1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Festplatten-Dienstprogramm bricht ab.

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von zaat, 06.07.07.

  1. zaat

    zaat Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.03.07
    Beiträge:
    7
    Moin, Moin... Ich bin am ende mit meinem Latein.
    Seit gestern nachdem Azureus nicht richtig beendet und der Rechner nicht Ordnungsgemäß herunter gefahren wurde erscheint mein externes HD nicht mehr.
    Diskutility erkennt die Platte zwar und das 2 Partitionen drauf sind aber das war es auch schon.
    Als *1 folgt die Ausgabe welche erscheint wenn Ich versuche meine externe Festplatte ( Hitachi IC25N060ATMR04-0 Media) & (Conceptronic USB Gehäuse) zu reparieren.

    Formatieren/löschen des gesamten Laufwerkes geht gar nicht! dabei folgt eine Ausgabe die Lautet:

    "Das Löschen des Mediums ist fehlgeschlagen.
    Beim Löschen des Mediums ist folgender Fehler aufgetreten:

    Input/output error"


    Wenn Ich versuche die Partitionen einzeln zu Löschen folgt diese Ausgabe:

    "Das Löschen des Mediums ist fehlgeschlagen.
    Beim Löschen des Volumes ist folgender Fehler aufgetreten:

    Der zugrundeliegende Prozess meldete einen Fehler beim Beenden."


    obwohl es eine externe ist hab Ich trotzdem auch schon die bootDVD gestartet und die Prozedur ohne Startvolumen durchgeführt, ohne Abweichungen.

    was ich noch seltsam finde, das die Partition "Sicherung" obwohl nach jedem Durchgang als repariert gemeldet wird (s.u.) trotzdem jedes mal wieder repariert werden muß wenn Ich die Prozedur neu starte.

    Wo liegt der Hase im Pfeffer?
    Wie bekomme Ich den B-Baum Header wieder Fit, wenn das nicht geht-
    wie lösche Ich die ganze Platte o. die defekte Partition?

    Gibt es ne Möglichkeit im SingleUser Mode die Platte wieder Fit zu machen?

    gruß
    zaat






    *1
    Festplatte „Sicherung“ überprüfen und reparieren
    HFS+ Volume wird überprüft.
    Zusatzdatei für Dateiaufbau wird überprüft.
    Katalog wird überprüft.
    Kataloghierarchie wird überprüft.
    Volume-Bitmap wird überprüft.
    Volume-Informationen werden überprüft.
    Volume-Header muss geringfügig repariert werden
    Das Volume wird repariert.
    Volume wird erneut geprüft.
    HFS+ Volume wird überprüft.
    Zusatzdatei für Dateiaufbau wird überprüft.
    Katalog wird überprüft.
    Kataloghierarchie wird überprüft.
    Volume-Bitmap wird überprüft.
    Volume-Informationen werden überprüft.
    „Master Directory Block“ muss geringfügig repariert werden.
    Das Volume wird repariert.
    Volume wird erneut geprüft.
    HFS+ Volume wird überprüft.
    Zusatzdatei für Dateiaufbau wird überprüft.
    Katalog wird überprüft.
    Kataloghierarchie wird überprüft.
    Volume-Bitmap wird überprüft.
    Volume-Informationen werden überprüft.
    Das Volume „Sicherung“ wurde erfolgreich repariert.

    Festplatte „HD 25“ überprüfen und reparieren
    HFS+ Volume wird überprüft.
    Ungültige Knotengröße des B-Baum-Headers
    Volume-Überprüfung ist fehlgeschlagen.

    Fehler: Der zugrundeliegende Prozess meldete einen Fehler beim Beenden.



