1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Fernsehn auf den Mac sinnvoll???

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von AndyPiet, 22.11.05.

  1. AndyPiet

    AndyPiet Gast

    Hallo Community,

    ich habe mal im Internet ein bisschen recherschiert, wie man denn TV auf den Mac bekommt. Da soll ja waohl Elgato EyeTV das Beste sein. Nun die Frage ich besitze einen iMac G5 1 GB RAM und noch die GeForce FX Karte und 1,8 Ghz, 20", lohnt es sich dort überhaupt sich sowas anzuschaffen??? Oder habe ich hohen Qualitätsverlust??? Ich habe gehört das ich z.B. HDTV gar nicht erst ausprobieren sollte. Vielleicht hat ja einer das Selbe vor oder einen guten Rat.

    MfG
    AndyPiet :-D
     
  2. KayHH

    KayHH Gast

    Moin AndyPiet,

    TV auf 20'' ist prima. Was soll daran schlecht sein? Ich habe nur den Mac. Echtes TV habe ich schon lang abgeschafft. HDTV könnte allerdings ein Problem werden. Für die ganz hohe Auflösung könnte es Rechenkrafttechnisch wohl etwas knapp werden. Probier es doch einfach aus: http://www.apple.com/quicktime/guide/hd/


    Gruss KayHH
     
  3. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    ... lohnt es sich dort überhaupt sich sowas anzuschaffen???

    Die kurze und objektive Antwort lautet: NEIN

    Prinzipiell ist die eye-tv ein absolut faszinierendes und wirklich feines Stück Technik das sicherlich auch auf dem iMac absolut problemlos funktionieren wird. Ein Freund hat dieses kästchen an sein PowerBook angeschlossen - und kann arbeiten, TV aufzeichnen und irgendwann den schrott sichten, der über den Äther in den Mac gesickert ist - DENN: im TV wird nahezu nichts sinvolles ausgestrahlt (aber das ist meine subjektive Meinung - denn ich habe meine TV und TV-Karte vor über einem Jahr abgeschafft) ...
     
  4. AndyPiet

    AndyPiet Gast

    Nagut ich schaue doch noch ganz gern TV. Aber wenn das auch nen G4 Powerbook gut läuft dann dürfte einen G5 iMac nichts im wege stehen. Gut ein Dual G5 wäre wahrscheinlich besser aber naja nach oben hin gibt es keine Grenzen :) . Zu KayHH hast du das mal selbst ausprobiert oder weißt du das von Benchmarks oder ähnlichen. Bin nicht ganz so fit was sowas angeht^^.
     
  5. gaianchild

    gaianchild Gast

    Schau Dir mal TVmini von Miglia an.
    Gibts bei Gravis für den gleichen Preis wie das Teil von Elgato.
    Besseres Bild und geringer Verzögerung beim Umschalten von Kanälen.
    Zudem um einiges kleiner.

    Grüße,
    GaianChild
     
  6. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Sir Q,

    zum Glück gibt es noch arte und 3sat, fast alles andere ist Pisa-TV.


    Gruss KayHH
     
  7. KayHH

    KayHH Gast

    Moin AndyPiet,

    ich ziehe mir gerade 1 GB HD-Trailer runter und werde berichten. Auf meinem PB 1,67 GHz sind die hochauflösenden Trailer nur eine Diaschau. Mal sehen was mein iMac 2,1 gleich dazu sagt.

    Derweil schau mal hier: http://www.apple.com/quicktime/guide/hd/recommendations.html

    Schau dir auch mal mein iMac-Review an. 4 EyeTV-Streams gleichzeitig sind auf dem iMac 2,1 kein Problem. Das sollte wohl reichen. Auf dem PowerBook sind es dann vielleicht 3.


    Gruss KayHH
     
  8. weebee

    weebee Gast


    Qualitätsverlust? Das Bild ist besser als auf 'nem normalen Fernseher! Ansonsten guck Dir das mal an: http://www.apfeltalk.de/forum/mac-digital-hub-t7345.html
     
  9. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Stellen wir uns doch mal ganz realistisch die Frage: ist DAS im TV vertretbar?

    Und selbst arte spielt inzwischen unsinnige Serien - Bildung und Wissen sind nicht hip - warum wird alpha-centaur irgendwann nach Mitternacht ausgestrahlt (jedenfalls kam es früher anstelle des Testbildes - gibts das überhaupt noch) ...

