1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

festplattenrechte richtig einstellen...

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von korgo, 22.09.05.

  1. korgo

    korgo Gast

    Hallo meine Herren und Damen :)

    Mein erster Post hier! Ich bin sonst immer bei macuser.de, nun hat's mich aufgrund von Serverproblemen hierher verschlagen - vielleicht ja bald eine zweite Heimat :-*

    Nun aber zur Sache. Ich habe mir gerade eine zweite Platte in den G5 verbaut und darauf den Ordner "Users" verlegt, mit Netinfo "bescheid" gesagt, soweit alles OK.

    Nun wollte ich einen neuen Benutzer anlegen, da bekomme ich die Nachricht, daß der neue Benutzer 1600 kB Speicher auf der Platte benötigt, die ich nicht hätte (ähm, da sind noch so ca. 140 GB frei :-[ ) - also interpretierte ich das ganze als Rechteproblem...

    Wie stelle ich denn nun für meine Situation die Rechte der Festplatten am sinnvollsten ein?

    Im Moment habe ich auf beiden Platten folgendes:

    Eigentümer: Mein Username
    Rechte: Lesen & Schreiben
    Gruppe: unknown
    Rechte: Lesen & Schreiben
    Andere: Lesen & Schreiben

    Auf alle Unterobjekte habe ich's angewendet.

    Danke schon jetzt für die Ratschläge!
     
  2. korgo

    korgo Gast

    Keiner weiß was? Muss ich doch warten, bis macuser.de wieder läuft... schnief.
     
  3. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    ...? Ist das nicht etwas verwegen, diesen Ordner ausserhalb des Systems auf eine 2. FP zu verlegen? o_O
     
  4. knolle

    knolle Gast

    Nein, das ist durchaus kein Problem, im Gegenteil, das halte ich sogar für sehr vorteilhaft. Man muß es nur richtig machen.

    Also das Beispiel: Benutzer-Ordner auf eine andere Partion (nicht unter "root", sondern unter dem "Benutzer") koperen. NetInfo Manager starten, dann unter "users" dem Benutzer den Pfad ändern, z.B. "/Volumes/Home/Benutzername/

    dann klappt das wunderbar. Die Partition heißt in diesem Fall "Home". Wichtig ist, daß der Pfad genau angegeben wird, also zuerst "/Volumes/" dann den Volume-Namen also hier "Home". Wenn das nicht stimmt, gibt's natürlich Probleme. Die Partion kann auf einer externen FireWire-Platte liegen oder sonstwo. Nach einem Neustart wirst du dann auf dein neues Verzeichnis zugreifen können.

    In meinem Fall heißt also die Partition "Home".

    Hier meine Konfiguration: Das klappt seit Jahren. Kann ich nur empfehlen.

    Gruß
    knolle
     

    Anhänge:

    #4 knolle, 23.09.05
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.09.05
  5. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    ...Warum?
    ...Wo liegt der Vorteil?
    Gruß
    pacharo
     
  6. knolle

    knolle Gast

    Hallo pacharo, also zunächst hatte ich ja geschrieben, daß das kein Problem ist.

    1. Einige meiner Kunden hatten schon mit der Partition Probleme, auf der OSX installiert war. Es war hier zu nicht mehr reparablen Überschneidungen von Dateien bzw. Sektorproblemen gekommen. Auch mit allen auf dem Markt verfügbaren Programmen. DiskWarrior, DriveGenius usw. waren alle nicht in der Lage die Probleme zu beheben.

    Hier half dann nur eine komplette Löschung der Partition und eine Neuinstallation des Systems. Der Benutzer-Ordner auf der anderen Partition mit allen Daten ist dann immer noch unversehrt.

    2. Was ist z.B. wenn man ein System "drunter" installiert werden muß (mit Übernahme der Benutzerrechte) und nicht mehr genug Speicherplatz auf dem Medium vorhanden ist? Essig, dann ist man nämlich aufgeschmissen, da ja die alten Daten noch vorhanden bleiben.

    3. Es gibt noch eine größere Anzahl von älteren Mac-Modellen z.B. G3 beige/BW oder ähnlich, die zumindest 10.3. benutzen. Diese müssen mit 8 GB auf der 1. Partition der Festplatte zurechtkommen. Wohin mit dem Benutzer-Ordner? Mit einem Minimum von ca. 3 GB für das System, wird's dann schon eng.

    4. Hat jemand z.B. einen Mac mini mit 40 GB Platte, wäre diese auch schon schnell voll, wenn man Filmbearbeitung, Musik usw. macht, da hier ja die Daten im Benutzer-Ordner.

    5. Den externen Benutzer-Ordner kann ich dahin verschieben, wo ich halt den Platz brauche, den der Benutzer benötigt.

    Meine Konfiguration ist aktuell folgende: Mac mini, 40 GB-Platte, extern 250er Platte und 160er Platte. Mein Benutzer-Ordner liegt auf einer Partition der externen 250 FireWire-Platte, die außerdem noch schneller im Lesen und Schreiben ist, als die interne des Mac mini.

    Aber das kann ja jeder halten wie er will. Ich wollte hiermit nur darstellen, daß es überhaupt kein Risiko ist, den Benutzer-Ordner zu verlagern. Das kann man natürlich auch über das Terminal machen, aber viele kennen sich da nicht aus, daher lieber diesen relativ einfachen Weg wählen.

    Freundliche Grüße
    knolle
     
  7. knolle

    knolle Gast

Diese Seite empfehlen