    2 HFS-Volumes überprüft
    1 Volume konnte aufgrund eines Fehlers nicht repariert werden.
    Reparatur von 1 Volume wurde versucht
    1 HFS-Volume repariert
     
  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Wenn Du das Ding noch irgendwie mounten kannst, kopiere die Daten umgehend weg und initialisiere das Laufwerk komplett neu. Falls das nicht mehr geht könntest Du noch versuchen mit DiskWarrior etwas sichtbar zu machen, dann wegzukopieren und so weiter. Wenn das auch nicht mehr geht, wäre noch DataRescue eine Variante.
    Gruß Pepi
     
  3. zaat

    zaat Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.03.07
    Beiträge:
    7
    Erstmal danke Pepi das sind alles gute Tips helfen mir bei meinem formations Problem nur nicht so recht weiter.
    Die Daten hab Ich nur schon mental abgeschrieben. Um die Daten geht es mir auch nicht so besonders. Ich hätte gerne das die Festplatte wieder neu Formatiert werden kann aber es scheint das es dafür auf OS X Plattform keine anständigen Apps gibt. DiskWarrior und Datarescue sind ja leider nicht in der Lage HD's zu Formatieren.

    DiskWarrior 3+4 rappeln so heftig auf der Platte rum beim initialisieren das ich schon bald denke das Sie die Platte noch mehr zerstören.
    Dauert 5min. dann erscheinen die Partitionen allerdings lassen sie sich nicht bearbeiten. Kommt immer diese Meldung wie oft die Platte den Prozess unmöglich macht.

    DataRescue stellt auch nur Daten wieder her.

    Norten Systemworks ist der Witz schlecht hin.
    Hatte in nem Forum gelesen da sollte man was mit dem Diskdoctor ausrichten können.
    Sämtliche Norten tools die HD's bearbeiten geben keine Rückmeldung sobald die Platte eingesteckt ist.

    Ich denke mal die Platte kann Ich in die Tonne treten oder Ich brauche so etwas wie ne Boot CD wo nen echt taugliches formatier app drauf ist.

    Ich hatte schonmal diese B Baum Geschichte auf der Start HD nur nicht so schlimm die habe Ich im Single user und dann mit fsck -y und ein paar mal wiederholen fit bekommen. Geht aber nicht bei einer USB platte so ohne weiteres, es sei denn mir kann jemand sagen wie man im SU Modus die USB treiber laden kann und so die platte mit dem fsck -y Befehl wieder fit bekommt.

    Leude lasst die Köpfe rauchen...

    Entweder nen Formationstool was selbst bootet oder nen schlauer Befehl der im Single User Modus die USB Treiber verfügbar damit Ich die Platte dort mounten kann!
     
    #3 zaat, 08.07.07
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.07
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich war der (offenbar irrigen) Auffassung, daß Du Deine Daten noch retten möchtest, daher die entsprechenden Tips gegeben. Ich habe nicht behauptet, daß die genannten Tools Festplatten initialisieren können.

    Wenn Du die Platte flachmachen möchtest, dann nimm das Festplatten Dienstprogramm und partitioniere die HD neu. So werden auch neue Partitiontables, Bootblocks und Volumeheader geschrieben. Wenn einer davon beschädigt ist, kann ein initialisieren eines Volumes natürlich nur schiefgehen.
    Gruß Pepi
     
  5. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Hast du die Möglichkeit die Platte irgendwo intern an einem Rechner anzuschließen? Bei schwierigen Fällen hatte ich immer Probleme sowas über USB zu beheben.
    Klappt denn fsck nicht unter dem normalen Terminal (evtl. vorher mit "sudo -s" sich eine root-shell besorgen)?
     
  6. odins

    odins Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    19.12.05
    Beiträge:
    470
    mal dumm einwerf: mal darüber nachgedacht, das nen hardwarefehler vorliegen könnte?
    und der tip, mit den anschluss intern is nich verkehrt. hatte ich auchmal, mußte dafür extra meine olle dose aufmachen, usb hat gemeckert, am ide anschluss konnt ich alle daten retten
     
  7. zaat

    zaat Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.03.07
    Beiträge:
    7
    Moin, Moin...

    @Pepi, Ich bin doch um jeden Rat und Tip dankbar!

    beim partitionieren mit festplatten Dienstprogramm folgt Fehlermeldung.