    Machen wir uns nichts vor - das moderne Fernsehen ist zu einer hirnlosen dauerberieselung geworden. Wie bebilderte Fahrstuhlmusik - was ist aus „Knoff Hoff” geworden? Oberflächliche Augenwischerei - Show mit Spezial-Effekten - keine Wissenschaft mehr. „Quarks & Co” kommt nur noch 2 wöchentlich - wenn überhaupt ...

    ~

    So lange es im deutschen Fernsehen Leienspielgerichtsverhandlungen und „Mein Nachbar hat meine Gartenzwerge auf dem Gewissen”-Talk-Shows oder ähnliches gibt - weigere ich mich dieses Medium zu verwenden - UND - ich raten jedem denkenden Bürger verantwortungsvoll mit seiner Zeit umzugehen und das TV nicht zum hoby zu machen. TV ist in meiner Erfahrung eine ernstzunehmende Sucht, wie Rauchen oder Alkohol ...
     
  10. KayHH

    KayHH Gast

    Moin AndyPiet,

    so ich habe jetzt mal einen 20'' Screenshot von EyeTV 410 in Originalgröße hochgeladen. Das Bild ist auf fast die vierfache Anzahl der tatsächlich vorhandenen Pixel aufgeblasen. Wenn es dir unscharf vorkommt, das ist die Bewegungsunschärfe. Beim bewegten Bild fällt das nicht auf.

    [​IMG]


    Gruss KayHH
     
  11. AndyPiet

    AndyPiet Gast

    Also kann ich wohl beruhigt Eye TV kaufen, wobei ich auf das Modell 610 tendiere. Habe mir auch mal für HDTV die Anforderungen angeschaut, und ich könnte das zweit höhste verwenden, das muss dann auch reichen. Wenn ich dann noch nebenbei Photoshop laufen lassen kann(wobei das könnte ein bisschen viel werden) ist alles in Butter. Dankeschön für die ganzen Antworten. Hat mir wirklich weiter geholfen. :)
     
  12. AndyPiet

    AndyPiet Gast

    Ich weiß ist nicht gern gesehen wenn man zweimal hintereinander postet aber was meinst du(KayHH) mit vier Streams??? Lässt du vier Sender aufeinmal laufen oder wie soll man das verstehen???
     
  13. Jogi

    Jogi Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    19.11.04
    Beiträge:
    240
    Hallo,
    Klar, warum nicht. Ich schaue hier TV an einem 15" Imac mit einem Formac TVR. Geht ohne Probleme, beim aufnehmen wird der iMac schon recht lahm, aber ist eben nur ein 700er G4. auf einem aktuelleren Mac dürfte das kein Thema sein.
    So kann man schon mal was aufnehmen, anschauen und wenn es nix taugt einfach löschen. Bei interessanten Sachen 'ne DVD gebrannt und fertig !.

    grüße,
    jürgen
     
  14. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.469
    Die höchste Auflösung passt sowieso nicht mehr auf 'nen 20" Bildschirm drauf.

    MacApple
     
  15. KayHH

    KayHH Gast

    Moin AndyPiet,

    Empfänger hast du nur einen, aber du kannst dir 4 Aufzeichnungen oder 3 Aufzeichnungen und einmal Live parallel anschauen. Das haben die so gemacht, weil so viel gutes gesendet wird und man sonst mit dem gucken nicht nachkommt. *duckundwech*

    Zwei Trailer konnte ich schon testen. 1920 x 1080 sind definitiv ein Problem. Die 24 fps können nicht annähernd gehalten werden. Wenn's gut läuft sind es 15 fps, wenn's schlecht läuft 5 fps. Da kommt kein Genuss auf. 1440 x 1080 sind dagegen kein Problem und sehen schon richtig gut aus. Mein PowerBook hat 1 bis 2 fps *aarrggghh* Die 720er Trailer werden alle locker abgespielt.


    Gruss KayHH
     
  16. weebee

    weebee Gast

    Da muss ich aber mal was zu sagen:

    Na viel mehr gibts auch nicht für den Mac ;) An Features hätten wir dann auch noch ein paar Wünsche. Also sooo rosig, wie Du's darstellst, isses dann doch nicht.

