antonowka

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    354
    Endlich hilft mir jemand,uiuiuiui, danke!!

    Ich werd mich da jetzt mal durchlesen.

    Aber ich hab glaub auch einfach das Problem, dass ich nicht genau weiß, was mein nächster Schritt sein sollte: Sollte ich die Filmchen, die ich hab, umkonvertieren? Oder gibts doch irgendeinen Weg, ein image aus dem zu großen Projekt zu erstellen, was dann auf eine DVD passt?
     
  7. apfeltasche82

    apfeltasche82 Antonowka

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    354
    Also, ich geb jetzt dann bald auf.
    Aber eine Frage noch:
    Ich hab grad gesehen, dass ich noch die beste Leistung eingestellt hatte. Kann ich das nachträglich ändern, denn mit bester Qualität wirds doch kleiner, oder?
     
  8. apfeltasche82

    apfeltasche82 Antonowka

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    354
    Hat sich erledigt, war schon Beste Qualität.
    Danke für eure Hilfe trotzdem!!!!
     

Diese Seite empfehlen