    Input/output error

    @drlecter & odins

    bez. umbau der platte in den Rechner:

    Ich hab nen PB G4 1Ghz, habe mich dort schonmal ran gewagt und die HD getauscht.
    Allerdings glaube Ich das Ihr meint Ich solle Sie an den IDE Baum eines Power mac zu setzen!?¿

    bez, Terminal:

    UiUiUi....:)
    habe mich bis heute Morgen in der frühe erstmal an "diskutil" versucht. Hab Ich auch in nem Forum gelesen. Hat aber auch nicht gefunzt.

    bei Macuser.de hab ich nen Thema gefunden wo jemand glaube Ich Hilfestellung beim Ausführen genau dieses "sudo" Befehls gibt. Wo Ich versuchen werde diesen Schritten zu folgen.

    bez. kaputt:

    Die Platte ist/war mein externes Ziel für Azureus, da Ich auf meiner Hauptplatte (die Externe war mal die Hauptplatte oben hab Ich auf den Umbau hingewiesen) schwere Fehler bekam durch Azureus und dessen Angewohnheit Speicher zu reservieren. Da bin Ich mir Sicher!
    Wenn Azureus abschmiert Platte nicht richtig ausgeworfen und dann auch noch nen Stromausfall oder Mac abgewürgt, bekomme Ich Probleme.

    Aber kann das ein Harware Problem hervorrufen?
     
    #7 zaat, 08.07.07
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.07
  8. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Also großartig Umbaumaßnahmen würde ich nicht einleiten. Wenn du die Möglichkeit hast die Platte ein einem Anderen Rechner der einfacher zugänglich ist anzuschließen, dann mach das. Da es wohl eine 2,5" Platte ist (wenn ich das richtig sehe) dann brauchst du noch einen Adapter. Ich weiss nicht in wie weit es Testtools von den Herstellern für Macs gibt. Ich hatte hier irgendwo aber was für PCs.
     
  9. zaat

    zaat Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.03.07
    Beiträge:
    7
    Ich habe In meiner Umgebung LEIDER niemanden wo Ich die Platte reinhauen könnte.

    Aber ich habe mir mittels des sudo Befehls root: rechte im Terminal gegeben....
    und habe das mal versucht:
    [zaat:~] root# diskutil eraseDisk HFS gerettetHFS /dev/disk1
    Started erase on disk disk1

    Creating Partition Map

    Partitioning encountered error Input/output error (5) on disk disk1
    Jetzt macht diskutil auch nicht weiter.

    Was heißt eigentlich dieses I/O error?

    Was soll Ich bloß machen :(
     
  10. Sakul

    Sakul Braeburn

    Dabei seit:
    07.02.07
    Beiträge:
    42
    Schade, dass es hier keine Lösung gibt, ich könnte sie gut gebrauche. Bei mir ist es kurz nach der Installation von Leopard passiert. kein Profi da, der Lust hat zu zeigen, dass er diesem Problem gewachsen ist? :) Ich und viele andere wären sicher dankbar!
     
  11. Sakul

    Sakul Braeburn

    Dabei seit:
    07.02.07
    Beiträge:
    42
    Es würde sogar helfen, wenn einer sagt: "Hey Junge pass aus, die Festplatte ist nicht mehr hinzubiegen, wenn ein I/O Error kommt. Kauf dir ne neue!"
     
  12. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    Hey Junge, pass auf, die Festplatte ist nicht mehr hinzubiegen.
    Kauf dir ne neue!!!!!
     
  13. Sakul

    Sakul Braeburn

    Dabei seit:
    07.02.07
    Beiträge:
    42
    Verdammt :D
     
  14. Sakul

    Sakul Braeburn

    Dabei seit:
    07.02.07
    Beiträge:
    42
    Ich hab das Problem gelöst, zwar nicht vollkommen, aber meine Platte ist wieder zu benutzen:
    Ich hab unsere Familiendose aufgeschraubt und die Festplatte einfach so rangehängt. Dann habe ich die Platte erstmal per Dos Befehl formatiert. Anschließend mit MacDrive 7 auf der Dose mit HFS+ formatiert. Wieder ins USB Gehäuse und angesteckt und funktioniert. Allerdings würde ich wetten, dass wenn man es nochmal probiert mit dem Formatieren unter Mac OS man die ganze Prozedur von vorne machen müsste.