    Nee, die Hard/Software nimmt den digitalen gesendeten Datenstrom und schreibt ihn auf die Platte. Da wird nix kodiert oder so. Insofern ist die Software an der Bildqualität nicht beteiligt; außer vielleicht bei der Wiedergabe. Aber da nutzen viele Leute je eh den VLC. Auch beim 200er oder USB spielt die Software keine Rolle, da die Kodierung in den Kisten vorgenommen wird.

    Die Qualität von DVB-T ist aufgrund der geringen mögichen Datenrate (man wollte möglichst viele Programm in die begrenze Bandbreite reinzwängen) schlechter als DVB-S (obwohl es dort auch noch schlechtere Qualität teilweise zu sehen gibt) und schlechter als DVD. Theoretisch. Aber besser als analoges TV ist's schon. Meistens.
     
  17. Matt

    Matt Elstar

    Dabei seit:
    15.04.05
    Beiträge:
    74
    Hallo, ich habe da mal eine Frage bezüglich des Aufnehmens von Programmen.
    Kann man das aufgenommene Material in imovie via Drag and Drop importieren? Und wie groß sind die aufgenommenen Sendungen aus dem Fernsehn eigentlich? Also 1 Std. Material z.B.?
     
  18. Jogi

    Jogi Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    19.11.04
    Beiträge:
    240
    Hallo,
    Kommt immer auf das Format an in dem aufgezeichnet wird. Mein Formac TVR nimmt im .dv Format auf, das ist unter iMovie voll bearbeitungsfähig, allerdings dürfen die Teile nicht größer als 2 GB sein, sonst kann sie iMovie nicht importieren. Es gibt allerdings Software die das während der Aufzeichnung selbst erledigt, so das man den Filme in mehreren kleinen "Schnippseln" auf der Platte liegen hat. Muss man hinterher wieder zu einem zusammenfügen.
    Der Nachteil des .dv Formats ist die enorme Dateigrösse. Ich habe hier einen 23 min Film der ist schon über 9GB gross !. Also für dieses Format braucht man viel Plattenplatz.

    Bei den Elgatoversionen sind die Dateien kleiner, da hier schon bei der Aufnahme angegeben werden kann ob die Endfassung auf eine DVD passen soll.
    Inwieweit diese Aufnahmen direkt in iMovie bearbeitet werden können, kann ich dir leider nicht sagen, denn ich habe mir die Elgatosachen nur auf der MacMesse angesehen, eigene Erfahrungen habe ich nicht. Du findest hier allerdings sehr gute Reviews

    grüße,
    jürgen
     
  19. weebee

    weebee Gast

    DV: 13 GB, MPEG2: ca. 1 GB (abhängig von den Einstellungen bzw. dem Sendematerial).
     
  20. weebee

    weebee Gast

    Preis-/Leistungsverhältnis: Na günstig sind die EyeTVs ja nun nicht, etwa der 310 oder 200; insofern ist die Wunsch-Messlatte höher als bei einem 60-Euro-Aldi-Stick:

    Anzeige exportierter MPEG2-Dateien, Speichern aus dem Aufnahme-Cache, Schneiden bereits exportierter Aufnahmen, Bildgenaues Schneiden, Logo ausstanzen, Exporteinstellungen speichern, Sende- und Aufzeichnungsliste verwalten, manuelle Sendereinstellung, Programmlisten, Empfangsverbesserung beim 300/400er, zuverlässigere Hardware-Erkennung, ISO-MPEG4 beim 200er (auch in anderen Auflösungen), Zusammenfassen einzelner Clips zu einem Gesamtclip, konsistente Schnittbedienung, Schnitt nicht nur im GOP-Raster, Übersichtsmodus aller oder bestimmter Sender, volle EPG- und Videotext-Unterstützung, Programmierung über EPG/V-Text …

    Aber das, was da gesendet wird, ist teilweise nicht so toll. Die MPEG2-Komprimierung hat eben auch ihre Grenzen. Andere Grenzen als die analoge Übertragung. Bei sehr schnellen Bildwechseln funktioniert halt der Algoritmus nicht mehr so gut und das sieht man dann auch sehr deutlich – je kleiner die Datenrate, umso deutlicher. Aber das ist ein generelles Problem und betrifft nicht EyeTV.
     

Diese Seite empfehlen