1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Festplette beim Boot NICHT mounten???

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Crady, 30.06.07.

  1. Crady

    Crady Damasonrenette

    Dabei seit:
    04.10.06
    Beiträge:
    485
    Hallo, zusammen!

    Ich habe meine erste Festplatte in 2 Teile geteilt und eine weitere Festplatte für die Datensicherung eingebaut...

    Nun möchte ich die 2. Festplatte mit meinem Backup System aber NICHT mounten um dort nicht versehntlich doch irgendwas zu löschen etc. ...

    Wo kann ich das einstellen???

    Gruß

    Crady
     
  2. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Code:
    sudo unmount /dev/discx
    
    Wobei Du discx gem. x=Disk Nr ersetzt.
     
  3. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Verhindert das wirklich das Mounten beim Systemstart?
    Muß man da nicht etwas in /etc/fstab eintragen, damit das beim Start bereits berücksichtigt wird?
     
  4. lazertis

    lazertis Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    327
    Ein Daemon namens diskarbitrationd wacht über neue und angeschlossene Partitionen und mountet diese automatisch (auch bei Systemstart). Er legt dazu z.B. auch den Mountpoint in /Volumes an. Eine /etc/fstab ist durch diesen Automatismus nicht notwendig, kann aber zur Steuerung des diskarbitrationd verwendet werden.

    Da sich Device-Bezeichnungen (z.B. /dev/disk3s2) u.U. ändern können, wird zur eindeutigen Identifizierung eine UUID bzw. ein LABEL verwendet. Ein fstab-Eintrag könnte dann z.B. wie folgt aussehen:

    UUID=FAB060E9-79F7-33FF-BE85-E1D3ABD3EDEA none hfs rw,noauto

    Die Partition mit der genannten UUID hat keinen vorgegebenen Mountpoint (none), den Filesystemtype hfs, würde rw (read-write) gemountet werden, was aber beim Sysytemstart durch das noauto unterbunden wird. Das FS müsste also anschliessend manuell gemountet werden.

    Weiter bin ich bisher nicht gedrungen, da der Mechanismus komplexer ist als - wie bei anderen Unices - bei einer Konstriktion mit vorgegebener fstab bzw. vfstab.

    Infos findest Du z.B. mit
    man fstab
    man diskarbitrationd
    Um die UUID zu einer Partition herauszufinden, könnte man z.B. den diskarbitrationd mit
    diskarbitration -d
    starten, dadurch würde ein ausführlicheres Log in
    /var/log/diskarbitrationd.log
    geschrieben werden. Mit der UUID und dem entsprechenden fstab-Eintrag sollte sich dann ein automatisches Mounten bei Systemstart verhindern lassen.

    Um das manuelle Mounten (und den dazugehörigen Mountpoint) musst Du Dich dann natürlich selber kümmern. ;)
     
  5. lazertis

    lazertis Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    327
    Hab eben gerade im Internet ein Doing dazu gefunden. Dort steht nun auch, wie man die UUID herausfindet:
    diskutil info /Volumes/VOLUME_NAME | grep "UUID:"
    Der Rest wie schon beschrieben durch Ergänzung/Erstellung der /etc/fstab.
     
  6. Crady

    Crady Damasonrenette

    Dabei seit:
    04.10.06
    Beiträge:
    485
    Ja, danke ht funktioniert!
     

Diese Seite empfehlen