1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Festplattenrekorder gesucht

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Herr Sin, 24.01.06.

  1. Herr Sin

    Herr Sin Millets Schlotterapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    4.752
    Hallo

    Hat jemand von euch einen Festplattenrekorder (mit oder ohne DVD)? Ich suche einen - und zwar mit Netzwerkanschluß. Genau das ist das KO-Kriterium.

    Ich habe schon folgende gefunden:
    Kennt noch jemand Alternativen?
     
  2. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    Ich selbst habe zwar nicht viel zu diesem Thema gehört, aber wenn ich da einen Hauch von Begeisterung mitschwingen fühlte, war ein Gerät mit dem netten Namen "Dreambox" im Gespräch.

    Einfach mal danach googeln.

    Ach ja, in den Letzten Tagen ist mir ein Prospekt von Fujitsu-Siemens zu diesem Thema untergekommen. Die Geräte gibt es natürlich auch bei ebay aber erst so ab ca 500,- bis 2000,-

    Zu guter Letzt gab es doch erst vor einigen Wochen einen Digitainer in dem Laden wo es All' die schönen Sachen gibt. Ein Arbeitskollege hat sich das Gerät gegönnt. Funktional wohl an sich ein sehr gutes Gerät, aber auch mit vielen Kinderkrankheiten ...

    cosmic
     
  3. atl

    atl Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    04.11.04
    Beiträge:
    842
    Wenn du Spaß am Selberbauen hast, dann wäre der VDR vielleicht etwas. :) Damit kann man so ziemlich alles machen. Bei mir läuft ein halbwegs moderner PC im Keller, der Video-/Audio-/FB-Kabel am Fernseher angeschlossen ist, der komplett über die Fernbedienung gesteuert wird. Mit seinen 10 Festplatten ist es aber eher ein Monster. Aber ich habe mal für einen Freund eine Wohnzimmer-taugliche Version gebaut, die auch sehr leise läuft und trotzdem recht günstig war. Die Software lässt sich recht flexibel mit Features aufpeppen, in dem man Plugins installiert. Vom Aussehen her ist so ziemlich alles denkbar, wie man in dieser Gallerie sehen kann.
    Im VDR-Portal - dem Apfeltalk-Pendant für'n VDR ;) - gibt's 'ne Menge Hilfe dazu.

    ByE...
     
  4. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Örm, selber bauen? Ne, ist jetzt ehrlich gemeint. Habe einen alten PC (athlon 2000) mit 160GB Festplatte und Netzwerkkarte, sowie aktiver SAT-Karte ausgerüstet. Dann Linvdr aufgespielt. Ist ein Linux-basierter Festplattenrecorder mit Videoschnitt, DVD brennen, Abspielen von Medien aller Art inkl. Divx, mp3 usw. usw.

    Nebenbei noch mit Programmzeitschrift, Timer, Autotimer usw. usw.

    Timeshifting und Aufnehmen mehrere Kanäle gleichzeitig inbegriffen.

    Kostenfaktor: 300-400 Euro, also ähnlich wie ein kommerzielles Gerät jedoch wesentlich flexibler.

    Das schöne ist, Du kannst ihn über Netz administrieren, programmieren und Deine Filme und Musik überspielen und teilen. Habe meine mp3s für iTunes zum Beispiel gleich mit darauf gespeichert.

    Wenn Du Dich mal informieren willst: www.vdr-portal.de
     
  5. atl

    atl Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    04.11.04
    Beiträge:
    842
    @lemming71: Ähm, genau das, was du gemacht hast, mein ich mit selber bauen. :) Ob man jetzt noch etwas Mühe in ein wohnzimmergerechtes Gehäuse steckt oder nicht, bleibt jedem selber überlassen. Als Basis dient in jedem Fall ein PC (kann auch 'n alter PIII sein) mit DVB-Karte und da drauf läuft 'ne entsprechende VDR-Distribution (gibt's von "einfach CD rein und los" bis "ich kompiliere alles selber"). :)

    Das Schöne ist, man kann per Netzwerk auf die Aufzeichnungen zu greifen oder aber sogar das TV-Programm als Live-Stream anschauen - auch auf'm Mac. :-D

    ByE...
     
  6. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Hatte Deinen Post irgendwie übersehen... sonst hätte ich es mir gespart. Deine Ausführungen sind soweit ja sehr gut.
    Gerade die Netzanbindung ist, wie Du sagst, auch ein echter Vorteil. Ich sehe das Problem eher darin, dass VDR ein wenig Einsteigerunfreundlich ist. Man kann zwar ein LinVDR von CD booten und installieren, dann fängt es aber auch schon an. Der bedienfreundliche MT Patch ist nicht mehr. Man msus sich also leider ein wenig durch das VDR-Portal kämpfen um an die neuen Patches zu kommen. Auch die Konfiguration kann, gerade mit der Channel-List, manchmal lästig sein. Aber eines muss man sagen: Wenn man in der Community bei VDR-Portal entsprechend postet bekommt man auch Hilfe. Es ist nur wichti gimmer wieder zu erwähnen, dass man von Linux und der Shell keine Ahnung hat, sonst versteht man nur Bahnhof bei den Antworten :)

    Ich selbst habe nur den letzten MT Patch eingespielt. Die neueren Kombipatches traue ich mich nicht, da ich nicht weiß, wie es dann um meine alten Konfigurationen und Styles im Menü aussieht. Außerdem habe ich zugegebenermaßen ein wenig Probleme der Installationsanweisung zu folgen. Ich bin ein absoluter GUI-Guru und verteufel innerlich alles was mit Shell und Terminal zu tun hat. Daher bin ich mit sowas permanent auf Kriegsfuss und habe in dem Bereich auch erhebliche Lernblockaden :)
     
  7. Herr Sin

    Herr Sin Millets Schlotterapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    4.752
    Oh. Da geht mir auch so. Aber die Idee an sich ist nicht schlecht. Muss mich aml etwas durchlesen. Einen alten PC habe ich sicher noch irgendwo rumstehen.

    Danke mal für die Antworten und Ideen.
     

Diese Seite empfehlen