1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Festplattendienstprogramm zeigt KEINE Festplatte an

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von MasterDomino, 08.03.07.

  1. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Hallo liebe Apfeltalker!

    Nachdem sich mein Problem ursprüngliches Problem jetzt in ein anderes gewandelt hat, erlaube ich mir mal einen neuen Thread aufzumachen.

    Da mein Mac nicht mehr bootete, habe ich erst mit DiskWarrior, dann jetzt mit dem Festplattendienstprogramm versucht irgend etwas zu reparieren.

    Das geht leider nicht einmal ansatzweise, da vom Festplattendienstprogramm überhaupt keine Festplatte erkannt wird. Es steht da nur stundenlang: "Sammle Festplatteninformationen" (oder so...)

    Was genau ist jetzt kaputt?
    Die Festplatte? Hauptplatine? Alles? Mein Monitor? Meine Sehorgane?
    Und was kann ich tun? Bleibt mir nur der Weg zum Apple-Händler? Das würde ich äußerst ungern tun, das hieße nämlich, dass ich mein Powerbook per Post nach Deutschland schicken müsste...

    Ich hoffe auf eure Hilfe!

    Danke!

    Gruß, MasterDomino

    P.S.: PowerBook G4, Mac OS X 10.4 (zumindest irgendwo "da drin")
     
  2. cybo

    cybo Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    753
    Grüße ins ferne Reykjavik,

    heisst dass, mit dem DiskWarrior wurde auch keine Platte gefunden oder "nur" vom FPDP ?
    Hast du die Möglichkeit, von einer externen Platte/Mac zu starten ? Die klassischen Sachen wie von CD/DVD booten, SingleUserModus, SafeBoot oder x Taste beim starten funktionieren auch nicht ? Vom Startupmanager wird auch nix gefunden ? Dann würde ich entweder sagen, deine Platte hat einen hardwardefekt oder aber die Platte hat sich vom internen Steckplatz gelockert/Kabel defekt o.ä.
     
    MasterDomino gefällt das.
  3. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Hallo cybo!

    Danke für deine Hilfe.
    Also eines nach dem anderen: DiskWarrior hat auch keine Platte gefunden, bzw. anfangs schon, jetzt aber nicht mehr.
    Den Mac von einem externen Backup zu starten werde ich gleich versuchen.

    Die klassischen Sachen:

    1.) von CD/DVD booten - Habe ich schon gemacht. Von der Install DVD, dann habe ich dort das FPDP gestartet und dort findet es keine Festplatte mehr.

    2.) SingleUserModus - Was wie wo? Wie mache ich das?

    3.) SafeBoot - Wie geht das?

    Könnte man das selbst wieder reparieren, falls sich die Platte gelöst haben sollte?

    Gruß, MasterDomino
     
  4. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Mit x habe ich jetzt auch gestartet, bewirkt leider überhaupt nichts.

    Gruß, MasterDomino
     
  5. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Kann die Platte sein, kann aber auch am Motheboard liegen. Wird man nur genauer feststellen können wenn man die Platte ausbaut behaupte ich jetzt mal.
    Gruß Pepi
     
  6. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Ok, angenommen, ich baue die Platte aus, nach Anleitung von ifixit, wie könnte ich denn dann feststellen, ob es an der Platte oder am Motherboard liegt?

    Gruß, MasterDomino
     
  7. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Danke schon mal euch allen für eure Hilfe, ich bin wirklich verzweifelt!

    Ok, habe jetzt auch versucht, von meinem angeblich bootfähigen Backup zu starten (Superduper), das konnte ich aber überhaupt nicht anwählen wenn ich über alt-Taste gestartet habe, dann habe ich versucht über die InstallationsDVD zu starten und dort Startvolumen auswählen, da konnte ich dann plötzlich das Backup anwählen, allerdings hat er sich dann nach Klick auf Neustart aufgehängt.

    Jetzt funktioniert es leider nach der gleichen Methode schon nicht mehr, da jetzt das Backup wieder nicht angezeigt wird.

    Wenn ich versuche OS X neu zu installieren, findet er kein Zielvolumen für die Installation.

    Irgendwer irgendwelche Ideen?