    Aber für alle die, die grade nicht das Geld haben sich ne neue Platte zu kaufen sollte es so erstmal funktionieren.
     
  15. dreamwrecker

    dreamwrecker Idared

    Dabei seit:
    16.11.06
    Beiträge:
    28
    Wow, danke Sakul!
    Hatte genau das gleiche Problem, OSX wollte meine Platte auch nicht mehr. Hab seit gestern vergebens versucht das wieder hinzubekommen. Dank deinem Tipp schnurrt sie jetzt wieder als HFS+ Partition und wird von Time Machine gequält! ;)
     
  16. Sonybuddy

    Sonybuddy Carola

    Dabei seit:
    05.10.06
    Beiträge:
    108
    mist selbes Problem,.. hab aber keine lust mich damit weiter auseinander zu setzen,... da kauf ich mir doch gleich ne neue platte *zeit isch geld sag'd d'r schwob* ;)
     
  17. rudsim

    rudsim Gast

    Time Machine läuft nicht auf Externer Festplatte

    Hallo,
    Ich habe mich erst gestern in diesem Forum angemeldet, um eine Lösung für mein aktuelles Problem zu finden, und mir wurde ebenfalls dank des Beitrages von Sakul geholfen:
    Ich wollte an meinen IMAC (mit Leopard) eine externe Festplatte (TREKSTOR data station maxi z.ul) anschließen, um Time Machine zu nutzen. Die Platte war mit FAT32 formatiert, und wurde anstandslos erkannt. Beim Versuch, diese für Time Machine einzubinden, brach der Vorgang mit der Fehlermeldung "Input / Output error" ab. Danach wurde die Platte weder vom Mac als auch vom Windows-PC nicht mehr erkannt. Ein Versuch, die Platte am Mac mit dem Festplatten-Dienstprogramm neu zu initialisieren und zu formatieren, brach ebenfalls mit der o.a. Fehlermeldung ab. Ich habe dann mittels eines Festplattenpartitionierers am Windows-PC durch Neuformatierung auf FAT32 oder NTFS die Platte wieder zum Laufen gebracht. Weitere Versuche, die Platte für Time Machine einzubinden, brachen wie oben beschrieben ab. Ich habe mir dann das von Sakul erwähnte MacDrive7 in der Demoversion heruntergeladen, und die Platte damit dann am Windows-PC mit HFS+ formatiert. Anschließend wurde sie am Mac einwandfrei für die Nutzung von Time Machine erkannt, und versieht nun ordnungsgemäß ihren Dienst.
    Vielen Dank dafür an Sakul für seinen äußerst hilfreichen Beitrag!!
     
  18. Graf Zahn

    Graf Zahn Roter Delicious

    Dabei seit:
    18.11.05
    Beiträge:
    91
    vor dem problem stehe ich heute auch.
     
  19. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.395
    Vor welchem Problem?
    TimeMachine auf einer nicht-HFS-Platte, eventuell sogar mit MBR-Partitionsschema?
    Oder dem mit dem Festplattendienstprogramm und was damit zu tun hatte (keine Löschmöglichkeit usw., aber sorry, ohne hinreichenden Grund lese ich mir den langen Thread von 2007 nicht durch).
    Nützlich wäre auch ein Hinweis auf den Rechner und das Betriebssystem, was du gemacht hast und welche Fehlermeldungen kamen.
    Schon mal als Hinweis: Timemachine benötigt eine Formatierung im HFS-Format (Mac OS journaled) und bei Macs mit Intelprozessoren am besten mit dem GUID-Partitionsschema (unter Optionen beim Partitionieren zu finden).
     

Diese Seite empfehlen