1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Festplatte defekt?!

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von 486er, 14.03.07.

  1. 486er

    486er Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    09.11.06
    Beiträge:
    315
    Was soll ich tun, wenn ich den Verdacht habe, dass die Festplatte von meinem Macbook Pro kaputt ist, und das von Anfang an?
    Folgende Gründe/Beobachtungen bringen mich zu dem Schluss:
    - seit Anfang an "klackert" die Festplatte, wenn sie einige Minuten nicht gebraucht wird.
    - Seit einer Woche scheint der hintere Teil (ich weis nicht, aber etwa das letzte Viertel) gar nicht mehr zu gehen. Nachdem ich endlich alle Daten von meinem alten Rechner übertragen hatte (ca. 30GB freier Speicherplatz danach), wurde dieses klackern ziemlich laut und es war permanent zu hören. Als das auftrat machte OS X auch sehr starke Zicken. Mit Mühe und Not habe ich das mbp wieder booten können und ca. 3/4 aller Daten (zum Glück alles wichtige) im Netzwerk auslagern können.
    Danach habe mit der OS X Installations-DVD gestartet und erstmal mit dem Festplattendienstprogramm die Platte gechekt und die Rechte repariert. Aber OS X ließ sich nicht mehr vernünftig booten (dauerte ca. 5 Minuten bis ich irgendwas machen konnte). Daraufhin habe ich kurzerhand die Festplatte gelöscht (alles mit 0 überschrieben). Nach etwa 3/4 des Vorgangs wurde das klackern wieder extrem laut und der Vorgang wurde nicht beendet und das mbp hat auch nicht mehr reagiert.
    Kaltstart
    Wieder von Installations-DVD gestartet und Festplatte partitioniert (80GB Macintosh HD + 40 Gb "Tod"). Die Mac-Partition ließ sich dann normal formatieren und ich habe OS X wieder installiert. Im Moment läuft das Macbook Pro wieder einigermaßen, aber nicht in der Topform, die es hatte, bevor das Festplattenproblem auftauchte. Wenn ich den Firefox, Audium, Skype, iTunes, Mail und Word über mehrere Stunden laufen habe, läuft einfach nichts mehr "rund". Die Lüfter laufen nun auch immer, zwar leise, aber sie sind hörbar, das war vorher auch nicht der Fallt, wenn ich wenig getan habe.

    Das MAcbook Pro ist noch nicht mal zwei Monate alt. Es kann doch nicht sein, dass da so etwas passiert. Ich bin ehrlich gesagt traurig, dass mir das trotzdem passiert ist.
    Gibt es irgendetwas, das ich noch machen kann um mein mbp zu retten, oder muss ich es tatsächlich einschicken?
     
  2. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Jede zehnte Festplatte stirbt innerhalb der ersten drei Monate und deine gehört da wohl auch zu. ;)
     
  3. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Wichtige Daten so schnell wie möglich auf was Externem sichern, und dann ab zu AppleCare oder einem Händler Deines Vertrauens.
     
  4. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    die ist hinüber!
    aber wieso hast du denn so eine panik?
    die meisten daten hast du ja ohnehin noch.
    kannst also von glück reden, das alles nochmal so gut ausgegangen ist.....
    obwohl du offensichtlich kein backup hast.

    aber vielleicht überlegst du dir ja jetzt den kauf einer externen platte ?

    nur als tipp.
     
  5. 486er

    486er Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    09.11.06
    Beiträge:
    315
    ich hab noch meinen windows-rechner mit 200GB platte. den hab ich im heimnetz als server umfunktioniert. so gesehen habe ich eine externe festplatte.
     
  6. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    na pipifein. dann mach dir keinen kopf und bring das teil zum AASP
     

Diese Seite empfehlen