    Gruß, MasterDomino

    Edit: Die Symptomesammlung geht weiter... Wenn ich ihn jetzt normal schalte kommt ein lustiger Ordner im Oldschool-Stil und Fragezeichen drauf... Der bedeutet wahrscheinlich, dass er das Startvolumen nicht findet...? Gerade hat sich bei einem weiteren Start von der DVD der Apfel plötzlich in ein graues Verboten-Zeichen verwandelt...
     
  8. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Von USB zu booten ist auf PowerPC Macs offiziell nicht unterstützt und wird daher für Normalsterbliche auch nicht funktionieren. Dein extenes Volume müßte dafür per FireWire angeschlossen sein. Inwiefern Dein SuperDuper! Backup komplett und in Ordnung ist kann ich per Ferndiagnose nicht sagen. Ich persönlich habe diesbezüglich mit SuperDuper! so meine Probleme gehabt.

    Wenn Du die Platte ausgebaut hast, muß Du sie in ein Gehäuse oder einen anderen Rechner einbauen und schauen wie sie sich dort verhält. Ist sie dort vollkommen Problemlos und hast Du mit einer anderen Platte intern immer noch Probleme dann ist es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das Motherboard oder das ATA Flachbandkabel.
    Gruß Pepi
     
    MasterDomino gefällt das.
  9. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Das Backup ist natürlich schon auf einer Firewire-Partition.
    Das sollte nicht das Problem sein.

    Vielleicht habe ich hier die Möglichkeit, die Festplatte mal in etwas anderes einzubauen, dann könnte ich das ganze mal überprüfen.

    Wisst ihr, wie das ganze mit der Garantie aussieht, wenn ich den Computer selbst öffne und die Festplatte rausnehme?

    Sollte doch kein Problem sein, oder? (mein Computer ist noch durch ein Apple Care Protection Paket abgedeckt.)

    Wie würdet ihr den Schwierigkeitsgrad einschätzen eine Festplatte auszubauen. Das Werkzeug habe ich hier. Bin jetzt nicht vollkommen untalentiert, aber auch kein absoluter Profi, was sowas angeht. Irgendwo so im Mittelfeld. Traut ihr mir dann sowas zu?

    Gruß, MasterDomino
     
  10. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Wenn die Kiste mit einem APP versehen ist, dann sofort ab damit zum Service Partner. Die Arbeit da noch rumzuschrauben zahlt sich in dem Fall überhaupt nicht aus.

    Grundsätzlich verlierst Du nicht die Garantie wenn DU das Gerät selbst öffnest, jedoch fallen dabei entstandene selbstverschuldete Beschädigungen nicht unter die Herstellergarantie.

    Was das Werkzeug angeht solltest Du nicht übersehen, daß man zusätzlich zu den offensichtlichen Kreuzschlitzschraubendrehern auch einen 1.5mm Inbusschlüssel und ein Erdungsarmband benötigt. Ausreichend Platz und Licht wären ebenfalls empfehlenswert.

    Aber nochmal, ist AppleCare drauf, ab zum Service und fertig.
    Gruß Pepi
     
  11. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Ja, AppleCare ist drauf, das gilt aber, wie ich das jetzt hier verstehe, leider nur deutschlandweit... Und da ich hier momentan in Island bin, ist das alles so ne Sache...

    Kreuzschlitz und den Inbusschlüssel habe ich, wozu brauche ich das Erdungsarmband?

    Gruß, MasterDomino

    Edit: Also nachdem ich jetzt ein bisschen nachgeforscht habe, gilt das mit dem AppleCare inzwischen wohl doch weltweit. Selbst wenn es beim Kaufdatum nur deutschlandweit galt.
     
    #11 MasterDomino, 09.03.07
    Zuletzt bearbeitet: 09.03.07
  12. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    AppleCare und Garantie gilt für alle Apple Produkte weltweit.

    Das Erdungsarmband dient dazu, daß Du nicht irgendwelche lustigen Bauteile durch statische Entladung selbst killst, weil das dann eine Beschädigung wäre die, da selbst verschuldet, nicht von der Garantie oder AppleCare gedeckt wäre. Statische Entladungen werden gerne von Bastlern übersehen die sich dann wundern warum nun schon der 5. RAM Riegel defekt ist, weil sie alle 5 selbst gekillt haben. Noch ärgerlicher isses natürlich wenn man bei so einer Aktion ein Brettl schießt.
    Gruß Pepi
     
  13. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Ein Brettl schießt?
     

Diese Seite empfehlen